DGAP-Adhoc: LOTTO24 AG: Lotto24 übertrifft im Geschäftsjahr 2018 die Prognose für wesentliche Finanzkennzahlen

Nachricht vom 11.01.201911.01.2019 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: LOTTO24 AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis

LOTTO24 AG: Lotto24 übertrifft im Geschäftsjahr 2018 die Prognose für wesentliche Finanzkennzahlen
11.01.2019 / 11:48 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Lotto24 übertrifft im Geschäftsjahr 2018 die Prognose für wesentliche Finanzkennzahlen
(Hamburg, 11. Januar 2019) Nach vorläufigen Berechnungen wird die Lotto24 AG ihre zuletzt im Oktober vergangenen Jahres erhöhte Prognose für wesentliche Finanzkennzahlen im Geschäftsjahr 2018 aufgrund der sehr starken Jackpot-Entwicklung im vierten Quartal - insbesondere bei der Lotterie EuroJackpot - nochmals übertreffen:

Nach vorläufiger Einschätzung der Lotto24 AG wird das Transaktionsvolumen im vierten Quartal 2018 gegenüber dem Vorjahreszeitraum voraussichtlich um +53,0 % auf etwa 85,9 Mio. Euro zulegen (Vorjahr: 56,2 Mio. Euro). Der Umsatz wird in diesem Zeitraum mit vorläufigen 10,2 Mio. Euro seinen Vergleichswert sogar um 57,8 % übertreffen (Vorjahr: 6,5 Mio. Euro). Insbesondere aufgrund der in diesem Jackpot-Umfeld sehr positiven Entwicklung der Spielgemeinschaften wird die Bruttomarge dabei auf 11,9 % steigen (Vorjahr: 11,5 %). Gleichzeitig gewann das Unternehmen rund 128 Tsd. Neukunden (Vorjahr: 75 Tsd.) bei Marketingkosten je registriertem Neukunden (CPL) von vorläufig 26,98 Euro (Vorjahr: 29,40 Euro).

Im Geschäftsjahr 2018 wird die Lotto24 AG damit nach vorläufigen Berechnungen ein Transaktionsvolumen von 321,8 Mio. Euro (Vorjahr: 220,7 Mio. Euro, +45,8 %), einen Umsatzzuwachs um +51,8 % auf 38,3 Mio. Euro (Vorjahr: 25,2 Mio. Euro) sowie eine Bruttomarge von 11,9 % (Vorjahr: 11,4 %) erzielen. Mit insgesamt 596 Tsd. Neukunden (Vorjahr: 291 Tsd.) wird die Anzahl aller bei Lotto24 registrierten Kunden somit bei 2.169 Tsd. liegen (Vorjahr: 1.573 Tsd.). Aufgrund der jackpotbedingten Ausweitung der Marketingaktivitäten und der im ersten Halbjahr 2018 durchgeführten Testreihe vergleichsweise kostenintensiver TV-Spots verdoppelten sich die Marketingkosten 2018 auf etwa 15,4 Mio. Euro (Vorjahr: 7,9 Mio. Euro). Der CPL wird dabei aber mit vorläufigen 25,88 Euro klar unter dem Vorjahresniveau liegen (Vorjahr: 27,32 Euro).

Dank der starken Umsatzentwicklung wird sich das EBIT auf 2,6 Mio. Euro verbessern (Vorjahr: 1,0 Mio. Euro); das Periodenergebnis wird insbesondere aufgrund eines positiven technischen Effekts im Zusammenhang mit der Bildung latenter Steuern in Höhe von 5,2 Mio. Euro (Vorjahr: 1,8 Mio. Euro) bei 7,7 Mio. Euro liegen (Vorjahr: 2,5 Mio. Euro).

Der Geschäftsbericht 2018 wird am 28. März 2019 veröffentlicht.

Kontakt:
Lotto24 AG
Vanina Hoffmann
Manager Investor & Public Relations
Tel.: +49 40 82 22 39 - 501
E-Mail: ir@lotto24.de
Internet: Lotto24-ag.deLotto24.de








11.01.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
LOTTO24 AG

Straßenbahnring 11

20251 Hamburg


Deutschland
Telefon:
+49 (0)40 8 222 39 0
Fax:
+49 (0)40 8 222 39 70
E-Mail:
ir@lotto24.de
Internet:
www.lotto24-ag.de
ISIN:
DE000LTT0243
WKN:
LTT024
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



765343  11.01.2019 CET/CEST














Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

25.03.2019 - Bijou Brigitte: Stabile Dividende
25.03.2019 - Curasan legt Wandelanleihe auf
25.03.2019 - DCI: Klares Umsatzplus
25.03.2019 - init: Ziel ist die Ergebniswende
25.03.2019 - Biofrontera übernimmt Cutanea Life Sciences vom Hauptaktionär Maruho
25.03.2019 - Steinhoff Aktie: Nächste Signalmarke wackelt bedenklich!
25.03.2019 - Baumot Aktie: Jetzt entscheidet sich sehr viel!
25.03.2019 - Paragon Aktie: Das wird jetzt sehr interessant
25.03.2019 - Mologen Aktie stürzt weiter ab: Wackelt jetzt die Kapitalerhöhung?
25.03.2019 - Merkur Bank: „Gute Chancen für Wachstum”


Chartanalysen

25.03.2019 - Baumot Aktie: Jetzt entscheidet sich sehr viel!
25.03.2019 - Paragon Aktie: Das wird jetzt sehr interessant
25.03.2019 - Mologen Aktie stürzt weiter ab: Wackelt jetzt die Kapitalerhöhung?
25.03.2019 - Bayer Aktie: Das könnte dramatisch werden
25.03.2019 - Commerzbank Aktie: Achtung, das könnte was werden!
22.03.2019 - Steinhoff Aktie: Das sind sehr interessante Beobachtungen!
22.03.2019 - Commerzbank Aktie hält wichtige Marke - Trendwende perfekt?
21.03.2019 - Wirecard Aktie: Achtung, neue Verkaufssignale!
21.03.2019 - Wirecard Aktie: Kommt der große Einbruch doch noch?
21.03.2019 - Wirecard Aktie: Platzt die nächste Bombe?


Analystenschätzungen

25.03.2019 - Erste Group: Rumänien macht den Unterschied
25.03.2019 - Bayer: Kaum eine Veränderung
25.03.2019 - Schaeffler: Weit weg vom 52-Wochen-Hoch
25.03.2019 - Deutsche Post: Fedex ist kein Maßstab
25.03.2019 - RWE: Bewertung der Aktie könnte zu hoch sein
25.03.2019 - Deutsche Bank: Aktie hat weiteres Abwärtspotenzial
25.03.2019 - Leoni: Kein Aufwärtspotenzial für die Aktie
25.03.2019 - Bayer: Belastungen im zweistelligen Milliardenbereich möglich
25.03.2019 - K+S: Minus 5 Prozent
25.03.2019 - Grand City Properties: Dividendenrendite von rund 4 Prozent


Kolumnen

25.03.2019 - Ifo-Geschäftsklima: Ein überraschendes Lichtlein der Hoffnung! - Nord LB Kolumne
25.03.2019 - Amazon Aktie: Erholungsrally hat noch Potenzial - UBS Kolumne
25.03.2019 - DAX: Bullen unter Druck - UBS Kolumne
25.03.2019 - DAX im Abwärtssog: Inverse Zinsstruktur und Konjunktursorgen - Donner & Reuschel Kolumne
22.03.2019 - Steiler Bund & fallende Renditen: „Japanische Verhältnisse“ in Europa - Donner & Reuschel Kolumne
22.03.2019 - Weltwassertag: Investment in eine knappe Ressource - AXA IM Kolumne
22.03.2019 - DAX: Korrektur weitet sich aus - UBS Kolumne
22.03.2019 - Gold: Erholung in Form einer bearishen Flagge - UBS Kolumne
22.03.2019 - Börse in Südkorea erholt sich nach schwächerem Jahresstart - Commerzbank Kolumne
22.03.2019 - DAX: Brexit, Brexit, Brexit - „Kaugummi“ zieht sich - Donner & Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR