DGAP-News: INTERSHOP Communications AG beschließt Kapitalerhöhung zur Beschleunigung des Cloud-Wachstums


Nachricht vom 09.01.201909.01.2019 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Intershop Communications AG / Schlagwort(e): Kapitalerhöhung

INTERSHOP Communications AG beschließt Kapitalerhöhung zur Beschleunigung des Cloud-Wachstums
09.01.2019 / 11:44


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
NICHT ZUR VERTEILUNG, VERÖFFENTLICHUNG ODER WEITERLEITUNG, MITTELBAR ODER UNMITTELBAR, IN DEN USA, KANADA, AUSTRALIEN ODER JAPAN ODER SONSTIGEN LÄNDERN, IN DENEN EINE SOLCHE VERÖFFENTLICHUNG RECHTSWIDRIG SEIN KÖNNTE ODER IN DENEN DAS ANGEBOT VON WERTPAPIEREN REGULATORISCHEN BESCHRÄNKUNGEN UNTERLIEGT. ES BESTEHEN WEITERE BESCHRÄNKUNGEN. SIEHE HIERZU DEN WICHTIGEN HINWEIS AM ENDE DIESER VERÖFFENTLICHUNG.

 

INTERSHOP Communications AG beschließt Kapitalerhöhung zur Beschleunigung des Cloud-Wachstums

- Bezugsfrist vom 14. bis 28. Januar 2019

- Bezugspreis für die neuen Aktien von 1,14 Euro je Aktie

- Mittel fließen in Marketing und Vertrieb zur Steigerung der Cloud-Erlöse

- bestehende Aktionäre signalisieren Teilnahme an Kapitalerhöhung

Jena, 9. Januar 2019 - Der Vorstand der INTERSHOP Communications AG (ISIN: DE000A0EPUH1), führender unabhängiger Anbieter innovativer Lösungen für den Omni-Channel-Commerce, hat heute mit Zustimmung des Aufsichtsrats eine Kapitalerhöhung gegen Bareinlagen mit Bezugsrecht für bestehende Aktionäre der Gesellschaft aus dem Genehmigtem Kapital II beschlossen. Das Grundkapital soll von derzeit 34.851.831 Euro um bis zu 4.356.478 Euro auf bis zu 39.208.309 Euro erhöht werden. Die neuen Aktien werden zunächst im Rahmen einer Bezugsrechtsfrist vom 14. Januar 2019 bis zum 28. Januar 2019 den Aktionären im Verhältnis 8:1 zu einem Bezugspreis von 1,14 Euro je neuer Aktie angeboten. Neue Aktien, die nicht von den bestehenden Aktionären bezogen werden, werden im Rahmen einer Privatplatzierung ausgewählten institutionellen Investoren zum Erwerb zum Bezugspreis angeboten. Die Transaktion wird von der Bankhaus Scheich Wertpapierspezialist AG begleitet. Die neuen Aktien sind ab dem 1. Januar 2018 gewinnberechtigt.

Die Kapitalerhöhung dient der Finanzierung der Transformation des Geschäftsmodells basierend auf Softwarelizenzen hin zu wiederkehrenden Cloud-Erlösen. Dabei baut Intershop auf die im Frühjahr 2018 eingeführte Commerce-as-a-Service-Lösung, die einen wichtigen Meilenstein in Intershops Unternehmensgeschichte markiert. Insbesondere im vierten Quartal 2018 zog der Auftragseingang im Cloud-Geschäft spürbar an. Basierend auf dieser Dynamik soll mit den Mittel aus der Kapitalerhöhung die Vermarktung der neuen Lösungen weiter beschleunigt werden, um die Transformation zum Anbieter von Omni-Channel-Commerce-Lösungen in der Cloud zu festigen. Dabei helfen dem Unternehmen die technologisch hervorragende Marktstellung, die sich u.a. in der Top-Bewertung führender Branchenanalysten widerspiegelt, sowie die intensivierte Partnerschaft mit dem weltweiten Cloud-Marktführer Microsoft, was gerade erst mit der verliehenen "Gold ISV-Competency" bestätigt wurde.

Dr. Jochen Wiechen, Vorstandsvorsitzender der Intershop Communications AG: "Wir stehen an einem markanten Punkt in der Intershop-Historie und wir sind fest davon überzeugt, dass die Transformation zum Cloud-Geschäft den richtigen Schritt für zukünftig profitables Wachstum darstellt. Insbesondere die jüngste Entwicklung in Q4 2018 hat uns ermutigt, den angestrebten Wandel vom Lizenzanbieter zum Cloud-Modell zu beschleunigen. Diesen Kurs unterstützen auch bestehende Aktionäre, die ihre Teilnahme an der Kapitalerhöhung im Rahmen der ihnen zustehenden Bezugsrechte bereits signalisiert haben."

Ein Bezugsrechtshandel wird nicht organisiert, nicht ausgeübte Bezugsrechte verfallen wertlos. Zusätzlich zur Ausübung ihrer Bezugsrechte haben alle Aktionäre die Möglichkeit, sich an der Kapitalerhöhung im Rahmen eines Überbezugs zu beteiligen. Weitere Details sind dem Bezugsangebot zu übernehmen, das voraussichtlich am 11. Januar 2019 im Bundesanzeiger und auf der Unternehmenswebseite unter www.intershop.de/investoren veröffentlicht wird.

Über Intershop Communications AG:

Intershop Communications AG (gegründet 1992; Prime Standard: ISH2) ist der führende unabhängige Anbieter innovativer und umfassender Lösungen für den Omni-Channel-Commerce. Das Unternehmen bietet leistungsstarke Standardsoftware für den Vertrieb über das Internet sowie alle zugehörigen Dienstleistungen. Darüber hinaus übernimmt Intershop im Auftrag seiner Kunden die gesamte Prozesskette des Online-Handels einschließlich Fulfillment. Weltweit setzen über 300 große und mittelständische Unternehmen und Organisationen auf Intershop. Zu ihnen zählen u. a. HP, BMW, Würth und die Deutsche Telekom. Intershop hat seinen Sitz in Deutschland (Jena) und unterhält Niederlassungen in den USA, Europa, Australien und China.

Kontakt:
Investor Relations
Heide Rausch
T: +49-3641-50-1000
F: +49-3641-50-1309
ir@intershop.de

 

Wichtiger Hinweis

Diese Mitteilung stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren der INTERSHOP Communications Aktiengesellschaft in den Vereinigten Staaten, Deutschland oder anderen Staaten dar. Das Angebot ist aufgrund des beabsichtigten Emissionserlöses von weniger als EUR 5 Millionen nicht nach dem Wertpapierprospektgesetz prospektpflichtig. Jeder Aktionär ist gehalten, sich selbst über die INTERSHOP Communications AG und deren Aktie vor Ausübung des Bezugs und Überbezugsrechts zu informieren. Die Angaben in dieser Mitteilung dienen lediglich der Hintergrundinformation; ein Anspruch auf Vollständigkeit wird nicht erhoben. Die Angaben in dieser Mitteilung oder ihre Richtigkeit oder Vollständigkeit sind zu keinem Zweck als verlässlich zu betrachten. Die Angaben in dieser Mitteilung können sich ändern.

Diese Mitteilung ist weder mittelbar noch unmittelbar zur Weitergabe oder Verbreitung in die Vereinigten Staaten von Amerika oder innerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika (einschließlich deren Territorien und Besitzungen, eines Bundesstaates oder des Districts of Columbia) bestimmt und darf nicht an "U.S. persons" (wie in Regulation S des U.S. Securities Act of 1933 in der jeweils geltenden Fassung ("Securities Act") definiert) oder an Publikationen mit einer allgemeinen Verbreitung in den Vereinigten Staaten von Amerika verteilt oder weitergeleitet werden. Diese Mitteilung stellt weder ein Angebot bzw. eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Übernahme von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika, noch ist sie Teil eines solchen Angebots bzw. einer solchen Aufforderung. Die Wertpapiere sind nicht und werden nicht nach den Vorschriften des Securities Act registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten von Amerika nur mit vorheriger Registrierung unter den Vorschriften des Securities Act in derzeit gültiger Fassung oder ohne vorherige Registrierung nur auf Grund einer Ausnahmeregelung verkauft oder zum Kauf angeboten werden. Die INTERSHOP Communications Aktiengesellschaft beabsichtigt nicht, ein öffentliches Angebot von Aktien in den Vereinigten Staaten von Amerika durchzuführen.

Vorbehaltlich bestimmter Ausnahmeregelungen nach dem anwendbaren Wertpapierrecht dürfen die in dieser Bekanntmachung genannten Wertpapiere in Kanada, Australien oder Japan, oder an oder für Rechnung von in Kanada, Australien oder Japan ansässigen oder wohnhaften Personen, weder verkauft noch zum Kauf angeboten werden. Es wurden keine Maßnahmen ergriffen, die ein Angebot der Wertpapiere, deren Erwerb oder die Verteilung dieser Veröffentlichung in Länder, in denen dies nicht zulässig ist, gestatten würden. Jeder, in dessen Besitz diese Veröffentlichung gelangt, muss sich über etwaige Beschränkungen selbst informieren und diese beachten.

Diese Mitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Diese Aussagen basieren auf der gegenwärtigen Sicht, Erwartungen und Annahmen des Managements der INTERSHOP Communications Aktiengesellschaft und beinhalten bekannte und unbekannte Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Resultate, Ergebnisse oder Ereignisse erheblich von den darin enthalten ausdrücklichen oder impliziten Aussagen abweichen können. Die tatsächlichen Resultate, Ergebnisse oder Ereignisse können wesentlich von den hierin beschriebenen aufgrund von Faktoren abweichen, die die INTERSHOP Communications Aktiengesellschaft betreffen, unter anderem Veränderungen des allgemeinen wirtschaftlichen Umfelds oder der Wettbewerbssituation, Kapitalmarktrisiken, Wechselkursschwankungen und dem Wettbewerb durch andere Unternehmen, sowie Änderungen in einer ausländischen oder inländischen Rechtsordnung, insbesondere das steuerrechtliche Umfeld betreffend. Die INTERSHOP Communications Aktiengesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren.












09.01.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Intershop Communications AG

Intershop Tower

07740 Jena


Deutschland
Telefon:
+49 (0)3641-50-0
Fax:
+49 (0)3641-50-1309
E-Mail:
ir@intershop.de
Internet:
www.intershop.de
ISIN:
DE000A0EPUH1
WKN:
A0EPUH
Indizes:
CDAX, PRIMEALL, TECHALLSHARE
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




764615  09.01.2019 











Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

27.06.2019 - Commerzbank Aktie: Es brodelt unter dem Deckel
27.06.2019 - STS Group AG: „Die Megatrends der Automobilindustrie sind unsere Wachstumschancen“
26.06.2019 - Global Fashion Group muss für IPO-Erfolg alle Register ziehen
26.06.2019 - Spielvereinigung Unterhaching: Aufstieg und schwarze Zahlen
26.06.2019 - Umweltbank will Aktien zu 9,90 Euro ausgeben - Kapitalerhöhung
26.06.2019 - Akasol baut US-Standort auf - zweistellige Millionen-Investition
26.06.2019 - Deutsche Bank Aktie: Eine sehr wichtige Phase
26.06.2019 - VST Building Technologies: Erfolgreiche Platzierung
26.06.2019 - ThyssenKrupp Aktie: Übernahme-Spekulation macht die Lage interessant
26.06.2019 - Börse Wien: Neue Aktien im „global market”


Chartanalysen

27.06.2019 - Commerzbank Aktie: Es brodelt unter dem Deckel
26.06.2019 - Deutsche Bank Aktie: Eine sehr wichtige Phase
26.06.2019 - Wirecard Aktie: So langsam wird es kritisch…
26.06.2019 - Nel Aktie: Neuer Crashkurs oder mit Schwung Richtung Norden?
26.06.2019 - ProSiebenSat.1 Aktie: Kommt es zum großen Knall?
25.06.2019 - Pepkor Aktie: So ist die Lage bei der Steinhoff-Tochter
25.06.2019 - Nel Aktie und die Erholungs-Chance: Das wird heiß!
25.06.2019 - Wirecard Aktie: Wird es jetzt für die Aktionäre gefährlich?
25.06.2019 - Aumann Aktie: Schrecken ohne Ende?
24.06.2019 - Steinhoff Aktie: Jetzt ist es passiert…


Analystenschätzungen

26.06.2019 - Aurubis: Modell wird angepasst
26.06.2019 - Software AG: Transformation dauert an
26.06.2019 - Brenntag: Syrien sorgt für Kursdruck
26.06.2019 - BMW: Eine überraschende Aussage
26.06.2019 - wallstreet:online: Klares Aufwärtspotenzial beim Kurs
26.06.2019 - Morphosys: Verlust soll sich verringern
26.06.2019 - BMW: Sorgen drücken Kursziel
26.06.2019 - Lufthansa: Schätzungen werden angepasst
26.06.2019 - Morphosys: Diskussion über eine Personalie
26.06.2019 - Adidas: Klare Hochstufung der Aktie


Kolumnen

27.06.2019 - DAX: Enge Kiste dank G20, Irankrise, Zinsphantasie, Zollstreit und Brexit - Donner & Reuschel Kolumne
26.06.2019 - Die Welt wird nicht untergehen, aber das Wachstum wird langsamer - DWS Kolumne
26.06.2019 - Der Topix-Index gewinnt 2019 lediglich 3,3% und bleibt Underperformer - Commerzbank Kolumne
26.06.2019 - EuroStoxx 50: Haben sich die Käufer in der vergangenen Woche verausgabt? - UBS Kolumne
26.06.2019 - DAX: Pullback-Bewegung läuft - UBS Kolumne
25.06.2019 - Ifo-Geschäftsklimaindex fällt im Juni erneut - Commerzbank Kolumne
25.06.2019 - S&P 500: Neues Allzeithoch wird verkauft - UBS Kolumne
25.06.2019 - DAX: Erfolgt ein klassischer Pullback? - UBS Kolumne
24.06.2019 - ifo-Geschäftsklima: Iran und Handelskrieg schlagen auf den Magen - Nord LB Kolumne
24.06.2019 - Alphabet Aktie: Ein steiniger Weg - UBS Kolumne