DGAP-News: Aves One AG: Aves One erwirbt rund 4.400 Güterwagen von NACCO/CIT

Nachricht vom 13.08.2018 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Aves One AG / Schlagwort(e): Ankauf

Aves One AG: Aves One erwirbt rund 4.400 Güterwagen von NACCO/CIT
13.08.2018 / 18:42


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
Aves One erwirbt rund 4.400 Güterwagen von NACCO/CIT
 
Volumen des Aves One-Güterwagenportfolios auf über EUR 500 Mio. mehr als verdoppelt
Jährlicher EBITDA-Beitrag von knapp EUR 28 Mio. erwartet
Bestand an Logistik-Assets soll bereits im Jahr 2019 auf ein Volumen von über EUR 1 Mrd. steigen

 Hamburg, 13. August 2018 - Die Aves One AG, ein Investor im Bereich Logistik-Assets, hat einen Kaufvertrag über den Erwerb von rund 30 Prozent der Güterwagenflotte der NACCO-Gruppe, dem bisher viertgrößten privaten Vermieter von Güterwagen in Europa, unterzeichnet. Das Closing der Akquisition soll im Laufe des zweiten Halbjahres 2018 erfolgen.
 
Die zuständigen Kartellbehörden hatten der VTG AG im März 2018 den Erwerb der CIT Rail Holdings (Europe) SAS, der Eigentümerin der NACCO-Gruppe, unter der Auflage genehmigt, dass rund 30 Prozent des Güterwagenbestands an einen Dritten zu veräussern sind. Mit der heutigen Unterzeichnung der Kaufverträge durch das Bieterkonsortium aus Aves One und Wascosa ist nun ein wesentlicher Schritt für die Erfüllung der Auflagen der Wettbewerbsbehörden gemacht.
 
Damit verdoppelt Aves One die eigene Flotte auf rund 8.700 Güter- und Kesselwagen. Mit einem Durchschnittsalter von rund 16 Jahren ist die Flotte im Branchenvergleich sehr jung. Der Schweizer Güterwagenvermieter Wascosa AG, der zu den zehn größten Güterwagenvermietern in Europa zählt, wird nach Abschluss der Transaktion die Verwaltung der rund 4.400 neu erworbenen Güter- und Kesselwagen übernehmen und in seine Flotte integrieren.
 Jürgen Bauer, Vorstand der Aves One AG:
"Diese Akquisition ist ein Meilenstein auf unserem Wachstumskurs. Wir werden damit den Wert unseres Güterwagenportfolios mehr als verdoppeln und unser Asset-Volumen nähert sich insgesamt der Milliarden-Marke. Wir sind damit auf einem guten Weg, unsere für das Jahr 2020 gesetzten Wachstumsziele deutlich früher zu erreichen. Gleichzeitig erwarten wir aus der neuen Güterwagenflotte von Beginn an einen signifikant positiven Ergebnisbeitrag."
 Deutliche Stärkung des Unternehmensbereichs Rail
Mit dem Erwerb des NACCO-Portfolios kann Aves One das Asset-Volumen des eigenen Güterwagenportfolios von rund EUR 240 Mio. auf über EUR 500 Mio. mehr als verdoppeln. Somit wird der Unternehmensbereich Rail zum bedeutendsten Geschäftsfeld des Unternehmens und künftig im Zentrum des weiteren Wachstums stehen. Die weiteren Segmente vereinigen Logistik-Assets im Wert von rund EUR 260 Mio. auf sich.
 
Das neue Güterwagenportfolio trägt zu einer deutlichen Verbesserung der Finanzkennzahlen der Aves One bei. Im ersten vollen Jahr nach Closing wird aus der Transaktion ein jährlicher Umsatzbeitrag von rund EUR 37 Mio. und ein EBITDA-Beitrag von EUR 28 Mio. erwartet. Der Kaufpreis für diese Transaktion kann ohne die Durchführung einer Kapitalmaßnahme dargestellt werden.
 Transaktion beschleunigt operatives Wachstum deutlich
Mit dem Vollzug der Transaktion kann Aves One das Wachstumstempo nochmals deutlich steigern. Das für das Ende 2018 erwartete Asset Volumen von EUR 750 Mio. ist mit der Akquisition der Güterwagenflotte bereits übertroffen. Zudem geht der Vorstand davon aus, dass der Bestandswert der Logistik-Assets nun bereits im Laufe des Jahres 2019 auf ein Volumen von über einer Milliarde Euro steigen wird. Dieses Ziel war bisher für das Jahr 2020 vorgesehen.
 
 Über die Aves One AG:
Die Aves One AG ist ein stark wachsender Investor im Bereich langlebiger Logistik-Assets mit dem Fokus auf Güterwaggons für die Schiene. Standardcontainer für die Schifffahrt, Wechselbrücken für die Straße sowie Logistikimmobilien gehören ebenfalls zum Portfolio der Aves One AG. Zu ihren Endkunden zählen staatliche Bahngesellschaften, Industrie- und Logistikunternehmen. Das Unternehmen mit Sitz in Hamburg ist im Regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet (ISIN: DE000A168114; WKN: A16811).
 
Weitere Informationen: www.avesone.com
 
 Über die Wascosa AG:
Das 1964 gegründete, inhabergeführte Unternehmen Wascosa mit Hauptsitz in Luzern gehört zu den Branchenpionieren der Güterwagenvermietung. Das Kerngeschäft ist die Vermietung und Verwaltung von Güterwagen für den Schienenverkehr in ganz Europa. Die Flotte reicht von Kesselwagen für die Chemie- und Mineralölindustrie über Wagen für den kombinierten Verkehr bis hin zu Wagen für Massenguttransporte. Zu den Kunden zählen Chemie- und Mineralölkonzerne, Industrie- und Logistikunternehmen sowie private und staatliche Bahngesellschaften.
 
Weitere Informationen: www.wascosa.ch
 
 Kontakt
Aves One AG
Jürgen Bauer, Vorstand
T +49 (40) 696 528 350
F +49 (40) 696 528 359
E ir@avesone.com











13.08.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Aves One AG

Große Elbstrasse 45

22767 Hamburg


Deutschland
Telefon:
040 696528 350
Fax:
040 696528 359
E-Mail:
ir@avesone.com
Internet:
www.avesone.com
ISIN:
DE000A168114
WKN:
A16811
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Hamburg, Hannover; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Stuttgart; London

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




713379  13.08.2018 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

11.12.2018 - Steinhoff Aktie: Ein Fazit nach Tagen der Panik
11.12.2018 - Wirecard Aktie:Das sieht nach Erholungsstimmung aus, aber...
11.12.2018 - Medigene Aktie: Jetzt zählt es für den Biotech-Wert
11.12.2018 - Nanogate: „An der Schwelle zur nächsten Entwicklungsstufe“
10.12.2018 - Wirecard: Zatarra-Skandal hat ein Nachspiel
10.12.2018 - Varta: Pistauer will in den Aufsichtsrat wechseln
10.12.2018 - All for One Steeb übernimmt TalentChamp
10.12.2018 - Tele Columbus: Wechsel im Management
10.12.2018 - blockescence plc - gamigo-Anleihe: Handel an der Nasdaq Stockholm gestartet
10.12.2018 - Advanced Blockchain: Kauf der nakamo.to GmbH perfekt


Chartanalysen

11.12.2018 - Wirecard Aktie:Das sieht nach Erholungsstimmung aus, aber...
11.12.2018 - Medigene Aktie: Jetzt zählt es für den Biotech-Wert
10.12.2018 - RIB Software Aktie: Vernichtendes Urteil der Börse
10.12.2018 - Barrick Gold Aktie: Wird das der entscheidende Durchbruch?
10.12.2018 - BASF Aktie nach der Gewinnwarnung: Starke Unterstützung in der Nähe!
10.12.2018 - Fresenius Aktie: Was jetzt für den Aktienkurs wichtig ist
10.12.2018 - Deutsche Bank Aktie: Das wird ein spannender Börsentag!
07.12.2018 - Medigene Aktie: Die Bären in der Falle?
07.12.2018 - Wirecard Aktie: Keine guten Nachrichten - trotz Kursanstieg
07.12.2018 - JinkoSolar Aktie: Hier entwickeln sich interessante Dinge!


Analystenschätzungen

10.12.2018 - Eyemaxx Real Estate: Kursverdoppelung erwartet
10.12.2018 - Morphosys Aktie: 30 Prozent Aufwärtspotenzial
10.12.2018 - Evotec Aktie: Deutsche Bank setzt auf steigende Kurse
10.12.2018 - ThyssenKrupp: Abwarten ist angesagt
10.12.2018 - Allianz: Positives Feedback
10.12.2018 - Lufthansa: Neues Kursziel in Branchenstudie
10.12.2018 - ProSiebenSat.1: Ein Minus von 25 Prozent
10.12.2018 - IBU-tec Aktie erhält Kaufempfehlung - knapp 40 Prozent nach oben?
10.12.2018 - BASF Aktie: Fokus auf Dividendenrendite - Belastungen sollen auslaufen
10.12.2018 - Commerzbank: Kursziel der Aktie fällt deutlich


Kolumnen

10.12.2018 - SAP Aktie: Wichtige Unterstützungen in Reichweite - UBS Kolumne
10.12.2018 - DAX: Abwärtstrend voll im Gange - UBS Kolumne
10.12.2018 - DAX: SKS-Ziel rückt immer näher, negative Jahresendrally - Donner & Reuschel Kolumne
07.12.2018 - Spotanalyse USA: Arbeitsmarktbericht für den November - VP Bank Kolumne
07.12.2018 - Forex - EUR/USD: Wieder in der Zwickmühle - UBS Kolumne
07.12.2018 - DAX: Massiver Einbruch belastet schwer - UBS Kolumne
07.12.2018 - Auftragseingänge: Deutliche Erholung gegenüber dem Tiefpunkt im Sommer - Commerzbank Kolumne
07.12.2018 - Deutschland: Industrieproduktion enttäuscht im Oktober - VP Bank Kolumne
07.12.2018 - DAX: Wunden lecken, aber die Entzündung bleibt - Donner & Reuschel Kolumne
06.12.2018 - USA: ISM PMI Non-Manufacturing auf gefährlich hohem Niveau - Nord LB Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR