DGAP-News: OHB SE: 9-Monatsbericht 2018: Gesamtleistung steigt auf EUR 634 Mio. (+17%), EBITDA steigt auf EUR 47,1 Mio. (+13%), EBIT steigt auf EUR 34,4 Mio. (+9%), Ausblick 2018 bestätigt

Nachricht vom 13.11.201813.11.2018 (www.4investors.de) -


DGAP-News: OHB SE / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen

OHB SE: 9-Monatsbericht 2018: Gesamtleistung steigt auf EUR 634 Mio. (+17%), EBITDA steigt auf EUR 47,1 Mio. (+13%), EBIT steigt auf EUR 34,4 Mio. (+9%), Ausblick 2018 bestätigt
13.11.2018 / 08:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
Bremen, 13. November 2018. Die Gesamtleistung des OHB-Konzerns (Prime Standard, ISIN: DE0005936124) erreichte nach neun Monaten EUR 633,7 Mio., eine Steigerung gegenüber dem Vorjahreszeitraum um gut 17% (Vorjahr: EUR 541,0 Mio.).

Das operative Ergebnis (EBITDA) legte auf EUR 47,1 Mio. zu (Vorjahr: EUR 41,6 Mio.). Die erzielte operative EBITDA-Marge stabilisierte sich nach neun Monaten mit 7,4 % auf Vorjahresniveau (7,7%). Trotz der ho?heren Abschreibungen von EUR 12,7 Mio. im laufenden Gescha?ftsjahr nach EUR 9,9 Mio.im Vorjahr, steigt das EBIT auf EUR 34,4 Mio. nach EUR 31,7 Mio. im Vorjahr. Die entsprechende EBIT-Marge lag mit 5,4% dagegen unter Vorjahr (5,9%). Das Ergebnis der gewo?hnlichen Gescha?ftsta?tigkeit (EBT) nach den ersten neun Monaten 2018 legte auf EUR 31,7 Mio. zu (Vorjahreswert: EUR 29,6 Mio.). Erho?hte Einkommen- und Ertragsteuern in Ho?he von EUR 10,8 Mio. (Vorjahr: EUR 8,9 Mio.) im Berichts-zeitraum 2018 resultierten in einem leicht verbesserten Konzernperiodenergebnis in Ho?he von EUR 21,0 Mio. (Vorjahr: EUR 20,6 Mio.).

Die unkonsolidierte Gesamtleistung des Unternehmensbereichs Space Systems u?bertraf mit EUR 498,6 Mio. den Wert der ersten neun Monate des vorherigen Jahres in Ho?he von EUR 404,0 Mio. deutlich. Die erho?hte Gesamtleistung resultierte in einem ebenso deutlich erho?hten operativen Ergebnis (EBITDA) von EUR 31,4 Mio. (Vorjahr: 24,4 Mio.). Das EBIT des Segments lag trotz erho?hter Abschreibungen mit EUR 23,1 Mio. ebenfalls u?ber dem Wert des Vorjahrs von EUR 18,5 Mio. Die EBIT-Marge bezogen auf die unkonsolidierte Gesamtleistung stabilisierte sich auf Vorjahresniveau und erreichte 4,6%.

Die unkonsolidierte Gesamtleistung des Unternehmensbereichs Aerospace + Industrial Products erreichte in den ersten neun Monaten des Gescha?ftsjahrs 2018 mit EUR 140,6 Mio. (Vorjahr: EUR 145,2 Mio.), nahezu das Niveau des Vorjahres. Die um rund 14% geringeren Aufwendungen fu?r Material und bezogene Leistungen im Berichtszeitraum betrugen EUR 58,4 Mio. nach EUR 67,8 Mio. im Vorjahr. Insgesamt ist das operative Ergebnis (EBITDA) in Ho?he von EUR 15,6 Mio. leicht ru?ckla?ufig (Vorjahr EUR 17,2 Mio.). Entsprechend geringer ist das EBIT des Segments in Ho?he von EUR 11,3 Mio. (Vorjahr: EUR 13,3 Mio.). Die EBIT-Marge bezogen auf die unkonsolidierte Gesamtleistung erreichte 8,1% nach 9,1% im Vorjahr.

Der feste Auftragsbestand des Konzerns erreichte nach neun Monaten des Geschäftsjahrs 2018 EUR 2.408 Mio. nach EUR 2.049 Mio. im Vorjahreszeitraum. Davon entfallen mit EUR 1.857 Mio. gut 77% auf die OHB System AG.

Zum Ende des Berichtszeitraums stieg der Finanzmittelbestand (ohne Wertpapiere) auf EUR 66,0 Mio. nach EUR 45,1 Mio. im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

Zum Stichtag 30. September 2018 lag die Bilanzsumme des OHB-Konzerns mit EUR 756,4 Mio. um EUR 36,7 Mio. rund 5% über dem Niveau des 31. Dezember 2017 (EUR 719,7 Mio.). Das Eigenkapital nahm im Konzern um EUR 15,8 Mio. auf EUR 199,4 Mio. zu. Das Eigenkapital war zum Jahresbeginn 2018 aufgrund der Ablösung der bisherigen Rechnungslegungsstandards IAS 11 (Fertigungsaufträge) und IAS 18 (Umsatzerlöse) durch die neuen Bestimmungen nach IFRS 15 (Erlöse aus Verträgen mit Kunden) einmalig neu bewertet worden, durch den Anstieg aus operativem Geschäft hat sich die Eigenkapitalquote zum 30. September 2018 wieder auf 26,4 % erhöht.

Der Vorstand erwartet für das Geschäftsjahr 2018 eine konsolidierte Gesamtleistung des OHB-Konzerns in Höhe von EUR 1.000 Mio. Die operativen Ergebnisgrößen EBITDA und EBIT sollen 2018 EUR 65 Mio., respektive EUR 47 Mio. erreichen. Aufgrund des hohen Auftragsbestands und des positiven Ausblicks für das aktuelle Geschäftsjahr geht der Vorstand davon aus, dass sich die Finanz- und Vermögenslage weiterhin gut entwickeln wird.Ergebniskennzahlen im Überblick

TEUR
 
 
 
 
+/- 9M
 
Q3 / 2017
Q3 / 2018
9M / 2017
9M / 2018
2018/2017
Umsatz
175.368
229.289
508.077
613.373
+ 20,7 %
Gesamtleistung
186.823
229.244
540.976
633.705
+ 17,1 %
EBITDA
15.781
18.794
41.577
47.107
+ 13,3 %
EBIT
12.458
13.419
31.712
34.448
+ 8,6 %
EBT
11.737
12.699
29.557
31.722
+ 7,3 %
Periodenüberschuss
 
 
 
 
 
nach Fremdanteilen
7.543
7.165
18.109
18.440
+ 1,8 %
Ergebnis pro Aktie in EUR
0,43
0,41
1,04
1,06
+ 1,9 %
Finanzmittelbestand
 
 
 
 
 
inkl. Wertpapiere
46.224
66.410
46.224
66.410
+ 43,7 %

 

Den Q3/9M-Zwischenbericht 2018 und weitere Informationen finden Sie im Internet unter: www.ohb.de

Kontakt:
Investor Relations
Martina Lilienthal
Tel.: +49 421 - 2020-720
Fax: +49 421 - 2020-613
E-Mail: martina.lilienthal@ohb.de
Corporate Communications
Günther Hörbst
Tel.: +49 421 - 2020-9438
E-Mail: guenther.hoerbst@ohb.de











13.11.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
OHB SE

Karl-Ferdinand-Braun-Str. 8

28359 Bremen


Deutschland
Telefon:
+49 (0)421 2020 8
Fax:
+49 (0)421 2020 613
E-Mail:
ir@ohb.de
Internet:
www.ohb.de
ISIN:
DE0005936124
WKN:
593612
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




744661  13.11.2018 











Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.03.2019 - Steinhoff Aktie: Das sind sehr interessante Beobachtungen!
22.03.2019 - Commerzbank Aktie hält wichtige Marke - Trendwende perfekt?
22.03.2019 - Wirecard Aktie: Der letzte Trumpf
22.03.2019 - Epigenomics: Wichtige Weichenstellung in der US-Politik - Exklusivinterview
21.03.2019 - Wirecard Aktie: Achtung, neue Verkaufssignale!
21.03.2019 - DEAG: Operativer Gewinn mehr als verdoppelt
21.03.2019 - Commerzbank und Deutsche Bank: Branche lehnt Fusionspläne ab
21.03.2019 - Hapag-Lloyd kündigt Dividendenzahlung für 2018 an
21.03.2019 - MBB legt für die eigenen Aktien ein paar Euro oben drauf
21.03.2019 - Nemetschek zahlt höhere Dividende - Aktiensplit angekündigt


Chartanalysen

22.03.2019 - Steinhoff Aktie: Das sind sehr interessante Beobachtungen!
22.03.2019 - Commerzbank Aktie hält wichtige Marke - Trendwende perfekt?
21.03.2019 - Wirecard Aktie: Achtung, neue Verkaufssignale!
21.03.2019 - Wirecard Aktie: Kommt der große Einbruch doch noch?
21.03.2019 - Wirecard Aktie: Platzt die nächste Bombe?
21.03.2019 - Bayer Aktie: Es kam, wie es kommen musste…
20.03.2019 - Bayer Aktie: Der Monsanto-Crash als Kaufgelegenheit?
20.03.2019 - Wirecard Aktie: Das sieht nicht gut aus!
20.03.2019 - Evotec Aktie: Jetzt! Endlich! Oder doch nicht?
20.03.2019 - Paragon Aktie: Die Luft wird verdammt dünn!


Analystenschätzungen

22.03.2019 - Geely Aktie: Geht hier was?
21.03.2019 - Bayer Aktie: Herausfordernde Zeiten
21.03.2019 - mVISE: Neues Kursziel für die Aktie
21.03.2019 - Fuchs Petrolub: Kaum noch Aufwärtspotenzial
21.03.2019 - BMW: Marge in der Kritik
21.03.2019 - Deutsche Post: Konkurrenz ermöglicht Veränderung
21.03.2019 - H&R: Prognose liegt über dem Konsens
21.03.2019 - Lanxess: Aktie wird hochgestuft
20.03.2019 - Fraport: Dividende überrascht
20.03.2019 - Fuchs Petrolub: Minus macht die Aktie attraktiver


Kolumnen

21.03.2019 - USA: Fed setzt Zinspause fort bis sich der konjunkturelle Nebel gelichtet hat - Nord LB Kolumne
21.03.2019 - Fed: Zinserhöhungen sind 2019 vom Tisch - VP Bank Kolumne
21.03.2019 - Commerzbank Aktie: Pullback oder Trendwende? - UBS Kolumne
21.03.2019 - DAX: Aufwärtstrend bekommt Gegenwind - UBS Kolumne
21.03.2019 - DAX 30 scheitert zunächst, 200-Tage-Linie deutliche Hürde - Donner & Reuschel Kolumne
20.03.2019 - Erster Börsentag erlaubt keinen Blick in die Zukunft
20.03.2019 - S&P 500 zuletzt mit Dynamik: V-Formation und „die“ 2.800 - Donner & Reuschel Kolumne
20.03.2019 - OPEC+ alternativlos – US-Ölindustrie freut sich - Commerzbank Kolumne
20.03.2019 - EuroStoxx 50: Das neue Verlaufshoch ist da - UBS Kolumne
20.03.2019 - DAX: Knapp vor der Hürde nach unten gedreht - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR