DGAP-News: Hauptversammlung der R. STAHL AG beschließt Dividende von 0,60 EUR je Aktie

Nachricht vom 03.06.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: R. Stahl AG / Schlagwort(e): Hauptversammlung/Dividende

Hauptversammlung der R. STAHL AG beschließt Dividende von 0,60 EUR je Aktie
03.06.2016 / 18:08


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
PRESSEINFORMATION / PRESS RELEASE
Hauptversammlung der R. STAHL AG beschließt Dividende von 0,60 EUR je Aktie
Waldenburg, 3. Juni 2016 - Die 23. ordentliche Hauptversammlung der R. STAHL AG, die heute in Neuenstein stattfand, hat für das Geschäftsjahr 2015 eine Dividendenausschüttung in Höhe von 0,60 EUR (im Vorjahr: 0,80 EUR) je Aktie beschlossen. Die Gesamtausschüttung liegt damit bei 3,9 Mio. EUR (im Vorjahr: 5,2 Mio. EUR). Mit der Ausschüttung einer Dividende von 0,60 EUR je Aktie setzen Vorstand und Aufsichtsrat ein Zeichen der Stärke und Zuversicht.
Antrag auf Sonderprüfung abgelehnt
Der im Vorfeld der Hauptversammlung als Ergänzungsverlangen eingegangene Antrag auf Bestellung eines Sonderprüfers wurde von den Aktionären nach intensiver Diskussion mehrheitlich abgelehnt. Vorstand und Aufsichtsrat stellten sich den Fragen der Aktionäre im Zusammenhang mit dem 2014 gescheiterten Übernahmeversuch der Weidmüller Beteiligungsgesellschaft mbH und dem Erwerb sowie der Veräußerung eigener Anteile. Die Mehrheit der Aktionäre, die an der Abstimmung über den Tagesordnungspunkt 6 teilgenommen hatten, sah keinen Anlass, die Vorgehensweise der Geschäftsführung in Frage zu stellen und durch einen Sonderprüfer untersuchen zu lassen.
Start in das neue Geschäftsjahr gemäß Plan
Die R. STAHL Gruppe hatte das vergangene Geschäftsjahr mit einem leichten Umsatzanstieg um 1,4 % auf 312,9 Mio. EUR (Vorjahr: 308,5 Mio. EUR) und einem Rückgang des EBIT auf 3,9 Mio. EUR (Vorjahr: 18,3 Mio. EUR) abgeschlossen. Das operative EBIT belief sich auf 11,4 Mio. EUR (bereinigt um Sonderaufwendungen zur Restrukturierung). Auf die Herausforderungen des niedrigen Ölpreises reagierte das Unternehmen konsequent und leitete im Herbst 2015 ein Restrukturierungsprogramm ein, um die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens zu sichern. Die wesentlichen Maßnahmen wurden bis zum Jahresende 2015 umgesetzt. Mit reduzierter Kostenstruktur erwartet der Vorstand für das Geschäftsjahr 2016 einen Anstieg der Profitabilität, obwohl der Umsatz gegenüber Vorjahr zurückgehen wird. Die Ergebnisse des ersten Quartals 2016 bestätigten diese Planung: Der Umsatz erreichte in den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres 71,7 Mio. EUR und die EBIT-Marge stieg auf 4,6 %. Mit Blick auf den weiteren Jahresverlauf erläutert der Vorstandsvorsitzende Martin Schomaker: "Wir erwarten positive Effekte aus unseren Initiativen zur Reduktion der Herstellkosten im dritten und vierten Quartal 2016. Durch unser Maßnahmenpaket sind wir gut aufgestellt. Dennoch ist die Prognoseunsicherheit durch das schwierige Marktumfeld deutlich erhöht, da sich die externen Einflussfaktoren auf das Geschäft der R. STAHL Gruppe innerhalb kürzester Zeit verändern können." Für das gesamte Geschäftsjahr 2016 erwartet das Unternehmen einen Umsatz von 280 Mio. EUR bis 290 Mio. EUR und einen Anstieg der operativen EBIT-Marge auf 5 % bis 7 %.
Über R. STAHL - www.stahl.de
R. STAHL ist weltweit führender Anbieter von elektrischen und elektronischen Produkten und Systemen für den Explosionsschutz. Sie verhindern in gefährdeten Bereichen Explosionen und tragen so zur Sicherheit von Mensch, Maschine und Umwelt bei. Das Spektrum reicht von Aufgaben wie Schalten/Verteilen, Installieren, Bedienen/Beobachten, Beleuchten, Signalisieren/Alarmieren bis hin zum Automatisieren. Typische Anwender sind die Öl- & Gasindustrie, die chemische und pharmazeutische Industrie sowie Nahrungs- und Genussmittelbranche. 1.894 Mitarbeiter erwirtschafteten 2015 weltweit einen Umsatz von 312,9 Mio. EUR.
Die Aktien der R. STAHL AG werden im Regulierten Markt/Prime Standard der Deutschen Börse gehandelt (ISIN DE000A1PHBB5).
Bei Fragen:
R. STAHL AG
Am Bahnhof 30, 74638 Waldenburg (Württ.)
Bernd Marx (CFO)
Fon: +49 7942 943 1271
Nathalie Kamm (Investor Relations)
Fon: +49 7942 943 1395
e-mail: investornews@stahl.de










03.06.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
R. Stahl AG



Am Bahnhof 30



74638 Waldenburg



Deutschland


Telefon:
+49 (7942) 943-0


Fax:
+49 (7942) 943-4333


E-Mail:
info@stahl.de


Internet:
www.stahl.de


ISIN:
DE000A1PHBB5


WKN:
A1PHBB


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Stuttgart; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service

469201  03.06.2016 








Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.05.2018 - Deutsche Rohstoff: Almonty erhöht das Ergebnis deutlich
22.05.2018 - NanoRepro: Kapitalerhöhung kommt - Aktien sollen 1,27 Euro kosten
22.05.2018 - Südzucker Aktie: Hier passiert was!
22.05.2018 - Salzgitter: Zukauf in Frankreich
22.05.2018 - Borussia Dortmund: Favre wird Cheftrainer
22.05.2018 - Aurelius Aktie: Dividende sorgt für turbulenten Kursverlauf - Chancen?
22.05.2018 - CTS Eventim expandiert per Übernahme in Spanien
22.05.2018 - SHW: Vorsicht, Verwechslungsgefahr
22.05.2018 - Baumot: Neues aus den USA
22.05.2018 - Grammer: Zukauf in den USA


Chartanalysen

22.05.2018 - Südzucker Aktie: Hier passiert was!
22.05.2018 - Aurelius Aktie: Dividende sorgt für turbulenten Kursverlauf - Chancen?
22.05.2018 - Evotec Aktie: Was ist hier los?
22.05.2018 - Siltronic Aktie: Das sieht nicht gut aus
22.05.2018 - Deutsche Bank Aktie: Der alles entscheidende Tag?
18.05.2018 - Freenet Aktie: Was ist da los?
18.05.2018 - Deutsche Telekom Aktie: Konsolidierung als Kaufchance?
18.05.2018 - ProSiebenSat1 Aktie: Dividendenabschlag als Einstiegschance?
18.05.2018 - Evotec Aktie: Der Optimismus blüht, aber…
18.05.2018 - Baumot Aktie: Politisches Strohfeuer oder mehr?


Analystenschätzungen

22.05.2018 - Singulus: Erwartungen werden nicht erfüllt
22.05.2018 - Dermapharm Holding: Nach den Zahlen
22.05.2018 - Grand City Properties: Kaufempfehlung entfällt nach den Quartalszahlen
22.05.2018 - VTG: Neues Kursziel bei verringertem Kurs
22.05.2018 - General Electric: Sorge um die Verschuldung
22.05.2018 - ElringKlinger: Leoni erhält den klaren Vorzug
22.05.2018 - Commerzbank: Probleme nicht ausgeschlossen
22.05.2018 - Infineon: Kaufen nach der Investitionsentscheidung
22.05.2018 - Allianz: Leichtes Potenzial
22.05.2018 - Osram: Kursziel unter Druck


Kolumnen

22.05.2018 - „Ein nachhaltiger Finanzsektor ist die beste Möglichkeit, für Wohlstand zu sorgen“ - AXA IM Kolumne
22.05.2018 - Türkische Lira steht nach Erdogan-Äußerungen erneut stark unter Beschuss - Commerzbank Kolumne
22.05.2018 - Infineon Aktie: Neues Allzeithoch in Greifweite - UBS Kolumne
22.05.2018 - DAX: Weiteres Aufwärtspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
22.05.2018 - DAX 30 weiter mit Zug nach oben: Wonnemonat Mai - Donner + Reuschel Kolumne
18.05.2018 - Brüssel bläst mitten im Frühling kalter Wind aus Italien entgegen - VP Bank Kolumne
18.05.2018 - Apple, Spotify und Co.: Musikmarkt wächst wieder nach Jahren der Dürre - Commerzbank Kolumne
18.05.2018 - SAP Aktie: Neuer Anlauf auf das Allzeithoch - UBS Kolumne
18.05.2018 - DAX: Gelungener Befreiungsschlag - UBS Kolumne
18.05.2018 - DAX: Rolltreppe aufwärts - der Geopolitik zum Trotz - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR