DGAP-News: JOHN SCHWEITZER IN DEN VORSTAND DER SOFTWARE AG BERUFEN

Nachricht vom 25.10.2018 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Software AG / Schlagwort(e): Personalie

JOHN SCHWEITZER IN DEN VORSTAND DER SOFTWARE AG BERUFEN
25.10.2018 / 15:01


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
PRESSEMITTEILUNG

JOHN SCHWEITZER IN DEN VORSTAND DER SOFTWARE AG BERUFEN

- Neuer Chief Customer Officer (CCO) mit über 20 Jahren Erfahrung im Softwarevertrieb und nachweislichem Erfolg bei der Steigerung von Wachstum im Intergrations-, Applikations-, Datenbanken- und Analytics-Geschäft

- Ernennung zum 1. November 2018

- John Schweitzer folgt auf Eric Duffaut

Darmstadt, 25. Oktober, 2018 - Der Aufsichtsrat der Software AG hat heute John Schweitzer (50) zum neuen Chief Customer Officer und Mitglied des Vorstands der Software AG ab dem 1. November 2018 bestellt.

Die Ernennung von John Schweitzer unterstreicht die Bedeutung einer starken Vertriebsorganisation im Rahmen der strategischen Neuausrichtung des Unternehmens zur Steigerung des Wachtums unter der Führung des neuen Vorstandsvorsitzenden Sanjay Brahmawar.

John Schweitzer gilt als Führungskraft mit ausgewiesener Erfahrung im Management von dynamischem Wachstum bei jungen als auch etablierten Softwareunternehmen. Bei SAP war Schweitzer für das milliardenschwere Analytics-Geschäft und die erfolgreiche Einführung von HANA im US-Markt verantwortlich. Schweitzers Schwwerpunkt lag während seiner 23 Jahre in der internationalen Softwareindustrie auf den Bereichen Intergration, Applikationen, Datenbanken und Analytics. In diesen Bereichen steigerte er erfolgreich den Umsatz mit bestehenden und neuen Kunden und erschloß neue Märkte.

Bei Workday und DataStax baute Schweitzer neue Teams auf, die Umsatzwachstum in traditionellen und neuen Technologiemärkte generierten. Zuvor lebte Schweitzer in England und arbeitete bei Hyperion und Oracle, wo er die strategische Ausrichtung für Wachstum in den USA und Europa verantwortete.

"Mit Sitz im Silicon Valley wird John Schweitzer unsere Bekanntheit im wichtigsten Markt der Software AG weiter steigern. Er wird innovative und internationale Perspektiven bei der Entwicklung unserer neuen Unternehmensstrategie einbringen", sagt Sanjay Brahmawar, Vorstandsvorsitzender der Software AG.

"Wir freuen uns sehr, mit John Schweitzer einen anerkannten Experten im internationalen Softwarevertrieb zu gewinnen. Die Umsatzsteigerung des globalen Digitalgeschäfts des Unternehmens wird seine Hauptaufgabe bei der Software AG sein", sagt Dr. Andreas Bereczky, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Software AG.

"Zu so einem wichtigen Zeitpunkt Teil der Software AG zu werden, ist sehr spannend. Die marktführenden Produkte und die solide Finanzlage bilden eine exzellente Ausgangslage für weiteres Wachstum", erklärt John Schweitzer.

Schweitzer studierte Wirtschafts- und Finanzwissenschaften an der Norther Arizona University und besitzt einen Abschluss an der IMD Business School in Lausanne. Er lebt mit seiner Frau und seinen drei Kindern in Los Gatos, Kalifornien (USA).

John Schweitzer folgt auf Eric Duffaut, der nach vier Jahren bei der Software AG neue Herausforderungen ausserhalb des Konzerns verfolgt.

"Unter der Führung von Eric Duffaut hat die Software AG erfolgreich ihr Kundengeschäft neu ausgerichtet und eine kundenzentrische Unternehmenskultur aufgebaut, die das Fundament für zuküntiges Wachstum legt. Wir danken Eric Duffaut für seine Leistungen und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute", so Bereczky.

###

Über Software AG

Die Software AG (Frankfurt MDAX: SOW) unterstützt die digitale Transformation von Unternehmen. Mit der Digital Business Platform der Software AG können Unternehmen besser mit Kunden interagieren, ihre Geschäftsmodelle weiterentwickeln und neue Marktpotenziale erschließen. Im Bereich Internet der Dinge (IoT) bietet die Software AG ihren Kunden führende Lösungen zur Integration, Vernetzung und zum Management von IoT-Komponenten sowie zur Analyse von Daten und zur Vorhersage von zukünftigen Ereignissen auf Basis künstlicher Intelligenz. Die Digital Business Platform basiert auf Technologieführerschaft und jahrzehntelanger Expertise bei Softwareentwicklung und IT. Die Software AG beschäftigt über 4.500 Mitarbeiter, ist in 70 Ländern aktiv und erzielte 2017 einen Umsatz von 879 Millionen Euro.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.softwareag.de.

Software AG | Uhlandstraße 12 | 64297 Darmstadt | Deutschland

Ausführliche Presseinformationen zur Software AG sowie eine Bild- und Multimedia-Datenbank finden Sie online unter:www.softwareag.com/de_presse.

Folgen Sie uns auf Twitter: Software AG Germany | Software AG Global

Kontakt:

Byung-Hun Park <byung-hun.park@softwareag.com>
Head of Global Corporate Communications
Tel: +49 (0) 6151 92 2070
 
 

 











25.10.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Software AG

Uhlandstraße 12

64297 Darmstadt


Deutschland
Telefon:
+49 (0)6151 92-1900
Fax:
+49 (0)6151 92-34 1899
E-Mail:
Investor.Relations@softwareag.com
Internet:
www.softwareag.com
ISIN:
DE000A2GS401
WKN:
A2GS40
Indizes:
MDAX, TecDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




737787  25.10.2018 







Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.01.2019 - Biofrontera: Verlust für 2018 deutlich kleiner als erwartet
22.01.2019 - Datagroup hebt Dividende an - weiteres Wachstum auch durch Zukäufe
22.01.2019 - SBF stellt Umsatzplus und Gewinnzuwachs in Aussicht
22.01.2019 - FinLab: Neue Millionen für Beteiligung Iconiq
22.01.2019 - DEAG kauft Axel Springer bei myticket heraus
22.01.2019 - Nordex: innogy-Partnerschaft nimmt Fahrt auf
22.01.2019 - Francotyp-Postalia geht neue IoT-Beteiligung ein
22.01.2019 - PNE AG: Operativ „sehr erfreulich entwickelt”
22.01.2019 - Steinhoff International: Neuigkeiten zur Sanierung - Tochtergesellschaft verkauft
22.01.2019 - Shop Apotheke Europe steigert Umsatz deutlich


Chartanalysen

22.01.2019 - Siltronic Aktie: Breakversuch erneut gescheitert?
22.01.2019 - Deutsche Bank Aktie: Der Kessel brodelt
22.01.2019 - Wirecard Aktie: Das war die Trendwende, oder…?
22.01.2019 - Dialog Semiconductor Aktie: Warnzeichen in der technischen Analyse
22.01.2019 - Geely und BYD: Das könnte böse Folgen für die Aktien haben!
21.01.2019 - Aumann Aktie: Ein wichtiges Kaufsignal
21.01.2019 - Steinhoff Aktie: Neue Woche, neue Signale!
21.01.2019 - Evotec Aktie: Hier liegt was in der Luft…
21.01.2019 - Medigene Aktie: Starke Zeichen zum Wochenstart
21.01.2019 - RIB Software Aktie: Nächste Kaufsignale voraus?


Analystenschätzungen

22.01.2019 - Wirecard: Vorschau auf die Zahlen – Starker Wachstumstrend
22.01.2019 - K+S: Klares Kaufvotum für die Kali-Aktie
22.01.2019 - Aixtron: Aktie im Minus
22.01.2019 - Carl Zeiss Meditec: Gute Kursentwicklung sorgt für Abstufung der Aktie
22.01.2019 - E.On: Innogy als Impulsgeber
22.01.2019 - Lufthansa:Aktie wird hochgestuft
22.01.2019 - Henkel: Zweifache Abstufung der Aktie
22.01.2019 - Siemens: Vor den Quartalszahlen
21.01.2019 - Henkel: Druck hält an
21.01.2019 - Deutsche Bank. Ein weiteres Minus


Kolumnen

22.01.2019 - DAX-Studie auf KI-Basis zeigt Zusammenhang zwischen CEO-Vorwörtern und Analystenprognosen auf
22.01.2019 - Gold: Abprall am Widerstand, trotz Golden Cross - Donner & Reuschel Kolumne
22.01.2019 - ZEW-Umfrage - Brexit-Chaos und Chinas Konjunkturflaute lasten auf Stimmung - Nord LB Kolumne
22.01.2019 - S&P 500: Bullen konnten überzeugen - UBS Kolumne
22.01.2019 - DAX: Bullen am Drücker - UBS Kolumne
22.01.2019 - Osram, VW & Co.: Autokonjunktur noch relativ robust, aber „Dunkle Wolken” - Commerzbank Kolumne
22.01.2019 - Brexit: Plan B! … Was für ein Plan B? - VP Bank Kolumne
22.01.2019 - DAX: Januar-Rally schon wieder beendet? - Donner & Reuschel Kolumne
21.01.2019 - China: Talsohle noch nicht erreicht! - Nord LB Kolumne
21.01.2019 - DAX: Nix is fix (!) - Donner & Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR