DGAP-News: Karlie Group GmbH: Korrektur der Corporate News vom 31. Mai 2016 Erfolgreiche zweite Gläubigerversammlung der Karlie Group GmbH

Nachricht vom 31.05.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Karlie Group GmbH / Schlagwort(e): Anleihe

Karlie Group GmbH: Korrektur der Corporate News vom 31. Mai 2016 Erfolgreiche zweite Gläubigerversammlung der Karlie Group GmbH
31.05.2016 / 13:33


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Karlie Group GmbH: Korrektur der Corporate News vom 31. Mai 2016

Erfolgreiche zweite Gläubigerversammlung der Karlie Group GmbH

Bad Wünnenberg-Haaren, 31. Mai 2016:

Korrektur der Corporate News vom 31. Mai 2016, veröffentlicht um 12.32 Uhr.

In der am 31. Mai 2016 um 12.32 Uhr von Karlie Group GmbH veröffentlichten Corporate News mit der Überschrift "Erfolgreiche zweite Gläubigerversammlung der Karlie Group GmbH" wurde das Datum der Verlängerung der Anleihelaufzeit und der optionalen Verlängerung der Anleihelaufzeit falsch widergegeben. Statt 06. Juni muss es jeweils 25. Juni heißen. Der Beginn des Zinsjahres, ab dem der reduzierte Zinssatz gilt, ist nicht der 07. Juni 2015 sondern der 25. Juni 2015.

Alle anderen Angaben in der Mitteilung bleiben unverändert.

Somit lautet die korrigierte Corporate News wie folgt:

Bad-Wünnenberg-Haaren, 31. Mai 2016: Die zweite Gläubigerversammlung der Karlie Group GmbH fand am 30. Mai 2016 in Bad Wünnenberg-Haaren statt. Von den ausstehenden stimmberechtigten Anleihen im Nominalwert von 6,75 Mio. EUR waren Anleihen im Wert von nominal 2,738 Mio. EUR vertreten. Dies entspricht einer Präsenz von 40,53%. Das erforderliche Quorum von 25% wurde damit deutlich übertroffen. Der Verlängerung der Anleihelaufzeit um drei Jahre bis zum 25. Juni 2021 stimmten von den anwesenden und vertretenen Anleihen Anleihen im Nominalwert von 2,514 Mio. EUR zu. Dies entspricht einer Zustimmung von 91,82%. Dem zweiten Tagesordnungspunkt zur Reduzierung des Zinssatzes von 6,75% auf 5,00% rückwirkend für das Zinsjahr ab dem 25. Juni 2015, stimmten Anleihen im Nominalwert von 2,514 Mio. EUR zu. Die Zustimmung beträgt damit 91,82%. Das gleiche Abstimmungsergebnis ergab sich beim dritten Tagesordnungspunkt, der optionalen Verlängerung der Anleihelaufzeit bis zum 25. Juni 2022 unter vollständiger Nachzahlung der gekürzten Verzinsung. Eine deutliche Mehrheit der vertretenen Anleihegläubiger folgt damit den Vorschlägen der Gesellschaft. Trotz dieser überwältigenden Zustimmung zur Änderung der Anleihebedingungen gaben zwei Vertreter von Anleihegläubigern zu allen Abstimmungsergebnissen Widerspruch zu Protokoll. Die Gesellschaft geht davon aus, dass die von der Gläubigerversammlung beschlossene Änderung der Anleihebedingungen unverändert umgesetzt werden kann.

Kontakt:
Dr. Konrad Bösl
Blättchen & Partner GmbH
Telefon: +49 (0)89/210 294-60
E-Mail: office@blaettchen.de

Unternehmenspresse:
Gabriele Gödde
Karlie Group GmbH
Tel.: +49 (0)2957/77-151
E-Mail: gabriele.goedde@karlie-group.com
 

Über Karlie Group GmbH

Die Karlie Group GmbH ist ein internationaler Großhändler und Markenhersteller von Heimtierzubehör und Tiersnacks mit Hauptsitz in Bad Wünnenberg-Haaren. Die Gruppe ist schwerpunktmäßig im europäischen Markt tätig und besetzt nach eigener Einschätzung den zweiten Platz der europäischen Händler für Tierzubehör.
 

Disclaimer:

Diese Quasi-Ad-hoc Mitteilung sowie die darin enthaltenen Informationen stellen weder in der Bundesrepublik Deutschland noch in einem anderen Land ein Angebot zum Verkauf oder eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren der Karlie Group GmbH dar, insbesondere dann nicht, wenn ein solches Angebot oder eine solche Aufforderung verboten oder nicht genehmigt ist und ersetzt nicht den Wertpapierprospekt. Potentielle Investoren in Teilschuldverschreibungen der Karlie Group GmbH werden aufgefordert, sich über derartige Beschränkungen zu informieren und diese einzuhalten. Eine Investitionsentscheidung betreffend die Teilschuldverschreibungen der Karlie Group GmbH muss ausschließlich auf der Basis des Wertpapierprospektes betreffend das öffentliche Angebot von Teilschuldverschreibungen der Karlie Group GmbH in der Bundesrepublik Deutschland, der Republik Österreich und dem Großherzogtum Luxemburg erfolgen, der unter www.karliegroup.com/anleihe veröffentlicht ist.

Die in dieser Quasi-Ad-hoc Mitteilung enthaltenen Informationen dürfen nicht außerhalb der Bundesrepublik Deutschland, der Republik Österreich und des Großherzogtums Luxemburg verbreitet werden, insbesondere nicht in den Vereinigten Staaten, an U.S. Personen (wie in Regulation S unter dem United States Securities Act von 1933 definiert) oder an Publikationen mit einer allgemeinen Verbreitung in den Vereinigten Staaten, soweit eine solche Verbreitung außerhalb der Bundesrepublik Deutschland, der Republik Österreich und des Großherzogtums Luxemburg nicht durch zwingende Vorschriften des jeweils geltenden Rechts vorgeschrieben ist. Jede Verletzung dieser Beschränkungen kann einen Verstoß gegen wertpapierrechtliche Vorschriften bestimmter Länder, insbesondere der Vereinigten Staaten, darstellen. Teilschuldverschreibungen der Karlie Group GmbH werden außerhalb der Bundesrepublik Deutschland, der Republik Österreich und des Großherzogtums Luxemburg nicht öffentlich zum Kauf angeboten.










31.05.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Karlie Group GmbH



Graf-Zeppelin-Str. 13



33181 Bad Wünnenberg-Haaren



Deutschland


Internet:
http://www.karlie-group.com/


ISIN:
DE000A1TNG90


WKN:
A1TNG9


Börsen:
Open Market in Frankfurt (Entry Standard)







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service

467949  31.05.2016 




(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

17.07.2018 - init will eigene Aktien kaufen
17.07.2018 - Aixtron: Achtung, Neuigkeiten!
17.07.2018 - Epigenomics: „Wir erwarten einigen Newsflow“ - USA und China im Fokus
17.07.2018 - Volkswagen: China-Absatz im Minus - Europa setzt Impulse
17.07.2018 - Evonik hebt Prognose an - Gewinn über Erwartungen
17.07.2018 - Mologen: Aktien-Zusammenlegung steht an
17.07.2018 - Wirecard und Mastercard erweitern Zusammenabeit - Blick auf die Charttechnik
17.07.2018 - asknet auf Wachstumskurs
17.07.2018 - Hella steigert Umsatz und Gewinn - Aktie deutlich im Plus
17.07.2018 - Aurelius: Neues aus dem Vorstand


Chartanalysen

17.07.2018 - Wirecard und Mastercard erweitern Zusammenabeit - Blick auf die Charttechnik
17.07.2018 - UMT Aktie: Kommt jetzt der Durchbruch nach oben?
17.07.2018 - Medigene Aktie mit Trendwendephantasie: Das könnte etwas werden!
17.07.2018 - BYD Aktie: Das Drama nimmt seinen Lauf
17.07.2018 - Deutsche Bank Aktie: Ist die Zeit reif?
17.07.2018 - Evotec Aktie hat weiter Haussechancen - was jetzt passieren muss!
16.07.2018 - Steinhoff Aktie: Die Uhr tickt…
16.07.2018 - Deutsche Bank Aktie: Startet das Comeback?
16.07.2018 - Aixtron Aktie: Gelingt der große Durchbruch?
16.07.2018 - BYD Aktie: Eine wichtige Marke wackelt - schlechte Neuigkeiten


Analystenschätzungen

17.07.2018 - Deutsche Bank: Unsicherheiten schwinden
17.07.2018 - Volkswagen: Neues Rekordjahr steht bevor
17.07.2018 - Siemens Healthineers: Aktie wird abgestuft
17.07.2018 - ThyssenKrupp: Lehner-Abgang sorgt für Kursplus
17.07.2018 - Linde: Nächster Schritt zur Fusion
17.07.2018 - Nordex: Neue Prognose für 2019
17.07.2018 - Deutsche Bank: Zahlen ändern nichts am Verkaufsrating
17.07.2018 - Lufthansa: Kerosin kann belasten
16.07.2018 - Deutsche Bank: Optimismus klingt ganz anders
16.07.2018 - Deutsche Bank: Analysten verfallen nicht in Euphorie


Kolumnen

17.07.2018 - Türkische Börse und die türkische Lira stehen weiter unter Druck - Commerzbank Kolumne
17.07.2018 - S+P 500: Rally vor wichtiger Hürde - UBS Kolumne
17.07.2018 - DAX: Rally gerät ins Stocken - UBS Kolumne
16.07.2018 - US-Einzelhandel: Revisionen öffnen den Weg zu 4% Wachstum im II. Quartal - Nord LB Kolumne
16.07.2018 - DAX: Exit vom Brexit? Freundlicher Wochenstart, SKS ad acta gelegt - Donner + Reuschel Kolumne
16.07.2018 - SAP Aktie: Topbildung möglich - UBS Kolumne
16.07.2018 - DAX: Bearishe Flagge vor Vollendung - UBS Kolumne
13.07.2018 - DAX: Noch halten die Unterstützungen - UBS Kolumne
13.07.2018 - EUR/CHF: Bullen legen nach - UBS Kolumne
13.07.2018 - US-Inflation steigt, aber noch nicht wegen der Zölle - Commerzbank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR