Black Friday 2018 beschert Zalando Rekordzahlen


Nachricht vom 26.11.201826.11.2018 (www.4investors.de) -






DGAP-Media / 26.11.2018 / 08:00

BLACK FRIDAY 2018 BESCHERT ZALANDO REKORDZAHLEN

Black Friday Angebot: Zahl der Bestellungen im Vergleich zum Vorjahr auf rund zwei Millionen knapp verdoppelt
Zu Spitzenzeiten mehr als 4.200 Bestellungen pro Minute
Über 220.000 Neukunden, im Vergleich zu mehr als 100.000 Neukunden im Vorjahr
BERLIN, 26. NOVEMBER 2018 // Zalando, Europas führende Online-Plattform für Mode und Lifestyle, hat dieses Jahr zum vierten Mal am Black Friday teilgenommen und eines der wichtigsten Shopping-Events für den Handel mit Rekordergebnissen von rund zwei Millionen Bestellungen abgeschlossen. In Spitzenzeiten gingen pro Minute mehr als 4.200 Bestellungen ein - im Vorjahr lag der Spitzenwert noch bei 2.000 Bestellungen. Mit seinem umfassenden Black Friday Angebot konnte Zalando über 220.000 neue Kunden gewinnen - und damit die Neukundenakquisition im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppeln. Am häufigsten kauften Zalando-Kunden schwarze Sneaker.

Moritz Hahn, Senior Vice President of Commercial Business für den Zalando Fashion Store, sagt: "Zalando hat unmittelbar nach der Cyber Week 2017 mit den Vorbereitungen für Black Friday 2018 begonnen. Starke Ergebnisse in allen Märkten haben die Cyber Week und einen rekordverdächtigen Black Friday zu einem vollen Erfolg für Zalando gemacht. Dies war nicht nur ein wichtiger Tag für unsere Kunden, sondern hat uns auch die Möglichkeit gegeben, unsere Technologie- und Logistikinfrastruktur auf Skalierbarkeit und die Bedürfnisse zukünftigen Wachstums zu testen. Ich bin stolz auf das, was wir als Team erreicht haben und freue mich, darauf in Zukunft weiter aufzubauen."
 

HINWEIS AN REDAKTEURE

Zalando (https://corporate.zalando.com) ist Europas führende Online-Plattform für Mode und Lifestyle. Wir bieten unseren Kunden eine umfassende Auswahl an Bekleidung, Schuhen, Kosmetik und Accessoires für Damen, Herren und Kinder bei kostenfreiem Versand und Rückversand. Das Sortiment reicht von fast 2.000 weltweit bekannten Marken über lokale und Fast-Fashion Brands bis hin zu selbst designten Private Labels. Die Zalando-Shops sind lokal auf die Bedürfnisse der Kunden in 17 verschiedenen europäischen Märkten zugeschnitten: Belgien, Deutschland, Dänemark, Finnland, Frankreich, Irland, Italien, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Schweden, Schweiz, Spanien, der Tschechischen Republik und dem Vereinigten Königreich. Zalandos Logistiknetzwerk mit fünf zentralen Logistikzentren ermöglicht die effiziente Belieferung aller Kunden in ganz Europa, unterstützt durch die auf die lokalen Kundenbedürfnisse fokussierten Standorte in Norditalien, Frankreich und Schweden. Wir sind überzeugt, dass der Dreiklang aus Mode, Technologie und Logistik unseren Kunden und Markenpartnern einen Mehrwert bietet.
 

KONTAKT ZALANDO
Barbara Debowska / Corporate Communications Managerbarbara.debowska@zalando.de
+49 162 103 9645


Ende der Pressemitteilung
Emittent/Herausgeber: Zalando SE
26.11.2018 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Zalando SE

Tamara-Danz-Straße 1

10243 Berlin


Deutschland
E-Mail:
presse@zalando.de
Internet:
https://corporate.zalando.de
ISIN:
DE000ZAL1111
WKN:
ZAL111
Indizes:
MDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP-Media


750923  26.11.2018 










Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.04.2019 - Tom Tailor: Vorstand gibt keine Empfehlung ab
18.04.2019 - 4SC: Geld reicht bis 2020
18.04.2019 - PEH Wertpapier: Hohe Dividendenrendite
18.04.2019 - SinnerSchrader bestätigt die Prognose
18.04.2019 - Kulmbacher Brauerei: Veränderung im Aufsichtsrat
18.04.2019 - wallstreet:online: BaFin trifft Entscheidung
18.04.2019 - DF Deutsche Forfait: Hoffnung für 2019
18.04.2019 - Medios: Neue Zahlen und ein fehlerhafter Abschluss
18.04.2019 - Elanix: Neue Aufsichtsräte
18.04.2019 - The Naga Group plant eine Restrukturierung


Chartanalysen

18.04.2019 - TUI Aktie: Die Bullen wittern Morgenluft - Trendwende voraus?
18.04.2019 - Mutares Aktie: Wie hoch steigt der Aktienkurs des „Dividenden-Monsters” noch?
16.04.2019 - Deutsche Bank Aktie: Gelingt endlich der Durchbruch nach oben?
16.04.2019 - Aareal Bank Aktie: Trendwendeszenario vor der Vollendung!
15.04.2019 - Commerzbank Aktie: Gelingt der große Durchbruch nach oben?
15.04.2019 - BASF Aktie: Der Befreiungsschlag
15.04.2019 - Aixtron Aktie: Kursrallye, Teil 2?
12.04.2019 - BASF Aktie: Ein starkes Kaufsignal winkt!
12.04.2019 - Medigene Aktie: Hat der Aktienkurs die Kurve bekommen?
12.04.2019 - TUI Aktie: Das könnte was werden!


Analystenschätzungen

18.04.2019 - Nordex: Aktie wird abgestuft
18.04.2019 - Bayer: Positive Stimme
17.04.2019 - Rheinmetall: Schätzungen werden angepasst
17.04.2019 - Deutsche Telekom: Es wackelt in den USA
17.04.2019 - Wirecard: Ende der Stille – Diese Nachricht macht Investoren glücklich
17.04.2019 - Tele Columbus: Noch viel mehr Potenzial
17.04.2019 - Lufthansa: Es hat Tradition
16.04.2019 - Compugroup: Kaufen nach der Personalie
16.04.2019 - Adyen: Hohes Abwärtsrisiko beim Wirecard-Mitbewerber
16.04.2019 - Siltronic: Hohe Unsicherheiten


Kolumnen

18.04.2019 - DAX: Gewinnmitnahmen vor dem Osterwochenende - Donner & Reuschel Kolumne
18.04.2019 - Lufthansa & Co.: Konsolidierung der europäischen Fluglinien - Commerzbank Kolumne
18.04.2019 -
18.04.2019 - DAX: Neuer Rallyschub erreicht Widerstand - UBS Kolumne
17.04.2019 - DAX: Jetzt wird es spannend - UBS Kolumne
17.04.2019 - EuroStoxx 50: Wann geht den Käufern die Luft aus? - UBS Kolumne
17.04.2019 - US-Industrieproduktion tritt auf der Stelle - Commerzbank Kolumne
17.04.2019 - China: BIP-Zuwachs bleibt im 1. Quartal verhältnismässig schwach - VP Bank Kolumne
17.04.2019 - Chinas Wirtschaftswachstum gibt Hoffnung - Donner & Reuschel Kolumne
16.04.2019 - Silbermarkt mit konstruktiven Trends - Commerzbank Kolumne