DGAP-News: Übernahme von drei Eigenentwicklungen in den ersten neun Monaten treibt Wachstum der VIB Vermögen weiter voran

Nachricht vom 07.11.2018 (www.4investors.de) -


DGAP-News: VIB Vermögen AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen

Übernahme von drei Eigenentwicklungen in den ersten neun Monaten treibt Wachstum der VIB Vermögen weiter voran
07.11.2018 / 07:28


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
Corporate News

Übernahme von drei Eigenentwicklungen in den ersten neun Monaten treibt Wachstum der VIB Vermögen weiter voran

- Umsatz in den ersten neun Monaten steigt im Vergleich zum Vorjahr um 3,8 Prozent auf 64,4 Millionen Euro

- Bereinigtes EBT legt um 8,4 Prozent zu und belegt weiter steigende Profitabilität

- Drei neue Eigenentwicklungen mit einem Investitionsvolumen von 41,3 Millionen Euro stärken Portfolio

- Prognose für Geschäftsjahr 2018 bestätigt

Neuburg/Donau, 7. November 2018 - Die VIB Vermögen AG, eine auf Entwicklung, Erwerb und Bestandshaltung von Gewerbeimmobilien spezialisierte Gesellschaft, konnte während der
ersten neun Monate 2018 ihren Umsatz auf 64,4 Millionen Euro und das Konzernergebnis um 19,2 Prozent auf rund 38,1 Millionen Euro steigern. Die positive Entwicklung resultiert vornehmlich aus höheren Einnahmen infolge neuer Immobilien aus Projektentwicklungen, die auch das Bewertungsergebnis mit einem Betrag von 7,4 Millionen Euro positiv beeinflussen. Ebenso dazu beigetragen haben weiterhin rückläufige Zinsaufwendungen für bestehende Darlehen.

Mit den zuvor genannten Steigerungen hat die VIB Vermögen auch ihre Profitabilität weiter verbessert: Das um Bewertungseffekte und Sondereinflüsse bereinigte EBT legte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um rund 3,0 Millionen Euro zu und erreichte knapp 38,0 Millionen Euro.

Diversifiziertes und rentables Immobilienportfolio sorgt für hervorragende Ergebnisse
Das Immobilienportfolio der VIB Vermögen umfasste zum Stichtag 30. September 2018 insgesamt 108 Immobilien mit einer vermietbaren Fläche von mehr als 1,12 Millionen Quadratmetern. Die Gesellschaft erwirtschaftete im Berichtszeitraum einen FFO (Funds from Operations), der als Indikator für die operativen Mittelzuflüsse der Gesellschaft dient, von rund 33,2 Millionen Euro. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht das einem Plus von 2,6 Millionen Euro oder 8,5 Prozent. Dementsprechend verbesserte sich auch der FFO je Aktie von 1,11 Euro auf 1,20 Euro. Im Rahmen der erfreulichen Geschäftsentwicklung stieg der unverwässerte Net Asset Value (NAV) als Substanzwert der Gesellschaft zum 30. September 2018 auf 536,3 Millionen Euro (31.12.2017: 512,5 Millionen Euro). Bezogen auf die Gesamtzahl der Aktien erhöhte sich der NAV je Aktie seit Jahresbeginn um 4,6 Prozent von 18,58 Euro auf 19,45 Euro.

"Die anhaltend positive Entwicklung sämtlicher Finanzkennzahlen der VIB ist insbesondere auf die Fertigstellung und erfolgreiche Vermietung eigener Projektentwicklungen sowie die weiter sinkenden Zinsaufwendungen für bestehende Darlehen zurückzuführen", erläutert Holger Pilgenröther, Finanzvorstand der VIB Vermögen AG und ergänzt: "Für unsere nachhaltige Wachstumsstrategie steht uns eine Grundstückspipeline mit einer potenziellen Nutzfläche von weiteren 155.000 Quadratmetern zur Verfügung."

Während des laufenden Geschäftsjahres hat die VIB Vermögen bisher drei Eigenentwicklungen mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von 41,3 Millionen Euro fertiggestellt und in das Portfolio aufgenommen. Mit einer Nutzfläche von insgesamt 56.500 Quadrtametern werden die Logistik- und Light-Industry-Immobilien eine Nettokaltmiete in Höhe von rund 3,4 Millionen Euro jährlich zu den Umsatzerlösen des VIB-Konzerns beitragen.
 

Auf Basis der bisherigen Ergebnisse sowie den gesamtwirtschaftlichen und branchenspezifischen Rahmenbedingungen bestätigt der Vorstand von VIB Vermögen die im Geschäftsbericht 2017 abgegebene Prognose für das Gesamtjahr 2018.

Die vollständige Zwischenmitteilung zu den ersten neun Monaten 2018 ist abrufbar unter www.vib-ag.de

Kontakt
Investor Relations:

VIB Vermögen AG
Petra Riechert Tel.: + 49 (0)8431 9077-952
Tilly-Park 1 Fax: + 49 (0)8431 9077-929
86633 Neuburg/Donau E-Mail: petra.riechert@vib-ag.de

Profil der VIB Vermögen AG
Die VIB Vermögen AG ist eine auf Bestandshaltung von Gewerbeimmobilien spezialisierte mittelständische Gesellschaft, die seit nunmehr 25 Jahren erfolgreich tätig ist. Der Fokus liegt auf Immobilien aus den Branchen Logistik/Light-Industry sowie Handel im wirtschaftsstarken süddeutschen Raum. Seit 2005 notieren die Aktien der VIB an den Börsen München (m:access) und Frankfurt (Open Market).

Das Geschäftsmodell der VIB basiert auf einer "Develop-or-Buy-and-Hold"-Strategie: Zum einen erwirbt die VIB bereits vermietete Immobilien, zum anderen entwickelt sie von Grund auf neue Immobilien, um diese dauerhaft in den eigenen Bestand zu übernehmen und daraus Mieterlöse zu erzielen. Zudem ist die VIB an Gesellschaften mit Immobilienvermögen beteiligt.












07.11.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
VIB Vermögen AG

Tilly-Park 1

86633 Neuburg/Donau


Deutschland
Telefon:
+49 (0)8431 / 9077 952
Fax:
+49 (0)8431 / 9077 973
E-Mail:
petra.riechert@vib-ag.de
Internet:
www.vib-ag.de
ISIN:
DE0002457512
WKN:
245751
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München (m:access), Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




742245  07.11.2018 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

12.12.2018 - Ekotechnika erweitert Aktivitäten: Kooperation mit Tigercat
12.12.2018 - CO.DON macht beim neuen Standort in Leipzig Fortschritte
12.12.2018 - VW setzt Schot endgültig auf den Audi-Chefsessel
12.12.2018 - Dürr verlängert Vertrag mit Vorstandschef Dieter
12.12.2018 - NanoFocus verpasst Ergebnisziel - Bilanz wird bereinigt
12.12.2018 - Deutz: Bohr folgt auf Härter
12.12.2018 - Deutsche Konsum REIT: Fünf Zukäufe
12.12.2018 - Morphosys: Janssen legt neue Tremfya-Ergebnisse vor
12.12.2018 - BYD Aktie: Interessante Kaufsignale, aber…
12.12.2018 - Fintech Group Aktie: Geht hier was für die Bullen?


Chartanalysen

12.12.2018 - BYD Aktie: Interessante Kaufsignale, aber…
12.12.2018 - Fintech Group Aktie: Geht hier was für die Bullen?
12.12.2018 - Commerzbank Aktie: Startet die Kurserholung?
12.12.2018 - Evotec Aktie: Nächster Anlauf in Richtung Jahreshoch?
12.12.2018 - Nokia Aktie: „Top-Pick” und ein interessanter Chart
11.12.2018 - RIB Software Aktie: Hat der TecDAX-Titel einen Boden gefunden?
11.12.2018 - Paion Aktie: Interessante Kursbewegungen
11.12.2018 - Singulus Aktie: Erholungsrallye möglich!
11.12.2018 - Evotec Aktie: Schluss mit der Bärenparty?
11.12.2018 - Nordex Aktie: Werden die Kaufsignale noch vergoldet?


Analystenschätzungen

12.12.2018 - Euromicron Aktie: Hoffnungen für 2019
12.12.2018 - SNP Aktie: Kursziel wird wegen Kapitalerhöhung deutlich gesenkt
12.12.2018 - Fresenius Aktie: Drei interessante Neuigkeiten
12.12.2018 - Infineon Aktie: Langfristig gute Perspektiven
12.12.2018 - Wirecard Aktie vor Rallye? Mehr als 60 Prozent Kurspotenzial
11.12.2018 - ABO Invest: Zeichen stehen auf Wachstum
11.12.2018 - Naga Group: Neue Kaufempfehlung und hohes Potenzial
11.12.2018 - Gerry Weber: Kursziel der Aktie noch einmal gesenkt
11.12.2018 - RIB Software Aktie: So kommentieren Analysten das YTWO-Desaster
11.12.2018 - Bayer Aktie: Eine Kaufempfehlung und Spekulationen


Kolumnen

12.12.2018 - USA: Inflationsrückgang auf 2,2% gibt Vorgeschmack auf nahe Zukunft! - Nord LB Kolumne
12.12.2018 - Grossbritannien: Theresa May muss sich einem Misstrauensvotum stellen - VP Bank Kolumne
12.12.2018 - EuroStoxx 50: Abwärtstrend bleibt intakt - UBS Kolumne
12.12.2018 - DAX: Gegenbewegung läuft an - UBS Kolumne
12.12.2018 - EZB-Sitzung: Ende der Anleihen-Käufe steht bevor - Allianz Global Investors Kolumne
12.12.2018 - Wohnimmobilien bleiben auch 2019 im Fokus - Commerzbank Kolumne
12.12.2018 - DAX mit großen Unsicherheiten im Gepäck - Donner & Reuschel Kolumne
11.12.2018 - ZEW-Umfrage: Es wird nicht besser - Nord LB Kolumne
11.12.2018 - Die deutschen Exporte steigen im Oktober stärker als erwartet - Commerzbank Kolumne
11.12.2018 - S&P 500: Kleine Chance für die Bullen - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR