DGAP-News: EYEMAXX Real Estate AG: EYEMAXX mit gut 22 Mio. Euro Hotel- und Serviced-Apartment-Projekt in Hamburg

Nachricht vom 24.10.2018 (www.4investors.de) -


DGAP-News: EYEMAXX Real Estate AG / Schlagwort(e): Immobilien

EYEMAXX Real Estate AG: EYEMAXX mit gut 22 Mio. Euro Hotel- und Serviced-Apartment-Projekt in Hamburg
24.10.2018 / 11:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
EYEMAXX mit gut 22 Mio. Euro Hotel- und Serviced-Apartment-Projekt in Hamburg

* Kaufvertrag für 2.600 m² großes Grundstück in Hamburg unterschrieben
* Hotel mit 125 Zimmern, 30 Serviced Apartments und 60 Tiefgaragenplätze geplant
* LOI mit Hotelbetreiber über Pachtvertrag für 20 Jahre mit Verlängerungsoption
unterzeichnet
* Baubeginn in Q1 2020 vorgesehen und Fertigstellung voraussichtlich in Q3 2021

Aschaffenburg, den 24. Oktober 2018 - Die EYEMAXX Real Estate AG (General Standard; ISIN DE000A0V9L94) realisiert gemeinsam mit dem Partner Blue Ocean RE GmbH, einem in Hamburg ansässigen Projektentwickler, ein weiteres Hotel- und Serviced-Apartment-Projekt im Gesamtvolumen von gut 22 Mio. Euro. Der Kaufvertrag für die Übernahme eines ca. 2.600 Quadratmeter großen Grundstücks in Hamburg, auf dem das Objekt errichtet werden soll, wurde nun unterzeichnet. Somit verstärkt EYEMAXX wie geplant die Aktivitäten in diesem wachstumsstarken Immobiliensegment und baut die Projektpipeline auf nunmehr rund 910 Mio. Euro aus.

Geplant sind in Hamburg-Harburg ein Hotel mit 125 Zimmern, eine Serviced-Apartment-Anlage mit 30 Zimmern sowie eine Tiefgarage mit 60 Stellplätzen. Die gesamte Nettonutzfläche soll sich auf über 3.000 Quadratmeter belaufen. Die Verhandlungen mit einem Hotelbetreiber über einen Pachtvertrag für 20 Jahre mit der Option einer zweimaligen Verlängerung um jeweils fünf Jahre sind weit fortgeschritten und ein Letter of Intent (LOI) wurde bereits unterschrieben.

Auf dem nun erworbenen Grundstück befindet sich ein derzeit noch teilvermietetes Objekt, das nach Auszug des Mieters abgerissen werden soll. Der Baubeginn des neuen Gebäudes ist für das erste Quartal 2020 vorgesehen und die Fertigstellung bis zum dritten Quartal 2021 geplant.

Dr. Michael Müller, CEO der EYEMAXX Real Estate AG, kommentiert: "Wir freuen uns sehr, dass wir unsere Pipeline mit diesem neuen attraktiven Projekt in Hamburg erweitern konnten. Wir erwarten daraus eine Eigenkapitalrendite im mittleren zweistelligen Prozentbereich. Der deutsche Hotelmarkt entwickelt sich weiter äußerst positiv und ist insbesondere bei institutionellen Investoren sehr gefragt. Es kommt dabei natürlich auch immer auf die Qualität des Projektes und die Lage an. Der an der Süderelbe gelegene Stadtteil Harburg, wo wir das neue Hotel und die Serviced Apartments errichten wollen, steht unter anderem für das größte zusammenhängende Stadtentwicklungsgebiet Hamburgs nach der Hafen City und auch für die renommierte Technische Universität TUHH."

Über die EYEMAXX Real Estate AG
Die EYEMAXX Real Estate AG ist ein Immobilienunternehmen mit langjährigem, erfolgreichem Track Record mit dem Fokus auf Wohnimmobilien in Deutschland und Österreich. Darüber hinaus realisiert EYEMAXX Pflegeheime in Deutschland und Gewerbeimmobilien in Zentraleuropa. In der jüngsten Firmengeschichte sind Stadtquartiersentwicklungen in Deutschland ebenfalls Teil der Unternehmensstrategie.

Die Geschäftstätigkeit von EYEMAXX basiert auf zwei Säulen. Dazu gehören zum einen renditestarke Projekte und zum anderen ein fortschreitender Aufbau eines Bestands an vermieteten Gewerbeimmobilien, der laufende Mieterträge und damit stetige Zahlungsströme generiert. EYEMAXX baut dabei auf die Expertise eines erfahrenen Managements gemeinsam mit einem starken Team von Immobilienprofis und auf ein etabliertes und breites Netzwerk, das zusätzlichen Zugang zu attraktiven Immobilien und Projekten eröffnet. So konnte die Projektpipeline auf aktuell rund 910 Mio. Euro ausgebaut werden.

Die Aktien der EYEMAXX Real Estate AG notieren im General Standard der Frankfurter Wertpapierbörse. Das Unternehmen hat außerdem mehrere Anleihen begeben, die ebenfalls börsengelistet sind.

Weitere Informationen unter: www.eyemaxx.com

Kontakt

Investor Relations / Finanzpresse
Axel Mühlhaus, Peggy Kropmanns
edicto GmbH
eyemaxx@edicto.de
Telefon: +49 69 905505-52












24.10.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
EYEMAXX Real Estate AG

Weichertstraße 5

63741 Aschaffenburg


Deutschland
Telefon:
+49 (0) 6021 386 69 17
Fax:
+49 (6021) 38 669 15
E-Mail:
office@eyemaxx.com
Internet:
www.eyemaxx.com
ISIN:
DE000A0V9L94, DE000A1TM2T3, DE000A12T374 , DE000A2AAKQ9 ,
WKN:
A0V9L9, A1TM2T, A12T37, A2AAKQ
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




737175  24.10.2018 







Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.01.2019 - Drägerwerk: Marge rutscht deutlich ab - Ausblick für 2019
18.01.2019 - publity AG: Neues aus dem Aufsichtsrat
18.01.2019 - BASF: Grünes Licht von der EU für Solvay-Deal
18.01.2019 - Daldrup & Söhne stockt Kraftwerksbeteiligung auf
18.01.2019 - Wacker Chemie: Umsatz für 2018 steigt, operatives Ergebnis fällt
18.01.2019 - Zeal Network: Das war knapp! Aktionäre stimmen für Übernahme von Lotto24
18.01.2019 - BASF Aktie: Kommt wieder Dynamik in den Aktienkurs?
18.01.2019 - Steinhoff Aktie - hohe Volatilität: Darauf müssen Trader jetzt achten
18.01.2019 - FMC bringt neues Dialysegerät an den Markt
18.01.2019 - HelloFresh: Besser als erwartete Zahlen für 2018


Chartanalysen

18.01.2019 - BASF Aktie: Kommt wieder Dynamik in den Aktienkurs?
18.01.2019 - Steinhoff Aktie - hohe Volatilität: Darauf müssen Trader jetzt achten
18.01.2019 - Softing Aktie: Deutliche Kaufsignale - Trendwende geschafft?
18.01.2019 - Wirecard Aktie: Sie wird doch nicht etwa…?
18.01.2019 - BYD und Geely: Aktien senden positive Signale!
17.01.2019 - General Electric Aktie: Raus aus dem Keller?
17.01.2019 - Steinhoff Aktie: Völlig auf dem falschen Fuß erwischt - wichtige Marken!
17.01.2019 - Commerzbank Aktie: Kaufsignal und „attraktiv bewertet”
16.01.2019 - Commerzbank Aktie: Kommt der Ausbruch?
16.01.2019 - SGL Carbon Aktie: Erholungsrallye gestartet?


Analystenschätzungen

18.01.2019 - Deutsche Bank: Neue Zielmarke wegen schwacher Aktienmärkte
18.01.2019 - Bayer Aktie: Optimismus bei zwei Experten - Übernahmeziel?
18.01.2019 - K+S Aktie mit Kursrallye - aber ohne großen Durchbruch nach oben
18.01.2019 - Morphosys Aktie: Experten reagieren auf die Tremfya-News
18.01.2019 - Deutsche Bank Aktie: Pulver verschossen? Eine skeptische Stimme…
18.01.2019 - S&T Aktie haussiert: Ein Volltreffer und eine Kaufempfehlung
18.01.2019 - Infineon Aktie: Experten rechnen mit deutlichen Kursgewinnen
18.01.2019 - Netflix Aktie: Zwei neue Kursziele nach den Zahlen
18.01.2019 - Commerzbank Aktie: Klares Kaufsignal! Kommt die Übernahme?
17.01.2019 - Wirecard Aktie: 55 Prozent Gewinnpotenzial möglich?


Kolumnen

18.01.2019 - DAX: Optimisten hieven den DAX über 11.000 Punkte - Nord LB Kolumne
18.01.2019 - DAX: Yes? No? Maybe! - Donner & Reuschel Kolumne
18.01.2019 - USA auf dem Weg zum Netto-Ölexporteur - Commerzbank Kolumne
18.01.2019 - Platin: Schwäche dauert an - UBS Kolumne
18.01.2019 - DAX: Richtungskampf geht in neue Runde - UBS Kolumne
17.01.2019 - Commerzbank, Steinhoff & Co.: Börsennotierte Unternehmen bei Prognoseangaben mit Defiziten
17.01.2019 - CES 2019: Consumer Electronics Show oder Carmaker Electronics Show? - Commerzbank Kolumne
17.01.2019 - SAP Aktie: Wichtige Hürde wird attackiert - UBS Kolumne
17.01.2019 - DAX: Geduld zahlt sich aus - UBS Kolumne
17.01.2019 - DAX: Seitwärts bei niedriger Volatilität - Donner & Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR