DGAP-Adhoc: DO & CO Aktiengesellschaft:

Nachricht vom 31.05.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: DO & CO Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Jahresergebnis

DO & CO Aktiengesellschaft:
31.05.2016 / 09:36

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Ergebnis für das Geschäftsjahr 2015/2016
UMSATZ: EUR 916,5 Mio
EBITDA: EUR 92,7 Mio
EBIT: EUR 55,5 Mio
Umsatz und Ergebnisse weiter gesteigert (Umsatz, EBITDA, EBIT)
Starkes internationales Wachstum
Wien, den 31. Mai 2016. Die DO & CO Aktiengesellschaft gibt heute die
Ergebnisse des Geschäftsjahres 2015/2016 (1. April 2015 bis 31. März 2016)
gemäß IFRS bekannt.









Konzern
GJ 2015/16
GJ 2014/151
Veränderung
Veränderung

in Mio EUR
in Mio EUR
in Mio EUR
in %
Umsatz
916,5
798,9
117,5
14,7%
EBITDA
92,7
82,3
10,3
12,5%
Abschreibungen &
-37,2
-28,2
-9,0
-32,0%
Wertminderungen




EBIT
55,5
54,2
1,3
2,4%
Ergebnis vor
50,8
61,2
-10,3
-16,9%
Ertragsteuern




Konzernergebnis2
28,3
35,1
-6,9
-19,5%





EBITDA-Marge
10,1%
10,3%


EBIT-Marge
6,1%
6,8%



















1. Vorjahreswerte wurden angepasst
2. Siehe hierzu die untenstehende Erläuterung zum Konzernergebnis*
Der DO & CO Konzern erzielte im Geschäftsjahr 2015/2016 einen Umsatz von
EUR 916,5 Mio (VJ: EUR 798,9 Mio). Dies bedeutet einen Umsatzanstieg von
EUR 117,5 Mio oder 14,7 % gegenüber dem Vorjahr. Das EBITDA des Konzerns
stieg von EUR 82,3 Mio um EUR 10,3 Mio auf EUR 92,7 Mio. Die EBITDA-Marge
beläuft sich auf 10,1 %. Das konsolidierte operative Betriebsergebnis
(EBIT) des DO & CO Konzerns für das Geschäftsjahr 2015/2016 beläuft sich
auf EUR 55,5 Mio. Dies entspricht einem Anstieg von EUR 1,3 Mio gegenüber
dem Vorjahr (EUR 54,2 Mio). Die EBIT-Marge liegt bei 6,1 % im Geschäftsjahr
2015/2016. Das Konzernergebnis* beträgt im Geschäftsjahr 2015/2016 EUR 28,3
Mio (VJ: EUR 35,1 Mio). Im Konzernergebnis des Vorjahres war ein positiver
Einmaleffekt in der Höhe von EUR 11,4 Mio enthalten. Dieser Einmaleffekt
resultiert aus der erfolgswirksamen Zeitwertbewertung des "Total Return
Equity Swap" (eines mit der UniCredit Bank Austria AG durchgeführten
Derivatgeschäfts). Bereinigt um diesen positiven Einmaleffekt beträgt das
Konzernergebnis des Vorjahres EUR 23,7 Mio. Damit liegt das Konzernergebnis
im Geschäftsjahr 2015/2016 um EUR 4,6 Mio bzw. 19,2 % über dem bereinigten
Konzernergebnis des Vorjahres. Der Gewinn je Aktie beträgt im Geschäftsjahr
2015/2016 EUR 2,90 (VJ: EUR 3,64). Der Gewinn je Aktie liegt um EUR 0,44
über dem Gewinn je Aktie des Vorjahres, der um den Einmaleffekt des mit
UniCredit Bank Austria AG abgeschlossenen Total Return Equity Swap
bereinigt wurde und sich auf EUR 2,46 beläuft.
Airline Catering









Airline Catering
GJ 2015/16
GJ 2014/151
Veränderung
Veränderung

in Mio EUR
in Mio EUR
in Mio EUR
in %
Umsatz
631,3
533,9
97,4
18,2%
EBITDA
75,3
64,2
11,1
17,3%
Abschreibungen &
-25,4
-18,7
-6,7
-35,7%
Wertminderungen




EBIT
49,9
45,5
4,5
9,8%





EBITDA-Marge
11,9%
12,0%


EBIT-Marge
7,9%
8,5%



















1. Vorjahreswerte wurden angepasst
Die Division Airline Catering erzielte im Geschäftsjahr 2015/2016 Umsätze
in Höhe von EUR 631,3 Mio (VJ: EUR 533,9 Mio). Das EBITDA konnte gegenüber
dem Vorjahr von EUR 64,2 Mio auf EUR 75,3 Mio gesteigert werden. Das
entspricht einer EBITDA-Marge von 11,9 % (VJ: 12,0 %). Das EBIT stieg von
EUR 45,5 Mio auf EUR 49,9 Mio an. Die EBIT-Marge liegt damit bei 7,9 % (VJ:
8,5 %).
International Event Catering









International
GJ 2015/16
GJ 2014/15
Veränderung
Veränderung
Event Catering
in Mio EUR
in Mio EUR
in Mio EUR
in %
Umsatz
117,7
101,1
16,6
16,4%
EBITDA
9,3
8,3
1,0
11,9%
Abschreibungen
-5,1
-4,7
-0,4
-8,9%
EBIT
4,2
3,7
0,6
15,7%





EBITDA-Marge
7,9%
8,2%


EBIT-Marge
3,6%
3,6%



















Der Umsatz der Division International Event Catering beträgt im
Geschäftsjahr 2015/2016 EUR 117,7 Mio (VJ: EUR 101,1 Mio). Das EBITDA stieg
im Geschäftsjahr 2015/2016 gegenüber dem Vorjahr von EUR 8,3 Mio auf EUR
9,3 Mio. Die EBITDA-Marge beträgt 7,9 % (VJ: 8,2 %). Das EBIT beträgt EUR
4,2 Mio (VJ: EUR 3,7 Mio), die EBIT-Marge liegt bei 3,6 % (VJ: 3,6 %).
Restaurants, Lounges & Hotel









Restaurants, Lounges
GJ 2015/16
GJ 2014/15
Veränderung
Veränderung
& Hotel
in Mio EUR
in Mio EUR
in Mio EUR
in %
Umsatz
167,5
164,0
3,6
2,2%
EBITDA
8,0
9,8
-1,8
-18,3%
Abschreibungen &
-6,7
-4,8
-1,9
-39,8%
Wertminderungen




EBIT
1,4
5,1
-3,7
-73,3%





EBITDA-Marge
4,8%
6,0%


EBIT-Marge
0,8%
3,1%



















In der Division Restaurants, Lounges & Hotel liegt der Umsatz im
Geschäftsjahr 2015/2016 bei EUR 167,5 Mio (VJ: EUR 164,0 Mio). Das EBITDA
beträgt EUR 8,0 Mio (VJ: EUR 9,8 Mio). Die EBITDA-Marge beträgt 4,8 % (VJ:
6,0 %). Das EBIT liegt bei EUR 1,4 Mio im Geschäftsjahr 2015/2016 (VJ: EUR
5,1 Mio). Dies entspricht einer EBIT-Marge von 0,8 % (VJ: 3,1 %).








Kennzahlen
GJ
2015/16 GJ
2014/151

in
Mio EUR in
Mio EUR




Umsatz
mEUR
916,5
798,9
EBITDA
mEUR
92,7
82,3
EBITDA-Marge
%
10,1%
10,3%
EBIT
mEUR
55,5
54,2
EBIT-Marge
%
6,1%
6,8%
Konzernergebnis
mEUR
28,3
35,1




MitarbeiterInnen

9.655
8.706




Eigenkapital2,3
mEUR
246,1
235,0
Eigenkapital-Quote2,3
%
39,2%
39,9%
Net Debt (Finanzverschuldung)
mEUR
-18,9
96,7
Net Gearing
%
-7,7%
41,1%
Working Capital2,3
mEUR
-13,8
8,1




Operativer Cashflow3
mEUR
91,7
65,9
Cashflow aus der
mEUR
51,9
-188,9
Investitionstätigkeit3



Free Cashflow3
mEUR
143,6
-123,0




EBITDA je Aktie
EUR
9,51
8,55
EBIT je Aktie
EUR
5,70
5,62
Gewinn je Aktie
EUR
2,90
3,64
Höchstkurs4
EUR
106,00
74,00
Tiefstkurs4
EUR
64,03
38,20
Kurs ultimo4
EUR
106,00
69,05
Aktienanzahl ultimo
TPie
9.744
9.744
Aktienanzahl gewichtet5
TPie
9.744
9.635
Marktkapitalisierung ultimo
mEUR
1.032,9
672,8














1 ... Vorjahreswerte wurden angepasst
2 ... Bereinigt um vorgesehene Dividende
3 ... Geänderte Berechnungsmethode zum Vorjahr
4 ... Schlusskurs
5 ... Bereinigt um die während der Berichtsperiode gehaltenen eigenen
Aktien
Aktie
An der Wiener Börse verzeichnete die DO & CO Aktie im Geschäftsjahr
2015/2016 einen Kursgewinn von 53,5 % und schloss am 31. März 2016 mit
einem Kurs von EUR 106,00.
An der Istanbuler Börse verzeichnete die DO & CO Aktie einen Kursgewinn von
75,5 % und schloss am 31. März 2016 mit einem Kurs von TRY 337,90.
Der ATX ist im Berichtszeitraum von 2.509,82 Punkten am 31. März 2015 auf
2.270,38 Punkte am 31. März 2016 gesunken. Dies entspricht einem Verlust
von 9,5 %.
Der türkische Leitindex BIST 100 stieg im Berichtszeitraum um 3,0 % und
schloss am 31. März 2016 bei 83.268,04 Punkten.
Der Jahresfinanzbericht gemäß § 82 (4) BörseG steht dem Publikum bei der
Gesellschaft, A-1110 Wien, Dampfmühlgasse 5, sowie auf der Website unter
folgendem Link zur Verfügung:
http://www.doco.com/Portals/8/berichte/jahres-und-quartalsberichte/de/
q4_2015.pdf










31.05.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
DO & CO Aktiengesellschaft



Stephansplatz 12



1010 Wien



Österreich


Telefon:
+43 1 74000-0


Fax:
+43 1 74000-1089


E-Mail:
investor.relations@doco.com


Internet:
www.doco.com


ISIN:
AT0000818802


WKN:
81880


Börsen:
Freiverkehr in Berlin, München, Stuttgart; Wien (Amtlicher Handel / Official Market)







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service

467723  31.05.2016 




(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.07.2018 - Mutares stellt auf Namensaktien um - neue Aufsichtsräte
20.07.2018 - Senivita Sozial: Verkauf einer Anlage
20.07.2018 - Pyrolyx: Neuer Aufsichtsrat - Entlastung von Aktionären abgelehnt
20.07.2018 - MTU zieht Bilanz der Farnborough Airshow
20.07.2018 - Allgeier: Operativer Gewinn mehr als verdoppelt
20.07.2018 - Steinhoff International: Schon wieder Neuigkeiten!
20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Mutares Aktie: Achtung!
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
20.07.2018 - Baumot: Vorstand Kavena geht - Kosten werden gesenkt


Chartanalysen

20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
19.07.2018 - BYD Aktie: Wichtige Marken liegen jetzt im Fokus
19.07.2018 - Geely Aktie: Erholungsversuch gescheitert - und nun?
19.07.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Ein wichtiges Signal
18.07.2018 - Epigenomics Aktie: Spannende Entwicklung - kommt der Ausbruch?
18.07.2018 - Softing Aktie: Hier tut sich etwas!
18.07.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist heute denn hier los?
18.07.2018 - KPS Aktie: Ein Treffer - aber was passiert jetzt?
18.07.2018 - Baumot Aktie: Die Gefahr ist noch nicht vorüber!


Analystenschätzungen

20.07.2018 - Software AG: Erwartungen legen zu
20.07.2018 - Steico: Wachstumsstory bleibt intakt
20.07.2018 - Zooplus: Enttäuschung nicht ausgeschlossen
20.07.2018 - Vectron Systems: Kursziel fällt deutlich
20.07.2018 - Morphosys: Prognose wird angepasst
20.07.2018 - Anglo American: Neue Prognose für 2018
20.07.2018 - RWE: Aktie wird hochgestuft
20.07.2018 - K+S: Verkaufsempfehlung entfällt
20.07.2018 - E.On: Wieder mit Coverage
20.07.2018 - Morphosys: Analysten sehen hohes Abwärtspotenzial


Kolumnen

20.07.2018 - Aktien: Donald Trump auf Reisen - Weberbank-Kolumne
20.07.2018 - DAX: Schulbuchmäßige Charttechnik - Donner + Reuschel Kolumne
20.07.2018 - Öl: Trotz Ausfälle entspannt sich zumindest kurzfristig die Angebotssituation - Commerzbank Kolumne
20.07.2018 - Platin: Mehrjähriges Tief unterschritten - UBS Kolumne
20.07.2018 - DAX: Es wird jetzt ungemütlich - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX „unterdurchschnittlich“: Test der 200-Tage-Linie als Gradmesser - Donner + Reuschel Kolumne
19.07.2018 - US-Hausbaubeginne gehen überraschend stark zurück - Commerzbank Kolumne
19.07.2018 - Bayer Aktie: Die letzte Chance der Bullen - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX: Im Niemandsland - UBS Kolumne
18.07.2018 - Nebenwerte an der Börse München - Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR