DGAP-News: CANCOM: Beschleunigtes Wachstum, größere Ertragskraft und entschlossene Investitionen in den Aufbau hoch skalierbarer Cloud- und Software-Geschäftsbereiche

Nachricht vom 13.08.2018 (www.4investors.de) -


DGAP-News: CANCOM SE / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

CANCOM: Beschleunigtes Wachstum, größere Ertragskraft und entschlossene Investitionen in den Aufbau hoch skalierbarer Cloud- und Software-Geschäftsbereiche
13.08.2018 / 09:56


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
CANCOM: Beschleunigtes Wachstum, größere Ertragskraft und entschlossene Investitionen in den Aufbau hoch skalierbarer Cloud- und Software-Geschäftsbereiche

- Zeitenwende bei der Unternehmenstransformation: Cloud Solutions erstmals Ertragshauptquelle, zwei internationale Akquisitionen und Sonderinvestitionen von über vier Mio. Euro.

- Erstes Halbjahr 2018 bringt erhöhtes Wachstum und gesteigerte Ertragskraft: Umsatz +13,5 Prozent, EBITDA (bereinigt) +25,8 Prozent, EBITDA-Marge (bereinigt) 8,0 Prozent.

- Vorstand bestätigt Wachstumsziele für das Jahr 2018.

München, 13. August 2018 - Das Jahr 2018 markiert für die CANCOM Gruppe eine Zeitenwende: Erstmals erwirtschaftet CANCOM mehr Ertrag im Konzernsegment Cloud Solutions als im Konzernsegment IT Solutions und erstmals wurden zwei internationale Firmenkäufe in einem Jahr durchgeführt. Aber vor allem setzt das IT-Unternehmen mit Sonderinvestitionen nun unübersehbar auf die Reinvestition der Erträge in die neuen hoch skalierbaren Geschäftsfelder rund um Cloud-Technologien und die hauseigene IT-Infrastruktur-Managementsoftware AHP.

"Wir setzen CANCOM substanziell ab vom rein linearen Wachstumsmodell eines IT-Systemhauses und -Resellers hin zu den hoch skalierbaren Geschäftsfeldern eines Service- und Software-Anbieters. Wir arbeiten hart daran, in beiden Konzernsegmenten zu wachsen. Aber wir reinvestieren nun ganz entschieden und in neuen Größenordnungen unsere Erträge in Strukturen, Personal und Unternehmen, die mittelfristig exponentiell wachsende wiederkehrende Umsätze ermöglichen. Diese Umsätze liegen für uns im Software- und Managed-Services-Geschäft", erläutert Klaus Weinmann, Founder und CEO der CANCOM SE.

Die vor kurzem verkündete Übernahme des britischen IT-Serviceanbieters OCSL unterstreicht die Stoßrichtung der CANCOM Gruppe in Richtung der Cloud-affinen internationalen - und damit vorrangig englischsprachigen - IT-Märkte.Erstes Halbjahr 2018: Umsatzwachstum beschleunigt, Ertragskraft gesteigert
Ermöglicht werden die Investitionen und Akquisitionen von der weiterhin dynamischen Geschäftsentwicklung der CANCOM Gruppe. Sie führte im ersten Halbjahr 2018 zu einem um 13,5 Prozent verbesserten Konzernumsatz von 608,5 Mio. Euro (Vj: 535,9 Mio. Euro). Zudem übertraf CANCOM mit diesem Umsatzwachstum die Wachstumsrate des Vorjahreszeitraums (Vj: 8,9 Prozent). Der Umsatzanstieg im ersten Halbjahr 2018 war im Wesentlichen getrieben von einer guten Kundennachfrage über die gesamte Breite des CANCOM Portfolios hinweg. Hinzu kamen die positiven Effekte aus zuletzt übernommen Firmen als Resultat der offensiven Akquisitionsstrategie der CANCOM Gruppe.
Die unverändert hohe Ertragskraft der CANCOM Gruppe zeigt sich in den bereinigten Ertragskennzahlen für das erste Halbjahr 2018: Das EBITDA (bereinigt) stieg um 25,8 Prozent gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreswert an auf 48,7 Mio. Euro (vergleichbares Vj: 38,7 Mio. Euro). Dies entspricht einer EBITDA-Marge (bereinigt) von 8,0 Prozent (vergleichbares Vj: 7,3 Prozent). Da CANCOM im Halbjahresfinanzbericht erstmals die Bilanzierungsregel IFRS 16 anwendete und dies Auswirkungen auf das EBITDA hatte, wurden die genannten Vorjahreswerte - auch für die Konzernsegmente - ebenfalls um den IFRS 16-Effekt angepasst, um Vergleichbarkeit zu gewährleisten.
Das EBITA (bereinigt) lag mit 36,7 Mio. Euro um 30,1 Prozent über dem vergleichbaren Wert des Vorjahreszeitraums (Vj: 28,2 Mio. Euro). Hier sowie in allen weiteren Kennzahlen der Gewinn- und Verlustrechnung hatte die Anwendung von IFRS 16 keine nennenswerten Auswirkungen.
Speziell das EBITDA (bereinigt) zeigt die erreichten Erträge aus dem operativen Geschäft, also vor Abzug der Sonderinvestitionen und der Nebenkosten für Firmenübernahmen in Höhe von rund 4,4 Mio. Euro. Sie zeigen damit die tatsächliche Ertragskraft der CANCOM Gruppe und die mit den Vorjahreswerten vergleichbaren Kennzahlen. Gleichzeitig ermöglicht erst die Bereinigung den Vergleich mit der historischen Peer-Group, weil sie die zunehmenden Unterschiede im Geschäftsmodell und der Strategie von CANCOM gegenüber den aktuell üblichen Vergleichsunternehmen ausgleicht.
"Im IT-Handel und traditionellen IT-Service-Geschäft muss man in möglichst kurzer Zeit Gewinne realisieren, weil aufgrund der Entwicklung hin zum vermehrten Einsatz von Cloud-Lösungen die Margen tendenziell heute höher sind als morgen. Wir haben mit unserer AHP-Software, der finanziellen Stärke und den bereits vorhandenen Erfahrungen im Software- und Shared-Managed-Services-Geschäft eine große Chance, neue Märkte und Geschäftsmodelle zu erobern. Dafür nehmen wir heute Geld in die Hand, um aus dem aktuell kontinuierlichen ein mittelfristig exponentielleres Wachstum zu machen", so Weinmann.
Das Konzernsegment Cloud Solutions trug mit einem Umsatzwachstum im Vergleich zum Vorjahr von 37,6 Prozent auf 109,7 Mio. Euro zum Ergebnis der CANCOM Gruppe im ersten Halbjahr 2018 bei (Vj: 79,7 Mio. Euro). Das Segment-EBITDA (bereinigt) betrug 27,3 Mio. Euro und lag damit um 49,2 Prozent über dem vergleichbaren Vorjahreswert (vergleichbares Vj: 18,3 Mio. Euro).
Im Konzernsegment IT Solutions erreichte CANCOM einen Umsatzanstieg von 9,3 Prozent auf 498,8 Mio. Euro (Vj: 456,2 Mio. Euro). Das Segment-EBITDA (bereinigt) stieg im Vorjahresvergleich um 7,2 Prozent auf 26,7 Mio. Euro (vergleichbares Vj: 24,9 Mio. Euro).Ausblick 2018 bestätigt
Auf der Basis der in der ersten Hälfte des laufenden Geschäftsjahres erzielten Geschäftsentwicklung und unter der Voraussetzung der im Geschäftsbericht 2017 aufgeführten Prämissen, bestätigt der Vorstand die Wachstumsziele der CANCOM Gruppe für das Geschäftsjahr 2018. Diese sehen eine deutliche Steigerung von Umsatz, Rohertrag, EBITDA, EBITA und EBIT der Gruppe vor. Für die Konzernsegmente Cloud Solutions und IT Solutions lauten die Ziele ebenfalls deutlicher Anstieg von Umsatz, Rohertrag, EBITDA, EBITA und EBIT, wobei die Wachstumsraten im Segment Cloud Solutions über dem Niveau des Segments IT Solutions liegen sollen.
Als Orientierung für den Umfang der Sonderinvestitionen in strategische Wachstumsprojekte nennt der Vorstand ein geplantes Investitionsvolumen im gesamten Geschäftsjahr 2018 von rund zehn Mio. Euro.

Der vollständige Halbjahresbericht zum 30. Juni 2018 der CANCOM Gruppe ist auf der Internetseite www.cancom.de im Bereich Investoren veröffentlicht.

Über CANCOM
Als Digital Transformation Partner begleitet CANCOM Unternehmen in die digitale Zukunft. Das businessorientierte IT-Lösungsangebot der CANCOM Gruppe umfasst Beratung, Umsetzung und Services. Kunden profitieren von der umfangreichen Expertise und einem innovativen Portfolio, das die für eine erfolgreiche digitale Transformation notwendigen Anforderungen an die IT von Unternehmen mit smarten Business-Lösungen und Services bei IT-Trends wie Cloud Computing, Analytics, Enterprise Mobility oder Security abdeckt.
Die weltweit rund 3.000 Mitarbeiter der international tätigen CANCOM Gruppe und ein leistungsfähiges Partnernetzwerk gewährleisten Marktpräsenz und Kundennähe unter anderem in Deutschland, Österreich, Schweiz, Belgien, Großbritannien und den USA. Die CANCOM Gruppe wird von Klaus Weinmann (Founder und CEO), Rudolf Hotter (COO), Thomas Volk (President und General Manager) und Thomas Stark (CFO) geführt. Der Hauptsitz des Unternehmens ist in München. Die CANCOM SE ist an der Frankfurter Wertpapierbörse im TecDAX notiert (ISIN DE0005419105). Der Konzern erwirtschaftet einen Jahresumsatz von über einer Milliarde Euro.
Kontakt:
Sebastian Bucher
Manager Investor Relations
Tel: +49 89 54054 5193
E-Mail: sebastian.bucher@cancom.de











13.08.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
CANCOM SE

Erika-Mann-Straße 69

80636 München


Deutschland
Telefon:
+49-(0)89/54054-0
Fax:
+49-(0)89/54054-5119
E-Mail:
info@cancom.de
Internet:
http://www.cancom.de
ISIN:
DE0005419105, DE0005419105
WKN:
541910, 541910
Indizes:
TecDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




713351  13.08.2018 







Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.01.2019 - Drägerwerk: Marge rutscht deutlich ab - Ausblick für 2019
18.01.2019 - publity AG: Neues aus dem Aufsichtsrat
18.01.2019 - BASF: Grünes Licht von der EU für Solvay-Deal
18.01.2019 - Daldrup & Söhne stockt Kraftwerksbeteiligung auf
18.01.2019 - Wacker Chemie: Umsatz für 2018 steigt, operatives Ergebnis fällt
18.01.2019 - Zeal Network: Das war knapp! Aktionäre stimmen für Übernahme von Lotto24
18.01.2019 - BASF Aktie: Kommt wieder Dynamik in den Aktienkurs?
18.01.2019 - Steinhoff Aktie - hohe Volatilität: Darauf müssen Trader jetzt achten
18.01.2019 - FMC bringt neues Dialysegerät an den Markt
18.01.2019 - HelloFresh: Besser als erwartete Zahlen für 2018


Chartanalysen

18.01.2019 - BASF Aktie: Kommt wieder Dynamik in den Aktienkurs?
18.01.2019 - Steinhoff Aktie - hohe Volatilität: Darauf müssen Trader jetzt achten
18.01.2019 - Softing Aktie: Deutliche Kaufsignale - Trendwende geschafft?
18.01.2019 - Wirecard Aktie: Sie wird doch nicht etwa…?
18.01.2019 - BYD und Geely: Aktien senden positive Signale!
17.01.2019 - General Electric Aktie: Raus aus dem Keller?
17.01.2019 - Steinhoff Aktie: Völlig auf dem falschen Fuß erwischt - wichtige Marken!
17.01.2019 - Commerzbank Aktie: Kaufsignal und „attraktiv bewertet”
16.01.2019 - Commerzbank Aktie: Kommt der Ausbruch?
16.01.2019 - SGL Carbon Aktie: Erholungsrallye gestartet?


Analystenschätzungen

18.01.2019 - Deutsche Bank: Neue Zielmarke wegen schwacher Aktienmärkte
18.01.2019 - Bayer Aktie: Optimismus bei zwei Experten - Übernahmeziel?
18.01.2019 - K+S Aktie mit Kursrallye - aber ohne großen Durchbruch nach oben
18.01.2019 - Morphosys Aktie: Experten reagieren auf die Tremfya-News
18.01.2019 - Deutsche Bank Aktie: Pulver verschossen? Eine skeptische Stimme…
18.01.2019 - S&T Aktie haussiert: Ein Volltreffer und eine Kaufempfehlung
18.01.2019 - Infineon Aktie: Experten rechnen mit deutlichen Kursgewinnen
18.01.2019 - Netflix Aktie: Zwei neue Kursziele nach den Zahlen
18.01.2019 - Commerzbank Aktie: Klares Kaufsignal! Kommt die Übernahme?
17.01.2019 - Wirecard Aktie: 55 Prozent Gewinnpotenzial möglich?


Kolumnen

18.01.2019 - DAX: Optimisten hieven den DAX über 11.000 Punkte - Nord LB Kolumne
18.01.2019 - DAX: Yes? No? Maybe! - Donner & Reuschel Kolumne
18.01.2019 - USA auf dem Weg zum Netto-Ölexporteur - Commerzbank Kolumne
18.01.2019 - Platin: Schwäche dauert an - UBS Kolumne
18.01.2019 - DAX: Richtungskampf geht in neue Runde - UBS Kolumne
17.01.2019 - Commerzbank, Steinhoff & Co.: Börsennotierte Unternehmen bei Prognoseangaben mit Defiziten
17.01.2019 - CES 2019: Consumer Electronics Show oder Carmaker Electronics Show? - Commerzbank Kolumne
17.01.2019 - SAP Aktie: Wichtige Hürde wird attackiert - UBS Kolumne
17.01.2019 - DAX: Geduld zahlt sich aus - UBS Kolumne
17.01.2019 - DAX: Seitwärts bei niedriger Volatilität - Donner & Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR