Neue Underberg Anleihe 2019/2025
4investors | Börsen-News | Adhoc- und Unternehmensnews | Epigenomics

DGAP-News: Epigenomics AG: U.S. Department of Veterans Affairs beginnt Studie zum Darmkrebs-Screening mit Epigenomics Bluttest Epi proColon(R)

Bild und Copyright: Epigenomics.

Bild und Copyright: Epigenomics.

31.10.2018, 13:29:37 (www.4investors.de - in Kooperation mit DGAP - EQS Group):


DGAP-News: Epigenomics AG / Schlagwort(e): Studie

Epigenomics AG: U.S. Department of Veterans Affairs beginnt Studie zum Darmkrebs-Screening mit Epigenomics Bluttest Epi proColon(R)
31.10.2018 / 13:29


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
Pressemitteilung

U.S. Department of Veterans Affairs beginnt Studie zum Darmkrebs-Screening mit Epigenomics' Bluttest Epi proColon(R)

Berlin und San Diego, CA (USA), 31. Oktober, 2018 - Die Epigenomics AG (FSE: ECX, OTCQX: EPGNY) gab heute bekannt, dass das VA New York Harbor Healthcare System eine Studie zur Teilnahme am Darmkrebs-Screening mit Epi proColon begonnen hat. In der Studie werden Patienten untersucht, die eine Darmspiegelung (Koloskopie) und einen fäkalen immunochemischen Test (FIT) ablehnen.

Das VA New York Harbor Healthcare System (VA-Manhattan) besteht aus einer Reihe von Krankenhäusern, die vom U.S. Department of Veterans Affairs in New York City betrieben werden.

Für die Durchführung dieser Studie hat VA-Manhattan Zuschüsse von der American Society for Gastrointestinal Endoscopy (ASGE) und der New York Society for Gastrointestinal Endoscopy (NYSGE) erhalten. Die Studie wird vom Narrows Institute betreut, Epigenomics stellt Test- und Budgetunterstützung bereit.

Darmkrebs (CRC) ist die vierthäufigste Krebserkrankung und die zweittödlichste Krebserkrankung in den USA. CRC ist jedoch vermeidbar, da Screening einen sehr wirkungsvollen Beitrag zur Prävention darstellt. Die Teilnahmeraten am CRC-Screening sind aufgrund bestehender Hürden bei der Koloskopie oder bei Stuhltests derzeit nicht optimal. Patienten ohne regelmäßiges Screening tragen zu etwa 43% der Neuerkrankungen, zu 70% der CRC-Todesfälle und zu 76% der CRC-Behandlungsausgaben bei.

Ziel der VA-Manhattan-Studie ist es, das Potenzial eines blutbasierten Tests als eine akzeptable Alternative für Screening-resistente Patienten zu bewerten. Wenn die vorgeschlagene Studie eine hohe Akzeptanz des Bluttests sowie ein zuverlässiges Koloskopie-Follow-up für positive Tests zeigt, könnte der Bluttest eine wichtige zusätzliche Rolle bei der Verbesserung der Teilnahmeraten spielen.

"Manche Menschen lehnen einfach Darmspiegelungen und Stuhltests ab, daher müssen wir verstehen, wie wirksam alternative Methoden wie ein blutbasierter Test sind, um diese Patienten zu erreichen", sagte Dr. Peter Liang, Studienleiter und ein Gastroenterologe im VA-Manhattan.

"Patienten ohne Darmkrebs-Screening tragen wesentlich zu den Neuerkrankungen, Todesfällen und Behandlungskosten aufgrund von Darmkrebs bei", sagte Greg Hamilton, CEO der Epigenomics AG. "Wenn wir diese Herausforderung mit einem Bluttest angehen, könnte das eindeutig Auswirkungen auf die Bewältigung von Darmkrebs haben. Wir freuen uns auf die Studienergebnisse, da sie das Potenzial haben, die Verwendung eines Bluttests bei Screening-resistenten Patienten zu unterstützen."

Über Epigenomics

Epigenomics AG ist ein Molekulardiagnostik-Unternehmen mit dem Fokus auf Bluttests zur Früherkennung von Krebs. Auf Basis seiner patentgeschützten Biomarker-Technologie für den Nachweis methylierter DNA entwickelt und vermarktet Epigenomics Bluttests für verschiedene Krebsindikationen mit hohem medizinischem Bedarf. Epigenomics' Hauptprodukt ist der Bluttest Epi proColon(R) zur Früherkennung von Darmkrebs. Epi proColon ist von der US-amerikanischen Zulassungsbehörde FDA zugelassen und wird in den USA, Europa, China und weiteren ausgewählten Ländern vermarktet. Für Epi proLung(R), einen Bluttest zur Erkennung von Lungenkrebs sowie für HCCBloodTest, einen Bluttest zur Erkennung von Leberkrebs, hat das Unternehmen das CE-Kennzeichen zur Vermarktung in Europa erhalten.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.epigenomics.com.

Über das Narrows Institute of Biomedical Research & Education, Inc.

Das Narrows Institute of Biomedical Research & Education wurde gegründet, um einen flexiblen Finanzierungsmechanismus für die Durchführung von VA-zugelassenen Forschung und Bildungsprotokollen zu bieten. Das Narrows-Institut wurde im Jahr 1989 als New York State Nonprofit Research Corporation gegründet. Die Mission besteht darin, direkt und indirekt begutachtete und genehmigte Forschungs- und Bildungsaktivitäten im VA New York Harbor Healthcare System (VA NYHHS) zu unterstützen.

Das Narrows, zusammen mit der VA NYHHS, besteht aus dem Brooklyn Campus und dem Manhattan Campus sowie dem St. Albans Community Living Center und ist verbunden mit der New York University (NYU) School of Medicine und der State University of New York (SUNY).

Das Narrows, zusammen mit VA-Ärzten und ihren Mitarbeitern, und anderen, die an der Forschung im VA New York Harbor Healthcare System beteiligt sind, verschreibt sich der Forschung für das Wohlergehen von Menschen. Lernen aus der Vergangenheit und gemeinsames Handeln mit den Kollegen dienen dazu, herausragende Leistungen für die Veteranen zu erbringen.

Kontakt Epigenomics AG

Epigenomics AG, Investor Relations, Peter Vogt, Geneststraße 5, 10829 Berlin, Tel +49 (0) 30 24345 386, Fax +49 (0) 30 24345 555, E-Mail: ir@epigenomics.com

Hinweis zu zukunftsgerichteten Aussagen:

Diese Veröffentlichung enthält ausdrücklich oder implizit in die Zukunft gerichtete Aussagen, die die Epigenomics AG und deren Geschäftstätigkeit betreffen. Diese Aussagen beinhalten bestimmte bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage und die Leistungen der Epigenomics AG wesentlich von den erwarteten Ergebnissen oder Leistungen abweichen, die in solchen Aussagen explizit oder implizit zum Ausdruck gebracht wurden. Epigenomics macht diese Mitteilung zum Datum der heutigen Veröffentlichung und beabsichtigt nicht, die hierin enthaltenen, in die Zukunft gerichteten Aussagen aufgrund neuer Informationen oder künftiger Ereignisse bzw. aus anderweitigen Gründen zu aktualisieren.

 












31.10.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Epigenomics AG

Geneststraße 5

10829 Berlin


Deutschland
Telefon:
+49 30 24345-0
Fax:
+49 30 24345-555
E-Mail:
ir@epigenomics.com
Internet:
www.epigenomics.com
ISIN:
DE000A11QW50
WKN:
A11QW5
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




739959  31.10.2018 





Weitere DGAP-News von Epigenomics

17.10.2019 - DGAP-Adhoc: Epigenomics AG beschließt Kapitalerhöhung mit Bezugsrecht der Aktionäre
02.10.2019 - DGAP-News: Epigenomics AG: Ergebnisse des Mikrosimulationsmodells werden auf renommierter Health Conference präsentiert
07.08.2019 - DGAP-News: Epigenomics AG präsentiert operative Highlights und veröffentlicht Finanzergebnisse für die ersten sechs Monate 2019
24.07.2019 - DGAP-News: Neue Studie empfiehlt, dass nicht-invasive Screening-Methoden, einschließlich Epi proColon, eine kostengünstige Option sein können, um die offizielle Zielgröße für die US-amerikanische Darmkrebsvorsorge zu erreichen
15.07.2019 - DGAP-Adhoc: Epigenomics AG: Chinesisches Patent Reexamination Department erklärt Epigenomics' Patentansprüche für Septin9 teilweise für ungültig

4investors-News zu Epigenomics

23.10.2019 - Epigenomics Aktie: Auf die Bullen wartet weitere Arbeit
18.10.2019 - Epigenomics: Kaufen vor der Finanzierungsrunde
17.10.2019 - Epigenomics kündigt Kapitalerhöhung an
25.07.2019 - Epigenomics: US-Studie lässt Aktienkurs steigen
15.07.2019 - Epigenomics: Schock aus China - Aktie bricht ein