DGAP-Adhoc: STRATEC schließt Vereinbarung über Kauf der BioSciences Geschäftseinheit von Sony DADC

Nachricht vom 08.06.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: STRATEC Biomedical AG / Schlagwort(e): Firmenübernahme/Ankauf

STRATEC schließt Vereinbarung über Kauf der BioSciences Geschäftseinheit von Sony DADC
08.06.2016 / 14:36

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
STRATEC schließt Vereinbarung über Kauf der BioSciences Geschäftseinheit
von Sony DADC
Birkenfeld, 8. Juni 2016
Die STRATEC Biomedical AG, Birkenfeld, Deutschland (Frankfurt: SBS; Prime
Standard, TecDAX), hat heute mit der Sony DADC Austria AG ("Sony DADC") mit
Sitz in Anif/Salzburg, Österreich, einen Vertrag zum vollständigen Erwerb
der Sony DADC BioSciences GmbH ("Sony DADC BioSciences"), einer
hundertprozentigen Tochtergesellschaft von Sony DADC, unterzeichnet. Die
Übernahme wird voraussichtlich bis Ende des dritten Quartals 2016 wirksam.
Im aktuellen Geschäftsjahr, das zum 31. März 2017 endet, wird für Sony DADC
BioSciences ein Umsatz von rund 17 Mio. EUR bei einem leicht positives
Ergebnis erwartet - mit entsprechender positiver Auswirkung auf das EBIT
von STRATEC. Auf Basis der aktuellen Planung erwartet das Management, dass
die kontinuierlich steigende EBIT-Marge von Sony DADC BioSciences bis zum
Jahr 2020 das Niveau der aktuellen EBIT-Marge der STRATEC-Gruppe erreicht.
Der dem Kaufvertrag zugrunde liegende Firmenwert beträgt mehr als 30 Mio.
EUR.
Aufbauend auf Sony DADC's Erfahrung im Bereich der Hochpräzisionsfertigung
optischer Speichermedien, gründete Sony DADC vor 6 Jahren den
Geschäftsbereich BioSciences. Sony DADC BioSciences ist ein weltweit
führender OEM-Hersteller von intelligenten Verbrauchsmaterialien,
sogenannte "Smart Consumables", für Anwendungen in den Bereichen
Diagnostik, Life Sciences und Medizintechnik. Das Unternehmen verfügt über
herausragende Fähigkeiten und Anwendungen in der Nano- und
Mikrostrukturierung, in verschiedenen Beschichtungstechnologien, in
polymerwissenschaftlichen Anwendungen und der automatisierten Fertigung. Zu
den Kunden gehören sowohl Weltkonzerne in hochregulierten Märkten als auch
innovative Start-up-Unternehmen. Beschäftigt werden derzeit rund 120
Mitarbeiter.

Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:Telefonkonferenz und Audio Webcast
Anlässlich der Akquisition von Sony DADC BioSciences findet heute, 8. Juni
2016, um 16.30 Uhr (MESZ) eine Telefonkonferenz in englischer Sprache
statt.
Bitte benutzen Sie für die Telefonkonferenz die folgenden Einwahldaten:
Einwahlnummern:
+49-69-2222-29043 (DE)
+44-20-3009-2452 (UK)
+1-855-402-7766 (USA)
+33-1707-50705 (F)
Conference Code:
53380207#
Die Teilnehmer werden gebeten, sich zehn Minuten vor Beginn der
Telefonkonferenz einzuwählen.
Die Telefonkonferenz kann zeitgleich auch als Audio Webcast unter
www.stratec.com/audiowebcast20160608 (kurze Registrierung erforderlich)
mitverfolgt werden. Bitte beachten Sie, dass per Audio Webcast keine Fragen
gestellt werden können.
Eine Folienpräsentation können Sie über den Audio Webcast unter
www.stratec.com/audiowebcast20160608 (kurze Registrierung erforderlich)
verfolgen bzw. herunterladen.
Über STRATEC
Die STRATEC Biomedical AG (www.stratec.com) projektiert, entwickelt und
produziert vollautomatische Analysensysteme für Partner aus der klinischen
Diagnostik und Biotechnologie. Diese Partner vermarkten die Systeme
weltweit als Systemlösungen, in der Regel gemeinsam mit ihren Reagenzien,
an Laboratorien, Blutbanken und Forschungseinrichtungen. Das Unternehmen
entwickelt seine Produkte mit eigenen patentgeschützten Technologien.
Die Aktien der Gesellschaft (ISIN: DE000STRA555) werden im Marktsegment
Prime Standard an der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt und gehören dem
Auswahlindex TecDAX der Deutschen Börse an.
Über Sony DADC BioSciences GmbH
Aufbauend auf der Erfahrung von Sony DADC mit der Herstellung hochpräziser
optischer Speichermedien arbeitet Sony DADC BioSciences mit Life Sciencesund
Diagnostik-Unternehmen zusammen und ermöglicht die industrielle
Fertigung von intelligenten Kunststoffkomponenten.
Über Sony DADC
Sony DADC ist einer der führenden Anbieter im Bereich optischer
Speichermedien und digitaler Lösungen für die Unterhaltungs-, Bildungs- und
Softwareindustrie. Das Unternehmen bietet Replikationsdienstleistungen für
optische Speichermedien, erstklassige Lösungen für die digitale und
physische Wertschöpfungskette sowie Software-Dienste. Das Netzwerk des
Unternehmens umfasst Service-Niederlassungen, Produktions- und
Distributionsstandorte sowie digitale Kompetenzzentren rund um den Globus.
Weitere Informationen erhalten Sie bei:
STRATEC Biomedical AG
André Loy, Corporate Communications
Gewerbestr. 37, 75217 Birkenfeld
Deutschland
Telefon: +49 7082 7916-190
Telefax: +49 7082 7916-999
ir@stratec.com
www.stratec.com
Sony DADC International
Karin Ploner, Communications
Sonystr. 20, A-5081 Anif/Salzburg
Österreich
Telefon: +43 6246 880 8398
karin.ploner@sonydadc.com
www.sonydadc.com









08.06.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
STRATEC Biomedical AG



Gewerbestr. 37



75217 Birkenfeld



Deutschland


Telefon:
+49 (0)7082 7916 0


Fax:
+49 (0)7082 7916 999


E-Mail:
info@stratec.com


Internet:
www.stratec.com


ISIN:
DE000STRA555


WKN:
STRA55


Indizes:
TecDAX


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Terminbörse EUREX







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service

470097  08.06.2016 








Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

25.06.2018 - GEA zieht Aktien ein
25.06.2018 - Lumaland: Aktie wechselt den Börsenplatz
25.06.2018 - GoingPublic Media: Der Verlust wächst
25.06.2018 - ZhongDe Waste: Aktie steigt ab
25.06.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist hier heute los?
25.06.2018 - Mutares Aktie: Ein interessantes Signal
25.06.2018 - Osram Aktie: Gründe für den Kursrutsch
25.06.2018 - Medigene Aktie: Absturz, aber…
25.06.2018 - Norma Group: Auftrag aus China im Bereich E-Mobilität
25.06.2018 - Klassik Radio: Neues Select-Angebot bringt Ergebnis unter Druck


Chartanalysen

25.06.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist hier heute los?
25.06.2018 - Mutares Aktie: Ein interessantes Signal
25.06.2018 - Osram Aktie: Gründe für den Kursrutsch
25.06.2018 - Medigene Aktie: Absturz, aber…
25.06.2018 - Geely Aktie: Kommt der nächste Absturz?
25.06.2018 - BYD Aktie: Keine guten News!
25.06.2018 - H+R Aktie: Was ist hier los?
25.06.2018 - Evotec Aktie: Gute News zum Wochenstart
22.06.2018 - E.On Aktie: Comeback im Anmarsch?
22.06.2018 - Fintech Group Aktie: Kommt die Hausse zurück?


Analystenschätzungen

25.06.2018 - Porsche: Neubewertung bei VW
25.06.2018 - Royal Dutch Shell: OPEC-Einigung ermöglicht neues Kursziel
25.06.2018 - Novo Nordisk: Veranstaltung sorgt für Impulse
25.06.2018 - Infineon: Ein klarer Top Pick
25.06.2018 - 1+1 Drillisch: Deutliches Aufwärtspotenzial
25.06.2018 - Volkswagen: Strafe belastet Kursziel der Aktie
25.06.2018 - Deutsche Bank: Keine überragenden Aussichten
25.06.2018 - Daimler: Nach dem Auslieferungsstopp
25.06.2018 - Wirecard: Zu hohe Bewertung
25.06.2018 - Südzucker: Doppelte Abstufung der Aktie


Kolumnen

25.06.2018 - Gold nur noch was für Olympioniken? - Donner + Reuschel Kolumne
25.06.2018 - USA eskalieren Handelskrieg weiter, PBOC reagiert mit Liquidität - Nord LB Kolumne
25.06.2018 - Deutschland: ifo-Geschäftsklimaindex fällt weiter - Zolldiskussion belastet - VP Bank Kolumne
25.06.2018 - DAX: Abprall an W-Formation - Donner + Reuschel Kolumne
25.06.2018 - Alphabet Aktie: Allzeithoch im Blick - UBS Kolumne
25.06.2018 - DAX: Der Ritt auf der Rasierklinge - UBS Kolumne
22.06.2018 - DAX: „Evening-Star” sorgt für Adrenalin - Donner + Reuschel Kolumne
22.06.2018 - Öl: OPEC-Treffen in Wien - wie stark wird die Produktionsanhebung? - Commerzbank Kolumne
22.06.2018 - Gold: Abwärtstrend setzt sich fort - UBS Kolumne
22.06.2018 - DAX: Es wird ungemütlich - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR