Erster Deutscher Hanf Aktienfonds

DGAP-News: ADO Properties S.A. schließt Refinanzierungsserie erfolgreich ab

Nachricht vom 04.12.2018 (www.4investors.de) -


DGAP-News: ADO Properties S.A. / Schlagwort(e): Finanzierung/Rating

ADO Properties S.A. schließt Refinanzierungsserie erfolgreich ab
04.12.2018 / 07:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
ADO Properties S.A. schließt Refinanzierungsserie erfolgreich ab?

Optimierung der Darlehensstruktur des Carlos-Portfolios generiert EUR 90 Millionen zusätzliche Liquidität
Sämtliche kurzfristige Verbindlichkeiten erfolgreich refinanziert, weiterhin kontinuierliche Optimierung der Finanzierungsstruktur geplant
Standard & Poor's vergibt ein Rating von BBB-/A-3 mit einem stabilen Ausblick
Berlin, 4. Dezember 2018 - ADO Properties S.A., das einzige im Prime Standard gelistete und ausschließlich auf Berlin fokussierte Wohnungsunternehmen, hat mit der Aufnahme eines Darlehens im Volumen von EUR 90 Millionen eine Serie von Refinanzierungen erfolgreich abgeschlossen und damit alle kurzfristigen Kreditverbindlichkeiten ausfinanziert. Das Darlehen ist mit den bereits bestehenden Sicherheiten aus dem Carlos-Portfolio besichert, das die Gesellschaft im Jahr 2015 von der Deutschen Wohnen erworben hatte.

Im Rahmen dieser Refinanzierungsprojekte erhielt ADO Properties von der Ratingagentur Standard & Poor's ein Investmentgrade-Rating von BBB-/A-3 mit einem stabilen Ausblick.

Florian Goldgruber, Chief Financial Officer der ADO Properties, sagt: "Mit der soeben abgeschlossenen weiteren Finanzierung des Carlos-Portfolios haben wir sämtliche kurzfristigen Kreditverbindlichkeiten für auslaufende Darlehen sowie unser Commercial-Paper-Programm ersetzt. Trotz der erheblichen negativen externen Einflüsse, welche unsere Refinanzierung in den letzten Monaten erschwerten, konnten wir das Gesamtprojekt im geplanten Zeitrahmen erfolgreich abschließen. Durch eine intelligente Diversifizierung der Finanzierungsinstrumente haben wir zudem unseren durchschnittlichen Fremdkapitalzins auf nunmehr 1,7 Prozent gesenkt. Wir gehen davon aus, dass die erfolgreiche Refinanzierung auch unsere Ratings positiv unterstützt und beabsichtigen in den kommenden Monaten weitere Maßnahmen zur kontinuierlichen Optimierung unserer Finanzierungsstruktur."

Im derzeit laufenden vierten Geschäftsjahresquartal hatte ADO Properties bereits neben einem Schuldscheindarlehen eine Wandelanleihe mit einem Volumen von EUR 165 Millionen und einer Laufzeit von fünf Jahren erfolgreich bei institutionellen Investoren platziert. Mit beiden Transaktionen ist es ADO Properties gelungen, auch in einem schwierigeren Marktumfeld erfolgreich neue Finanzierungsinstrumente erstmalig zu nutzen und den soliden Zugang zu einem breiten Spektrum an Finanzierungsquellen unter Beweis zu stellen.

Über ADO Properties

ADO Properties ist ein auf Berliner Wohnimmobilien fokussiertes Unternehmen mit einem Immobilienbestand von rund 24.000 Einheiten. Das Unternehmen verfügt über eine vollständig integrierte, skalierbare interne Plattform mit eigener Immobilienverwaltung. ADO Properties übernimmt neben der Verantwortung für den Zustand seiner Wohnungen und Gebäude auch Verantwortung für die Menschen, die Mitarbeiter und das nachbarschaftliche Umfeld. Das Portfolio von ADO Properties konzentriert sich auf zentrale Lagen innerhalb des Berliner S-Bahn-Rings sowie attraktive Bezirke am Stadtrand.












04.12.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
ADO Properties S.A.

1B Heienhaff

L-1736 Senningerberg


Luxemburg
Telefon:
+352 27 84 56 710
Fax:
+352 26 26 34 079
E-Mail:
ir@ado.properties
Internet:
www.ado.properties
ISIN:
LU1250154413
WKN:
A14U78
Indizes:
SDAX, FTSE EPRA/NAREIT Global Index, FTSE EPRA/NAREIT Developed Europe Index, FTSE EPRA/NAREIT Germany Index
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; London, Börse Luxemburg, SIX

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




754039  04.12.2018 







Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

14.12.2018 - secunet: Besser als erwartet dank öffentlicher Aufträge
14.12.2018 - Sleepz steigt bei Online-Möbelhändler ein
14.12.2018 - BioEnergie Taufkirchen: Vorzeitige Rückzahlung einer Anleihe
14.12.2018 - Vectron Systems: Markt erscheint verunsichert – Zündet die Strategie?
14.12.2018 - CropEnergies: Ethanolpreis lässt Geschäfte besser als erwartet laufen
14.12.2018 - Noxxon Pharma: NOX-A12 mit „klaren klinischen Nutzen für die Patienten”
14.12.2018 - RIB Software Aktie: Nach dem Crash …
14.12.2018 - Coreo: Verzehnfachung geplant
14.12.2018 - Daimler: China zuckt und die Aktie steigt
14.12.2018 - Blue Cap Aktie stürzt ab - Machtkampf eskaliert


Chartanalysen

14.12.2018 - RIB Software Aktie: Nach dem Crash …
14.12.2018 - Aixtron Aktie trifft jetzt auf zahlreiche charttechnische Unterstützungszonen
14.12.2018 - Siltronic Aktie: Verkaufswelle grassiert - was sagt der Chart?
14.12.2018 - Vectron Systems Aktie: Die Talfahrt geht weiter
14.12.2018 - Freenet Aktie: Sturz auf neue Mehrjahrestiefs?
14.12.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Boden gefunden? Aber da fehlt noch was!
14.12.2018 - Rocket Internet Aktie: Da muss noch was kommen!
14.12.2018 - Viscom Aktie: Weisen „Insiderkäufe” den Weg?
14.12.2018 - Deutsche Bank Aktie: Guten Morgen, liebe Sorgen
13.12.2018 - JinkoSolar Aktie: Das hat geklappt für die Bullen!


Analystenschätzungen

14.12.2018 - Deutsche Bank: Reizvoller Gedanke
14.12.2018 - Deutsche Telekom: Überraschung in Italien
14.12.2018 - Leoni: Aktie gerät unter Druck
14.12.2018 - Cytotools: Aktie hat hohes Aufwärtspotenzial
14.12.2018 - RWE und die DAX-Gefahr
14.12.2018 - Bayer: Panik ist nicht angebracht
13.12.2018 - E.On Aktie: Skepsis bei Morgan Stanley
13.12.2018 - Freenet Aktie: TV-Geschäft macht Sorgen
13.12.2018 - Commerzbank Aktie: Mittlerweile attraktiv bewertet
13.12.2018 - BASF Aktie: Kursziele sinken, dennoch gibt es Kaufempfehlungen


Kolumnen

14.12.2018 - EZB beschließt Ende der Nettokäufe, beendet lockere Geldpolitik aber nicht - Commerzbank Kolumne
14.12.2018 - Platin: Erholung vor dem Aus? - UBS Kolumne
14.12.2018 - DAX: Die Ruhe vor dem Sturm - UBS Kolumne
13.12.2018 - US-Wirtschaftswachstum hat Zenit überschritten und steuert auf Rezession 2021 zu - AXA IM Kolumne
13.12.2018 - EZB nimmt Abschied von Nettoankäufen – Risiken für Normalisierungspfad - Nord LB Kolumne
13.12.2018 - EZB stoppt Netto-Anleihekäufe - VP Bank Kolumne
13.12.2018 - Schweiz: SNB lässt die geldpolitische Ausrichtung unverändert - VP Bank Kolumne
13.12.2018 - Aktienmarkt in Südkorea versucht Bodenbildung - Commerzbank Kolumne
13.12.2018 - Bayer Aktie: Erholung an entscheidender Unterstützung - UBS Kolumne
13.12.2018 - DAX: Erholung gewinnt an Fahrt - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR