DGAP-News: TOM TAILOR GROUP bestätigt positive Entwicklung: TOM TAILOR Marken wachsen stärker als Markt


Nachricht vom 08.08.201808.08.2018 (www.4investors.de) -


DGAP-News: TOM TAILOR Holding SE / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis/Halbjahresergebnis

TOM TAILOR GROUP bestätigt positive Entwicklung: TOM TAILOR Marken wachsen stärker als Markt
08.08.2018 / 06:55


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
 

- Umsatz der TOM TAILOR Marken wächst (abzüglich des Umsatzrückgangs durch das RESET-Programm) im ersten Halbjahr um 1,2 Prozent auf 277,8 Mio. EUR, während die deutsche Textilbranche im Durchschnitt um 2 Prozent geschrumpft ist

- Berichtete Rohertragsmarge steigt im gesamten Konzern um 4,3 Prozentpunkte auf 60,8 Prozent

- BONITA steigert nach herausforderndem Jahresbeginn den Umsatz (abzüglich des Umsatzrückgangs durch das RESET-Programm) im zweiten Quartal um 1,4 Prozent auf 69,6 Mio. EUR und verbessert die berichtete Rohertragsmarge auf 72,4 Prozent

- Deutliche Steigerung des Operativen (+37,9%) und Free Cashflows (+24,4%) im zweiten Quartal

- Vorstand bekräftigt Prognose für das laufende Geschäftsjahr

Hamburg, 08. August 2018. Die TOM TAILOR GROUP konnte mit ihren TOM TAILOR Marken im ersten Halbjahr 2018 erneut stärker als der Markt wachsen. Während der deutsche Modemarkt im Durchschnitt in den vergangenen sechs Monaten um 2 Prozent geschrumpft ist, konnte das Hamburger Modeunternehmen den Umsatz seiner TOM TAILOR Marken um 1,2 Prozent auf 277,8 Mio. EUR (H1 2017 abzüglich des Umsatzrückgangs durch das RESET-Programm: 274,5 Mio. EUR) steigern.

