DGAP-News: Masterflex SE: Steigerung der Wachstumsdynamik im 2. Quartal 2018

Nachricht vom 10.08.2018 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Masterflex SE / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

Masterflex SE: Steigerung der Wachstumsdynamik im 2. Quartal 2018
10.08.2018 / 10:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
Masterflex SE: Steigerung der Wachstumsdynamik im 2. Quartal 2018

- Umsatz im 1. Halbjahr 2018 wächst um 2,4 % auf 39,7 Mio. Euro

- Operatives EBIT in Höhe von 3,6 Mio. Euro leicht unter Vorjahresniveau

- Ergebnis je Aktie steigt von 0,20 Euro auf 0,22 Euro


Gelsenkirchen, 10. August 2018 - Die Masterflex Group konnte im 2. Quartal 2018 die Dynamik in der Umsatzentwicklung erhöhen und um 4,6 % wachsen. Im 1. Quartal 2018 war die ebenfalls sehr zufriedenstellende Nachfrageentwicklung insbesondere durch Wechselkurseffekte sowie durch einen temporär die Produktivität beeinträchtigenden hohen Krankenstand überlagert worden. Daraus resultierte ein gegenüber dem starken 1. Quartal des Vorjahres stabiler Umsatz- und Ergebnisverlauf. Für den gesamten Sechsmonatszeitraum 2018 addierte sich das Umsatzwachstum auf 2,4 % bei Umsatzerlösen von 39,7 Mio. Euro (Vorjahr: 38,8 Mio. Euro). Nahezu alle Tochtergesellschaften und Regionen konnten zu diesem Wachstum beitragen.

Die gute Geschäftsentwicklung zeigte sich insbesondere auch beim Auftragseingang und bei den erzielten Vertriebserfolgen. Gleichzeitig besteht aktuell die Herausforderung darin, die Lieferfähigkeit auf das Zielniveau zu verbessern, insbesondere um aus den bereits vorhandenen Aufträgen noch schneller Umsatzerlöse mit entsprechenden Ergebnisbeiträgen zu generieren. Die aktuell noch etwas unbefriedigende Situation dämpft neben höheren Energie- und Frachtkosten die derzeitige Ertragsentwicklung. Master?ex erreichte im 1. Halbjahr 2018 ein Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 5,2 Mio. Euro nach 5,4 Mio. Euro in der Vergleichsperiode. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) entwickelte sich mit 3,5 Mio. Euro stabil im Vergleich zum Vorjahr. Das operative EBIT (operatives EBIT = EBIT vor aufgegebenen Geschäftsbereichen und nicht operativen Erträgen und Aufwendungen) sank im 1. Halbjahr 2018 von 3,8 Mio. Euro auf 3,6 Mio. Euro.
Das Konzernergebnis verbesserte sich um 6,1 % von 1,9 Mio. Euro auf 2,1 Mio. Euro. Das Ergebnis je Aktie (aus fortgeführten Geschäftsbereichen) stieg von 0,20 Euro auf 0,22 Euro.

Dr. Andreas Bastin, Vorstandsvorsitzender der Masterflex SE: "Wir entwickeln uns in die gewünschte und prognostizierte Richtung. Im Gesamtjahr 2018 wollen wir beim Umsatz zwischen 4 % und 8 % wachsen. In absoluten Zahlen bedeutet dies, dass wir einen Umsatz in der Bandbreite von 78 bis 81 Mio. Euro erreichen wollen. Dieses Wachstum planen wir ohne Zukäufe. Es impliziert aber auch, dass es uns gelingt, den Umsatz des 1. Halbjahres zu wiederholen, was durchaus ein anspruchsvolles Ziel darstellt. Die entsprechende Dynamik im Auftragseingang ist da, die Nachfrage ist vorhanden. Nun arbeiten wir daran, die entsprechenden Kapazitäten bereit zu stellen, beispielsweise über Sonderschichten und auch kurzfristige Personalentwicklungsmaßnahmen. Bei der Ertrags- und Margenentwicklung sind wir dieses Jahr insbesondere wegen der vielfältigen Herausforderungen und der Lage auf den Rohstoffmärkten insgesamt etwas zurückhaltender, was unsere Erwartungen angeht." Das Ziel von Masterflex für das Jahr 2018 ist, das operative Ergebnis parallel zum Umsatz zu steigern und damit die EBIT-Marge aus 2017 in Höhe von 9,5 % zu bestätigen.

Ausgewählte Kennziffern
in TEUR
30.06.2018
30.06.2017
Veränderung
Konzernumsatz
39.693
38.768
2,4 %
EBITDA
5.235
5.416
-3,3 %
EBIT (operativ)
3.602
3.820
-5,7 %
EBIT-Marge (operativ)
9,1 %
9,9 %
 
EBIT
3.464
3.492
-0,8 %
Konzernergebnis
2.058
1.940
6,1 %
Ergebnis je Aktie (EUR)
0,22
0,20
10,0 %
 
 
31.12.2017
 
Konzern-Eigenkapital
38.865
37.396
3,9 %
Konzern-Eigenkapitalquote
52,1 %
51,3 %
 
Konzern-Bilanzsumme
74.648
72.967
2,3 %

 

Hinweis: Der Halbjahresbericht per 30. Juni 2018 ist im Internet unter https://www.masterflexgroup.com/investor-relations/finanzberichte/2018.html zu finden.

Die Masterflex Group ist der Spezialist für die Entwicklung und Herstellung anspruchsvoller Verbindungs- und Schlauchsysteme. Mit 14 operativen Einheiten in Europa, Amerika und Asien ist die Gruppe nahezu weltweit vertreten. Wachstumstreiber sind die Internationalisierung, Innovation, operative Exzellenz und Digitalisierung. Seit dem Jahr 2000 ist die Masterflex-Aktie (WKN 549293) im Prime Standard der Deutschen Börse zugelassen.

Ansprechpartner: Frank Ostermair/Linh Chung, Better Orange IR & HV AG, Tel.: 49 89 8896 90614, E-Mail: frank.ostermair@better-orange.de












10.08.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Masterflex SE

Willy-Brandt-Allee 300

45891 Gelsenkirchen


Deutschland
Telefon:
+49 (0)209 970770
Fax:
+49 (0)209 9707733
E-Mail:
info@masterflexgroup.com
Internet:
www.MasterflexGroup.com
ISIN:
DE0005492938
WKN:
549 293
Indizes:
Prime all share
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




712941  10.08.2018 







Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.01.2019 - Drägerwerk: Marge rutscht deutlich ab - Ausblick für 2019
18.01.2019 - publity AG: Neues aus dem Aufsichtsrat
18.01.2019 - BASF: Grünes Licht von der EU für Solvay-Deal
18.01.2019 - Daldrup & Söhne stockt Kraftwerksbeteiligung auf
18.01.2019 - Wacker Chemie: Umsatz für 2018 steigt, operatives Ergebnis fällt
18.01.2019 - Zeal Network: Das war knapp! Aktionäre stimmen für Übernahme von Lotto24
18.01.2019 - BASF Aktie: Kommt wieder Dynamik in den Aktienkurs?
18.01.2019 - Steinhoff Aktie - hohe Volatilität: Darauf müssen Trader jetzt achten
18.01.2019 - FMC bringt neues Dialysegerät an den Markt
18.01.2019 - HelloFresh: Besser als erwartete Zahlen für 2018


Chartanalysen

18.01.2019 - BASF Aktie: Kommt wieder Dynamik in den Aktienkurs?
18.01.2019 - Steinhoff Aktie - hohe Volatilität: Darauf müssen Trader jetzt achten
18.01.2019 - Softing Aktie: Deutliche Kaufsignale - Trendwende geschafft?
18.01.2019 - Wirecard Aktie: Sie wird doch nicht etwa…?
18.01.2019 - BYD und Geely: Aktien senden positive Signale!
17.01.2019 - General Electric Aktie: Raus aus dem Keller?
17.01.2019 - Steinhoff Aktie: Völlig auf dem falschen Fuß erwischt - wichtige Marken!
17.01.2019 - Commerzbank Aktie: Kaufsignal und „attraktiv bewertet”
16.01.2019 - Commerzbank Aktie: Kommt der Ausbruch?
16.01.2019 - SGL Carbon Aktie: Erholungsrallye gestartet?


Analystenschätzungen

18.01.2019 - Deutsche Bank: Neue Zielmarke wegen schwacher Aktienmärkte
18.01.2019 - Bayer Aktie: Optimismus bei zwei Experten - Übernahmeziel?
18.01.2019 - K+S Aktie mit Kursrallye - aber ohne großen Durchbruch nach oben
18.01.2019 - Morphosys Aktie: Experten reagieren auf die Tremfya-News
18.01.2019 - Deutsche Bank Aktie: Pulver verschossen? Eine skeptische Stimme…
18.01.2019 - S&T Aktie haussiert: Ein Volltreffer und eine Kaufempfehlung
18.01.2019 - Infineon Aktie: Experten rechnen mit deutlichen Kursgewinnen
18.01.2019 - Netflix Aktie: Zwei neue Kursziele nach den Zahlen
18.01.2019 - Commerzbank Aktie: Klares Kaufsignal! Kommt die Übernahme?
17.01.2019 - Wirecard Aktie: 55 Prozent Gewinnpotenzial möglich?


Kolumnen

18.01.2019 - DAX: Optimisten hieven den DAX über 11.000 Punkte - Nord LB Kolumne
18.01.2019 - DAX: Yes? No? Maybe! - Donner & Reuschel Kolumne
18.01.2019 - USA auf dem Weg zum Netto-Ölexporteur - Commerzbank Kolumne
18.01.2019 - Platin: Schwäche dauert an - UBS Kolumne
18.01.2019 - DAX: Richtungskampf geht in neue Runde - UBS Kolumne
17.01.2019 - Commerzbank, Steinhoff & Co.: Börsennotierte Unternehmen bei Prognoseangaben mit Defiziten
17.01.2019 - CES 2019: Consumer Electronics Show oder Carmaker Electronics Show? - Commerzbank Kolumne
17.01.2019 - SAP Aktie: Wichtige Hürde wird attackiert - UBS Kolumne
17.01.2019 - DAX: Geduld zahlt sich aus - UBS Kolumne
17.01.2019 - DAX: Seitwärts bei niedriger Volatilität - Donner & Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR