publity erhält weiteren Auftrag zur Verwertung eines NPL-Portfolios und übernimmt somit das Servicing für 1,7 Mrd. Euro Kredit-Portfolio

Nachricht vom 14.06.201614.06.2016 (www.4investors.de) -





DGAP-Media / 14.06.2016 / 08:27

 

- Servicing-Vertrag für weiteres NPL-Portfolio von internationalem Investor

- Neues Portfolio umfasst 1.300 Immobilien-Kredite

- NPL-Bereich als zweite Säule des Geschäftsmodells gestärkt
 

Leipzig, 14. Juni 2016 - Die publity AG (Entry Standard, ISIN DE0006972508) hat einen weiteren Servicing-Auftrag für ein Portfolio notleidender Kredite (NPL - Non-performing Loans) erhalten und baut damit das NPL-Geschäft erfolgreich aus. Der neue Auftrag stammt von einem internationalen Investor, von dem publity erst kürzlich für die Abwicklung und Verwertung eines NPL-Portfolios im Volumen von 1,1 Mrd. Euro beauftragt worden ist. Das neue Portfolio umfasst 1.300 Immobilien-Kredite mit einer Forderungshöhe von insgesamt mehr als 600 Mio. Euro. Der Servicing-Vertrag läuft über 5 Jahre; dabei ist publity am Verwertungserlös beteiligt. Beide Portfolien umfassen somit ein Gesamtvolumen von ca. 1,7 Mrd. Euro mit mehr als 2.400 Engagements.

Das NPL-Segment ergänzt als zweite Säule im publity-Geschäftsmodell das Kerngeschäft Co-Investments im Rahmen von Joint Ventures mit institutionellen Investoren mit dem Fokus auf renditestarke Gewerbeimmobilien in deutschen Ballungszentren. Es trägt zunehmend zum beschleunigten Wachstum der Gesellschaft bei. Dabei profitiert publity von der langjährigen Erfahrung im Bereich der Immobilienfinanzierung in Sondersituationen sowie im Ankauf und Servicing von NPLs.

Die rechtliche Beratung bei der Transaktion erfolgte durch die Kanzlei CMS Hasche Sigle mit einem Team um den Lead Partner Frank Schneider.

Thomas Olek, Vorstandsvorsitzender der publity AG, kommentiert: "Der neue Auftrag zeigt, welches Potenzial der NPL-Bereich bietet, das wir auch weiterhin durch unsere Expertise und starkes Netzwerk in der Bank- und Immobilienbranche nutzen werden. Wir verfügen damit über ein zweites Standbein für unser dynamisches Wachstum."

Pressekontakt:Finanzpresse und Investor Relations:
edicto GmbH
Axel Mühlhaus/ Peggy Kropmanns
Telefon: +49 69 905505-52
E-Mail: publity@edicto.de

Über publity
Die publity AG ist ein auf Büroimmobilien in Deutschland spezialisierter Asset Manager. Das Unternehmen deckt eine breite Wertschöpfungskette vom Ankauf über die Entwicklung bis zur Veräußerung der Immobilien ab und verfügt über einen Track Record von mehreren Hundert erfolgreichen Transaktionen. publity zeichnet sich dabei durch ein tragfähiges Netzwerk in der Immobilienbranche sowie bei den Work Out Abteilungen von Finanzinstituten aus, verfügt über sehr guten Zugang zu Investitionsmitteln und wickelt Transaktionen mit einem hocheffizienten Prozess mit bewährten Partnern zügig ab. Fallweise beteiligt sich publity als Co-Investor in begrenztem Umfang an Joint Venture Transaktionen. Die Aktien der publity AG (ISIN DE0006972508) werden im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt.

 



Ende der Pressemitteilung
Emittent/Herausgeber: publity AG
Schlagwort(e): Immobilien
14.06.2016 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

471269  14.06.2016 










Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

25.03.2019 - Commerzbank Aktie: Achtung, das könnte was werden!
25.03.2019 - Wirecard mit News, aber…
22.03.2019 - Software AG kündigt höhere Dividende an
22.03.2019 - cyan: „Bestätigen unsere Prognose für 2019”
22.03.2019 - Baader Bank will „schrittweise Profitabilität zurückgewinnen”
22.03.2019 - Ströer hebt die Dividende an
22.03.2019 - Wirecard: Ja dann macht es doch endlich! - Kommentar
22.03.2019 - Encavis hebt die Dividende an - „weiterhin voll im Plan”
22.03.2019 - Pyrolyx: Neue Aktien aus Wandlungen
22.03.2019 - Hapag-Lloyd erwartet für 2019 operatives Gewinnplus


Chartanalysen

25.03.2019 - Commerzbank Aktie: Achtung, das könnte was werden!
22.03.2019 - Steinhoff Aktie: Das sind sehr interessante Beobachtungen!
22.03.2019 - Commerzbank Aktie hält wichtige Marke - Trendwende perfekt?
21.03.2019 - Wirecard Aktie: Achtung, neue Verkaufssignale!
21.03.2019 - Wirecard Aktie: Kommt der große Einbruch doch noch?
21.03.2019 - Wirecard Aktie: Platzt die nächste Bombe?
21.03.2019 - Bayer Aktie: Es kam, wie es kommen musste…
20.03.2019 - Bayer Aktie: Der Monsanto-Crash als Kaufgelegenheit?
20.03.2019 - Wirecard Aktie: Das sieht nicht gut aus!
20.03.2019 - Evotec Aktie: Jetzt! Endlich! Oder doch nicht?


Analystenschätzungen

22.03.2019 - E.On und RWE: Kaufempfehlungen für die Aktien
22.03.2019 - DEAG Aktie: Kaufempfehlung bestätigt
22.03.2019 - Biofrontera Aktie: Starkes Aufwärtspotenzial
22.03.2019 - Scherzer Aktie: Experten wollen Modell bald überarbeiten
22.03.2019 - Geely Aktie: Geht hier was?
21.03.2019 - Bayer Aktie: Herausfordernde Zeiten
21.03.2019 - mVISE: Neues Kursziel für die Aktie
21.03.2019 - Fuchs Petrolub: Kaum noch Aufwärtspotenzial
21.03.2019 - BMW: Marge in der Kritik
21.03.2019 - Deutsche Post: Konkurrenz ermöglicht Veränderung


Kolumnen

22.03.2019 - Steiler Bund & fallende Renditen: „Japanische Verhältnisse“ in Europa - Donner & Reuschel Kolumne
22.03.2019 - Weltwassertag: Investment in eine knappe Ressource - AXA IM Kolumne
22.03.2019 - DAX: Korrektur weitet sich aus - UBS Kolumne
22.03.2019 - Gold: Erholung in Form einer bearishen Flagge - UBS Kolumne
22.03.2019 - Börse in Südkorea erholt sich nach schwächerem Jahresstart - Commerzbank Kolumne
22.03.2019 - DAX: Brexit, Brexit, Brexit - „Kaugummi“ zieht sich - Donner & Reuschel Kolumne
21.03.2019 - USA: Fed setzt Zinspause fort bis sich der konjunkturelle Nebel gelichtet hat - Nord LB Kolumne
21.03.2019 - Fed: Zinserhöhungen sind 2019 vom Tisch - VP Bank Kolumne
21.03.2019 - Commerzbank Aktie: Pullback oder Trendwende? - UBS Kolumne
21.03.2019 - DAX: Aufwärtstrend bekommt Gegenwind - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR