4investors | Börsen-News | Adhoc- und Unternehmensnews | Shop Apotheke Europe

DGAP-News: Umsatz im ersten Halbjahr mehr als verdoppelt: SHOP APOTHEKE EUROPE setzt beschleunigtes Wachstum weiterhin fort.

Bild und Copyright: Shop Apotheke Europe.

Bild und Copyright: Shop Apotheke Europe.

14.08.2018, 06:59:02 (www.4investors.de - in Kooperation mit DGAP - EQS Group):


DGAP-News: SHOP APOTHEKE EUROPE N.V. / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis/Prognoseänderung

Umsatz im ersten Halbjahr mehr als verdoppelt: SHOP APOTHEKE EUROPE setzt beschleunigtes Wachstum weiterhin fort.
14.08.2018 / 06:59


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
NICHT ZUR VERÖFFENTLICHUNG ODER WEITERGABE IN DEN BZW. IN DIE VEREINIGTEN STAATEN VON AMERIKA, KANADA, AUSTRALIEN ODER JAPAN.
 

Umsatz im ersten Halbjahr mehr als verdoppelt: SHOP APOTHEKE EUROPE setzt beschleunigtes Wachstum weiterhin fort.

Konzernumsatz steigt im ersten Halbjahr um 103% auf 257,2 Mio. Euro.
Konzernbruttoergebnis wächst um 71% auf 46,4 Mio. Euro.
Segment EBITDA-Marge um +1,1% verbessert auf +0,25% nach -0,84% im Vorjahr.
Konzern-EBITDA-Marge von -3,9% auf -2,7% verbessert.
Marktanteil in Deutschland mit einem Umsatzwachstum von 120% auf 202 Mio. Euro erneut ausgebaut.
Internationaler Umsatz wächst um 60% auf EUR 55 Mio.
Anzahl aktiver Kunden steigt zum Stichtag auf 2,8 Mio. (+27% zum Vorjahr).
Venlo, 14. August 2018. SHOP APOTHEKE EUROPE N.V., führende Online-Apotheke in Kontinentaleuropa, hat das hohe Wachstumstempo des Jahresstarts fortgesetzt. Unterstützt durch die erstmalige Vollkonsolidierung der im November 2017 akquirierten Europa Apotheek steigerte SHOP APOTHEKE EUROPE den Konzernumsatz in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres um 103% auf EUR 257,2 Mio. nach EUR 126,7 Mio. im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Dabei hat das Unternehmen seine Marktposition in Deutschland und Kontinentaleuropa weiter ausgebaut. Gleichzeitig verbesserte SHOP APOTHEKE EUROPE das Segment-EBITDA auf Gruppenebene von EUR -1,1 Mio. im Vorjahr auf EUR +0,6 Mio. Relativ zum Umsatz entspricht das einer Margenverbesserung des konsolidierten Segment-EBITDA von+1,1% ( -0,84 % auf +0,25%). Für das Gesamtjahr 2018 erwartet der Vorstand nun einen Umsatz zwischen EUR 540 Mio. und EUR 570 Mio. (vorher: EUR 530 Mio. bis EUR 560 Mio.) einhergehend mit einer signifikanten Ergebnisverbesserung. Angestrebt wird ein Break-even beim Konzern-EBITDA vor Einmalkosten nach EUR -8,5 Mio. im Geschäftsjahr 2017, bei einer Challenge von bis zu -0,5% auf Basis der bereinigten Konzern-EBITDA-Marge, u.a. abhängig vom Integrationsfortschritt der neu akquirierten Tochtergesellschaft nu3 GmbH, Berlin.

Auf Konzernebene steigerte SHOP APOTHEKE EUROPE das Bruttoergebnis von EUR 27,2 Mio. im ersten Halbjahr 2017 auf EUR 46,4 Mio. im Berichtszeitraum - ein Zuwachs um 71%. Erwartungsgemäß ergibt sich somit ein Rückgang der Bruttomarge auf Konzernebene um 3,5 Prozentpunkte auf 18,0% aufgrund des höheren Anteils rezeptpflichtiger Medikamente im Segment Germany bei der Europa Apotheek. Ein höherer Großhandelsanteil führte im ersten Halbjahr 2018 zu Ergebnisbelastungen, dennoch verbesserte sich das konsolidierte Segment EBITDA spürbar und betrug EUR +0,6 Mio. nach EUR -1,1 Mio. im entsprechenden Vorjahreszeitraum.

Verwaltungs- und Vertriebskostenquote sinken.

Die um Einmalkosten bereinigten Verwaltungskosten im ersten Halbjahr 2018 in Höhe von EUR 7,6 Mio. (Vorjahreszeitraum EUR 3,9 Mio.) sanken relativ zum Umsatz leicht auf 2,9% (Vorjahreszeitraum 3,1%). Die Vertriebskosten entwickelten sich im ersten Halbjahr 2018 aufgrund allgemeiner Effizienzsteigerungen und Automatisierungsfortschritte unterproportional zum Umsatz. Sie stiegen um 55% von EUR 29,6 Mio. auf EUR 45,8 Mio. Die Vertriebskostenquote lag mit 17,8% deutlich unter dem entsprechenden Vorjahreswert in Höhe von 23,4%. Dies führt zu einem bereinigten Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) in Höhe von EUR -7,0 Mio. nach EUR -5,0 Mio. im ersten Halbjahr 2017. Die Konzern-EBITDA-Marge verbesserte sich von -3,9% im Vorjahr auf -2,7% im ersten Halbjahr 2018.

Operative Kennzahlen weiter verbessert, führende Onlinepräsenz.

Die Anzahl der Bestellungen erhöhte sich gegenüber der vergleichbaren Vorjahresperiode um 45% auf 4,0 Mio. (H1/2017: 2,8 Millionen), begleitet von einem Anstieg des durchschnittlichen Warenkorbs um rund 41% von EUR 52,70 im ersten Halbjahr 2017 auf EUR 74,18 im ersten Halbjahr 2018. Im zweiten Quartal 2018 betrug der durchschnittliche Warenkorb EUR 74,97. Der Anteil von Bestandskundenaufträgen erhöhte sich im Berichtszeitraum auf 81% nach 73% in der entsprechenden Vorjahresperiode, begleitet von einer weiterhin minimalen Retourenquote von 0,9%. Darüber hinaus stieg der Anteil mobiler Webseitenbesuche im zweiten Quartal 2018 auf 55% und im ersten Halbjahr 2018 auf 56%. Die operativen Leistungsindikatoren bestätigen die führende Onlinepräsenz von SHOP APOTHEKE EUROPE.

Segment Germany erneut mit positivem EBITDA-Ergebnis.

Die Integration und Konsolidierung der Europa Apotheek führte im ersten Halbjahr zu einem deutlichen Umsatzwachstum im Segment Germany. Im umsatzstärksten Segment Germany verzeichnet SHOP APOTHEKE EUROPE in den ersten sechs Monaten 2018 ein profitables Wachstum um 120% gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum. Der Umsatz stieg auf EUR 202,5 Mio. im Vergleich zu EUR 92,1 Mio. im ersten Halbjahr 2017. Gleichzeitig verbesserte sich das Bruttoergebnis im ersten Halbjahr 2018 von EUR 19,4 Mio. im Vorjahr um 78% auf EUR 34,6 Mio. Mit einem höheren Anteil rezeptpflichtiger Medikamente durch die Integration der Europa Apotheek war die Bruttomarge im Berichtszeitraum erwartungsgemäß geringer und betrug 17,1% nach 21,0% im Vorjahreszeitraum. Das Segment EBITDA betrug im ersten Halbjahr 2018 EUR 3,2 Mio. nach EUR 2,5 Mio. im Vorjahreszeitraum. Dies führt zu einer Segment-EBITDA-Marge von 1,6% nach 2,7% im Vorjahr. Zu berücksichtigen sind hierbei Effekte aus der geänderten Segmentierung sowie aus dem Entfall sonstiger betrieblicher Erträge im Zusammenhang mit der Integration der Europa Apotheek und Effekte aus den zuvor genannten Lieferengpässen bei einzelnen Medikamenten. Die Vorbereitung des gemeinsamen Marktauftritts von SHOP APOTHEKE und Europa Apotheek mit Synergien von EUR 2 bis 2,5 Mio p.a. ab 2019 wurde plangemäß vorangetrieben.

Segment International mit verbessertem EBITDA-Ergebnis.

Dank eines starken Anstiegs der Bestellungen trug das Segment International zur Steigerung des Konzernumsatzes bei: Mit EUR 54,7 Mio. hat SHOP APOTHEKE EUROPE den Umsatz außerhalb Deutschlands ebenfalls signifikant um rund 60% erhöht (Vorjahr EUR 34,1 Mio.) und ihre Marktführerschaft in Belgien und Österreich weiter ausgebaut. Das Bruttoergebnis stieg im Berichtszeitraum von EUR 7,5 Mio. um 59% auf EUR 11,9 Mio. Die Bruttomarge lag mit 21,7% geringfügig unter dem hohen Niveau des Vorjahres 22,1%.

Einhergehend mit dem Ausbau der neuen Märkte Italien, Frankreich und Spanien verzeichnete das Segment ein starkes Neukundenwachstum. Das Segment EBITDA verbesserte sich trotz des hohen Anteils von Bestellungen durch Neukunden - verbunden mit entsprechend höheren Akquisitionskosten - im ersten Halbjahr 2018 auf EUR -2,5 Mio., im Vergleich zu EUR -3,7 Mio. im Vorjahreszeitraum.

Prognose nach Übernahme der nu3 GmbH aktualisiert; weitere Akquisitionen möglich.

Durch den Kauf der nu3 GmbH nach Abschluss des Bilanzstichtags baut SHOP APOTHEKE EUROPE ihre Positionierung und Wertschöpfung in ihren europäischen Märkten weiter aus: Neben der Erweiterung des Sortiments um ein komplementäres Produktangebot bieten sich Cross-Selling-Potenziale durch die Ansprache zusätzlicher Kunden. Die nu3 GmbH ist bereits in wichtigen europäischen Märkten vertreten und bewegt sich im schnell wachsenden Marktsegment funktionaler Ernährungsprodukte. Das hochwertige Sortiment von nu3 aus Naturkost- und Gesundheitsprodukten, Low Carb-Produkten und Sportnahrung verfügt über starke und bekannte Marken.

Der Vorstand erwartet ein starkes zweites Halbjahr und aktualisiert die Prognose für das Gesamtjahr 2018: Vor dem Hintergrund der Konsolidierung der nu3 GmbH seit 12. Juli 2018 erhöht der Vorstand von SHOP APORTHEKE EUROPE die Umsatzprognose für das Gesamtjahr 2018 auf EUR 540 Mio. bis EUR 570 Mio. (vorher: EUR 530 Mio. bis EUR 560 Mio.) einhergehend mit einer signifikanten Ergebnisverbesserung. Angestrebt wird ein Break-even beim Konzern-EBITDA vor Einmalkosten nach EUR -8,5 Mio. im Geschäftsjahr 2017, bei einer Challenge von bis zu -0,5% auf Basis der bereinigten Konzern EBITDA Marge, abhängig u.a. vom Integrationsfortschritt der neu akquirierten Tochtergesellschaft nu3 GmbH, Berlin.
SHOP APOTHEKE EUROPE beabsichtigt, ihre aktive Rolle in der anhaltenden Marktkonsolidierung insbesondere auf dem deutschen OTC-Markt fortzusetzen. Um bei sich bietenden Gelegenheiten schnell und flexibel handeln zu können, hat das Unternehmen im April 2018 Wandelanleihen im Umfang von EUR 75 Mio. bei institutionellen Investoren platziert. Der Nettoerlös dient in erster Linie zur Finanzierung von Akquisitionen im OTC-Bereich auf dem deutschen Markt, um das Wachstum der Gesellschaft in dem am weitesten entwickelten Markt weiter zu beschleunigen.
 

FINANZKALENDER 2018.

30. August 2018
Commerzbank Sector Conference, Frankfurt
24. September 2018
Goldman Sachs & Berenberg Conference, Munich
14. November 2018
Analystenkonferenz mit Veröffentlichung der Q3 Ergebnisse bei Citibank, London
27. November 2018
Berenberg West Coast Conference, San Francisco
3. Dezember 2018
Berenberg Pennyhill Conference, London

 

 

GEWINN- UND VERLUSTRECHUNG KONZERN.

 
30.06.2018
30.06.2017
 
EUR 1.000
EUR 1.000
Umsatzerlöse
257.231
126.707
Umsatzkosten
-210.803
-99.490
Bruttoergebnis
46.428
27.216
Sonstige betriebliche Erträge
8
1.323
Vertriebskosten
-50.907
-31.389
Verwaltungskosten
-8.970
-4.245
Betriebliches Ergebnis (EBIT)
-13.441
-7.094
Zinsertrag
77
71
Zinsaufwendungen
-2.158
-892
Finanzergebnis
-2.081
-821
Ergebnis vor Steuern (EBT)
-15.522
-7.915
Steuern vom Einkommen und Ertrag
593
-209
Periodenergebnis
-14.929
-8.124
Davon den Anteilseignern zuzurechnen:
-14.929
-8.124

 

KONZERN SEGMENTBERICHTERTATTUNG H1 2018.

 
Germany
International
Konsolidiert
 
 
 
 
 
EUR 1.000
EUR 1.000
EUR 1.000
 
 
 
 
Umsatzerlöse
202.486
54.745
257.231
Umsatzkosten
-167.932
-42.872
-210.803
 
 
 
 
Bruttoergebnis
34.554
11.874
46.428
% des Umsatzes
17.1%
21.7%
18.0%
 
 
 
 
Sonstige betriebliche Erträge
0
7
8
Vertriebskosten
-31.377
-14.419
-45.796
 
 
 
 
Segment EBITDA
3.178
-2.538
640
 
 
 
 
Verwaltungskosten
 
 
-8.068
Verwaltungskosten bereinigt
 
 
-7.592
 
 
 
 
EBITDA
 
 
-7.429
EBITDA bereinigt
 
 
-6.952
 
 
 
 
Abschreibungen
 
 
-6.013
 
 
 
 
EBIT
 
 
-13.441
EBIT bereinigt
 
 
-12.965
Finanzergebnis und Steuern vom Einkommen und Ertrag
 
 
-1.488
Periodenergebnis
 
 
-14.929
Periodenergebnis bereinigt
 
 
-14.453

 

ÜBER SHOP APOTHEKE EUROPE.

SHOP APOTHEKE EUROPE ist die führende und am stärksten wachsende Online-Apotheke in Kontinentaleuropa. Mit der Übernahme der Europa Apotheek Venlo im November 2017 hat SHOP APOTHEKE EUROPE ihre europäische Marktführerschaft mit einem erweiterten Produktsortiment für die ganze Familie in den Bereichen OTC-, Schönheits- und Pflegeprodukte sowie rezeptpflichtige Medikamente signifikant ausgebaut.

Bereits heute betreibt SHOP APOTHEKE EUROPE Online-Apotheken auf dem deutschen, österreichischen, französischen, belgischen, italienischen, spanischen und niederländischen Markt. In Deutschland ist die TÜV-zertifizierte shop-apotheke.com klarer Marktführer.
SHOP APOTHEKE EUROPE liefert schnell und zu attraktiven Preisen ein sehr breites Sortiment von über 100.000 Originalprodukten an über 3 Millionen aktive Kunden. Das Angebot wird ergänzt durch umfassende pharmazeutische Beratung und Betreuung.

SHOP APOTHEKE EUROPE ist seit dem 13. Oktober 2016 im regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) notiert.
 

PRESSEKONTAKTE.

Publikums- und Fachmedien:
Sven Schirmer
Mobil: +49 152 28 50 63 61
E-Mail: presse@shop-apotheke.com

Finanz- und Wirtschaftsmedien:
Thomas Schnorrenberg
Mobil: +49 151 46 53 13 17
E-Mail: presse@shop-apotheke.com

Investor Relations:
Dr. Ulrich Wandel
Telefon: +31 77 850 6117
E-Mail: ulrich.wandel@shop-apotheke.comHAFTUNGSAUSSCHLUSS.

Diese Mitteilung enthält Aussagen, die sich auf den künftigen Geschäftsverlauf und künftige finanzielle Leistungen sowie auf künftige SHOP APOTHEKE EUROPE betreffende Vorgänge oder Entwicklungen beziehen und zukunftsgerichtete Aussagen darstellen können. Die Grundlage dieser Aussagen bilden gegenwärtige Erwartungen und Annahmen des SHOP APOTHEKE EUROPE-Managements, von denen eine große Anzahl außerhalb des Einflussbereiches von SHOP APOTHEKE EUROPE liegen. Sie unterliegen daher einer Vielzahl von Risiken und Ungewissheiten. Falls diese Risiken und Ungewissheiten eintreten oder die zugrundeliegenden Erwartungen nicht eintreten, bzw. die getroffenen Annahmen sich als nicht korrekt erweisen, können die tatsächlichen Ereignisse, sowohl in positiver als auch in negativer Weise, wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen implizierten oder genannten Geschehensabläufen abweichen. SHOP APOTHEKE EUROPE übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren. Dies wird von SHOP APOTHEKE EUROPE auch nicht beabsichtigt.












14.08.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
SHOP APOTHEKE EUROPE N.V.

Dirk Hartogweg 14

5928 LV Venlo


Niederlande
Telefon:
0800 - 200 800 300
Fax:
0800 - 90 70 90 20
E-Mail:
ulrich.wandel@shop-apotheke.com
Internet:
www.shop-apotheke-europe.com
ISIN:
NL0012044747, DE000A19Y072
WKN:
A2AR94, A19Y07
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




713845  14.08.2018 





Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

CO.DON-Chef Ralf Jakobs spricht Im Exklusiv-Interview mit der Redaktion von www.4investors.de unter anderem über die anstehenden Lizenzdeals und KapitalmaßnahmenCO.DON: Lizenz-Gespräche „auch um den nordamerikanischen Wirtschaftsraum“

Weitere DGAP-News von Shop Apotheke Europe

11.10.2019 - DGAP-News: SHOP APOTHEKE EUROPE: Konzernumsatz wächst in den ersten neun Monaten 2019 deutlich um +31% auf rund EUR 509 Mio.
14.08.2019 - DGAP-News: SHOP APOTHEKE setzt erfolgreichen Wachstumskurs fort: Umsatz steigt im ersten Halbjahr 2019 um 32% auf EUR 338 Mio.
09.07.2019 - DGAP-News: SHOP APOTHEKE EUROPE N.V. im ersten Halbjahr 2019 weiterhin auf Wachstumskurs: Konzernumsatz steigt um 32% auf EUR 338 Millionen
14.06.2019 - DGAP-News: Erster Spatenstich für neues Logistikzentrum: SHOP APOTHEKE EUROPE präsentiert die Online-Apotheke der Zukunft.
15.05.2019 - DGAP-News: SHOP APOTHEKE EUROPE N.V. verzeichnet Umsatzwachstum von 33% im ersten Quartal 2019.

4investors-News zu Shop Apotheke Europe

11.10.2019 - Shop Apotheke Europe bestätigt Jahresausblick für 2019 - Quartalszahlen
29.08.2019 - Shop Apotheke: Breakeven in 2020
14.08.2019 - Shop Apotheke Europe peilt operative Gewinnschwelle weiter für 2020 an
09.07.2019 - Shop Apotheke Europe bestätigt Ausblick für 2019
15.05.2019 - Shop Apotheke Europe: Der Verlust steigt