Tankmonat November 2018: Benzin- und Dieselpreise auf neuem Jahreshoch

Nachricht vom 03.12.2018 (www.4investors.de) -






DGAP-Media / 03.12.2018 / 15:02

PRESSEMITTEILUNG www.clever-tanken.de

Für detaillierte regionale Daten zur Benzinpreisentwicklung in den 20 größten deutschen Städten oder bei Interviewwünschen kontaktieren Sie bitte die PR-Agentur.

Weitere Informationen stehen unter nachfolgendem Link zum Download bereit:http://bit.ly/clever-tanken-de
 

Tankmonat November 2018:
Benzin- und Dieselpreise auf neuem Jahreshoch

- Preise für Super E10 zum achten Mal in Folge gestiegen

- Super E10 zuletzt teurer im Juli 2014, Diesel im September 2013

- Benzin-Diesel-Schere auf Niedrigrekord

Nürnberg, 3. Dezember 2018. Zum achten Mal in Folge sind die Preise für Super E10 im November im bundesweiten Schnitt gestiegen. Der Liter kostete durchschnittlich 1,5191 Euro - rund 1 Cent mehr als im Vormonat. Das ist neuer Jahresrekord. Zuletzt teurer war Benzin vor mehr als vier Jahren im Juli 2014 mit 1,5303 Euro pro Liter. Auch der Dieselpreis hat ein neues Jahreshoch erreicht. Der bundesweite Mittelwert lag im November bei 1,4239 Euro pro Liter. Das entspricht einem Anstieg um rund 4 Cent gegenüber dem Vormonat. Zuletzt teurer war Diesel mit 1,4263 Euro pro Liter vor mehr als fünf Jahren im September 2013. Zu diesen Ergebnissen kommt die monatliche Auswertung des Verbraucherinformationsdienstes clever-tanken.de. "Die Preise für Rohöl der Sorte Brent sind Ende des Monats rapide und zeitweise erstmals seit Oktober 2017 unter die 60-Doller-Marke gerutscht. Dieser Preisverfall hat sich zwar schnell an den Tankstellen widergespiegelt. Die zuvor jedoch und auch aufgrund der Lieferprobleme im Süden und Westen des Landes sehr hohen monatlichen Durchschnittswerte für Kraftstoffe konnten aber nicht mehr spürbar gedrückt werden", sagt Steffen Bock, Gründer und Geschäftsführer von Clever Tanken.
Für vier Tankfüllungen à 60 Liter Super E10 zahlten Autofahrer in Deutschland etwa 364,58 Euro - 2,86 Euro mehr als im Vormonat und rund 41 Euro mehr als im Vorjahresmonat. Gegenüber März, dem bisher günstigsten Monat dieses Jahres, mussten Autofahrer hierzulande sogar rund 49 Euro mehr an der Tankstelle lassen. Die gleiche Menge Dieselkraftstoff kostete etwa 341,74 Euro - 10,25 Euro mehr als im Vormonat, rund 60 Euro mehr als im Vorjahresmonat sowie ebenfalls rund 60 Euro mehr als im März, dem bisher preisgünstigsten Dieselmonat 2018.Günstigste Super E10-Städte: Bremen, Hamburg, Hannover
Günstigste Dieselstädte: Bremen, Hamburg, Berlin
Beim Clever Tanken-Vergleich der 20 größten deutschen Städte belegte Bremen mit 1,4221 Euro pro Liter wiederholt Platz eins der günstigsten Super E10-Tankstädte. Es folgten Hamburg (1,4377 Euro) und Hannover (1,4410 Euro). Hamburg ist damit zum elften Mal, Hannover ist zum dritten Mal in Folge unter den günstigsten deutschen Tankstädten.
Die teuersten Super E10-Tankstädte waren hingegen Frankfurt am Main (1,5825 Euro), Mannheim (1,5640 Euro) und Stuttgart (1,5621 Euro). Vier Tankfüllungen à 60 Liter Super E10 kosteten im günstigen Bremen 341,30 Euro und damit 38,50 Euro weniger als im teuren Frankfurt am Main.
Dieselkraftstoff war ebenfalls am günstigsten in Bremen (1,3228 Euro) und Hamburg (1,3247 Euro) sowie in Berlin (1,3421 Euro). Am tiefsten mussten Autofahrer hingegen ins Portemonnaie greifen in Mannheim (1,5022 Euro), Stuttgart (1,4925 Euro) und München (1,4906 Euro).Fallende Kraftstoffpreise zum Monatsende
Das Hoch der Kraftstoffpreise im Oktober hat sich im November bundesweit zunächst fortgesetzt. Teuerster Tanktag war Sonntag, der 11. November mit 1,4510 Euro pro Liter Diesel und 1,5440 Euro pro Liter Super E10. Parallel zum Ölpreis schlitterten in der zweiten Monatshälfte jedoch auch die Preise an den Zapfsäulen bis zum Monatsende abwärts. Günstigster Tanktag war - ebenfalls für beide Kraftstoffsorten - der letzte Tag des Monats. 1,3660 Euro kostete am 30. November der Liter Diesel im bundesweiten Schnitt, 1,4670 der Liter Super E10. Allein in den letzten beiden Novemberwochen fielen die Preise für Super E10 und Diesel bundesweit jeweils um durchschnittlich rund 3 Cent. Der Preisunterschied zwischen beiden Kraftstoffsorten lag bei nur noch etwa 9,52 Cent pro Liter - niedriger war dieser Wert zuletzt im Dezember 2013 mit 9,39 Cent.Dezember wird spannend
Steffen Bock: "Der Dezember wird spannend: So entscheiden die Organisation erdölexportierender Länder (OPEC) sowie Russland bei einem Treffen am kommenden Donnerstag in Wien, ob sie die Rohölproduktion drosseln und so den Preisverfall stoppen. Dem gegenüber steht der Wunsch von US-Präsident Donald Trump, die Ölquellen weiter sprudeln zu lassen." Positiv dürfte sich nach Einschätzung von Steffen Bock der vorerst beigelegte Handelsstreit zwischen den USA und China auf den Ölpreis auswirken. Beide Staatschefs hatten am Rande des G20-Gipfels in Argentinien am Samstag vereinbart, vorerst auf eine neue Zollrunde zu verzichten. In den kommenden 90 Tagen wollen sie zudem über diverse Streitfragen wie den Schutz geistigen Eigentums oder den Technologietransfer verhandeln. Und auch die Wetteraussichten schätzt der Experte als erfreulich für die Entwicklung der Kraftstoffpreise ein. "Die aktuellen Regenfälle lassen die Flusspegel in Deutschland steigen, sodass der Transport des Rohöls in die Raffinerien zunehmend wieder über die wichtigsten Wasserstraßen stattfinden kann", sagt Steffen Bock.
Dennoch rät er Autofahrern gerade in der bevorstehenden Weihnachtszeit dazu, die Preise entlang geplanter Fahrtrouten regelmäßig via App, Navigationsgerät oder Internet zu vergleichen. Denn erfahrungsgemäß sind die Kraftstoffpreise rund um Feier- und Ferientage besonders hoch. Beachten sollten sie dabei die teilweise enormen Preissprünge im Tagesverlauf. Am günstigsten ist Kraftstoff den Beobachtungen von Clever Tanken zufolge aktuell nachmittags zwischen 15 und 17 Uhr sowie am Abend zwischen 19 und 22 Uhr.Über clever-tanken.de
Als weltweit erstes Unternehmen informierte die infoRoad GmbH mit ihrem Internetportal www.clever-tanken.de bereits im Jahr 1999 Autofahrer in Deutschland über die günstigsten Kraftstoffpreise der jeweiligen Umgebung. Seit 2013 ist clever-tanken.de einer der ersten zugelassenen Verbraucherinformationsdienste bei der Markttransparenzstelle für Kraftstoffe (MTS-K). Unterstützt von Recherchen des eigenen Teams, werden damit täglich die Preise nahezu aller Tankstellen in Deutschland aktualisiert. Als besonderes Angebot erhalten die Nutzer der App von clever-tanken.de außerdem eine exklusive HEM-Tiefpreisgarantie. Diese sichert ihnen den günstigsten Spritpreis aller Tankstellen im Umkreis von fünf Kilometern, der an der nächsten in diesem Radius liegenden HEM-Tankstelle eingelöst werden kann.

In Deutschland ist clever-tanken.de Marktführer unter den Verbraucherinformationsdiensten zum Thema Spritpreise. Die gleichnamige Webseite wird monatlich mehr als sechs Millionen Mal aufgerufen, die Apps mehr als 16 Millionen Mal. (Durchschnittswerte des ersten Halbjahres 2018; Quellen: IVW, AGOF Daily facts, Google Analytics).

Seit Ende November 2018 bietet das Unternehmen über eine Kooperation mit dem Technologie- und Dienstleistungsunternehmen Bosch zudem eine App-Erweiterung an: Über Clever Tanken gelangen Fahrer von Elektroautos auf die Oberfläche Clever Laden. Über sie lassen sich freie Ladepunkte der Umgebung ermitteln. Auch können die Preise verglichen, Ladevorgänge ausgelöst und beendet sowie die Bezahlung via PayPal und Kreditkarte vorgenommen werden - all das unabhängig von Netzwerkkarten und Verträgen mit Energieunternehmen.

Nicht nur Verbraucher greifen auf die Services von clever-tanken.de zurück. Auch Anbieter wie HERE und Garmin verwenden die Datenbank, um ihre Nutzer über die aktuellen Spritpreise zu informieren. Print- und Rundfunkmedien nutzen den Dienst, um ihren Rezipienten die günstigsten Tankstellen der Umgebung zu melden. Weitere Informationen im Internet unter: www.clever-tanken.de

Pressekontakt
Anschütz Communication
Ansprechpartnerin: Nadine Anschütz
Rainer-Werner-Fassbinder-Platz 2
80636 München
T +49 89 9622 8981
E nadine.anschuetz@anschuetz-pr.de

Unternehmenskontakt
infoRoad GmbH
Geschäftsführer: Steffen Bock
Hauptstraße 27
D-90562 Heroldsberg

Internet: www.clever-tanken.de


Ende der Pressemitteilung
Emittent/Herausgeber: InfoRoad GmbH
03.12.2018 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

753821  03.12.2018 








Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

10.12.2018 - Fresenius Aktie: Was jetzt für den Aktienkurs wichtig ist
10.12.2018 - Deutsche Bank Aktie: Das wird ein spannender Börsentag!
10.12.2018 - SFC Energy: Millionenauftrag der Bundeswehr
10.12.2018 - creditshelf: Starambas Probleme spielen keine Rolle - Elgeti kauft
08.12.2018 - Fresenius setzt sich gegen Akorn durch
08.12.2018 - Elmos Semiconductor: 21 Millionen Euro für Aktienrückkauf
08.12.2018 - BASF: Gewinnwarnung für 2018 - Aktie unter Druck
07.12.2018 - Gerry Weber meldet operativ einen dreistelligen Millionenverlust
07.12.2018 - DCI hält Wort bei der Content Factory 1 GmbH
07.12.2018 - Morphosys: Guselkumab bleibt eine Quelle guter News


Chartanalysen

10.12.2018 - Fresenius Aktie: Was jetzt für den Aktienkurs wichtig ist
10.12.2018 - Deutsche Bank Aktie: Das wird ein spannender Börsentag!
07.12.2018 - Medigene Aktie: Die Bären in der Falle?
07.12.2018 - Wirecard Aktie: Keine guten Nachrichten - trotz Kursanstieg
07.12.2018 - JinkoSolar Aktie: Hier entwickeln sich interessante Dinge!
07.12.2018 - Evotec Aktie erholt sich vom Schock-Tag - neue Phantasie
07.12.2018 - BASF Aktie: Erholung deutet sich an - die Wende?
07.12.2018 - Deutsche Bank Aktie: Hoffnung kommt auf!
07.12.2018 - Commerzbank Aktie: Wo ebbt die Verkaufswelle ab?
06.12.2018 - Paion Aktie: Gelingt die Wende an dieser Chartmarke?


Analystenschätzungen

07.12.2018 - Fresenius: Völlige Uneinigkeit bei den Experten
07.12.2018 - Daimler: Achtung - Kursziel liegt unter dem Kurs der Aktie
07.12.2018 - Fresenius: Ein deutliches Kaufvotum für die Aktie
07.12.2018 - ThyssenKrupp: Ein deutliches Minus
07.12.2018 - Fresenius: Analysten bleiben relativ gelassen
07.12.2018 - Fresenius Medical Care: Prognose bringt Kurs unter Druck
07.12.2018 - SAP: Erster Blick auf die Quartalszahlen
07.12.2018 - Leoni: Deutliche Abstufung der Aktie
07.12.2018 - Volkswagen: Positive Entwicklung
06.12.2018 - Hella: Im Wachstumsmodus


Kolumnen

07.12.2018 - Spotanalyse USA: Arbeitsmarktbericht für den November - VP Bank Kolumne
07.12.2018 - Forex - EUR/USD: Wieder in der Zwickmühle - UBS Kolumne
07.12.2018 - DAX: Massiver Einbruch belastet schwer - UBS Kolumne
07.12.2018 - Auftragseingänge: Deutliche Erholung gegenüber dem Tiefpunkt im Sommer - Commerzbank Kolumne
07.12.2018 - Deutschland: Industrieproduktion enttäuscht im Oktober - VP Bank Kolumne
07.12.2018 - DAX: Wunden lecken, aber die Entzündung bleibt - Donner & Reuschel Kolumne
06.12.2018 - USA: ISM PMI Non-Manufacturing auf gefährlich hohem Niveau - Nord LB Kolumne
06.12.2018 - Deutschland: Die Krise fällt aus - VP Bank Kolumne
06.12.2018 - EM-Aktien mit Outperformance im November 2018 - neues Votum: Neutral - Commerzbank Kolumne
06.12.2018 - Apple Aktie: Abwärtstrend noch nicht ausgestanden - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR