DGAP-News: Deutsche EuroShop: Fortsetzung der positiven Geschäftsentwicklung

Nachricht vom 14.11.2018 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Deutsche EuroShop AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen/Quartals-/Zwischenmitteilung

Deutsche EuroShop: Fortsetzung der positiven Geschäftsentwicklung
14.11.2018 / 18:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
Deutsche EuroShop: Fortsetzung der positiven Geschäftsentwicklung

Umsatzerlöse: 167,0 Mio. EUR (+3,8 %)
EBIT: 146,5 Mio. EUR (+4,4 %)
Konzernergebnis: 82,2 Mio. EUR (-3,6 %)
EPRA Earnings: 107,8 Mio. EUR (+4,7 %)
FFO: 110,7 Mio. EUR (+2,9 %)
Hamburg, 14. November 2018 - Der Shoppingcenter-Investor Deutsche EuroShop hat heute seine Quartalsmitteilung zum 30. September 2018 veröffentlicht. Die positive geschäftliche Entwicklung hat sich auch im dritten Quartal fortgesetzt. Der Umsatz stieg um 3,8 % auf 167,0 Mio. EUR, was im Wesentlichen auf den Kauf des Olympia Centers im tschechischen Brünn zurückzuführen ist. Die Umsätze des übrigen Bestandsportfolios trugen in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres mit plus 0,3 % ebenfalls leicht zum Wachstum bei.

Das Nettobetriebsergebnis (NOI) stieg um 3,9 % auf 150,0 Mio. EUR und das EBIT um 4,4 % auf 146,5 Mio. EUR. Die EPRA Earnings, d. h. das um Bewertungseffekte bereinigte operative Ergebnis, erhöhten sich um 4,8 Mio. EUR auf nun 107,8 Mio. EUR, was einem Plus von 4,7 % entsprach. Auch die Funds from Operation (FFO) entwickelten sich positiv und stiegen um 2,9 % auf 110,7 Mio. EUR.

"Positiv auf die Ergebnisse haben sich auch die gesunkenen Finanzierungskosten ausgewirkt. Wir konnten den durchschnittlichen Zinssatz für unsere Finanzierungen im Jahresverlauf von 2,89 % auf 2,73 % weiter verringern und sehen aktuell für die kommenden Anschlussfinanzierungen noch zusätzliches Senkungspotenzial", erklärt Olaf Borkers, CFO.

Verglichen mit dem Vorjahreszeitraum fiel das Konzernergebnis der ersten neun Monate 2018 mit 82,2 Mio. EUR um 3,6 % niedriger aus. "Wesentlich für diese Entwicklung waren höhere laufende Investitionen in unsere Shoppingcenter, die das Bewertungsergebnis beeinflusst haben. Diese beinhalten insbesondere unsere Investitionsprogramme ,At-your-Service' und ,Mall Beautification', mit denen wir die Attraktivität unserer Shoppingcenter aktuell weiter erhöhen", erläutert Wilhelm Wellner, CEO.

Die Deutsche EuroShop bestätigt ihre Prognosen für das Geschäftsjahr 2018 und erwartet weiterhin

einen Umsatz zwischen 220 und 224 Mio. EUR
ein operatives Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) zwischen 193 und 197 Mio. EUR
ein Ergebnis vor Steuern (EBT) ohne Bewertungsergebnis von 154 bis 157 Mio. EUR
Funds from Operations (FFO) je Aktie zwischen 2,35 EUR und 2,39 EUR
Die Gesellschaft plant, für 2018 eine um fünf Cent auf 1,50 EUR je Aktie erhöhte Dividende auszuschütten.

Vollständige Quartalsmitteilung

Die vollständige Quartalsmitteilung ist als PDF-Datei und als ePaper im Internet abrufbar unterwww.deutsche-euroshop.de/ir

Internet-Übertragung der Telefonkonferenz

Die Deutsche EuroShop überträgt am Donnerstag, den 15. November 2018 um 10:00 Uhr ihre englischsprachige Telefonkonferenz live als Webcast im Internet unter www.deutsche-euroshop.de/ir

Deutsche EuroShop - Die Shoppingcenter-AG

Die Deutsche EuroShop ist Deutschlands einzige Aktiengesellschaft, die ausschließlich in Shoppingcenter an erstklassigen Standorten investiert. Das MDAX-Unternehmen ist zurzeit an 21 Einkaufscentern in Deutschland, Österreich, Polen, Tschechien und Ungarn beteiligt. Zum Portfolio gehören u. a. das Main-Taunus-Zentrum bei Frankfurt, die Altmarkt-Galerie in Dresden und die Galeria Baltycka in Danzig.Wesentliche Konzernkennzahlen

in Mio. EUR
 
01.01.-30.09.2018
 
01.01.-30.09.2017
 
+/-
Umsatzerlöse
 
167,0
 
161,0
 
3,8 %
Nettobetriebsergebnis (NOI)
 
150,0
 
144,4
 
3,9 %
EBIT
 
146,5
 
140,2
 
4,4 %
EBT (ohne Bewertungsergebnis)
 
118,1
 
111,0
 
6,4 %
EPRA Earnings
 
107,8
 
103,0
 
4,7 %
FFO
 
110,7
 
107,6
 
2,9 %
Konzernergebnis
 
82,2
 
85,2
 
-3,6 %
 
 
 
 
 
 
 
in EUR
 
01.01.-30.09.2018
 
01.01.-30.09.2017
 
+/-
EPRA Earnings je Aktie
 
1,74
 
1,79
 
-2,8 %
FFO je Aktie
 
1,80
 
1,88
 
-4,3 %
Ergebnis je Aktie
 
1,33
 
1,49
 
-10,7 %
Gewichtete Anzahl der ausgegebenen Stückaktien
 
61.783.594
 
57.376.321
 
7,7 %
 
 
 
 
 
 
 
in Mio. EUR
 
30.09.2018
 
31.12.2017
 
+/-
Eigenkapital
 
2.570,8
 
2.574,9
 
-0,2 %
Verbindlichkeiten
 
2.049,0
 
2.052,1
 
-0,2 %
Bilanzsumme
 
4.619,7
 
4.627,0
 
-0,2 %
Eigenkapitalquote in %
 
55,6
 
55,6
 
 
LTV-Verhältnis in %
 
32,0
 
32,4
 
 
Liquide Mittel
 
107,7
 
106,6
 
1,0 %
 
 
 
 
 
 
 
Erläuterungen zu verwendeten Finanzkennzahlen sind abrufbar unter www.deutsche-euroshop.de/des/pages/index/p/77












14.11.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Deutsche EuroShop AG

Heegbarg 36

22391 Hamburg


Deutschland
Telefon:
+49 (0)40 413 579-0
Fax:
+49 (0)40 413 579-29
E-Mail:
ir@deutsche-euroshop.de
Internet:
www.deutsche-euroshop.de
ISIN:
DE0007480204, DE000A1R0W05
WKN:
748020
Indizes:
MDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




746039  14.11.2018 







Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.01.2019 - Biofrontera: Verlust für 2018 deutlich kleiner als erwartet
22.01.2019 - Datagroup hebt Dividende an - weiteres Wachstum auch durch Zukäufe
22.01.2019 - SBF stellt Umsatzplus und Gewinnzuwachs in Aussicht
22.01.2019 - FinLab: Neue Millionen für Beteiligung Iconiq
22.01.2019 - DEAG kauft Axel Springer bei myticket heraus
22.01.2019 - Nordex: innogy-Partnerschaft nimmt Fahrt auf
22.01.2019 - Francotyp-Postalia geht neue IoT-Beteiligung ein
22.01.2019 - PNE AG: Operativ „sehr erfreulich entwickelt”
22.01.2019 - Steinhoff International: Neuigkeiten zur Sanierung - Tochtergesellschaft verkauft
22.01.2019 - Shop Apotheke Europe steigert Umsatz deutlich


Chartanalysen

22.01.2019 - Siltronic Aktie: Breakversuch erneut gescheitert?
22.01.2019 - Deutsche Bank Aktie: Der Kessel brodelt
22.01.2019 - Wirecard Aktie: Das war die Trendwende, oder…?
22.01.2019 - Dialog Semiconductor Aktie: Warnzeichen in der technischen Analyse
22.01.2019 - Geely und BYD: Das könnte böse Folgen für die Aktien haben!
21.01.2019 - Aumann Aktie: Ein wichtiges Kaufsignal
21.01.2019 - Steinhoff Aktie: Neue Woche, neue Signale!
21.01.2019 - Evotec Aktie: Hier liegt was in der Luft…
21.01.2019 - Medigene Aktie: Starke Zeichen zum Wochenstart
21.01.2019 - RIB Software Aktie: Nächste Kaufsignale voraus?


Analystenschätzungen

22.01.2019 - Wirecard: Vorschau auf die Zahlen – Starker Wachstumstrend
22.01.2019 - K+S: Klares Kaufvotum für die Kali-Aktie
22.01.2019 - Aixtron: Aktie im Minus
22.01.2019 - Carl Zeiss Meditec: Gute Kursentwicklung sorgt für Abstufung der Aktie
22.01.2019 - E.On: Innogy als Impulsgeber
22.01.2019 - Lufthansa:Aktie wird hochgestuft
22.01.2019 - Henkel: Zweifache Abstufung der Aktie
22.01.2019 - Siemens: Vor den Quartalszahlen
21.01.2019 - Henkel: Druck hält an
21.01.2019 - Deutsche Bank. Ein weiteres Minus


Kolumnen

22.01.2019 - DAX-Studie auf KI-Basis zeigt Zusammenhang zwischen CEO-Vorwörtern und Analystenprognosen auf
22.01.2019 - Gold: Abprall am Widerstand, trotz Golden Cross - Donner & Reuschel Kolumne
22.01.2019 - ZEW-Umfrage - Brexit-Chaos und Chinas Konjunkturflaute lasten auf Stimmung - Nord LB Kolumne
22.01.2019 - S&P 500: Bullen konnten überzeugen - UBS Kolumne
22.01.2019 - DAX: Bullen am Drücker - UBS Kolumne
22.01.2019 - Osram, VW & Co.: Autokonjunktur noch relativ robust, aber „Dunkle Wolken” - Commerzbank Kolumne
22.01.2019 - Brexit: Plan B! … Was für ein Plan B? - VP Bank Kolumne
22.01.2019 - DAX: Januar-Rally schon wieder beendet? - Donner & Reuschel Kolumne
21.01.2019 - China: Talsohle noch nicht erreicht! - Nord LB Kolumne
21.01.2019 - DAX: Nix is fix (!) - Donner & Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR