DGAP-News: Evonik Industries AG: Gute Ergebnisse im dritten Quartal


Nachricht vom 06.11.201806.11.2018 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Evonik Industries AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen

Evonik Industries AG: Gute Ergebnisse im dritten Quartal
06.11.2018 / 07:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
Finanzkennzahlen: 3. Quartal 2018

Gute Ergebnisse im dritten Quartal

- Umsatzwachstum von 7 Prozent auf 3,8 Milliarden EUR

- Anstieg des bereinigten EBITDA um 8 Prozent auf 692 Millionen EUR

- Ausblick für das Geschäftsjahr 2018 bestätigt

Essen. Im dritten Quartal 2018 konnte Evonik das bereinigte EBITDA auf 692 Millionen EUR steigern (Vorjahr: 640 Millionen EUR). Die beiden Wachstumssegmente Nutrition & Care und Resource Efficiency verzeichneten einen deutlichen Gewinnzuwachs und trugen so maßgeblich zur Steigerung der Profitabilität bei. Die bereinigte EBITDA-Marge verbesserte sich auf 18,2 Prozent im Vergleich zu 18,0 Prozent im Vorjahresquartal.
Der Umsatz stieg im dritten Quartal im Wesentlichen aufgrund höherer Verkaufspreise auf 3,8 Milliarden EUR (Vorjahr: 3,6 Milliarden EUR). Das bereinigte Konzernergebnis verbesserte
sich um 35 Prozent auf 370 Millionen EUR. Dies entspricht einem bereinigten Ergebnis je Aktie von 0,79 EUR.

"Wir setzen unsere Strategie konsequent um", sagt Vorstandschef Christian Kullmann. "Wir werden unser Portfolio weiterhin aktiv gestalten, Innovationen auf den Markt bringen und den kulturellen Wandel vorantreiben."

Ausblick bestätigt
Evonik bestätigt seinen nach dem ersten Halbjahr angehobenen Ausblick für das Geschäftsjahr 2018 und erwartet weiterhin ein bereinigtes EBITDA zwischen 2,60 und 2,65 Milliarden EUR und einen leichten Umsatzanstieg (Vorjahr: 14,4 Milliarden EUR).
Evonik geht außerdem weiter von einem spürbar höheren Free Cashflow im Vergleich zum Vorjahr aus (511 Millionen EUR).

Die robuste Nachfrage in der Mehrzahl der relevanten Endmärkte wird voraussichtlich auch im vierten Quartal anhalten, insbesondere in den Wachstumssegmenten Nutrition & Care und Resource Efficiency.

Entwicklung in den SegmentenResource Efficiency: Der Segmentumsatz stieg im dritten Quartal um 5 Prozent auf 1,4 Milliarden EUR. Das bereinigte EBITDA lag mit 338 Millionen EUR um 9 Prozent über dem Vorjahreszeitraum. Die bereinigte EBITDA-Marge stieg von 22,9 Prozent auf 23,7 Prozent. Die hohe Nachfrage nach Hochleistungspolymeren für den Leichtbau und nach wasserbasierten, umweltverträglichen Farben und Lacken wirkte sich positiv auf den Umsatz aus.Nutrition & Care: Das Segment verzeichnete einen Umsatzanstieg um 5 Prozent auf 1,2 Milliarden EUR, sein bereinigtes EBITDA stieg um 13 Prozent auf 212 Millionen EUR. Die bereinigte EBITDA-Marge des Segments erhöhte sich deutlich auf 18,2 Prozent (Vorjahr: 16,9 Prozent). Eine anhaltend gute Nachfrage zeigte sich im Aminosäuregeschäft für die Tierernährung. Auch die Personal Care- und Health-Care-Geschäfte verzeichneten eine weiterhin sehr gute Entwicklung.

Performance Materials: Der Segmentumsatz lag im dritten Quartal bei 1,0 Milliarden EUR und damit 13 Prozent über dem Vorjahresquartal. Die Verkaufspreise erhöhten sich vor allem infolge der Weitergabe der gestiegenen Rohstoffkosten. Aufgrund des niedrigen Wasserpegels im Rhein reduzierten sich die Transportmengen, was sich negativ auf den Umschlag von Rohstoffen und Gütern auswirkte. Die Nachfrage nach Methacrylaten, insbesondere aus der Lack- und der Automobilindustrie, war unverändert hoch. Das bereinigte EBITDA des Segments lag mit 172 Millionen EUR auf dem Vorjahresniveau. Die bereinigte EBITDA-Marge hingegen sank von 18,8 Prozent auf 16,6 Prozent.

Evonik Konzern: Ergebnisrechnung im Überblick
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
(in Mio. EUR)
Q32018
Q32017
Veränd.in %
1-92018
1-92017
Veränd.in %
Umsatz
3.794
3.556
7%
11.343
10.810
5%
Bereinigtes EBITDA
692
640
8%
2.114
1.874
13%
Bereinigtes EBIT
468
423
11%
1.462
1.245
17%
Bereinigungen
-19
-31
 
-63
-198
 
Finanzergebnis
-42
-62
 
-141
-153
 
Ergebnis vor Ertragsteuern fortgeführter Aktivitäten
407
330
23%
1.258
894
41%
Ertragsteuern
-76
-101
 
-319
-278
 
Ergebnis nach Steuern fortgeführter Aktivitäten
331
229
45%
939
616
52%
Ergebnis nach Steuern nicht fortgeführter Aktivitäten
3
2
 
4
4
 
Ergebnis nach Steuern
334
231
45%
943
620
52%
davon Ergebnis anderer Gesellschafter
5
4
 
15
14
 
Konzernergebnis
329
227
45%
928
606
53%
Bereinigtes Konzernergebnis
370
275
35%
1.057
816
30%
Vorjahreszahlen angepasst.
 
 
 
 
 
 

 

Entwicklung in den Segmenten
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Umsatz
Bereinigtes EBITDA
(in Mio. EUR)
Q3 2018
Q3 2017
Veränd.in %
Q3 2018
Q3 2017
Veränd.in %
Nutrition & Care
1.167
1.110
5%
212
188
13%
Resource Efficiency
1.426
1.358
5%
338
311
9%
Performance Materials
1.034
913
13%
172
172
0%
Services
164
172
-5%
49
49
0%
Sonstige Aktivitäten
3
3
 
-79
-80
 
Konzern
3.794
3.556
7%
692
640
8%
 
Umsatz
Bereinigtes EBITDA
 
1-9 2018
1-9 2017
Veränd.in %
1-9 2018
1-9 2017
Veränd.in %
Nutrition & Care
3.474
3.393
2%
643
575
12%
Resource Efficiency
4.305
4.085
5%
1.029
926
11%
Performance Materials
3.054
2.781
10%
546
497
10%
Services
499
539
-7%
133
130
2%
Sonstige Aktivitäten
11
12
 
-237
-254
 
Konzern
11.343
10.810
5%
2.114
1.874
13%
Vorjahreszahlen angepasst.
 
 
 
 
 
 
Mitarbeiter nach Segmenten
 
 
 
 
 
 
30.09.2018
31.12.2017
Nutrition & Care
8.237
8.257
Resource Efficiency
10.318
10.260
Performance Materials
4.264
4.364
Services
12.979
13.021
Sonstige Aktivitäten
518
621
Konzern
36.316
36.523

 


 

Über Evonik
Evonik ist eines der weltweit führenden Unternehmen der Spezialchemie. Der Fokus auf attraktive Geschäfte der Spezialchemie, kundennahe Innovationskraft und eine vertrauensvolle und ergebnisorientierte Unternehmenskultur stehen im Mittelpunkt der Unternehmensstrategie. Sie sind die Hebel für profitables Wachstum und eine nachhaltige Steigerung des Unternehmenswerts. Evonik ist mit mehr als 36.000 Mitarbeitern in über 100 Ländern der Welt aktiv und profitiert besonders von seiner Kundennähe und seinen führenden Marktpositionen. Im Geschäftsjahr 2017 erwirtschaftete das Unternehmen bei einem Umsatz von 14,4 Mrd. Euro einen Gewinn (bereinigtes EBITDA) von 2,36 Mrd. Euro.

Rechtlicher Hinweis
Soweit wir in dieser Investor Relations News Prognosen oder Erwartungen äußern oder unsere Aussagen die Zukunft betreffen, können diese Prognosen oder Erwartungen der Aussagen mit bekannten oder unbekannten Risiken und Ungewissheit verbunden sein. Die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können je nach Veränderung der Rahmenbedingungen abweichen. Weder Evonik Industries AG noch mit ihr verbundene Unternehmen übernehmen eine Verpflichtung, in dieser Mitteilung enthaltene Prognosen, Erwartungen oder Aussagen zu aktualisieren.

Kontakt:
Tim Lange
Leiter Investor Relations
+49 201 177-3150
tim.lange@evonik.com
Evonik Industries AG
Rellinghauser Straße 1-11
45128 Essen
Telefon +49 201 177-01
Telefax +49 201 177-3475
www.evonik.de

Aufsichtsrat
Bernd Tönjes, Vorsitzender
Dr. Werner Müller, EhrenvorsitzenderVorstand
Christian Kullmann, Vorsitzender
Dr. Harald Schwager, Stellv. Vorsitzender
Thomas Wessel
Ute Wolf

Sitz der Gesellschaft ist Essen
Registergericht Amtsgericht Essen
Handelsregister B 19474












06.11.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Evonik Industries AG

Rellinghauser Straße 1-11

45128 Essen


Deutschland
Telefon:
+49 (0) 201 177-01
Fax:
+49 (0) 201 177-3475
E-Mail:
investor-relations@evonik.com
Internet:
www.evonik.com
ISIN:
DE000EVNK013
WKN:
EVNK01
Indizes:
MDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Börse Luxembourg

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




741561  06.11.2018 











Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.06.2019 - creditshelf vor Übernahme von Valendo - finleap soll neuer Ankeraktionär werden
20.06.2019 - Delivery Hero Aktie haussiert - neue Prognose und ein Wermutstropfen
20.06.2019 - DMG Mori kommt für Hapag-Lloyd in den SDAX
20.06.2019 - Deutsche Bank Aktie: Das dürfte Trump nicht gefallen!
20.06.2019 - Paragon Aktie wieder auf „Voltabox-Crashniveau”: Wichtige Phase hat begonnen
20.06.2019 - Wirecard Aktie: Nächster Anlauf auf den Ausbruch Richtung 170 Euro
20.06.2019 - Steinhoff Aktie: Crash Richtung Allzeittief?
19.06.2019 - Borussia Dortmund: Hummels kommt
19.06.2019 - Bayer Aktie: Kaufsignal-Alarm?
19.06.2019 - Commerzbank Aktie: Die Bären in der Falle?


Chartanalysen

20.06.2019 - Paragon Aktie wieder auf „Voltabox-Crashniveau”: Wichtige Phase hat begonnen
20.06.2019 - Wirecard Aktie: Nächster Anlauf auf den Ausbruch Richtung 170 Euro
19.06.2019 - Bayer Aktie: Kaufsignal-Alarm?
19.06.2019 - Commerzbank Aktie: Die Bären in der Falle?
19.06.2019 - Deutsche Bank Aktie: Gelingt das, was wohl kaum einer für möglich hält?
19.06.2019 - Nel Aktie: Erneuter Absturz auf 44 Cent voraus?
19.06.2019 - BASF Aktie: Achtung, Bodenbildung möglich
18.06.2019 - E.On Aktie: Eine ganz, ganz wichtige Marke
18.06.2019 - Wirecard Aktie: Hauptversammlung? Das ist das eigentliche Highlight des Tages!
18.06.2019 - Steinhoff Aktie: Der Tag der Tage?


Analystenschätzungen

19.06.2019 - Aurubis: Nach den schlechten Nachrichten
19.06.2019 - 1&1 Drillisch: Eine positive Stimme sorgt für gute Laune
19.06.2019 - Lufthansa: Die ersten Kosten werden eingespart
19.06.2019 - CTS Eventim: Kaufen trotz Maut-Aus
19.06.2019 - Wirecard: Erfreuliche Nachricht nach der Hauptversammlung
19.06.2019 - Infineon: Kapitalerhöhung lässt Erwartungen sinken
19.06.2019 - Wacker Chemie: China sorgt für Unruhe
19.06.2019 - Vossloh: Nach der Kapitalerhöhung
19.06.2019 - Wirecard: Ein sehr klares Kaufvotum
19.06.2019 - Hella: Rating und Kursziel werden angepasst


Kolumnen

20.06.2019 - DAX-Chartcheck: Die Bullen schlagen zu - UBS Kolumne
20.06.2019 - Bayer Aktie: Spürbare Erholung möglich - UBS Kolumne
19.06.2019 - Draghi: Vorbereiten auf das Schlimmste statt Hoffen auf das Beste - Pimco Kolumne
19.06.2019 - US-Handelspolitik: Hoffnungen auf „den Deal“ bringen die Börsen in Wallung - Nord LB Kolumne
19.06.2019 - Gazprom & Co sei Dank: MSCI Russland-Index mit deutlicher Outperformance - Commerzbank Kolumne
19.06.2019 - EuroStoxx 50: Extrem bullisher Tag - UBS Kolumne
19.06.2019 - DAX: Neues Kaufsignal steht fest - UBS Kolumne
19.06.2019 - DAX: Was macht die US-Fed? Gap-Closing & Test des Aufwärtstrends - Donner & Reuschel Kolumne
18.06.2019 - S&P 500: Die Hürde bei 2.900 Punkten schreckt die Anleger ab - UBS Kolumne
18.06.2019 - DAX: Der Kampf um ein neues Kaufsignal hält an - UBS Kolumne