DGAP-News: Vita 34 AG: Halbjahreszahlen von zunehmender Dynamik im Kernmarkt Deutschland geprägt


Nachricht vom 30.08.201830.08.2018 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Vita 34 AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

Vita 34 AG: Halbjahreszahlen von zunehmender Dynamik im Kernmarkt Deutschland geprägt
30.08.2018 / 07:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
Halbjahreszahlen von zunehmender Dynamik im Kernmarkt Deutschland geprägt

- Umsatz steigt um 24,8 Prozent auf 10,2 Mio. Euro, EBITDA legt auf 2,0 Mio. Euro zu

- Einmalige Sondereffekte aus Kostensenkungsprogramm in Skandinavien

- Deutscher Markt gewinnt bei starkem Auftragseingang zunehmend an Dynamik

Leipzig, 30. August 2018 - Die Vita 34 AG (ISIN: DE000A0BL849; WKN: A0BL84), die zweitgrößte Stammzellbank in Europa, profitiert auch im zweiten Quartal 2018 weiter von der Rückgewinnung der Marktführerschaft im Kernmarkt Deutschland. Auf Basis der heute veröffentlichten Zahlen zum Geschäftsverlauf im ersten Halbjahr konnte das Unternehmen sowohl im Umsatz als auch im Ergebnis weiter deutlich zulegen.

Die Umsatzerlöse im ersten Halbjahr erhöhten sich im Vorjahresvergleich um 24,8 Prozent auf 10,2 Mio. Euro (H1 2017: 8,2 Mio. Euro). Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) lag mit 2,0 Mio. Euro deutlich über Vorjahr (H1 2017: -0,3 Mio. Euro), in dem einmalige akquisitionsbedingte Sondereffekte das Ergebnis belastet hatten. Im abgelaufenen zweiten Quartal 2018 wurden einmalige Sondereffekte von rund 0,2 Mio. Euro verbucht, die zu einem großen Teil in Zusammenhang mit dem im Juni verabschiedeten Kostensenkungsprogramm in Skandinavien stehen. Im Zuge des Programms werden ab Juli 2018 die aktiven Vermarktungsaktivitäten in Dänemark, Schweden und Norwegen eingestellt, wodurch sich u.a. Kosten für Rechtsberatung und Rückstellungen für Personalmaßnahmen ergebnismindernd auswirkten. Die EBITDA-Marge lag mit 19,6 Prozent dennoch im Bereich der Zielmarge von 20,0 Prozent. Die skandinavische Tochtergesellschaft wird ab 2019 ein nachhaltig positives EBITDA von rund 0,5 Mio. Euro zum Konzern-EBITDA beitragen.

Auch die Finanzlage des Unternehmens entwickelte sich weiterhin überaus solide. Der Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit lag mit 1,6 Mio. Euro erneut auf hohem Niveau (H1 2017: -0,1 Mio. Euro). Die liquiden Mittel lagen mit 4,0 Mio. Euro leicht unter Vorjahresniveau (31.12.2017: 4,2 Mio. Euro). Grund für den Rückgang ist zum einen die planmäßige Rückführung eines Finanzkredits im Volumen von 1,1 Mio. Euro. Ferner reduzierte die im Rahmen der Hauptversammlung verabschiedete Dividendenausschüttung in Höhe von 0,16 Euro je Aktie die liquiden Mittel um insgesamt knapp 0,7 Mio. Euro.

Die wesentlichen Kennzahlen zur Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr 2018 stellen sich wie folgt dar:
 

in TEUR
 
 
H1 2018
H1 2017
?
Umsatzerlöse
 
 
10.177
8.153
24,8%
EBITDA
 
 
1.996
-331
703,0%
EBITDA-Marge [%]
 
 
19,6
-4,1
 
EBIT
 
 
916
-858
206,7%
Nettoergebnis
 
 
544
-1.043
152,2%
 
 
 
 
 
 
Operativer Cashflow
 
 
1.633
-127
1.388,5%
Liquide Mittel [Ultimo]
 
 
3.993
4.180
-4,5%
 
 
 
 
 
 

 

Beflügelt wurde die allgemeine Geschäftsentwicklung von einer steigenden Nachfrage im Kernmarkt Deutschland, der insgesamt weiter an Dynamik gewann. Dämpfend wirkten sich dagegen, wie bereits antizipiert, Ramp-up-Effekte im Zusammenhang mit dem Wechsel der Vertriebspartner in Italien und Rumänien aus. Insgesamt bewertet der Vorstand die aktuelle Lage des Unternehmens als überaus positiv. "Die Monate Mai, Juni und Juli waren Rekordmonate, was den deutschen Markt angeht. Unser Auftragseingang befindet sich aktuell auf einem absoluten Allzeithoch", erklärt Dr. Wolfgang Knirsch, Vorstandsvorsitzender der Vita 34 AG. "Nicht zuletzt schreiben wir das auch unserem neuen Einstiegsprodukt VitaPur zu. Bei vielen Kunden weckt das Produkt das grundsätzliche Interesse am Thema Stammzelleinlagerung. Letztendlich entscheiden sich die Interessenten dann aber häufig doch für unser klassisches Produktangebot."

An der Prognose über die Geschäftsentwicklung im laufenden Jahr 2018 hält der Vorstand in unveränderter Form fest. Der Vorstand steht qualifizierten Investoren, Analysten und Pressevertretern heute um 13.00 Uhr MEZ im Rahmen einer offenen Telefonkonferenz für weitere Erläuterungen zu den Entwicklungen im ersten Halbjahr 2018 zur Verfügung. Die Registrierung hierfür erfolgt per E-Mail über die Abteilung Investor Relations (ir@vita34.de).

Weitere Informationen zur Vita 34 AG und ihrem Produktangebot stehen auf der Website des Unternehmens unter www.vita34.de zur Verfügung.

 

Kontakt:
Ingo Middelmenne
Investor Relations
Vita 34 AG

Telefon: +49 (0341) 48792 - 0
Mobil: +49 (0174) 9091190
E-Mail: ingo.middelmenne@vita34.deUnternehmensprofil

Vita 34 in Leipzig wurde 1997 als erste private Stammzellbank Europas gegründet und bietet als Komplettanbieter für Kryokonservierung die Entnahmelogistik, die Aufbereitung und die Einlagerung von Stammzellen aus Nabelschnurblut und Nabelschnurgewebe an. Stammzellen sind ein wertvolles Ausgangsmaterial für die medizinische Zelltherapie und werden bei Temperaturen um minus 200 Grad Celsius am Leben erhalten, um bei Bedarf im Rahmen einer Behandlung eingesetzt werden zu können. Über 215.000 Kunden aus mehr als 20 Ländern haben bereits mit einem Stammzelldepot bei Vita 34 für die Gesundheit ihrer Kinder vorgesorgt.












30.08.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Vita 34 AG

Deutscher Platz 5a

04103 Leipzig


Deutschland
Telefon:
+49(0341)48792-40
Fax:
+49(0341)48792-39
E-Mail:
ir@vita34.de
Internet:
www.vita34.de
ISIN:
DE000A0BL849
WKN:
A0BL84
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




718879  30.08.2018 











Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

17.05.2019 - Steinhoff International: Wichtige Sanierungsschritte vor dem Abschluss?
17.05.2019 - Senivita Sozial strebt Rückzahlungen an
17.05.2019 - Deutsche Wohnen: Neuer Vorstand
17.05.2019 - Beta Systems bestätigt erhöhte Prognose
17.05.2019 - Hönle will 2019/2020 wieder an starke Jahre anknüpfen
17.05.2019 - asknet Aktie schießt nach oben - das sind die Gründe
17.05.2019 - Dürr: „Zuversichtlich, dass wir unsere Jahresziele erreichen”
17.05.2019 - Volkswagen: Die China-Flaute schlägt zu
17.05.2019 - Endor: Zahlen und ein „Insiderverkauf”
17.05.2019 - init innovation: Neuer Auftrag aus Berlin


Chartanalysen

17.05.2019 - Evotec Aktie: Voller Erfolg!
17.05.2019 - Powercell Aktie: Droht jetzt der Absturz?
17.05.2019 - Steinhoff Aktie: Bisher nur schlappe Erholung - diese Marke ist entscheidend
17.05.2019 - Wirecard Aktie: Aller guten Dinge sind drei - starkes Kaufsignal voraus?
16.05.2019 - Gazprom Aktie nach Dividenden-Rallye: Party bald vorbei?
16.05.2019 - TUI Aktie: An dieser Aktienkurs-Marke scheint etwas zu passieren
16.05.2019 - ThyssenKrupp Aktie: Ein „Eldorado” für die Trader?
16.05.2019 - Wirecard Aktie: Jetzt könnte alles ganz schnell gehen, wenn…
16.05.2019 - Deutsche Bank Aktie: Kommt jetzt der große Durchbruch nach oben?
15.05.2019 - Evotec Aktie: Befreiungsschlag im Visier


Analystenschätzungen

17.05.2019 - TLG Immobilien: Millionenschwere Anleihe platziert
17.05.2019 - RWE: Verbesserte Perspektiven
17.05.2019 - Kapsch TrafficCom: Über den Erwartungen
17.05.2019 - 3U Holding: Starker Wochenausklang
17.05.2019 - Volkswagen: Neue Rekorde werden nicht ausgeschlossen
17.05.2019 - TUI: Langfristig intakter Trend
17.05.2019 - Haemato: Kaufempfehlung entfällt
17.05.2019 - Heidelberger Druckmaschinen: Kursziel wird reduziert
17.05.2019 - Patrizia Immobilien: Konservativer Ausblick
17.05.2019 - Indus: Abstufung nach der Warnung


Kolumnen

17.05.2019 - Big Data leads to Big Money: Pharmaindustrie im Datenrausch - Commerzbank Kolumne
17.05.2019 - Gold: Noch ist nichts gewonnen - UBS Kolumne
17.05.2019 - DAX: Die Bullen sind zurück - UBS Kolumne
17.05.2019 - DAX-Party: Konsolidierung nach der Party - Donner & Reuschel Kolumne
16.05.2019 - DAX: Wetten auf den Handelsdeal zwischen Washington und Peking - Nord LB Kolumne
16.05.2019 - Italien ist wieder ein Thema an den Märkten - Commerzbank Kolumne
16.05.2019 - Visa Aktie: Rally setzt sich fort - UBS Kolumne
16.05.2019 - DAX: Charttechnische Unterstützung als Sprungbrett - UBS Kolumne
16.05.2019 - DAX-Party: Buy the rumour sell the fact? - Donner & Reuschel Kolumne
15.05.2019 - US-Produktion: Selbst das Gestern erklärt diese heutigen Zahlen kaum - Nord LB Kolumne