Erster Deutscher Hanf Aktienfonds

DGAP-News: Baumot Group begrüßt die Einigung der Koalition in Sachen Hardware-Nachrüstung

Nachricht vom 02.10.2018 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Baumot Group AG / Schlagwort(e): Sonstiges

Baumot Group begrüßt die Einigung der Koalition in Sachen Hardware-Nachrüstung
02.10.2018 / 16:31


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
Baumot Group begrüßt die Einigung der Koalition in Sachen Hardware-Nachrüstung
 

- Dieselfahrer entscheiden selbst zwischen Hardware-Nachrüstung und Umtausch

- Baumot bietet für die allermeisten Diesel-Fahrzeuge die passende Nachrüstlösung

- Antrag für die Allgemeine Betriebserlaubnis beim Kraftfahrtbundesamt gestellt
 

Königswinter, 2. Oktober 2018 - Die Baumot Group AG, Anbieter im Bereich der Abgasnachbehandlung, begrüßt das von der Koalition beschlossene Maßnahmenpaket gegen Diesel-Fahrverbote in deutschen Städten. Das "Konzept für saubere Luft und die Sicherung der individuellen Mobilität in unseren Städten" sieht vor, dass Dieselfahrer zwischen Umtausch sowie Nachrüstung und damit die jeweils beste Individuallösung wählen können. Erwartet wird, dass sich insbesondere Besitzer von Fahrzeugen mit mittlerem und hohem Restwert für die günstige Nachrüstung entscheiden. Auch von Fahrzeughändlern wurde die Einigung begrüsst, da durch eine Nachrüstung der Gebrauchtwagen der weitere Preisverfall der bis dato praktisch unverkäuflichen Fahrzeuge gestoppt werden kann. Die Hardware-Nachrüstung soll wie vor einigen Jahren bei der Einführung der grünen Plakette zu Euro4 stufenweise zunächst in deutschen Ballungszentren und in einem weiteren Schritt auch in den sonstigen Gebieten Deutschlands angeboten werden. Der Stickoxidausstoß soll sich dabei auf weniger als 270 Milligramm je Kilometer reduzieren. Dies ermöglicht es, preislich attraktive und technisch zuverlässig arbeitende Nachrüstsysteme anbieten zu können.

Marcus Hausser, Vorstand der Baumot Group: "Die getroffene Einigung sorgt endlich für Sicherheit und ermöglicht es Dieselfahrern neben der Umtauschaktion auch eine effektive Nachrüstlösung zu wählen. Mit dem BNOx-Nachrüstsystem können wir die Stickoxidemissionen der meisten Fahrzeuge entsprechend der Vorgaben deutlich reduzieren und so Fahrverbote für die entsprechenden Fahrzeuge vermeiden. Wir erwarten auf Basis der beschlossenen Maßnahmen für Baumot für die nächsten Jahre einen deutlichen Umsatzschub."

Ebenso erfreulich ist die von Bundesverkehrsminister Scheuer noch einmal vorgestellte Initiative, die bereits angestoßene Umrüstung von Stadtbusflotten mit effizienter Hardware-Nachrüstung auch umgehend auf die mehreren zehntausend kommunalen Fahrzeuge auszuweiten. Hierfür werden technisch vergleichbare Systeme eingesetzt, wie sie bereits in der Busnachrüstung in verschiedenen Ländern erfolgreich genutzt werden und wie sie auch für die Pkw-Nachrüstung zum Einsatz kommen.
 

Über die Baumot Group AG:

Die Baumot Group AG ist ein führender Anbieter im Bereich der Abgasnachbehandlung. Diese Produkte und Dienstleistungen setzt Baumot branchenübergreifend in den Geschäftsfeldern OEM (Erstausrüstung), Retrofit (Nachrüstung) und Aftermarket (Ersatzteile) ein. Zu den Branchen zählen insbesondere On-Road (z.B. Pkw, Lkw sowie Busse) und Off-Road (z.B. Baumaschinen, landwirtschaftliche Maschinen oder stationäre Anlagen).

Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie auf der Unternehmenswebseite unter folgendem Link: www.baumot.de

Die Aktie der Baumot Group AG notiert im Basic Board der Frankfurter Wertpapierbörse.
 

Kontakt:
cometis AG
Claudius Krause
Unter den Eichen 7
65195 Wiesbaden

Tel: +49 (0)611 - 20 585 5 - 28
Fax: +49 (0)611 - 20 585 5 - 66
E-Mail: krause@cometis.de

Kontakt:
Nadine Lange
Baumot Group AG
Eduard-Rhein-Straße 21-23
D-53639 Königswinter
T +49(0)2244 91 80 57
F +49(0)2244 91 83 819
E nadine.lange@twintec.de











02.10.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Baumot Group AG

Eduard-Rhein-Straße 21 - 23

53639 Königswinter


Deutschland
Telefon:
+49 (0)2244 . 91 80 57
Fax:
+49 (0)2244 . 91 83 819
E-Mail:
IR@baumot.de
Internet:
ir.baumot.de
ISIN:
DE000A2G8Y89
WKN:
A2G8Y8
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Basic Board), Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




729829  02.10.2018 







Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

17.12.2018 - RIB Software: Rückkaufprogramm wird ausgeweitet
17.12.2018 - Coreo: Teilerfolg bei der Kapitalerhöhung
17.12.2018 - SeniVita Social Estate: Gewinnwarnung
17.12.2018 - Wirecard: Dicker Fisch an der Angel
17.12.2018 - PREOS Real Estate: Börsenpremiere steht an
17.12.2018 - Max21 AG: Manager von KeyIdentity geht
17.12.2018 - Evotec Aktie: Breakchance verflogen - trotz Neuigkeiten
17.12.2018 - publity: Erneute Erhöhung der Prognose
17.12.2018 - Brenntag trennt sich von Biosector-Sparte
17.12.2018 - Deutsche Bank: Katar lässt Luft aus Spekulationen - Aktie sackt ab


Chartanalysen

17.12.2018 - Evotec Aktie: Breakchance verflogen - trotz Neuigkeiten
17.12.2018 - Daimler Aktie: Unterwegs zum Kaufsignal?
17.12.2018 - Baumot Aktie: Eine Serie von schlechten Zeichen
17.12.2018 - Commerzbank Aktie: Trendwendechancen zu sehen, aber…
17.12.2018 - BYD und Geely: Keine guten Neuigkeiten!
17.12.2018 - Deutsche Bank Aktie: Katar-Deal als Befreiungsschlag?
14.12.2018 - RIB Software Aktie: Nach dem Crash …
14.12.2018 - Aixtron Aktie trifft jetzt auf zahlreiche charttechnische Unterstützungszonen
14.12.2018 - Siltronic Aktie: Verkaufswelle grassiert - was sagt der Chart?
14.12.2018 - Vectron Systems Aktie: Die Talfahrt geht weiter


Analystenschätzungen

17.12.2018 - Covestro: K+S erhält den Vorzug
17.12.2018 - Wirecard: Mehr als 90 Euro
17.12.2018 - Zalando: Hochstufung nach der Warnung
17.12.2018 - Deutsche Bank: Gewinnerwartungen werden reduziert
17.12.2018 - Software AG: Auf der Top-Liste
17.12.2018 - Aurubis: Positiver Verlauf
17.12.2018 - Deutsche Post: Eine gute Idee für 2019
17.12.2018 - Dr. Hönle: Analysten ziehen Konsequenzen
17.12.2018 - Mensch und Maschine: Erwerb stärkt das Kursziel der Aktie
17.12.2018 - Isra Vision: Analysten werden vorsichtiger


Kolumnen

17.12.2018 - Facebook Aktie: Reicht der Schwung? - UBS Kolumne
17.12.2018 - DAX: Bullen müssen dagegen halten - UBS Kolumne
17.12.2018 - Frostiger Vorweihnachts-DAX - Donner & Reuschel Kolumne
14.12.2018 - USA: Der Konsument bleibt am Drücker und die Wirtschaft freut sich! - Nord LB Kolumne
14.12.2018 - EZB beschließt Ende der Nettokäufe, beendet lockere Geldpolitik aber nicht - Commerzbank Kolumne
14.12.2018 - Platin: Erholung vor dem Aus? - UBS Kolumne
14.12.2018 - DAX: Die Ruhe vor dem Sturm - UBS Kolumne
13.12.2018 - US-Wirtschaftswachstum hat Zenit überschritten und steuert auf Rezession 2021 zu - AXA IM Kolumne
13.12.2018 - EZB nimmt Abschied von Nettoankäufen – Risiken für Normalisierungspfad - Nord LB Kolumne
13.12.2018 - EZB stoppt Netto-Anleihekäufe - VP Bank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR