DGAP-News: HanseYachts AG: Zwischenmitteilung der Geschäftsführung über das 1. Quartal


Nachricht vom 30.11.201830.11.2018 (www.4investors.de) -


DGAP-News: HanseYachts Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung/Auftragseingänge

HanseYachts AG: Zwischenmitteilung der Geschäftsführung über das 1. Quartal
30.11.2018 / 06:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
HanseYachts weiter auf Wachstumskurs

- Umsatzplus von 8 % im ersten Quartal 2018/2019

- Auftragsbestand plus 23 % gegenüber Geschäftsjahresende 2017/2018

- Positiver Ausblick für laufendes Geschäftsjahr

Die Greifswalder HanseYachts AG hat im ersten Quartal (Juli bis September 2018) einen Konzernumsatz von 25,0 Mio. Euro erwirtschaftet (Vorjahr: 23,3 Mio. Euro). Das entspricht einem Umsatzplus von 8 % gegenüber der vergleichbaren Vorjahresperiode. Das Ergebnis vor Abschreibungen, Zinsen und Steuern (EBITDA) des ersten Quartals beträgt -1,3 Mio. Euro und ist damit unverändert zur Vorjahresperiode. Die Abschreibungen sind mit 1,5 Mio. Euro unverändert gegenüber dem Vorjahr. Der Finanzaufwand ist hingegen um 0,4 Mio. Euro auf -0,8 Mio. Euro angestiegen, da bei der vorzeitigen Ablöse der Anleihe 2014/2019 am 6. Juli 2018 eine Vorfälligkeitsentschädigung in Höhe von 0,3 Mio. Euro an die Anleiheinvestoren fällig war. Ab dem laufenden Geschäftsjahr 2018/2019 kommt es durch die Refinanzierung der Anleihe zu einem positiven Effekt auf das Finanzergebnis von jährlich 0,6 Mio. Euro. Der im ersten Quartal erwirtschaftete Konzernfehlbetrag beträgt demnach zum 30. September 2018 -3,5 Mio. Euro (Vorjahr: -3,1 Mio. Euro). Der Verlust entspricht der Saisonalität unseres Geschäftes und ist damit im Rahmen der Geschäftsplanung.

Hoher Auftragsbestand

Der Auftragsbestand konnte saisonbedingt im ersten Quartal um 23 % auf 71,3 Mio. Euro gegenüber dem Ende des vergangenen Geschäftsjahres 2017/2018 gesteigert werden und um 8 % gegenüber dem Ende des vergleichbaren Vorjahresquartals. Der hohe Auftragsbestand belegt die positive Marktresonanz auf die umfangreiche Produktpalette an Segel- und Motoryachten mit deren hohen Individualisierungsmöglichkeiten. Im Vergleich zur Vorjahresberichtsperiode erwarten wir ein sehr erfreuliches Wachstum im Auftragsbestand von Motorbooten. Mittelfristig sehen wir hier das größte Wachstumspotential.

 

Ausblick

Der Saisonalität des Geschäftsmodells entsprechend werden die wesentlichen Ergebnisbeiträge erst in der zweiten Hälfte des Geschäftsjahres 2018/2019 realisiert. In der ersten Geschäftsjahreshälfte stehen hingegen den hohen Marketingaufwendungen, Messekosten und Fixkosten wie Abschreibungen und Finanzierungsaufwendungen keine Erträge in gleicher Höhe aus Bootsverkäufen gegenüber.

Erfreulich sind die unverändert starken Absätze in Nordeuropa, vor allem in Deutschland, den Niederlanden und Norwegen, wobei wir in Großbritannien aufgrund des drohenden harten Brexits einen Nachfragerückgang verspüren. In Südeuropa gibt es mit Spanien und Frankreich vielversprechende Absatzgebiete - wohingegen wir in Kroatien Verbesserungspotential sehen. Hinzu kommen positive Impulse aus Australien sowie ein solider Bootsmarkt in den USA.

Für das gesamte laufende Geschäftsjahr 2018/2019, das am 30. Juni 2019 endet, erwartet HanseYachts insgesamt eine deutliche Ergebnissteigerung gegenüber dem Vorjahr. Diese Erwartung wird einerseits durch die erfreuliche Auftragslage wie auch durch die auf Bootsmessen wahrgenommene positive Marktresonanz gestützt. Zudem zeigen sich deutliche Effekte aus der im vergangenen Geschäftsjahr 2017/2018 begonnenen Kosteneinsparungen bei Materialeinsatz, Effizienzsteigerungen in der Produktion sowie Ertragseffekte aus den Preiserhöhungen in der ersten Hälfte des Kalenderjahres 2018. Der Vorstand erwartet ein positives Konzernjahresergebnis im einstelligen Millionen-Euro-Bereich.

KENNZAHLENTABELLE


In Mio. Euro
1.Quartal 2018/2019
1.Quartal 2017/2018
1.Quartal 2016/2017
Umsatz
25,0
23,3
21,6
EBITDA
-1,3
-1,3
-1,4 1)
Auftragsbestand
71,3
66,0
66,0

 

1) Bereinigt um einmaligen Ertrag
aus Zuschreibung im Jahr 2016/2017

Ende der Mitteilung

Weitere Infos, umfangreiches Bildmaterial, Spezifikationen und vieles mehr finden Sie auf unserer Webseite im Pressebereich unter www.hansegroup.com












30.11.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
HanseYachts Aktiengesellschaft

Ladebower Chaussee 11

17493 Greifswald


Deutschland
Telefon:
+49 (0)3834-5792-20
Fax:
+49 (0)3834-5792-81
E-Mail:
ir@hanseyachts.com
Internet:
www.hansegroup.com
ISIN:
DE000A0KF6M8
WKN:
A0KF6M
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




750203  30.11.2018 











Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

25.06.2019 - Intershop holt sich 3,8 Millionen Euro von institutionellen Investoren
25.06.2019 - ifa systems meldet US-Großauftrag - neue Prognose angekündigt
25.06.2019 - Naga Group: Gewinnwarnung
25.06.2019 - Morphosys: Moroney-Nachfolge ist geregelt
25.06.2019 - SFC Energy: Kapitalerhöhung kommt in die heiße Phase
25.06.2019 - Ekosem-Agrar: Neue Anleihe soll Wachstum ermöglichen
25.06.2019 - Commerzbank: Anleihe soll Kernkapital aufstocken
25.06.2019 - Nel Aktie und die Erholungs-Chance: Das wird heiß!
25.06.2019 - Wirecard Aktie: Wird es jetzt für die Aktionäre gefährlich?
25.06.2019 - Commerzbank Aktie: Gefährliche Lage - gelingt der Befreiungsschlag?


Chartanalysen

25.06.2019 - Nel Aktie und die Erholungs-Chance: Das wird heiß!
25.06.2019 - Wirecard Aktie: Wird es jetzt für die Aktionäre gefährlich?
25.06.2019 - Aumann Aktie: Schrecken ohne Ende?
24.06.2019 - Steinhoff Aktie: Jetzt ist es passiert…
24.06.2019 - Wirecard: Die Aktie bleibt „heiß” - Ausbruch voraus?
24.06.2019 - Lufthansa setzt sich eine neue Dividenden-Quote - Aktie vor Wende?
21.06.2019 - Aixtron Aktie: Ausbruchsversuch scheint misslungen
21.06.2019 - Wirecard Aktie: Kommt doch wieder Verkaufspanik auf?
21.06.2019 - Nel Aktie: Wehe, hier entsteht kurzfristig kein Kaufsignal...
20.06.2019 - Paragon Aktie wieder auf „Voltabox-Crashniveau”: Wichtige Phase hat begonnen


Analystenschätzungen

25.06.2019 - Stratec: Im Wachstumsmodus
25.06.2019 - Software AG: Minus 4 Euro
25.06.2019 - Metro: Kursziel steigt nach Offerte
25.06.2019 - Lufthansa: Keine große Begeisterung
24.06.2019 - Bastei Lübbe: Bilanz-PK soll Klarheit bringen
24.06.2019 - Aareal Bank: Ein schwieriges Umfeld
24.06.2019 - Metro: Rat zur Annahme
24.06.2019 - Deutsche Börse: Mehr als 10 Prozent
24.06.2019 - Morphosys: Sehr unterschiedliche Kursziele für die Aktie
24.06.2019 - Metro: Erfreute Analysten


Kolumnen

25.06.2019 - Ifo-Geschäftsklimaindex fällt im Juni erneut - Commerzbank Kolumne
25.06.2019 - S&P 500: Neues Allzeithoch wird verkauft - UBS Kolumne
25.06.2019 - DAX: Erfolgt ein klassischer Pullback? - UBS Kolumne
24.06.2019 - ifo-Geschäftsklima: Iran und Handelskrieg schlagen auf den Magen - Nord LB Kolumne
24.06.2019 - Alphabet Aktie: Ein steiniger Weg - UBS Kolumne
24.06.2019 -
21.06.2019 - US-Notenbank Fed: Kein Stress mit dem Stresstest zu erwarten - Commerzbank Kolumne
21.06.2019 - EUR/USD: Reicht das schon zur Trendwende? - UBS Kolumne
21.06.2019 - DAX-Chartcheck: Am entscheidenden Widerstand - UBS Kolumne
20.06.2019 - DAX-Chartcheck: Die Bullen schlagen zu - UBS Kolumne