Anforderungen an das Insiderverzeichnis steigen deutlich - EQS Group führt den INSIDER MANAGER ein

Nachricht vom 01.06.2016 (www.4investors.de) -





DGAP-Media / 01.06.2016 / 11:05

Emittenten müssen künftig mehr Insider mit umfangreicheren Informationen dokumentieren
Pflegeaufwand für börsennotierte Unternehmen in allen Segmenten steigt deutlich an
INSIDER MANAGER vereinfacht die notwendigen Prozesse und speichert Daten in der Private Secure Cloud
Speichern von Uhrzeiten, Mobilnummern, Projektlisten: Emittenten im EU-Raum sehen sich künftig mit deutlich höheren Anforderungen an ihre Insiderverzeichnisse konfrontiert. Denn zum 3. Juli 2016 treten weitgehende Änderungen der europäischen Marktmissbrauchsverordnung (MAR, EU 596/2014) in Kraft. In diesem Zusammenhang wird auch das bestehende Insiderrecht deutlich verschärft. Demnach werden Emittenten und alle in ihrem Auftrag handelnden Personen (z.B. Rechtsanwaltskanzleien) verpflichtet sein, Insiderlisten zu führen und darin alle Personen aufzunehmen, die zeitweisen oder dauerhaften Zugang zu Insiderinformationen haben. Die Listen sind zudem fortlaufend zu aktualisieren und die Insider müssen über ihre Pflichten aufgeklärt werden.

Auch die Anforderungen an die zu führenden Daten werden deutlich umfangreicher als in der Vergangenheit. So wird zum einen die Zahl der in die Listen aufzunehmenden Personen aufgrund neuer Definitionen in den meisten Fällen ansteigen, wenn nun beispielsweise auch Wirtschaftsprüfer aufgeführt werden müssen und nicht mehr wie bisher von Insiderlisten ausgeschlossen werden können. Zum anderen steigt auch die Menge der zu erfassenden personenbezogenen Angaben deutlich an und Insider müssen projekt- und ereignisbezogen zugeordnet werden.

"Durch die Insiderlisten steigt der organisatorische Aufwand für die Legal- und Compliance-Abteilungen in den Unternehmen gewaltig. Eine einfache Auflistung erfüllt die gestiegenen Anforderungen nicht mehr", erklärt Stephan Däschler, Head of Account Management der EQS Group. Nach umfassender Evaluation der neuen Regelungen sei die EQS Group zu dem Schluss gekommen, dass ein onlinebasiertes Datenbanksystem für die Erfüllung der Pflichten ideal geeignet sei.

Ab dem 1. Juni bietet die EQS Group daher den INSIDER MANAGER an, der die Pflege von Insiderlisten deutlich vereinfacht. Das beinhaltet nicht nur das Anlegen von Listen sowie das Erfassen und Zuordnen von Insidern. Darüber hinaus müssen Emittenten auch alle Personen, die sie neu in ihre Listen aufnehmen, belehren. Diesen Prozess deckt der INSIDER MANAGER bequem ab: So erhalten die Insider ihre Belehrung automatisch generiert per E-Mail und können den Erhalt per Klick auf einen Link bestätigen.

"Wir haben unser Tool komplett am Workflow der Compliance-Abteilungen ausgerichtet", erläutert Däschler den Lösungsansatz. Gleichzeitig sei das Ziel des INSIDER MANAGER, bestehende Abläufe über digitale Prozesse zu vereinfachen. Der INSIDER MANAGER ist dabei eingebunden in das EQS COCKPIT, der browserbasierten Softwarelösung für den Workflow von Investor Relations Managern. Die sensiblen Daten werden unter Berücksichtigung höchster Datenschutz-Anforderungen in der Private Secure Cloud der EQS Group gespeichert.

Weitere Informationen stehen auf www.insider-manager.com bereit.

Kontakt für Rückfragen:

Alexander Mrohs
T: +49 (0)40 767 93 56-420
E: alexander.mrohs@eqs.com

Über die EQS Group

Die EQS Group ist ein führender internationaler Technologieanbieter für Digital Investor Relations. Mehr als 8.000 Unternehmen weltweit sind dank der Anwendungen und Services in der Lage, komplexe nationale und internationale Informationsanforderungen sicher, effizient und gleichzeitig zu erfüllen und die Investment Community weltweit zu erreichen.

Das COCKPIT, eine Software as a Service (SaaS), bildet dazu die Arbeitsprozesse von IR Managern digital ab, kommuniziert mit der Unternehmenswebsite und verbreitet Mitteilungen über eines der wichtigsten Financial Newswire. Produkte wie Websites, IR Tools und Online-Unternehmensberichte machen EQS Group zum digitalen Komplettanbieter.

Die EQS Group wurde im Jahr 2000 in München gegründet und hat sich kontinuierlich vom Startup zum internationalen Konzern mit Standorten in den wichtigsten Finanzmetropolen der Welt entwickelt. Der Konzern beschäftigt über 200 Mitarbeiter.

www.eqs.com



Ende der Pressemitteilung
Emittent/Herausgeber: EQS Group AG
Schlagwort(e): Finanzen
01.06.2016 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
EQS Group AG



Karlstr. 47



80333 München



Deutschland


Telefon:
+49(0)89 210298-0


Fax:
+49(0)89 210298-49


E-Mail:
info@eqs.com


Internet:
www.eqs.com


ISIN:
DE0005494165


WKN:
549416


Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München (m:access), Stuttgart; Open Market (Entry Standard) in Frankfurt







Ende der Mitteilung
DGAP-Media

468267  01.06.2016 








Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.06.2018 - Nordex Aktie: Neue Kursrallye voraus?
20.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Lichtblick am Mittwochmorgen, aber…
20.06.2018 - Dialog Semiconductor Aktie: Ein entscheidender Tag?
20.06.2018 - Geely Aktie: Diese Marke hat es in sich!
20.06.2018 - Commerzbank Aktie: Bärenfalle? Das könnte die Chance sein…
20.06.2018 - Volkswagen strebt eine Kooperation mit Ford an
20.06.2018 - Dialog Semiconductor: Großes Interesse an Zukauf
19.06.2018 - Bayer: Neues Geld für die Monsanto-Übernahme
19.06.2018 - Daimler: Schulbusse für Brasilien
19.06.2018 - Volkswagen: Stadler wird zunächst entbunden – Schot übernimmt


Chartanalysen

20.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Lichtblick am Mittwochmorgen, aber…
20.06.2018 - Dialog Semiconductor Aktie: Ein entscheidender Tag?
20.06.2018 - Geely Aktie: Diese Marke hat es in sich!
20.06.2018 - Commerzbank Aktie: Bärenfalle? Das könnte die Chance sein…
19.06.2018 - Medigene Aktie: Boden in Sicht?
19.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Befreiungsschlag voraus?
19.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: War das der Selloff? So sieht die Lage aus!
19.06.2018 - Steinhoff Aktie: Es wird richtig eng für den Konzern!
19.06.2018 - Evotec Aktie: Enttäuschung nach Sanofi-Deal
18.06.2018 - E.On Aktie: Das wäre eine nette Überraschung…


Analystenschätzungen

20.06.2018 - Volkswagen: Ein Minus von fast 10 Prozent
20.06.2018 - Daimler: Sorge um US-Zölle
19.06.2018 - Nokia: Tiefpunkt erreicht – Hochstufung der Aktie
19.06.2018 - Delivery Hero: Deutliche Wachstumschancen
19.06.2018 - Fuchs Petrolub: Feedback vom Kapitalmarkttag
19.06.2018 - SFC Energy: Kapitalerhöhung wird einberechnet
19.06.2018 - Volkswagen: Zölle und eine Personalie machen Druck
19.06.2018 - Kapsch: Kaufen nach den Jahreszahlen
19.06.2018 - SAP: Beeindruckende Performance
19.06.2018 - Deutsche Post: Experten reagieren auf die Warnung


Kolumnen

20.06.2018 - USA: Baugenehmigungen sinken im Mai, die Baubeginne steigen aber - Commerzbank Kolumne
20.06.2018 - EuroStoxx 50: Rallychance vertan - UBS Kolumne
20.06.2018 - DAX: Richtungsentscheidung sollte bald fallen - UBS Kolumne
18.06.2018 - DAX: „Dribbling“ auf der 13.000 - Wichtiger Test zum Wochenstart - Donner + Reuschel Kolumne
18.06.2018 - Tesla Aktie: Auf dem Weg zum Rekordhoch - UBS Kolumne
18.06.2018 - DAX: Noch haben die Bullen die Nase vorn - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: „Die Spiele haben begonnen“ - Donner + Reuschel Kolumne
15.06.2018 - EUR/CHF: Abwärtstrend legt Pause ein - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: Draghi lässt die Bullen jubeln - UBS Kolumne
14.06.2018 - DAX: Volatilität durch EZB-Sitzung möglich - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR