DGAP-News: EVOTEC UND IMMUNEERING SETZEN KÜNSTLICHE INTELLIGENZ (´AI´) ZUR IDENTIFIZIERUNG VON LIGANDEN FÜR SELTENE ERBLICHE STOFFWECHSELKRANKHEITEN EIN


Nachricht vom 21.11.201821.11.2018 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Evotec AG / Schlagwort(e): Sonstiges

EVOTEC UND IMMUNEERING SETZEN KÜNSTLICHE INTELLIGENZ ('AI') ZUR IDENTIFIZIERUNG VON LIGANDEN FÜR SELTENE ERBLICHE STOFFWECHSELKRANKHEITEN EIN
21.11.2018 / 07:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
KOMBINATION MODERNSTER IPSC UND AI-TECHNOLOGIE BIETET MÖGLICHKEIT ZUR ENTDECKUNG NEUER STOFFWECHSEL-LIGANDEN ZUR BESCHLEUNIGTEN ENTWICKLUNG VON WIRKSTOFFEN GEGEN SELTENE STOFFWECHSELKRANKHEITEN
Hamburg, Deutschland und Cambridge, USA, 21. November 2018:
Evotec AG (Frankfurter Wertpapierbörse: EVT, MDAX/TecDAX, ISIN: DE0005664809) gab heute den Beginn einer Forschungszusammenarbeit mit Immuneering Corporation ("Immuneering"), einem weltweit führenden Anbieter datengetriebener Wirkstoffforschung, bekannt. Ziel ist es, neue niedermolekulare Substanzen zur Behandlung seltener, erblicher Stoffwechselerkrankungen zu entdecken.
Diese Partnerschaft kombiniert Evotecs führende induzierte pluripotente Stammzellplattform ("iPSC") sowie ihr breites Spektrum an Wirkstoffforschungskapazitäten mit Immuneerings einzigartiger auf künstlicher Intelligenz basierender Wirkstoffforschungsplattform, um die Identifizierung von Liganden für neue Zielstrukturen zu beschleunigen. Im Rahmen der Zusammenarbeit wird Evotec mit Immuneerings proprietärer, computerbasierter Plattform Fluency öffentliche und proprietäre Daten analysieren, um die Identifizierung neuer Wirkstoffkandidaten voranzutreiben, die schließlich zur Entwicklung neuer Medikamente für seltene erbliche Stoffwechselerkrankungen führen können.Dr. Cord Dohrmann, Chief Scientific Officer von Evotec, sagte: "Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit Immuneering mit ihrem einzigartigen AI-basierten Ansatz zur Liganden-Identifizierung. Die Partnerschaft bietet großes Potenzial für die Entwicklung neuer Wirkstoffe zur Behandlung von Störungen des Lysosomen-Stoffwechsels, die für verschiedene klinische Erscheinungsbilder in vielen seltenen, genetischen Stoffwechsel- und neurodegenerativen Erkrankungen mit hohem medizinischen Bedarf verantwortlich sind. Wir freuen uns darauf, gemeinsam die leistungsstarke Kombination dieser Technologien zu entdecken und unsere Möglichkeiten in unserem Kerngebiet der Wirkstoffforschung damit weiter zu stärken."Dr. Greg Koytiger, SVP und Head of AI bei Immuneering, sagte: "Wir sind begeistert, Evotecs branchenführende iPSC-Plattform mit unserer AI-Plattform Fluency zu kombinieren, um schnell neue niedermolekulare Wirkstoffe für seltene erbliche Stoffwechselerkrankungen zu identifizieren. Das beschleunigt nicht nur den Wirkstoffforschungsprozess, sondern bietet darüber hinaus einen Ansatz neue Zielstrukturen, die bisher wenig untersucht, oder nicht-potent waren, zu entdecken. Evotecs tiefgehendes Verständnis im Bereich Zielstrukturen sowie ihre führende iPSC-Plattform machen sie zu einem idealen Partner für die Generierung therapeutischer Durchbrüche aus in silico Hits. Wir freuen uns darauf, hervorragende experimentelle und computergestützte Ansätze zu integrieren, um gemeinsam neue Wege für Patienten mit diesen Erkrankungen zu gehen."
Finanzielle Details der Allianz wurden nicht bekannt gegeben.
 

ÜBER IMMUNEERING CORPORATION
Seit der Gründung im Februar 2008 hat sich Immuneering mit führenden Pharmaunternehmen zusammengetan, um die Entdeckung und klinische Entwicklung neuartiger Arzneimittel zu beschleunigen und zu verbessern. Das Immuneering-Team wendet proprietäre Computational Biology-Methoden und eine fortschrittliche Wirkstoffforschungsplattform für molekulare Hochdurchsatzdaten an. Dabei wird der Prozess neu definiert, durch den neue Medikamente entdeckt und entwickelt werden, um schneller, kostengünstiger und erfolgreicher zu sein. Die firmeneigene Plattform zur Entdeckung von Medikamenten identifiziert "Hits" (die molekularen Strukturen, die die Basis neuer Medikamente bilden) innerhalb weniger Tage oder Wochen, anstatt Monate oder Jahre, die eine Zielidentifizierung und das konventionelle Hochdurchsatz-Screening üblicherweise beanspruchen. Diese Beschleunigung wird durch die Anwendung künstlicher Intelligenz ("AI") und anderer fortschrittlicher Algorithmen auf Hochdurchsatzdaten ermöglicht und stützt sich auf die jahrzehntelange Erfahrung von Immuneering in der Anwendung von Hochdurchsatzdaten auf pharmazeutische Forschung und Entwicklung. Das Expertenteam von Immuneering bietet auch erstklassige Dienstleistungen im Bereich Bioinformatik und Computational Biology. Weitere Informationen finden Sie unter www.immuneering.com und folgen Sie uns auf Twitter @Immuneering.
 

ÜBER EVOTEC AG
Evotec ist ein Wirkstoffforschungs- und -entwicklungsunternehmen, das in Forschungsallianzen und Entwicklungspartnerschaften mit führenden Pharma- und Biotechnologieunternehmen, akademischen Einrichtungen, Patientenorganisationen und Risikokapitalgesellschaften innovative Ansätze zur Entwicklung neuer pharmazeutischer Produkte zügig vorantreibt. Wir sind weltweit tätig und unsere mehr als 2.400 Mitarbeiter bieten unseren Kunden qualitativ hochwertige, unabhängige und integrierte Lösungen im Bereich der Wirkstoffforschung und -entwicklung an. Dabei decken wir alle Aktivitäten vom Target bis zur klinischen Entwicklung ab, um dem Bedarf der Branche an Innovation und Effizienz in der Wirkstoffforschung und -entwicklung begegnen zu können (EVT Execute). Durch das Zusammenführen von erstklassigen Wissenschaftlern, modernsten Technologien sowie umfangreicher Erfahrung und Expertise in wichtigen Indikationsgebieten wie zum Beispiel neuronalen Erkrankungen, Diabetes und Diabetesfolgeerkrankungen, Schmerz und Entzündungskrankheiten, Onkologie, Infektionskrankheiten, Atemwegserkrankungen und Fibrose ist Evotec heute einzigartig positioniert. Auf dieser Grundlage hat Evotec ihre Pipeline bestehend aus ca. 100 co-owned Programmen in klinischen, präklinischen und Forschungsphasen aufgebaut (EVT Innovate). Evotec arbeitet in langjährigen Allianzen mit Partnern wie Bayer, Boehringer Ingelheim, Celgene, CHDI, Novartis, Novo Nordisk, Pfizer, Sanofi, Takeda, UCB und weiteren zusammen. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage www.evotec.com und folgen Sie uns auf Twitter @EvotecAG.
 

ZUKUNFTSBEZOGENE AUSSAGENDiese Pressemitteilung enthält bestimmte vorausschauende Angaben, die Risiken und Unsicherheiten beinhalten. Derartige vorausschauende Aussagen stellen weder Versprechen noch Garantien dar, sondern sind abhängig von zahlreichen Risiken und Unsicherheiten, von denen sich viele unserer Kontrolle entziehen, und die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von denen abweichen, die in diesen zukunftsbezogenen Aussagen in Erwägung gezogen werden. Wir übernehmen ausdrücklich keine Verpflichtung, vorausschauende Aussagen hinsichtlich geänderter Erwartungen der Parteien oder hinsichtlich neuer Ereignisse, Bedingungen oder Umstände, auf denen diese Aussagen beruhen, öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren.Kontakt Evotec AG:
Gabriele Hansen, VP Corporate Communications & Investor Relations, Tel.: +49.(0)40.56081-255, gabriele.hansen@evotec.com












21.11.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Evotec AG

Manfred Eigen Campus / Essener Bogen 7

22419 Hamburg


Deutschland
Telefon:
+49 (0)40 560 81-0
Fax:
+49 (0)40 560 81-222
E-Mail:
info@evotec.com
Internet:
www.evotec.com
ISIN:
DE0005664809
WKN:
566480
Indizes:
MDAX, TecDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Berlin, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




749271  21.11.2018 











Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

25.04.2019 - Siemens Gamesa: News aus den USA
25.04.2019 - Hawesko Holding hält Dividende konstant
25.04.2019 - InTiCa Systems: Autoindustrie wird für 2019 entscheidend
25.04.2019 - home24 legt Zahlen für 2018 vor
25.04.2019 - artec technologies: News aus Katar
25.04.2019 - mVISE: „Die Steigerung der Margen steht bei uns nun absolut im Vordergrund”
25.04.2019 - Wiener Börse: Neue Aktien im global market Segment
25.04.2019 - Wacker Chemie bestätigt Prognose - Ergebnis deutlich unter Druck
25.04.2019 - Norma wird pessimistischer für die Marge
25.04.2019 - Syzygy bestätigt Planungen für 2019


Chartanalysen

25.04.2019 - Aareal Bank Aktie: Bleibt der wichtige Ausbruch intakt?
25.04.2019 - BASF Aktie: Korrekturbedarf oder nur eine Rallye-Pause?
25.04.2019 - Commerzbank Aktie: Das werden spannende Wochen!
24.04.2019 - Wirecard Aktie - neue Kaufsignale: Die Rallye macht sich selbständig
24.04.2019 - Steinhoff Aktie: Plötzliche Schwankungen - was ist hier los?
24.04.2019 - E.On Aktie: Jetzt wird es kritisch!
24.04.2019 - Aurelius Aktie: Geht die Party in die nächste Runde?
24.04.2019 - TUI Aktie - aufpassen: Kommt jetzt die Erholungsrallye?
24.04.2019 - Paragon Aktie: Kater oder neuer Kaufrausch?
23.04.2019 - Wirecard Aktie: Kleiner Kaufrausch am Nachmittag


Analystenschätzungen

25.04.2019 - euromicron Aktie erhält Kaufempfehlung
25.04.2019 - SAP Aktie: Einige neue Kursziele
25.04.2019 - Nokia Aktie: Alles dabei…
25.04.2019 - Deutsche Bank Aktie: Welche Alternativen hat das Unternehmen noch?
25.04.2019 - E.On: Einstelliges Kursziel
25.04.2019 - Deutsche Bank: Kommt ein Aufschwung beim Kurs?
25.04.2019 - Bayer: Ist die Existenz bedroht?
25.04.2019 - Dialog Semiconductor: Kurs nähert sich dem Kursziel an
25.04.2019 - Commerzbank: Nach dem Aus der Fusionspläne – Aktie wird hochgestuft
25.04.2019 - Wirecard: Das ist eine Enttäuschung – Verkaufsempfehlung für die Aktie


Kolumnen

25.04.2019 - Indische Börse steigt nach schwächerem Jahresbeginn auf Allzeithoch - Commerzbank Kolumne
25.04.2019 - DAX: Auf der Zielgeraden? - UBS Kolumne
25.04.2019 - Amazon Aktie: Rally erreicht Kurszielbereich - UBS Kolumne
25.04.2019 - DAX mit neuem Jahreshoch: Aufwärtsmodus nachhaltig intakt - Donner & Reuschel Kolumne
24.04.2019 - ifo-Geschäftsklima: Auslandsnachfrage und Politik drücken die Stimmung - Nord LB Kolumne
24.04.2019 - Deutschland: ifo-Geschäftsklimaindex fällt wieder - VP Bank Kolumne
24.04.2019 - DAX: Wird die Luft nun dünn? - UBS Kolumne
24.04.2019 - EuroStoxx 50: Scheitern die Bullen an der 3.500-Punkte-Marke? - UBS Kolumne
24.04.2019 - DAX: Strahlende Frühlingssonne entspricht intaktem Chartmuster - Donner & Reuschel Kolumne
23.04.2019 - DAX: Bullen nicht zu stoppen - UBS Kolumne