Zwar sank der Gesamtumsatz der Gruppe - vor allem aufgrund von technischen Startschwierigkeiten der neuen E-Shops zu Jahresbeginn sowie des schwachen ersten Quartals für BONITA - leicht um 1,0 Prozent auf 399,3 Mio. EUR (H1 2017 abzüglich des Umsatzrückgangs durch das RESET-Programm: 403,4 Mio. EUR), gleichzeitig stieg jedoch die berichtete Rohertragsmarge auf 60,8 Prozent an (H1 2017: 56.5%). Der berichtete absolute Rohertrag sank im gleichen Zeitraum aufgrund der Schließungseffekte von RESET auf 242,9 Mio. EUR (H1 2017: 252,0 Mio. EUR). Dafür beschleunigte sich das Umsatzwachstum im Bereich E-Commerce gegenüber dem ersten Quartal um 24 Prozentpunkte. Und auch BONITA kann nach einem schwachen ersten Quartal im zweiten Quartal 2018 erstmalig wieder einen Umsatzanstieg von 1,4 Prozent auf 69,6 Mio. EUR (Q2 2017 abzüglich des Umsatzrückgangs durch das RESET-Programm: 68,6 Mio. EUR) bei einem gleichzeitigen Anstieg der berichteten Rohertragsmarge auf 72,4 Prozent (Q2 2017: 70,9%) verzeichnen.
"Die ersten sechs Monate des Jahres 2018 waren insgesamt herausfordernd. Nach einem für uns nicht zufriedenstellenden ersten Quartal stimmen uns die Ergebnisse des zweiten Quartals aber zuversichtlich - auch wenn wir noch nicht dort angekommen sind, wo wir hinwollen", erläutert Dr. Heiko Schäfer, CEO der TOM TAILOR GROUP. "Wir gehen nach dem insgesamt soliden ersten Halbjahr deshalb nach wie vor davon aus, dass wir die von uns gesteckten Ziele für 2018 erreichen werden und dass wir für die darauffolgenden Jahre sehr gut aufgestellt sind."TOM TAILOR Wholesale steigert Profitabilität und EBITDA
Im Segment Wholesale lag der Umsatz im zweiten Quartal mit 70,3 Mio. EUR -1,5 Prozent unter dem Vorjahresquartal (Q2 2017 abzüglich des Umsatzrückgangs durch das RESET-Programm: 71,4 Mio. EUR), dessen Umsatz vor allem auf Grund von intensiven Altwarenverkäufen stark war. Gleichzeitig stieg die berichtete Rohertragsmarge auf 54,7 Prozent (Q2 2017: 45,7%) und das berichtete EBITDA wuchs um 9,8 Prozent auf 6,7 Mio. EUR (Q2 2017: 6,1 Mio. EUR) an.TOM TAILOR Retail behauptet sich gegen den Markt
Im Segment Retail konnte sich TOM TAILOR gegen den Negativtrend auf dem deutschen Markt behaupten und zeigt mit einem Anstieg des Umsatzes von 0,3 Prozent auf 69,6 Mio. EUR (Q2 2017 abzüglich des Umsatzrückgangs durch das RESET-Programm: 69,4 Mio. EUR) ein kleines Wachstum. Gleichzeitig konnte die berichtete Rohertragsmarge auf 65,2 Prozent (Q2 2017: 63,6%) gesteigert werden, auch wenn der berichtete absolute Rohertrag aufgrund der Schließungseffekte von 48,0 Mio. EUR im zweiten Quartal 2017 auf 45,4 Mio. EUR in 2018 gesunken ist. Das berichtete EBITDA verringerte sich aufgrund des gesunkenen absoluten Rohertrages von 7,3 Mio. EUR auf 5,7 Mio. EUR.E-Commerce Trendwende unter neuem Management
Vor allem technische Anlaufschwierigkeiten der neuen E-Commerce-Plattform und System-Architektur hatten zu einem schwachen ersten Quartal im digitalen Handel geführt. Unter einem neuen Management konnte dieser Trend im zweiten Quartal gewendet werden. So konnte der E-Commerce im Vergleich zum ersten Quartal um 24 Prozentpunkte zulegen und das zweite Quartal mit einem Wachstum von rund 4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr abschließen. Ein klarer Fokus auf die Verbesserung der Systemzuverlässigkeit und
-geschwindigkeit sowie des Nutzererlebnisses waren die Treiber hinter dieser Entwicklung und haben es dem Unternehmen letztendlich ermöglicht, in den Aufbau des Kundenstamms zu investieren.BONITA erstmals wieder mit Umsatzwachstum
Nach einem schwachen ersten Quartal konnte BONITA im zweiten Quartal den Umsatz erstmals wieder um 1,4 Prozent auf 69,6 Mio. EUR (Q2 2017 abzüglich des Umsatzrückgangs durch das RESET-Programm: 68,6 Mio. EUR) steigern. Auch wenn der absolute berichtete Rohertrag aufgrund von RESET-Effekten von 51,8 Mio. EUR im zweiten Quartal 2017 auf 50,4 Mio. EUR in 2018 gesunken ist, konnte die berichtete Rohertragsmarge auf 72,4 Prozent gesteigert werden (Q2 2017: 70,9). Das EBITDA stieg im gleichen Zeitraum um 19,8 Prozent von 8,6 Mio. EUR auf 10,3 Mio. EUR an.Starker Anstieg des Operativen und Free Cashflows
Erneut konnte die TOM TAILOR GROUP auch den Cashflow aus operativer Geschäftstätigkeit im zweiten Quartal deutlich auf 35,7 Mio. EUR (Q2 2017: 25,9 Mio. EUR) steigern. Die Steigerung liegt vor allem am Rückgang im Net Working Capital begründet. Der Free Cashflow verbesserte sich im gleichen Zeitraum auf 27,7 Mio. EUR (Q2 2017: 22,2 Mio. EUR). Die insgesamt positive Entwicklung des Free Cashflow senkte die Nettoverschuldung zum 30. Juni 2018 auf 136,7 Mio. EUR (31. März 2018: 161,1 Mio. EUR).

"Angesichts der deutlich verbesserten Finanzkennzahlen im zweiten Quartal, blicken wir insgesamt auf ein zwar turbulentes und von Höhen und Tiefen geprägtes, am Ende für uns aber durchaus zufriedenstellendes erstes Halbjahr", fasst Thomas Dressendörfer, Finanzvorstand der TOM TAILOR Holding SE, zusammen. "Die Steigerungen vor allem im E-Commerce und bei BONITA zeigen, dass wir die für den Transformationsprozess, in dem wir uns befinden, nicht ungewöhnlichen Probleme schnell erkennen und vor allem abstellen können. Deshalb blicken wir insgesamt positiv auf das zweite Halbjahr."Gesamtjahresprognose bestätigt
Im Geschäftsjahr 2018 strebt die TOM TAILOR GROUP an, die mit den RESET-Maßnahmen zu erwartenden leichten Umsatzrückgänge durch ein profitables Wachstum in den Kernmärkten und einzelnen Wachstumsmärkten wie Russland und Südosteuropa teilweise zu kompensieren. Damit wird ein moderater Anstieg der EBITDA-Marge gegenüber dem Vorjahr prognostiziert, wobei ein Upgrade der digitalen Infrastruktur und Analytik-Fähigkeiten diese Entwicklung unterstützen sollen.

KENNZAHLEN TOM TAILOR GROUP

in EUR Mio.
 
Q2 2018
 
Q2 2017
 
Veränderung
relativ
 
H1 2018
 
H1 2017
 
Veränderung
relativ
Umsatz
 
209,5
 
227,4
 
-?7,8?%
 
399,3
 
446,3
 
-?10,5?%
TOM TAILOR Retail
 
69,6
 
75,4
 
-?7,7?%
 
126,8
 
140,2
 
-?9,6?%
TOM TAILOR Wholesale
 
70,3
 
78,8
 
-?10,8?%
 
151,1
 
166,3
 
-?9,2?%
BONITA
 
69,6
 
73,1
 
-?4,7?%
 
121,4
 
139,7
 
-?13,1?%
Umsatzanteil (in %)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
TOM TAILOR Retail
 
33,2
 
33,2
 
 
 
31,8
 
31,4
 
 
TOM TAILOR Wholesale
 
33,5
 
34,7
 
 
 
37,8
 
37,3
 
 
BONITA
 
33,2
 
32,1
 
 
 
30,4
 
31,3
 
 
Rohertrag
 
134,2
 
135,8
 
-?1,2?%
 
242,9
 
252,0
 
-?3,6?%
Rohertragsmarge (in %)
 
64,1
 
59,7
 
 
 
60,8
 
56,5
 
 
EBITDA
 
22,7
 
21,9
 
3,2?%
 
26,8
 
30,7
 
-?12,7?%
EBITDA-Marge (in %)
 
10,8
 
9,7
 
 
 
6,7
 
6,9
 
 
EBIT
 
13,2
 
13,4
 
-?1,3?%
 
8,0
 
11,8
 
-?31,8?%
EBIT-Marge (in %)
 
6,3
 
5,9
 
7,1?%
 
2,0
 
2,6
 
-?23,8?%
Periodenergebnis
 
10,6
 
6,6
 
61,0?%
 
2,0
 
0,1
 
>?100?%
Ergebnis je Aktie (in EUR)
 
0,26
 
0,17
 
52,9?%
 
0,01
 
-?0,04
 
>?100?%
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Cashflow aus der operativen Geschäftstätigkeit
 
35,7
 
25,9
 
37,9?%
 
4,1
 
22,2
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
30.06.2018
 
31.12.2017
 
 
Bilanzsumme
 
 
 
 
 
 
 
664,6
 
646,3
 
2,8?%
Eigenkapital
 
 
 
 
 
 
 
224,2
 
213,0
 
5,3?%
Eigenkapitalquote (in %)
 
 
 
 
 
 
 
33,7
 
32,9
 
 
Liquide Mittel
 
 
 
 
 
 
 
24,0
 
24,2
 
-?0,7?%
Nettoverschuldung
 
 
 
 
 
 
 
136,7
 
113,3
 
20,7?%
Verschuldungsgrad (Gearing) (in %)
 
 
 
 
 
 
 
61,0
 
53,2
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Mitarbeiter (Stichtag)
 
 
 
 
 
 
 
6.094
 
6.071
 
0,4?%
Allgemeiner Hinweis: Als Folge des Ausweises gerundeter Werte können einzelne Summen von der Summe ihrer Einzelpositionen abweichen.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Über die TOM TAILOR GROUP
Die TOM TAILOR GROUP fokussiert sich als international tätiges, vertikal ausgerichtetes Modeunternehmen auf sogenannte Casual Wear und bietet diese im mittleren Preissegment an. Ein umfangreiches Angebot an modischen Accessoires erweitert das Produktportfolio. Das Unternehmen deckt mit seinen Marken TOM TAILOR und BONITA die unterschiedlichen Kernsegmente des Modemarkts ab.

Die Marke TOM TAILOR wird durch die Segmente Retail und Wholesale vertrieben, also sowohl durch eigene Monolabel-Geschäfte als auch durch Handelspartner. Hierzu zählen 451 TOM TAILOR Filialen sowie 183 Franchise-Geschäfte, 2.474 Shop-in-Shops und 7.029 Multi-Label-Verkaufsstellen. Damit ist die Marke in 30 Ländern präsent.

BONITA verfügt über 791 eigene Retail-Geschäfte sowie über 60 Shop-in-Shop Flächen.

Darüber hinaus können die Kollektionen beider Marken über die jeweiligen eigenen Online-Shops bezogen werden.

Informationen auch unter www.tom-tailor-group.com

Medienkontakt
Lena Christin Wulfmeyer
Head of Corporate Communications
TOM TAILOR GROUP
Telefon: +49 (0) 40 58956-420
E-Mail: lena.wulfmeyer@tom-tailor.com

Investorenkontakt
Viona Brandt
Head of Investor Relations
TOM TAILOR GROUP
Telefon: +49 (0) 40 58956-449
E-Mail: viona.brandt@tom-tailor.com












08.08.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
TOM TAILOR Holding SE

Garstedter Weg 14

22453 Hamburg


Deutschland
Telefon:
+49 (0) 40 589 56 0
Fax:
+49 (0) 40 589 56 398
E-Mail:
info@tom-tailor.com
Internet:
www.tom-tailor-group.com
ISIN:
DE000A0STST2
WKN:
A0STST
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Hamburg; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




711833  08.08.2018 











Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

26.06.2019 - VST Building Technologies: Erfolgreiche Platzierung
26.06.2019 - ThyssenKrupp Aktie: Übernahme-Spekulation macht die Lage interessant
26.06.2019 - Börse Wien: Neue Aktien im „global market”
26.06.2019 - Vossloh: Großauftrag von Rohstoff-Riesen Rio Tinto
26.06.2019 - Noxxon Pharma will Kapital erhöhen
26.06.2019 - Noratis übernimmt Immobilien in Frankfurt am Main und Steinfurt
26.06.2019 - PVA Tepla: Konzernchef Schopf verlängert
26.06.2019 - Evotec holt sich an der Börse 250 Millionen Euro
26.06.2019 - Wirecard Aktie: So langsam wird es kritisch…
26.06.2019 - Daimler Aktie: Schock schon verdaut? So stehen jetzt die Chancen!


Chartanalysen

26.06.2019 - Wirecard Aktie: So langsam wird es kritisch…
26.06.2019 - Nel Aktie: Neuer Crashkurs oder mit Schwung Richtung Norden?
26.06.2019 - ProSiebenSat.1 Aktie: Kommt es zum großen Knall?
25.06.2019 - Pepkor Aktie: So ist die Lage bei der Steinhoff-Tochter
25.06.2019 - Nel Aktie und die Erholungs-Chance: Das wird heiß!
25.06.2019 - Wirecard Aktie: Wird es jetzt für die Aktionäre gefährlich?
25.06.2019 - Aumann Aktie: Schrecken ohne Ende?
24.06.2019 - Steinhoff Aktie: Jetzt ist es passiert…
24.06.2019 - Wirecard: Die Aktie bleibt „heiß” - Ausbruch voraus?
24.06.2019 - Lufthansa setzt sich eine neue Dividenden-Quote - Aktie vor Wende?


Analystenschätzungen

26.06.2019 - BMW: Sorgen drücken Kursziel
26.06.2019 - Lufthansa: Schätzungen werden angepasst
26.06.2019 - Morphosys: Diskussion über eine Personalie
26.06.2019 - Adidas: Klare Hochstufung der Aktie
26.06.2019 - DEAG: Weitere Zukäufe möglich
26.06.2019 - Creditshelf: Neuer Schub
25.06.2019 - Lufthansa: Widerstand nicht ausgeschlossen
25.06.2019 - ProSiebenSat.1: Weiter im Abwärtsmodus
25.06.2019 - Tesla: 2020 kann ein Gewinnjahr werden
25.06.2019 - PSI Software: Ausblick auf die Quartalszahlen


Kolumnen

26.06.2019 - Der Topix-Index gewinnt 2019 lediglich 3,3% und bleibt Underperformer - Commerzbank Kolumne
26.06.2019 - EuroStoxx 50: Haben sich die Käufer in der vergangenen Woche verausgabt? - UBS Kolumne
26.06.2019 - DAX: Pullback-Bewegung läuft - UBS Kolumne
25.06.2019 - Ifo-Geschäftsklimaindex fällt im Juni erneut - Commerzbank Kolumne
25.06.2019 - S&P 500: Neues Allzeithoch wird verkauft - UBS Kolumne
25.06.2019 - DAX: Erfolgt ein klassischer Pullback? - UBS Kolumne
24.06.2019 - ifo-Geschäftsklima: Iran und Handelskrieg schlagen auf den Magen - Nord LB Kolumne
24.06.2019 - Alphabet Aktie: Ein steiniger Weg - UBS Kolumne
24.06.2019 -
21.06.2019 - US-Notenbank Fed: Kein Stress mit dem Stresstest zu erwarten - Commerzbank Kolumne