DGAP-News: JOHN SCHWEITZER IN DEN VORSTAND DER SOFTWARE AG BERUFEN


Nachricht vom 25.10.201825.10.2018 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Software AG / Schlagwort(e): Personalie

JOHN SCHWEITZER IN DEN VORSTAND DER SOFTWARE AG BERUFEN
25.10.2018 / 15:01


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
PRESSEMITTEILUNG

JOHN SCHWEITZER IN DEN VORSTAND DER SOFTWARE AG BERUFEN

- Neuer Chief Customer Officer (CCO) mit über 20 Jahren Erfahrung im Softwarevertrieb und nachweislichem Erfolg bei der Steigerung von Wachstum im Intergrations-, Applikations-, Datenbanken- und Analytics-Geschäft

- Ernennung zum 1. November 2018

- John Schweitzer folgt auf Eric Duffaut

Darmstadt, 25. Oktober, 2018 - Der Aufsichtsrat der Software AG hat heute John Schweitzer (50) zum neuen Chief Customer Officer und Mitglied des Vorstands der Software AG ab dem 1. November 2018 bestellt.

Die Ernennung von John Schweitzer unterstreicht die Bedeutung einer starken Vertriebsorganisation im Rahmen der strategischen Neuausrichtung des Unternehmens zur Steigerung des Wachtums unter der Führung des neuen Vorstandsvorsitzenden Sanjay Brahmawar.

John Schweitzer gilt als Führungskraft mit ausgewiesener Erfahrung im Management von dynamischem Wachstum bei jungen als auch etablierten Softwareunternehmen. Bei SAP war Schweitzer für das milliardenschwere Analytics-Geschäft und die erfolgreiche Einführung von HANA im US-Markt verantwortlich. Schweitzers Schwwerpunkt lag während seiner 23 Jahre in der internationalen Softwareindustrie auf den Bereichen Intergration, Applikationen, Datenbanken und Analytics. In diesen Bereichen steigerte er erfolgreich den Umsatz mit bestehenden und neuen Kunden und erschloß neue Märkte.

Bei Workday und DataStax baute Schweitzer neue Teams auf, die Umsatzwachstum in traditionellen und neuen Technologiemärkte generierten. Zuvor lebte Schweitzer in England und arbeitete bei Hyperion und Oracle, wo er die strategische Ausrichtung für Wachstum in den USA und Europa verantwortete.

"Mit Sitz im Silicon Valley wird John Schweitzer unsere Bekanntheit im wichtigsten Markt der Software AG weiter steigern. Er wird innovative und internationale Perspektiven bei der Entwicklung unserer neuen Unternehmensstrategie einbringen", sagt Sanjay Brahmawar, Vorstandsvorsitzender der Software AG.

"Wir freuen uns sehr, mit John Schweitzer einen anerkannten Experten im internationalen Softwarevertrieb zu gewinnen. Die Umsatzsteigerung des globalen Digitalgeschäfts des Unternehmens wird seine Hauptaufgabe bei der Software AG sein", sagt Dr. Andreas Bereczky, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Software AG.

"Zu so einem wichtigen Zeitpunkt Teil der Software AG zu werden, ist sehr spannend. Die marktführenden Produkte und die solide Finanzlage bilden eine exzellente Ausgangslage für weiteres Wachstum", erklärt John Schweitzer.

Schweitzer studierte Wirtschafts- und Finanzwissenschaften an der Norther Arizona University und besitzt einen Abschluss an der IMD Business School in Lausanne. Er lebt mit seiner Frau und seinen drei Kindern in Los Gatos, Kalifornien (USA).

John Schweitzer folgt auf Eric Duffaut, der nach vier Jahren bei der Software AG neue Herausforderungen ausserhalb des Konzerns verfolgt.

"Unter der Führung von Eric Duffaut hat die Software AG erfolgreich ihr Kundengeschäft neu ausgerichtet und eine kundenzentrische Unternehmenskultur aufgebaut, die das Fundament für zuküntiges Wachstum legt. Wir danken Eric Duffaut für seine Leistungen und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute", so Bereczky.

###

Über Software AG

Die Software AG (Frankfurt MDAX: SOW) unterstützt die digitale Transformation von Unternehmen. Mit der Digital Business Platform der Software AG können Unternehmen besser mit Kunden interagieren, ihre Geschäftsmodelle weiterentwickeln und neue Marktpotenziale erschließen. Im Bereich Internet der Dinge (IoT) bietet die Software AG ihren Kunden führende Lösungen zur Integration, Vernetzung und zum Management von IoT-Komponenten sowie zur Analyse von Daten und zur Vorhersage von zukünftigen Ereignissen auf Basis künstlicher Intelligenz. Die Digital Business Platform basiert auf Technologieführerschaft und jahrzehntelanger Expertise bei Softwareentwicklung und IT. Die Software AG beschäftigt über 4.500 Mitarbeiter, ist in 70 Ländern aktiv und erzielte 2017 einen Umsatz von 879 Millionen Euro.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.softwareag.de.

Software AG | Uhlandstraße 12 | 64297 Darmstadt | Deutschland

Ausführliche Presseinformationen zur Software AG sowie eine Bild- und Multimedia-Datenbank finden Sie online unter:www.softwareag.com/de_presse.

Folgen Sie uns auf Twitter: Software AG Germany | Software AG Global

Kontakt:

Byung-Hun Park <byung-hun.park@softwareag.com>
Head of Global Corporate Communications
Tel: +49 (0) 6151 92 2070
 
 

 











25.10.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Software AG

Uhlandstraße 12

64297 Darmstadt


Deutschland
Telefon:
+49 (0)6151 92-1900
Fax:
+49 (0)6151 92-34 1899
E-Mail:
Investor.Relations@softwareag.com
Internet:
www.softwareag.com
ISIN:
DE000A2GS401
WKN:
A2GS40
Indizes:
MDAX, TecDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




737787  25.10.2018 











Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

26.03.2019 - Gamigo: Anleihe wird aufgestockt
26.03.2019 - Steinhoff International will bei KAP Industrial aussteigen
26.03.2019 - JDC Group: Great-West Lifeco wird neuer Großaktionär
26.03.2019 - Co.Don: Neuer Vorstand
26.03.2019 - Wirecard Aktie explodiert - Anwaltskanzlei entlastet das Unternehmen
26.03.2019 - Wirecard Aktie: Der Untersuchungsbericht ist da
26.03.2019 - MyBucks: „Finanziell angespannte Situation”
26.03.2019 - RIB Software: Auftrag von Heinz von Heiden
26.03.2019 - Aves One: Profitabilität soll weiter steigen
26.03.2019 - BHB Brauholding kündigt Dividende an


Chartanalysen

26.03.2019 - Medigene Aktie: Und wie geht es nun weiter?
26.03.2019 - Bayer Aktie: Verkaufssignal oder Bärenfalle?
26.03.2019 - BASF Aktie: Gelingt jetzt wieder die Wende nach oben?
25.03.2019 - Baumot Aktie: Jetzt entscheidet sich sehr viel!
25.03.2019 - Paragon Aktie: Das wird jetzt sehr interessant
25.03.2019 - Mologen Aktie stürzt weiter ab: Wackelt jetzt die Kapitalerhöhung?
25.03.2019 - Bayer Aktie: Das könnte dramatisch werden
25.03.2019 - Commerzbank Aktie: Achtung, das könnte was werden!
22.03.2019 - Steinhoff Aktie: Das sind sehr interessante Beobachtungen!
22.03.2019 - Commerzbank Aktie hält wichtige Marke - Trendwende perfekt?


Analystenschätzungen

27.03.2019 - Wirecard: Dieses Kursziel dürfte nicht jeden erfreuen!
26.03.2019 - Nordex: 9,60 Euro oder 14,00 Euro?
26.03.2019 - K+S: Dreifaches Kaufvotum für die Aktie
26.03.2019 - Wirecard: Plus 76 Prozent
26.03.2019 - SFC Energy: 2019 soll Gewinn bringen
26.03.2019 - E.On: Deal fließt ein
26.03.2019 - Allgeier: Prognose ist machbar
26.03.2019 - Basler: Gedämpfte Aussichten
26.03.2019 - Freenet: Hohe Dividendenrendite aber kaum Aufwärtspotenzial
26.03.2019 - DWS Group: Aktie wird abgestuft


Kolumnen

26.03.2019 - House of Commons übernimmt das Ruder: Auf dem Weg zum Exit vom Brexit!? - Nord LB Kolumne
26.03.2019 - Kleiner Lichtblick beim Ifo-Geschäftsklimaindex - Commerzbank Kolumne
26.03.2019 - S&P 500: Bewährungsprobe für die Käufer - UBS Kolumne
26.03.2019 - DAX: Gelingt der erneute Konter? - UBS Kolumne
25.03.2019 - Ifo-Geschäftsklima: Ein überraschendes Lichtlein der Hoffnung! - Nord LB Kolumne
25.03.2019 - Amazon Aktie: Erholungsrally hat noch Potenzial - UBS Kolumne
25.03.2019 - DAX: Bullen unter Druck - UBS Kolumne
25.03.2019 - DAX im Abwärtssog: Inverse Zinsstruktur und Konjunktursorgen - Donner & Reuschel Kolumne
22.03.2019 - Steiler Bund & fallende Renditen: „Japanische Verhältnisse“ in Europa - Donner & Reuschel Kolumne
22.03.2019 - Weltwassertag: Investment in eine knappe Ressource - AXA IM Kolumne