Erster Deutscher Hanf Aktienfonds

DGAP-News: Lloyd Fonds Aktiengesellschaft gewinnt drei erfahrene Fondsmanager

Nachricht vom 22.11.2018 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Lloyd Fonds Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Personalie

Lloyd Fonds Aktiengesellschaft gewinnt drei erfahrene Fondsmanager
22.11.2018 / 08:42


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
Lloyd Fonds AG gewinnt drei erfahrene Fondsmanager

- Christian Reindl, Maximilian Thaler und Dr. Tobias Spies ab 1. Januar 2019 bei der Lloyd Fonds AG

- Ausgewiesene Aktien- und Rentenspezialisten werden erfolgreiche Strategien in neuen Publikumsfonds der LF-Linie managen

- Benjamin Kassen verantwortet Vertrieb am neuen Standort in München

Hamburg, 22. November 2018. Die Lloyd Fonds AG (Deutsche Börse Scale, ISIN DE000A12UP29) baut im Zuge der Strategie 2019+ ihre Kompetenz im Fondsmanagement mit drei neuen Aktien- und Rentenspezialisten auf. Zum 1. Januar 2019 werden Christian Reindl, Charterted Financial Analyst (CFA), und Maximilian Thaler, CFA, sowie Dr. Tobias Spies den neu in München eröffneten Standort des Hamburger Vermögensverwalters verstärken. Sie werden maßgeblich dazu beitragen, die Neuausrichtung der Lloyd Fonds AG zum führenden Vermögensverwalter voranzutreiben.

Christian Reindl (38) war seit Februar 2017 Leiter des Bereichs Aktien des Münchener Vermögensverwalters Huber, Reuss & Kollegen Vermögensverwaltung GmbH. Zudem war er für mehrere institutionelle Vermögensmandate verantwortlich. Von April 2014 bis Januar 2017 managte Christian Reindl bei der DJE Kapital AG mehrere Aktienfonds, war dabei für die Neuauflage des DJE Europa (WKN: 164315) verantwortlich und arbeitete als Analyst für den Automobil- und Industriesektor sowie europäische Small Caps. Davor war der ausgewiesene Aktienspezialist sieben Jahre als Fondsmanager und Analyst im Team "Aktien Europa Wachstum" der Deka Investment GmbH tätig. Der Diplom-Kaufmann studierte Betriebswirtschaftslehre in Bayreuth und in Karlstad, Schweden.

Dr. Tobias Spies (40) verantwortet seit April 2014 bei der Huber, Reuss & Kollegen Vermögensverwaltung GmbH als Leiter Fixed Income den Rentenbereich und managt dort seit Auflage den mehrfach prämierten Arbor Invest Spezialrenten Fonds (WKN: A1XEEX). Zusätzlich betreut Dr. Tobias Spies diverse institutionelle Mandate des Münchener Vermögensverwalters. Von 2001 bis März 2014 war der promovierte Diplom Betriebswirt mit Schwerpunkt Finanz-, Bank- und Investitionswirtschaft in verschiedenen Fach- und Führungsfunktionen im Fondsmanagement bei der Dr. Kohlhase Vermögensverwaltungsgesellschaft mbH tätig, zuletzt mehrere Jahre als Geschäftsführer.

Maximilian Thaler (32) kommt von der Münchner DJE Kapital AG, bei der er seit 2011 als Fondsmanager und Analyst tätig ist. Maximilian Thaler leitet seit Auflage im August 2015 den prämierten DJE-Mittelstand & Innovation (WKN: A14SK0), den er damals gemeinsam mit Christian Reindl an den Markt brachte und ist zudem seit Januar 2017 für den DJE - Europa (WKN: 164315) verantwortlich. Im Jahr 2013 war der Experte für Technologieunternehmen und Nebenwerte zwischenzeitlich bei der New Yorker Investmentfirma Paulson & Co., Inc. als Analyst tätig. Maximilian Thaler studierte Wirtschaftswissenschaften an der Universität St. Andrews in Schottland mit den Schwerpunkten Finanzwirtschaft, Management und Mathematik und schloss sein Studium mit einem M.A. Honours Economics ab.

"Wir freuen uns, mit Christian Reindl, Dr. Tobias Spies und Maximilian Thaler drei erfahrene Fondsmanager mit erfolgreichem Track Record für unsere neue Fonds-Linie gewonnen zu haben. Der Schwerpunkt von Christian Reindl und Maximilian Thaler liegt dabei auf europäischen Aktien. Beide sind Investmentexperten für innovative und qualitativ hochwertige Wachstumsunternehmen. Unser neuer Rentenfonds wird zukünftig durch Dr. Tobias Spies gemanagt, der in der Vergangenheit mit seiner Spezialrenten-Strategie nachhaltig bewiesen hat, dass man auch in einem Niedrigzinsumfeld überdurchschnittliche Renditen mit Anleihen erzielen kann", sagt Klaus M. Pinter, CFO der Lloyd Fonds AG.

Dieses Team wird unter Führung des zukünftigen Vorstandsmitgliedes Michael Schmidt im Rahmen der Strategie 2019+ einen Teil der eigenen aktiv gemanagten Publikumsfondslinie, bestehend aus Aktien-, Misch- und Rentenfonds aufbauen. Der Marktstart ist im 2. Quartal 2019 vorgesehen.

Michael Schmidt ist Mitglied der Geschäftsführung der Deka Investment GmbH und wird - wie berichtet - ab dem 1. April 2019 als Chief Investment Officer (CIO) für die drei Produktlinien der Lloyd Fonds AG verantwortlich zeichnen.

Das neue Team wird ab dem 1. Januar 2019 seine Arbeit in dem neuen Büro in München in der Sendlinger Straße 10 aufnehmen. Neben den drei Fondsmanagern verantwortet dann - wie bereits im September mitgeteilt - Benjamin Kassen als Direktor Vertrieb und Kundenbeziehungen die vertrieblichen Aktivitäten der Lloyd Fonds AG in der DACH-Region. Der Diplom-Betriebswirt ist langjährig im Equity Sales für Aktien tätig, zuletzt als Director Institutional Equity Sales Germany bei der MainFirst Bank AG.

"Durch die Gewinnung des erfahrenen Münchener Teams setzen wir die Strategie 2019+ der Lloyd Fonds AG konsequent fort. Wie angekündigt bauen wir unsere Kompetenz im Fondsmanagement deutlich aus. Gleichzeitig intensivieren wir durch die Investition in den Münchner Standort die persönliche Betreuung unserer Vertriebspartner und Kunden", kommentiert Jochen Sturtzkopf, CSO der Lloyd Fonds AG.

Über die Lloyd Fonds AG:
Die Lloyd Fonds AG (Deutsche Börse Scale, ISIN DE000A12UP29) positioniert sich als börsennotierter, bankenunabhängiger Vermögensverwalter. Das Geschäftsmodell der Lloyd Fonds AG stützt sich auf drei Säulen: die LF-Linie, das LF-System und die LF-Vermögen. Die LF-Linie konzipiert Lloyd Fonds-Publikumsfonds mit aktivem Asset-Management. Das LF-System stellt Kunden eine durch ein digitales Portfolio- Management optimierte Vermögensverwaltung zur Verfügung. Schwerpunkt der Säule LF-Vermögen ist eine individuelle, direkte Vermögensverwaltung für wohlhabende und institutionelle Kunden sowie Family Offices.

Ziel der Strategie 2019+ ist, dass die Lloyd Fonds AG mittelfristig ein führender Vermögensverwalter in Deutschland wird.
Kontakt:
Hendrik Duncker
IR/PR
Lloyd Fonds AG
Amelungstraße 8-10
20354 Hamburg
Tel: +49-40-325678-145
Fax: +49-40-325678-99
Mail: ir@lloydfonds.de











22.11.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Lloyd Fonds Aktiengesellschaft

Amelungstr. 8-10

20354 Hamburg


Deutschland
Telefon:
+49 (0)40 32 56 78-0
Fax:
+49 (0)40 32 56 78-99
E-Mail:
info@lloydfonds.de
Internet:
www.lloydfonds.de
ISIN:
DE000A12UP29
WKN:
A12UP2
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Scale), Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




749879  22.11.2018 







Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

14.12.2018 - DGH Deutsche Grundwert Holding: Anleihe soll Wachstum fördern
14.12.2018 - secunet: Besser als erwartet dank öffentlicher Aufträge
14.12.2018 - Sleepz steigt bei Online-Möbelhändler ein
14.12.2018 - BioEnergie Taufkirchen: Vorzeitige Rückzahlung einer Anleihe
14.12.2018 - Vectron Systems: Markt erscheint verunsichert – Zündet die Strategie?
14.12.2018 - CropEnergies: Ethanolpreis lässt Geschäfte besser als erwartet laufen
14.12.2018 - Noxxon Pharma: NOX-A12 mit „klaren klinischen Nutzen für die Patienten”
14.12.2018 - RIB Software Aktie: Nach dem Crash …
14.12.2018 - Coreo: Verzehnfachung geplant
14.12.2018 - Daimler: China zuckt und die Aktie steigt


Chartanalysen

14.12.2018 - RIB Software Aktie: Nach dem Crash …
14.12.2018 - Aixtron Aktie trifft jetzt auf zahlreiche charttechnische Unterstützungszonen
14.12.2018 - Siltronic Aktie: Verkaufswelle grassiert - was sagt der Chart?
14.12.2018 - Vectron Systems Aktie: Die Talfahrt geht weiter
14.12.2018 - Freenet Aktie: Sturz auf neue Mehrjahrestiefs?
14.12.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Boden gefunden? Aber da fehlt noch was!
14.12.2018 - Rocket Internet Aktie: Da muss noch was kommen!
14.12.2018 - Viscom Aktie: Weisen „Insiderkäufe” den Weg?
14.12.2018 - Deutsche Bank Aktie: Guten Morgen, liebe Sorgen
13.12.2018 - JinkoSolar Aktie: Das hat geklappt für die Bullen!


Analystenschätzungen

14.12.2018 - Dr. Hönle: Kaufvotum trotz Enttäuschung
14.12.2018 - Deutsche Bank: Reizvoller Gedanke
14.12.2018 - Deutsche Telekom: Überraschung in Italien
14.12.2018 - Leoni: Aktie gerät unter Druck
14.12.2018 - Cytotools: Aktie hat hohes Aufwärtspotenzial
14.12.2018 - RWE und die DAX-Gefahr
14.12.2018 - Bayer: Panik ist nicht angebracht
13.12.2018 - E.On Aktie: Skepsis bei Morgan Stanley
13.12.2018 - Freenet Aktie: TV-Geschäft macht Sorgen
13.12.2018 - Commerzbank Aktie: Mittlerweile attraktiv bewertet


Kolumnen

14.12.2018 - USA: Der Konsument bleibt am Drücker und die Wirtschaft freut sich! - Nord LB Kolumne
14.12.2018 - EZB beschließt Ende der Nettokäufe, beendet lockere Geldpolitik aber nicht - Commerzbank Kolumne
14.12.2018 - Platin: Erholung vor dem Aus? - UBS Kolumne
14.12.2018 - DAX: Die Ruhe vor dem Sturm - UBS Kolumne
13.12.2018 - US-Wirtschaftswachstum hat Zenit überschritten und steuert auf Rezession 2021 zu - AXA IM Kolumne
13.12.2018 - EZB nimmt Abschied von Nettoankäufen – Risiken für Normalisierungspfad - Nord LB Kolumne
13.12.2018 - EZB stoppt Netto-Anleihekäufe - VP Bank Kolumne
13.12.2018 - Schweiz: SNB lässt die geldpolitische Ausrichtung unverändert - VP Bank Kolumne
13.12.2018 - Aktienmarkt in Südkorea versucht Bodenbildung - Commerzbank Kolumne
13.12.2018 - Bayer Aktie: Erholung an entscheidender Unterstützung - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR