Erster Deutscher Hanf Aktienfonds

DGAP-News: ?Nordex weiterhin auf Kurs

Nachricht vom 14.08.2018 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Nordex SE / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

?Nordex weiterhin auf Kurs
14.08.2018 / 07:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
Nordex weiterhin auf Kurs

Umsatz von 957 Mio. EUR im Halbjahr erzielt
EBITDA-Marge von 4,0% erreicht
Auftragseingang erhöht sich auf 2,1 GW
Startschuss für Delta4000-Serie steht an
Prognose für 2018 bestätigt
Hamburg, 14. August 2018. Die Nordex Group (ISIN: DE000A0D6554) hat im ersten Halbjahr 2018 einen Umsatz von 957,1 Mio. EUR (H1/17: 1.501,1 Mio. EUR) erzielt. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen betrug 38,4 Mio. EUR (H1/17: 117,5 Mio. EUR); dies entspricht einer EBITDA-Marge von 4,0 Prozent (H1/17: 7,8 Prozent).
Im Bereich Service erhöhte Nordex den Umsatz von 150,2 Mio. EUR um 7,7 Prozent auf 161,8 Mio. EUR und befindet sich damit weiter auf Wachstumskurs. Die Umsatzerlöse im Segment Projekte gingen im Berichtszeitraum gegenüber dem Vorjahr um 41,2 Prozent auf 797,1 Mio. EUR zurück (H1/2017: 1.356,5 Mio. EUR).Auftragslage und Produktion
Im ersten Halbjahr 2018 erzielte die Nordex Group im Segment Projekte einen Auftragseingang von 2,1 GW (H1/17: 0,9 GW), davon 1,1 GW im zweiten Quartal (Q2/17: 0,6 GW). Von diesem Auftragseingang entfielen 1.091 MW (H1/17: 210 MW) auf Lateinamerika, 751 MW (H1/17: 399 MW) auf Europa, 113 MW (H1/17: 258 MW) auf Nordamerika und 142 MW (H1/17: 66 MW) auf den Rest der Welt. Als stärkste Einzelmärkte zeigten sich in Amerika Brasilien, Mexiko und USA; in Europa waren es Frankreich, Türkei und Schweden.
"Die globale Aufstellung unseres Unternehmens zahlt sich aus: Während im Heimatmarkt  Deutschland die Auftragslage in der Windenergiebranche weiterhin stagniert, konnte Nordex in den internationalen Märkten zahlreiche Aufträge gewinnen", sagte José Luis Blanco, CEO der Nordex SE.
Im ersten Halbjahr 2018 installierte Nordex 303 Windenergieanlagen mit einer Gesamtleistung von 934,4 MW (H1/2017: 1.128,6 MW) in 13 Ländern. Dabei entfiel etwa die Hälfte des Installationsvolumens auf Europa.
Im zweiten Quartal hat Nordex die Produktionsleistung deutlich gesteigert. Die Leistung in der Turbinenmontage lag bei 794 MW nach 347 MW im Vorquartal, im Bereich Rotorblatt stellte das Unternehmen 264 Rotorblätter nach 180 Stück im ersten Quartal her. Die Nordex Group steuert ihre Produktion immer abgestimmt auf verbindliche Lieferverpflichtungen.Kennzahlen
Die Nordex Group verbesserte ihre Working-Capital-Quote - Working Capital bezogen auf den Umsatz - auf 5,8 Prozent und lag damit deutlich unter dem vergleichbaren Vorjahreswert von 9,8 Prozent. Der operative Cashflow belief sich auf -92,8 Mio. Euro und erhöhte sich damit gegenüber dem ersten Halbjahr 2017 um 67,2 Mio. Euro. Die Netto-Verschuldung lag bei 174,0 Mio. EUR (31.12.2017: 60,1 Mio. EUR).Windkraftanlage der Zukunft
Bereits im September 2017 brachte Nordex die speziell für Schwach- und Mittelwindstandorte ausgelegte Turbine N149/4.0-4.5 auf den Markt. Dieses Jahr folgte im April die Vorstellung der für Starkwindstandorte ausgelegten Turbine N133/4.8, sodass die Delta4000-Produktserie alle typischen Windstandorte abdeckt. Mit der Errichtung der ersten Turbinen des Typs N149/4.0-4.5 gibt Nordex den Startschuss für diese Serie. Für die kommenden Jahre erwartet das Unternehmen einen wachsenden Auftragseingang für die Delta4000, die mit ihren geringen Stromgestehungskosten und ihren flexiblen Einsatzmöglichkeiten ihre Wettbewerbsfähigkeit unterstreicht.
"Mit der Delta4000-Produktreihe bringen wir die nächste Entwicklungsstufe der bewährten Generation Delta in den Einsatz. Diese Windenergieanlagen kombinieren langjährige Erfahrung mit konsequenter Senkung der Stromgestehungskosten und sind in all unseren Zielmärkten einsetzbar", erläuterte José Luis Blanco, CEO der Nordex SE.Prognose für 2018 bestätigt
Nordex bestätigt die Prognose für 2018. Danach erwartet das Unternehmen einen Konzernumsatz von 2,4 Mrd. EUR bis 2,6 Mrd. EUR und eine EBITDA-Marge von 4,0 bis 5,0 Prozent. Zudem soll die Working-Capital-Quote zum Jahresende unter 5 Prozent sinken und die Investitionen rund 110 Mio. EUR betragen.Kennzahlen Nordex Group im Überblick:

 
H1 2018
(30.06.2018)
H1 2017
(30.06.2017)
Veränderung
Umsatz
(EUR Mio.)
957,1
1.501,1
-36,2 %
EBITDA
(EUR Mio.)
38,4
117,5
-67,3 %
EBITDA-Marge
(%)
4,0
7,8
-3,8 PP
Investitionen
(EUR Mio.)
41,7
70,1
-40,5 %
Operating Cashflow
(EUR Mio.)
-92,8
-160,0
n/a
Auftragseingang Service
(EUR Mio.)
217,0
98,1
121,2 %
Auftragsbestand Service
(EUR Mio.)
2.044,8
1.864,0
9,7 %
Auftragseingang Projekte
(EUR Mio.)
1.613,9
904,6
78,4 %
Auftragsbestand Projekte
(EUR Mio.)
3.187,1
1.742,4
82,9 %
Installierte Leistung
(MW)
934,4
1.128,6
-17,2 %
 
 
30.06.2018
31.12.2017
 
Working-Capital-Quote
(%)
5,8
5,3
0,5 PP
Eigenkapitalquote
(%)
23,1
32,7
-9,6 PP
Die Nordex Group im Profil
Die Gruppe hat mehr als 23 GW Windenergieleistung in über 25 Märkten installiert und erzielte im Jahr 2017 einen Umsatz von knapp 3,1 Mrd. EUR. Das Unternehmen beschäftigt derzeit rund 5.000 Mitarbeiter. Zum Fertigungsverbund gehören Werke in Deutschland, Spanien, Brasilien, den USA und in Indien. Das Produktprogramm konzentriert sich auf Onshore-Turbinen der 1,5- bis 4,8-MW-Klasse, die auf die Marktanforderungen von Ländern mit begrenzten Ausbauflächen und Regionen mit begrenzten Netzkapazitäten ausgelegt sind.
 
Kontakt Presse:
Nordex SE
Ralf Peters
Telefon: 040 / 300 30 - 1522rpeters@nordex-online.com

Kontakt Investoren:
Nordex SE
Felix Zander
Telefon: 040 / 300 30 - 1116fzander@nordex-online.com












14.08.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Nordex SE

Erich-Schlesinger-Straße 50

18059 Rostock


Deutschland
Telefon:
+49 381 6663 3300
Fax:
+49 381 6663 3339
E-Mail:
info@nordex-online.com
Internet:
www.nordex-online.com
ISIN:
DE000A0D6554
WKN:
A0D655
Indizes:
TecDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




713715  14.08.2018 







Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.12.2018 - Max21: Aktie notiert ab April im Basic Board
19.12.2018 - General Electric könnte sich etwas von Siemens abgucken
19.12.2018 - Voltabox Aktie: Phönix aus der Asche…?
19.12.2018 - BASF Aktie: Achtung, das Kaufsignal naht?
19.12.2018 - Bitcoin Group Aktie: Winken starke Kaufsignale?
19.12.2018 - Volkswagen übernimmt WirelessCar von Volvo
19.12.2018 - Mologen will sich 3,2 Millionen Euro per Wandelanleihe holen
19.12.2018 - Mountain Alliance übernimmt Mountain Technology AG
19.12.2018 - Symrise verlängert mit zwei Vorständen
19.12.2018 - Defama: Vertrag von Schrade wird verlängert


Chartanalysen

19.12.2018 - Voltabox Aktie: Phönix aus der Asche…?
19.12.2018 - BASF Aktie: Achtung, das Kaufsignal naht?
19.12.2018 - Bitcoin Group Aktie: Winken starke Kaufsignale?
19.12.2018 - BYD Aktie: Das könnte knapp werden
19.12.2018 - RIB Software Aktie: War das der Start der Aufholjagd?
19.12.2018 - Gazprom Aktie: Die Lage steht auf der Kippe
19.12.2018 - Steinhoff Aktie: Was war denn hier los?
18.12.2018 - Aurelius Aktie: Raus aus dem Keller…
18.12.2018 - BASF Aktie: Realisieren sich die Breakchancen noch?
18.12.2018 - Osram Aktie: Wichtige Signale aus der technischen Analyse


Analystenschätzungen

19.12.2018 - Data Modul: Erwartungen steigen an
19.12.2018 - Deutz: Kursziel sinkt um 30 Prozent
19.12.2018 - Vonovia: Weiter auf Wachstumskurs
19.12.2018 - Ceconomy: Aktie gerät stark unter Druck
19.12.2018 - All for one Steeb: Kaufen nach dem Analystenmeeting
19.12.2018 - K+S: Gewinnprognose klar unter dem Konsens
19.12.2018 - Zalando: Übertriebene Reaktion des Marktes
19.12.2018 - Fresenius: Neue Kaufempfehlung für die Aktie
19.12.2018 - Lufthansa: Mehr als 35 Prozent
18.12.2018 - E.On Aktie: Probleme durch geplatzten innogy-Deal?


Kolumnen

19.12.2018 - USA: Baugenehmigungen steigen infolge von Wiederaufbaumaßnahmen - Commerzbank Kolumne
19.12.2018 - EuroStoxx50: Bullen wieder mächtig unter Druck - UBS Kolumne
19.12.2018 - DAX: Keine neuen Impulse - UBS Kolumne
18.12.2018 - ifo-Geschäftsklimaindex fällt: Deutsche Wirtschaft ohne Rückenwind - VP Bank Kolumne
18.12.2018 - Gewerbliche Immobilien bleiben interessant - Commerzbank Kolumne
18.12.2018 - China 2019 mit niedrigster Wachstumsrate seit der globalen Finanzkrise - AXA IM Kolumne
18.12.2018 - DAX: Eisige Stimmung - Donner & Reuschel Kolumne
18.12.2018 - S&P 500: Wichtige Unterstützung erreicht - UBS Kolumne
18.12.2018 - DAX: Ein negativer Wochenauftakt - UBS Kolumne
17.12.2018 - Facebook Aktie: Reicht der Schwung? - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR