Decheng Technology AG plant Börsengang in Deutschland

Nachricht vom 03.06.2016 (www.4investors.de) -





DGAP-Media / 03.06.2016 / 17:15

PRESSEMITTEILUNG 03.06.2016

Decheng Technology AG plant Börsengang in Deutschland
- Erstnotierung am 28. Juni 2016 im General Standard der Frankfurter Wertpapierbörse beabsichtigt
- Angebotszeitraum voraussichtlich zwischen 6. Juni und 20. Juni 2016
- Angebotspreis beträgt 3,50 Euro je Aktie
- Bruttoemissionserlös von bis zu 10,5 Millionen Euro soll zur Finanzierung langfristigen Wachstums verwendet werden
- Lock-up-Vereinbarung verpflichtet die drei größten Altaktionäre zu einer Haltepflicht von mindestens 36 Monaten
- Geschäftsjahr 2015: Umsatz: 69,76 Mio. Euro, Nettogewinn: 17,85 Mio. Euro
- Kooperationspartner in Deutschland gesucht
Köln, 03. Juni 2016. Die Decheng Technology Gruppe, ein schnell wachsender und hochprofitabler chinesischer Produzent von Polyurethanharzen, beabsichtigt den Börsengang ihrer deutschen Holdinggesellschaft Decheng Technology AG im Regulierten Markt (General Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse am 28. Juni 2016. Die Angebotsfrist beginnt voraussichtlich am 6. Juni 2016 und endet am 20. Juni 2016. In diesem Zeitraum können die Aktien der Decheng Technology AG (ISIN: DE000A1YDDM9, WKN: A1YDDM, Ticker Symbol: 333) gezeichnet werden.

Hoch profitables Geschäftsmodell
Die Decheng Technology Gruppe ist ein chinesischer Polyurethanhersteller mit über 100 Mitarbeitern. Mithilfe des gesteigerten Absatzes von Polyurethan- und Zusatzprodukten konnte der Umsatz der operativen Decheng PRC in den Jahren 2013 bis 2015 von 38,8 Millionen Euro auf 69,76 Millionen Euro gesteigert werden. Dies entspricht einem jährlichen Umsatzwachstum von durchschnittlich 34,1 Prozent. Das Umsatzwachstum der letzten drei Jahre ist insbesondere der erfolgreichen Forschung und Entwicklung sowie dem bewährten Geschäftsmodell geschuldet.

Der Gewinn nach Steuern wuchs im gleichen Zeitraum von 8,46 Millionen Euro auf 17,85 Millionen Euro und damit sogar um durchschnittlich 45,27 Prozent jährlich. Im Jahr 2015 betrug die EBIT-Marge 34,8 Prozent. Die Nettoergebnis-Marge, die in den letzten Jahren jeweils immer über 20 Prozent lag, belief sich im Jahr 2015 auf 25,6 Prozent.

Polyurethanprodukte zur Aufwertung von Textil- und Lederprodukten
Die Polyurethanprodukte der Decheng Technology Gruppe dienen der Aufwertung von Produkten, hauptsächlich in der Textil- und Lederindustrie. Entsprechend handelt es sich bei Polyurethanen um chemische Erzeugnisse, die Textilien und Lederwaren besondere Eigenschaften wie etwa Wasserfestigkeit und Flammbeständigkeit sowie eine Reihe weiterer aufwertender Funktionen hinzuzufügen. Daneben stellt die Decheng Technology Gruppe auch Lösungen und Zusatzstoffe her, welche von den Leder- und Textilkunden mit Dechengs Polyurethanen verbunden werden, um die Anhaftung zu verstärken und zu beschleunigen. Die Anwendungsbereiche der Polyurethanprodukte finden sich insbesondere bei Outdoor-Zubehör, wasserdichten Jacken und Windjacken, schnell trocknender Kleidung, Zelten, Rucksäcken, Schlafsäcken und Matten. Darüber hinaus auch in Lederprodukten wie Ledersofas, Lederkleidung, Schuhe und Fußbälle.

Die Decheng Technology Gruppe verkauft ihre Produkte bisher nur im chinesischen Markt, hauptsächlich direkt an Textil- und Lederhersteller in Fujian, Guangdong, Zhejiang, Jiangsu, Guangxi und Shanghai. Künftig sind auch Kooperationen mit deutschen Unternehmen aus der Chemiebranche denkbar.

Attraktives Marktumfeld
In China wuchs die jährliche Nachfrage nach Polyurethan beständig von 6,7 Millionen Tonnen im Jahr 2011 auf 9,4 Millionen Tonnen im Jahr 2015. Dies entspricht einer durchschnittlichen Wachstumsrate von 8,8 Prozent pro Jahr (Quelle: Marktforschungsbericht "Polyurethane Resin Industry", März 2016, angefertigt von Frost & Sullivan GIC Malaysia Sdn Bhd). Als weltweit größter Textilexporteur erfuhr auch der chinesische Konsum von Polyurethankunstlederprodukten zwischen 2010 und 2013 ein jährliches Wachstum von durchschnittlich 12,3 Prozent.

Börsengang
Das geplante Angebot umfasst bis zu 3,0 Millionen neue auf den Inhaber lautende Stammaktien ohne Nennbetrag (Inhaber-Stückaktien) mit einem anteiligen Betrag am Grundkapital der Gesellschaft von je 1,00 Euro und mit voller Gewinnanteilsberechtigung für das Geschäftsjahr 2016 aus einer Barkapitalerhöhung. Der Angebotspreis wurde auf 3,50 Euro je Aktie festgelegt. Das derzeitige Grundkapital der Gesellschaft beträgt 30,0 Millionen Euro eingeteilt in 30,0 Millionen auf den Inhaber lautende Stammaktien ohne Nennbetrag (Inhaber-Stückaktien).

Emissionserlös und Verwendungszweck
Unter Annahme, dass alle neuen Aktien platziert werden, erwartet die Decheng Technology AG einen Bruttoemissionserlös in Höhe von rund 10,5 Millionen Euro. Der Emissionserlös dient der Stärkung der Kapitalbasis und der Vermögenslage der Decheng Technology AG und soll insbesondere die beabsichtigten Expansionspläne sowie insbesondere die Umsetzung der strategischen Ziele wie die Entwicklung und den Verkauf neuer fortschrittlicher Produkte unterstützen. Entsprechend wird sich die Verwendung des Nettoemissionserlöses mit 50 Prozent auf den Bereich Forschung und Entwicklung, mit 20 Prozent auf das Marketing und mit 30 Prozent auf die Betriebsmittel verteilen.

Lock-up-Vereinbarung über 3 Jahre
Die Hauptaktionäre der Decheng Technology AG werden im Rahmen des Angebots keine Aktien verkaufen. Vielmehr haben sich die drei größten Altaktionäre zu einer Haltepflicht von 36 Monaten ab dem Tag der Notierungsaufnahme der neuen Aktien an der Frankfurter Wertpapierbörse verpflichtet.

Dividendenpolitik - Ausschüttungen ab 2017 geplant
Die Decheng Technology AG beabsichtigt, im Jahr 2017 Dividendenausschüttungen vorzunehmen. Abhängig von der Ertragslage der Gesellschaft, ihrer Geschäftsstrategie, ihrer Vermögenslage, ihrem Bedarf an liquiden Mitteln und unter anderem den rechtlichen, steuerlichen und regulatorischen Rahmenbedingungen plant die Decheng Technology AG, auch in den Folgejahren regelmäßig Gewinnausschüttungen zu tätigen. Hierbei haben die bestehenden Hauptaktionäre ihre Absicht erklärt, in den nächsten drei Jahren (2017-2019) auf ihre Dividendenrechte für die Dividendenausschüttungen zu verzichten.

Einfache Unternehmensstruktur
Die Decheng Technology AG ist eine operative Holdinggesellschaft der Gruppe mit Unternehmenssitz in Köln und Alleingesellschafterin der Hong Kong De Cheng Holding Company Limited. Als Zwischenholdinggesellschaft ist diese die Alleingesellschafterin der Quanzhou De Cheng Tech Resin Co., Ltd (Decheng PRC), in der das operative Geschäft der Decheng Technology Gruppe ausgeübt wird. Entsprechend erfolgt das operative Geschäft der Gruppe ausschließlich durch Decheng PRC in Quanzhou, Provinz Fujian, VR China.

Pressekonferenz
Anlässlich des geplanten Börsengangs der Decheng Technology AG wird die Gesellschaft die Vertreter der Presse zu einem Frühstück mit dem Decheng-Management einladen. Die Veranstaltung wird am 7. Juni 2016 in Frankfurt am Main stattfinden. Interessierte Journalisten wenden sich bitte unter ir@dechengtechnology.com an das Investor-Relations-Team der Gesellschaft.Kontakt
VPC Group
Niederlassung Frankfurt Bleichstraße 64-66
60313 Frankfurt am Main
Tel. +49 69 175371963
ir@dechengtechnology.com



Ende der Pressemitteilung
Emittent/Herausgeber: Decheng Technology AG
Schlagwort(e): Unternehmen
03.06.2016 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Decheng Technology AG



Martin-Luther-Platz 26



40212 Düsseldorf



Deutschland


Telefon:
+49 (0)211-78179033


E-Mail:
contact@dechengtechnology.com


Internet:
www.dechengtechnology.com


ISIN:
DE000A1YDDM9


WKN:
A1YDDM


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard)



Notierung vorgesehen / Intended to be listed



Ende der Mitteilung
DGAP-Media

469173  03.06.2016 




(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

17.07.2018 - Apeiron Biologics: Ex-Medigene-Manager wird Chef
17.07.2018 - Sleepz: Frisches Geld für Übernahmen
17.07.2018 - init will eigene Aktien kaufen
17.07.2018 - Aixtron: Achtung, Neuigkeiten!
17.07.2018 - Epigenomics: „Wir erwarten einigen Newsflow“ - USA und China im Fokus
17.07.2018 - Volkswagen: China-Absatz im Minus - Europa setzt Impulse
17.07.2018 - Evonik hebt Prognose an - Gewinn über Erwartungen
17.07.2018 - Mologen: Aktien-Zusammenlegung steht an
17.07.2018 - Wirecard und Mastercard erweitern Zusammenabeit - Blick auf die Charttechnik
17.07.2018 - asknet auf Wachstumskurs


Chartanalysen

17.07.2018 - Wirecard und Mastercard erweitern Zusammenabeit - Blick auf die Charttechnik
17.07.2018 - UMT Aktie: Kommt jetzt der Durchbruch nach oben?
17.07.2018 - Medigene Aktie mit Trendwendephantasie: Das könnte etwas werden!
17.07.2018 - BYD Aktie: Das Drama nimmt seinen Lauf
17.07.2018 - Deutsche Bank Aktie: Ist die Zeit reif?
17.07.2018 - Evotec Aktie hat weiter Haussechancen - was jetzt passieren muss!
16.07.2018 - Steinhoff Aktie: Die Uhr tickt…
16.07.2018 - Deutsche Bank Aktie: Startet das Comeback?
16.07.2018 - Aixtron Aktie: Gelingt der große Durchbruch?
16.07.2018 - BYD Aktie: Eine wichtige Marke wackelt - schlechte Neuigkeiten


Analystenschätzungen

17.07.2018 - Deutsche Bank: Problem bei den Marktanteilen
17.07.2018 - SAF-Holland: Kaufen nach den Zahlen
17.07.2018 - ThyssenKrupp: Am Scheideweg
17.07.2018 - Deutsche Bank: Unsicherheiten schwinden
17.07.2018 - Volkswagen: Neues Rekordjahr steht bevor
17.07.2018 - Siemens Healthineers: Aktie wird abgestuft
17.07.2018 - ThyssenKrupp: Lehner-Abgang sorgt für Kursplus
17.07.2018 - Linde: Nächster Schritt zur Fusion
17.07.2018 - Nordex: Neue Prognose für 2019
17.07.2018 - Deutsche Bank: Zahlen ändern nichts am Verkaufsrating


Kolumnen

17.07.2018 - USA: Fed-Chef zeigt sich tiefenentspannt - VP Bank Kolumne
17.07.2018 - Türkische Börse und die türkische Lira stehen weiter unter Druck - Commerzbank Kolumne
17.07.2018 - S+P 500: Rally vor wichtiger Hürde - UBS Kolumne
17.07.2018 - DAX: Rally gerät ins Stocken - UBS Kolumne
16.07.2018 - US-Einzelhandel: Revisionen öffnen den Weg zu 4% Wachstum im II. Quartal - Nord LB Kolumne
16.07.2018 - DAX: Exit vom Brexit? Freundlicher Wochenstart, SKS ad acta gelegt - Donner + Reuschel Kolumne
16.07.2018 - SAP Aktie: Topbildung möglich - UBS Kolumne
16.07.2018 - DAX: Bearishe Flagge vor Vollendung - UBS Kolumne
13.07.2018 - DAX: Noch halten die Unterstützungen - UBS Kolumne
13.07.2018 - EUR/CHF: Bullen legen nach - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR