DGAP-News: cyan AG schließt sehr erfolgreiches 1. Halbjahr 2018 ab

Nachricht vom 30.10.201830.10.2018 (www.4investors.de) -


DGAP-News: cyan AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

cyan AG schließt sehr erfolgreiches 1. Halbjahr 2018 ab
30.10.2018 / 10:16


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
cyan AG schließt sehr erfolgreiches 1. Halbjahr 2018 ab

- Pro-forma-Konzernumsatz von 10,1 Mio. Euro, Pro-forma-EBITDA von 2,8 Mio. Euro

- Integration von I-New besser als erwartet: Umsatz- und Kostensynergien werden schneller als erwartet realisiert - Integration schreitet zügig voran

- Einige sehr wichtige Neukundenverträge kurz vor Abschluss - sowohl bei cyan als auch bei I-New

- Company Guidance von Umsatz 20 Mio. Euro und EBITDA 7 Mio. Euro in 2018 und Umsatz von 35 Mio. Euro und EBITDA von 20 Mio. Euro in 2019 voll bestätigt

München, 30. Oktober 2018 - Die cyan AG konnte im ersten Halbjahr 2018 einen Pro-forma-Konzernumsatz von 10,1 Mio. Euro und ein EBITDA von 2,8 Mio. Euro erzielen (Pro-forma-Konzernzahlen inklusive I-New; ungeprüft). Weitere Highlights des ersten Halbjahres waren der erfolgreiche Börsengang in Frankfurt im Börsensegment Scale mit einem Mittelzufluss von 31,7 Mio. Euro und der vollständige Erwerb der cyan Security Group GmbH. Im Juli folgten der Erwerb der Mehrheitsbeteiligung an der I-New Unified Mobile Solutions AG ("I-New") nach einem erfolgreichen Bieterprozess sowie eine daran anschließende Barkapitalerhöhung im Oktober mit einem Mittelzufluss von 7,9 Mio. Euro zur Refinanzierung dieses Kaufs.

Michael Sieghart, CFO der cyan AG: "Unsere Entwicklung im bisherigen Jahresverlauf 2018 war strategisch wie operativ sehr ereignis- und erfolgreich. Um unseren Aktionären ein tatsächliches Bild von der erreichten Leistungsstärke ihrer Unternehmensgruppe vermitteln zu können, arbeiten wir 2018 mit Pro-forma-Konzernkennzahlen, die unsere neue Tochter I-New rückwirkend zum 1. Januar 2018 berücksichtigen. Mit den erzielten Umsatz- und Ergebniszahlen sind wir sehr zufrieden und bestätigen unsere Company Guidance für 2018 und 2019."

Der Pro-forma cyan-Konzern inklusive I-New erreichte im ersten Halbjahr eine EBITDA-Marge von 28%. Die Herstellungskosten lagen bei 2,2 Mio. Euro, die Personalkosten beliefen sich im ersten Halbjahr auf 4,1 Mio. Euro. Das Ergebnis wurde um die Kosten für den Börsengang in Höhe von 0,8 Mio. Euro bereinigt.

Michael Sieghart: "Wir sind auf dem besten Wege unsere Umsatzprognose 2018 von 20 Mio. Euro zu erreichen, zumal das erste Halbjahr saisonal bedingt das deutlich schwächere ist. Entsprechend gehen wir im zweiten Halbjahr von einem weiteren Wachstum und einer sukzessiven Verbesserung der EBITDA Marge aus."

Zusätzliche Umsatzimpulse erwartet cyan nicht zuletzt aus neuen Abschlüssen wie Surf Telecom, Flash Mobile oder Alias Lab, die sich ab dem zweiten Halbjahr bemerkbar machen werden. Gleichzeitig materialisieren sich signifikante Umsatzsynergien: Seit dem Erwerb von I-New haben bereits rund 85% der I-New Kunden der Lösung von cyan zur Optimierung des Datenvolumens ("data optimization") vertraglich zugestimmt. cyan erwartet, dass bis Ende Oktober bereits rund 50% dieser Kunden mit data optimization live gegangen sind. Die restlichen Kunden sollten in den nächsten Monaten sukzessive folgen.

Das im Juli 2018 aufgesetzte Integrationsprogramm "Roadrunner" kann voraussichtlich bereits im Dezember 2018 mit dem Erreichen aller wichtigen Meilensteine abgeschlossen werden. Insbesondere wurden auch die internen Prozesse und Strukturen so weit wie möglich zusammengelegt und optimiert. Beispielsweise wird bis Jahresende ein Support Center geschlossen - allein aus dieser Maßnahme werden Kosteneinsparungen von circa 0,5 Mio. Euro ab 2019 realisiert. Insbesondere die Personalstruktur wird weiter optimiert, einerseits um Kosteneffekte zu erzielen und andererseits um dem rasanten Wachstum der Unternehmensgruppe gerecht zu werden. Auch eine neue Führungsstruktur für die Gesamtgruppe wurde etabliert, um die Erfolge auf der Marktseite nachhaltig zu sichern.

Für die Entwicklung im weiteren Jahresverlauf bleibt der Vorstand von cyan sehr zuversichtlich - so befindet sich cyan mit über 100 potentiellen Kunden in Testphasen, Verhandlungen oder vertraglichen Gesprächen, aus denen schon sehr bald weitere Abschlüsse zu erwarten sind.

Peter Arnoth, CEO der cyan AG: "Die aktuellen Leads stufe ich als sehr vielversprechend ein. Sie spiegeln nach unserer internen Analyse ein potentielles jährliches Umsatzvolumen von über 100 Mio. Euro wider. Wir arbeiten hart daran, möglichst viele möglichst schnell zu realisieren. Die zusätzlichen Ressourcen und das Netzwerk internationaler Support- und Operations Center der I-New helfen uns dabei sehr und senken das Umsetzungsrisiko signifikant."

Kennzahlen cyan/I-New Konzern
(pro-forma) 1
in EUR
1.1.2018-30.6.2018
 
 
Gesamtumsatz
10.111.561
Herstellungskosten
-2.194.960
Personalaufwand
-4.054.096
Rohergebnis
3.862.505
Rohergebnismarge
38 %
Sonstiger Aufwand 2
1.052.699
EBITDA
2.809.806
EBITDA-Marge
28 %
1) I-New, erworben zum 30. Juli 2018, wird hier betrachtet, als ob das Unternehmen bereits zum 1. Januar 2018 zur Unternehmensgruppe gehört hätte.
2) Diese Position beinhaltet Anpassungen in Höhe von EUR 845.511 für direkt und indirekt angefallene IPO-Kosten

 

Über cyan:
Die cyan AG ist ein führender, weltweit aktiver Anbieter von intelligenten White-Label IT-Sicherheitslösungen mit mehr als 15 Jahren Erfahrung auf dem Gebiet der IT-Sicherheit. Die Hauptgeschäftsbereiche der Gesellschaft sind mobile Sicherheitslösungen für Endkunden von Mobil- und Festnetzinternetanbietern (MNO, ISP), virtuellen Mobilfunkanbietern (MVNO), Unternehmen der Versicherungs- und Finanzindustrie sowie staatliche Institutionen. Mit der im Juli 2018 erfolgten Übernahme von I-New wurde cyan zu einem One-Stop-Shop für MVNOs weltweit. Heute zählt die Unternehmensgruppe mehr als 40 internationale MVNOs mit rund 5,5 Mio. Endkunden zu ihren Vertragspartnern. Die Lösungen von cyan können problemlos in die bestehende Infrastruktur der Geschäftspartner integriert und durch ein Revenue-Share-Modell an den Markt gebracht werden. Durch die vollständige Integration in die Umgebung des Kunden wird so auch der Datenschutz gewährt.
Die cyan AG betreibt ein eigenes Forschungs- & Entwicklungszentrum und unterhält enge Verbindungen zu Universitäten, internationalen Forschungsinstituten, Sicherheitsorganisationen, Finanzinstituten sowie zu sozialen Organisationen. Die intensive Zusammenarbeit gewährleistet die frühzeitige Erkennung von Trends und technischen Entwicklungen zur Integration in cyan-Produkte. Sitz der Holding ist in München.
Weitere Informationen stehen unter www.cyansecurity.com bereit.

Investorenkontakt
Florian Rukover, Head of IR
cyan AGflorian.rukover@cyansecurity.com

Pressekontakt
Frank Ostermair
Better Orange IR & HV AG
Tel. +49 89 88 96 906 14
frank.ostermair@better-orange.de












30.10.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
cyan AG

Friedrich-Herschel-Strasse 5

80679 München


Deutschland
Internet:
www.cyansecurity.com
ISIN:
DE000A2E4SV8
WKN:
A2E4SV
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Scale), Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




739373  30.10.2018 











Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.03.2019 - Steinhoff braucht mehr Zeit: LSW blockiert die Restrukturierung
20.03.2019 - Biofrontera Aktie schießt in die Höhe - neue Studiendaten
20.03.2019 - windeln.de: Umsatz und Ergebnis sollen sich verbessern
20.03.2019 - DEMIRE steigert operativen Gewinn
20.03.2019 - zooplus AG: „Anstieg der Kosten im zweiten Halbjahr gestoppt”
20.03.2019 - 4SC: „Ausgezeichnete Fortschritte bei der Entwicklung”
20.03.2019 - Norma legt Zahlen vor und hebt Dividende an
20.03.2019 - Senvion: Robson soll die Restrukturierung leiten
20.03.2019 - OHB erhöht Dividende nach Gewinnanstieg
20.03.2019 - FCR Immobilien: Neuzugang aus dem Hotelsektor


Chartanalysen

20.03.2019 - Bayer Aktie: Der Monsanto-Crash als Kaufgelegenheit?
20.03.2019 - Wirecard Aktie: Das sieht nicht gut aus!
20.03.2019 - Evotec Aktie: Jetzt! Endlich! Oder doch nicht?
20.03.2019 - Paragon Aktie: Die Luft wird verdammt dünn!
20.03.2019 - Steinhoff Aktie: Weitere deutliche Kursverluste voraus?
20.03.2019 - Mologen Aktie: Ungebremst weiter in Richtung Abgrund?
20.03.2019 - Aixtron Aktie: Kursziel 10 Euro oder neuer Einbruch?
20.03.2019 - Wirecard Aktie: Eine Gelegenheit zum Einstieg?
19.03.2019 - BASF Aktie: Ein Hoffnungsschimmer!
19.03.2019 - Aixtron Aktie: Das reicht nicht, liebe Bullen!


Analystenschätzungen

20.03.2019 - Fraport: Dividende überrascht
20.03.2019 - Fuchs Petrolub: Minus macht die Aktie attraktiver
20.03.2019 - Klöckner: Weiter auf Wachstumskurs
20.03.2019 - Bayer: Gerichtsurteil sorgt für Abstufung der Aktie
20.03.2019 - Leoni: Abschied von der Dividende
20.03.2019 - DIC Asset: Positive Stimmung
20.03.2019 - Pro DV: Starkes Aufwärtspotenzial für den Kurs der Aktie
20.03.2019 - Puma: Coverage wird aufgenommen
20.03.2019 - Lufthansa: Prognose drückt die Erwartungen
20.03.2019 - Deutsche Post: Eine starke Hochstufung der Aktie


Kolumnen

20.03.2019 - Erster Börsentag erlaubt keinen Blick in die Zukunft
20.03.2019 - S&P 500 zuletzt mit Dynamik: V-Formation und „die“ 2.800 - Donner & Reuschel Kolumne
20.03.2019 - OPEC+ alternativlos – US-Ölindustrie freut sich - Commerzbank Kolumne
20.03.2019 - EuroStoxx 50: Das neue Verlaufshoch ist da - UBS Kolumne
20.03.2019 - DAX: Knapp vor der Hürde nach unten gedreht - UBS Kolumne
19.03.2019 - ZEW-Umfrage: Trotz Brexit-Tragödie beginnt der Pessimismus zu schwinden - Nord LB Kolumne
19.03.2019 - Airbus: Einstellung des Riesenfliegers A380 - Commerzbank Kolumne
19.03.2019 - S&P 500: Bullen nicht zu stoppen - UBS Kolumne
19.03.2019 - DAX: Der Kampf um die 200-Tage-Linie geht in die Verlängerung - UBS Kolumne
18.03.2019 - DAX: Am großen Ziel angekommen - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR