DGAP-Adhoc: Sixt Leasing SE erwartet Konzernvertragsbestand zum Jahresende nunmehr auf Vorjahresniveau; Ausblick für Umsatz und Ergebnis bestätigt


Nachricht vom 21.09.201821.09.2018 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: Sixt Leasing SE / Schlagwort(e): Prognoseänderung

Sixt Leasing SE erwartet Konzernvertragsbestand zum Jahresende nunmehr auf Vorjahresniveau; Ausblick für Umsatz und Ergebnis bestätigt
21.09.2018 / 22:47 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Sixt Leasing SE erwartet Konzernvertragsbestand zum Jahresende nunmehr auf Vorjahresniveau; Ausblick für Umsatz und Ergebnis bestätigt

Pullach, 21. September 2018 - Nach der heute abgeschlossenen Auswertung der Entwicklung der Vertragszahlen für den Zeitraum Januar bis August 2018 und auf Grundlage eines aktualisierten Forecasts für die beiden Geschäftsbereiche Leasing (Flottenleasing und Online Retail) und Flottenmanagement erwartet der Vorstand der Sixt Leasing SE einen Konzernvertragsbestand zum Jahresende über beide Geschäftsbereiche in etwa auf Vorjahresniveau. Zuvor war eine leichte Steigerung des Konzernvertragsbestandes prognostiziert worden.

Im Geschäftsfeld Online Retail erwartet die Gesellschaft nunmehr, dass die Anzahl der Neuverträge im Gesamtjahr 2018 zwischen 10.000 und 12.000 betragen wird. Zuvor war der Vorstand von einem Zuwachs des Neugeschäfts von rund 20 Prozent gegenüber dem um die 1&1-Kampagne bereinigten Vorjahreswert von rund 12.000 Neuverträgen ausgegangen. Im Geschäftsfeld Flottenleasing ist zum Jahresende mit einem Vertragsbestand von rund 43.000 Verträgen zu rechnen (2017: 48.100 Verträge). Bisher war der Vorstand von einem leicht sinkenden Vertragsbestand ausgegangen. Die Prognose zum Vertragsbestand für den Geschäftsbereich Flottenmanagement bleibt unverändert.

Die angepasste Prognose im Geschäftsfeld Online Retail führt die Gesellschaft unter anderem auf die Verschiebung einer für das 4. Quartal 2018 geplanten Werbekampagne in das Folgejahr zurück. Des Weiteren wirkte sich eine zurückgegangene Nachfrage vor dem Hintergrund einer weiterhin angespannten Liefersituation bei bestimmten Herstellern durch Umstellung des Emissionsmessverfahrens von Kraftfahrzeugen auf den WLTP-Standard und ein nach wie vor durch die Dieseldiskussion belastetes Marktumfeld auf die Prognose aus. Der wesentliche Grund für den stärker als erwarteten Rückgang im Geschäftsfeld Flottenleasing ist der unerwartete Wegfall eines Volumenkunden.

Die Gesellschaft geht dessen ungeachtet für das Gesamtjahr 2018 weiterhin von einem leichten Anstieg des operativen Konzernumsatzes (2017: 454,4 Mio. Euro) und des Konzernergebnisses vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA; 2017: 234,3 Mio. Euro) sowie einem Konzernergebnis vor Steuern (EBT) in etwa auf Vorjahresniveau (2017: 29,7 Mio. Euro) aus. Auch die Zielquote für die operative Umsatzrendite liegt unverändert bei 6,0 Prozent (2017: 6,5 Prozent). Die Gesellschaft erwartet zum Ende des laufenden Geschäftsjahres einen Konzernvertragsbestand in etwa auf dem Vorjahresniveau (2017: 132.900 Verträge).

Hinweis: "Operativer Konzernumsatz" und "operative Umsatzrendite" sind keine Kenngrößen gemäß IFRS. Informationen über die Zusammensetzung des operativen Konzernumsatzes und die Berechnung der operativen Umsatzrendite sind im Geschäftsbericht 2017 der Sixt Leasing SE auf der Seite 102 (abrufbar unter ir.sixt-leasing.de) verfügbar.
Kontakt:
Stefan Kraus
Investor Relations
Email: stefan.kraus@sixt-leasing.com
Tel: +49 89 74444 4518







21.09.2018 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Sixt Leasing SE

Zugspitzstraße 1

82049 Pullach


Deutschland
Telefon:
+49 (0)89 744 44 - 4518
Fax:
+49 (0)89 744 44 - 8 4518
E-Mail:
ir@sixt-leasing.com
Internet:
http://ir.sixt-leasing.de
ISIN:
DE000A0DPRE6, DE000A2DADR6
WKN:
A0DPRE
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Börse Luxembourg

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



726353  21.09.2018 CET/CEST














Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.05.2019 - STS Group: Mutares-Tochter verlängert Manager-Verträge
20.05.2019 - SinnerSchrader: Gericht bestätigt Höhe der Abfindung
20.05.2019 - Lloyd Fonds: Details der Wandelanleihe stehen fest
20.05.2019 - First Sensor baut Japan-Aktivitäten aus
20.05.2019 - Deutsche Bank Aktie: Bärenfalle oder Dammbruch…?
20.05.2019 - Steinhoff Aktie: Wichtige Neuigkeiten sind einfach so verpufft
20.05.2019 - TUI Aktie: Neuer Schwächeanfall zu befürchten
20.05.2019 - QSC Aktie nach News im Plus: Raus aus der Konsolidierung?
20.05.2019 - Softing Aktie: Rallye Richtung 9 Euro voraus?
20.05.2019 - adesso setzt sich bei Bitmarck-Ausschreibung durch


Chartanalysen

20.05.2019 - Deutsche Bank Aktie: Bärenfalle oder Dammbruch…?
20.05.2019 - TUI Aktie: Neuer Schwächeanfall zu befürchten
20.05.2019 - QSC Aktie nach News im Plus: Raus aus der Konsolidierung?
20.05.2019 - Softing Aktie: Rallye Richtung 9 Euro voraus?
20.05.2019 - Wirecard Aktie: Über 170 Euro Richtung Allzeithoch?
20.05.2019 - Geely Aktie: Der nächste Schlag…
20.05.2019 - Nel Aktie: Die „magische” Marke…
20.05.2019 - ThyssenKrupp Aktie: Diese Marken sind jetzt entscheidend
20.05.2019 - Commerzbank Aktie: Wichtige Kaufsignale im Anmarsch?
17.05.2019 - Evotec Aktie: Voller Erfolg!


Analystenschätzungen

20.05.2019 - adesso: Zahlen stützen Rating der Aktie
20.05.2019 - Eyemaxx Real Estate: Pipeline wird größer
20.05.2019 - Adva Optical Networking: Coverage startet
20.05.2019 - EQS: 11 Euro Differenz
20.05.2019 - ABO Invest: Große Zielspanne für 2019
20.05.2019 - 1&1 Drillisch: Unsicherheiten drücken Kursziel der Aktie
20.05.2019 - Deutsche Bank: Schlechte Nachricht für Investoren
20.05.2019 - Nordex: Eine neue Kaufempfehlung für die Wind-Aktie
20.05.2019 - Wirecard: Die Perspektiven kommen gut an, aber...
20.05.2019 - Daimler: Kaufen nach den April-Zahlen


Kolumnen

20.05.2019 - Japan: BIP-Wachstum nur auf den ersten Blick überraschend stark - Nord LB Kolumne
20.05.2019 - SAP Aktie: Aufwärtsmomentum muss genutzt werden - UBS Kolumne
20.05.2019 - DAX: Zurück zum Jahreshoch? - UBS Kolumne
17.05.2019 - Big Data leads to Big Money: Pharmaindustrie im Datenrausch - Commerzbank Kolumne
17.05.2019 - Gold: Noch ist nichts gewonnen - UBS Kolumne
17.05.2019 - DAX: Die Bullen sind zurück - UBS Kolumne
17.05.2019 - DAX-Party: Konsolidierung nach der Party - Donner & Reuschel Kolumne
16.05.2019 - DAX: Wetten auf den Handelsdeal zwischen Washington und Peking - Nord LB Kolumne
16.05.2019 - Italien ist wieder ein Thema an den Märkten - Commerzbank Kolumne
16.05.2019 - Visa Aktie: Rally setzt sich fort - UBS Kolumne