DGAP-Adhoc: DO Deutsche Office AG: Vorstand und Aufsichtsrat legen Barabfindung fest

Nachricht vom 27.05.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: DO Deutsche Office AG / Schlagwort(e): Delisting

DO Deutsche Office AG: Vorstand und Aufsichtsrat legen Barabfindung fest
27.05.2016 / 13:24

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
DO Deutsche Office AG: Vorstand und Aufsichtsrat legen Barabfindung fest
und schlagen Hauptversammlung Formwechsel in die Kommanditgesellschaft vor
Hamburg, Köln, den 27. Mai 2016. Wie am 1. März 2016 angekündigt,
beabsichtigt die DO Deutsche Office AG ("Deutsche Office", Symbol: PMOX,
ISIN: DE000PRME020) den Formwechsel in die Rechtsform einer GmbH & Co. KG.
Nach Abschluss der Arbeiten des beauftragten Bewertungsgutachters haben
Vorstand und Aufsichtsrat der Deutschen Office heute die den Aktionären im
Zuge des Formwechsels anzubietende Barabfindung festgelegt und beschlossen,
der ordentlichen Hauptversammlung der Gesellschaft, den Formwechsel der
Gesellschaft in eine GmbH & Co. KG mit Sitz in Hamburg unter Beitritt der
alstria Prime Portfolio GP GmbH, Hamburg (AG Hamburg, HRB 141158), als
persönlich haftende Gesellschafterin vorzuschlagen. In der neuen Rechtsform
soll die Gesellschaft die Firma alstria office Prime Portfolio GmbH & Co.
KG führen. Aktionäre der Deutschen Office werden Kommanditisten der alstria
office Prime Portfolio GmbH & Co. KG.
Der von Vorstand und Aufsichtsrat vorgeschlagene Umwandlungsbeschluss sieht
eine Barabfindung gemäß § 207 UmwG in Höhe von EUR 4,68 vor.
Der erforderliche Beschluss über den Formwechsel soll in der ordentlichen
Hauptversammlung der Deutschen Office am 12. Juli 2016 gefasst werden.

Kontakt für Fragen:
DO Deutsche Office AG
Bäckerbreitergang 75
20355 Hamburg
Deutschland
Telefon: +49 (0)40 226341 - 329
Fax: +49 (0) 40 226 341 310
E-Mail: rberg@deutsche-office.de
Internet: www.deutsche-office.de
ISIN: DE000PRME020
WKN: PRME02
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Freiverkehr in
Berlin, Düsseldorf, Stuttgart, München
Über die Deutsche Office
Die Deutsche Office ist ein börsennotiertes Büroimmobilienunternehmen mit
Fokus auf deutsche Metropolregionen bzw. Ballungsräume. Das geographisch
diversifizierte Portfolio umfasste zum 31. Dezember 2015 insgesamt 49 als
Finanzinvestition gehaltene Immobilien mit einer Gesamtmietfläche von rund
880.000 Quadratmetern und verfügt über eine attraktive und breit angelegte
Mieterstruktur. Der Marktwert der Immobilien lag zum 31. Dezember 2015 bei
rund 1,6 Milliarden Euro.
Weitere Informationen zur Deutschen Office finden Sie im Internet unter:
http://deutsche-office.de










27.05.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
DO Deutsche Office AG



Bäckerbreitergang 75



20355 Hamburg



Deutschland


Telefon:
+49 (0)40 22 63 41 300


Fax:
+49 (0)40 22 63 41 310


E-Mail:
info@deutsche-office.de


Internet:
www.deutsche-office.de


ISIN:
DE000PRME020


WKN:
PRME02


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service

467047  27.05.2016 








Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.06.2018 - Sunfarming will Anleihe begeben
18.06.2018 - Heidelberger Druckmaschinen treibt Wachstumsstrategie voran
18.06.2018 - Indus: Aufsichtsrat wird größer
18.06.2018 - Wolford: Finanzierungsrunde startet
18.06.2018 - Peach Property Group: Erfolgreiche Emission
18.06.2018 - Decheng: Verantwortliche treten zurück
18.06.2018 - Deutsche Post: Vorläufiges Bekenntnis zum Streetscooter
18.06.2018 - Volkswagen: Audi-Chef festgenommen
18.06.2018 - Nordex: Neues aus Spanien
18.06.2018 - Corestate Capital Holding plant milliardenschwere Investitionen


Chartanalysen

18.06.2018 - E.On Aktie: Das wäre eine nette Überraschung…
18.06.2018 - Mutares Aktie: Chancen auf eine gelungene Wende!
18.06.2018 - Commerzbank Aktie: Bedrohliche Lage?
18.06.2018 - Wirecard Aktie: Ende der Kursparty? Das ist die Lage!
15.06.2018 - Geely Aktie: Alles wartet auf den „Startschuss”
15.06.2018 - KPS Aktie: Das Bild scheint sich zu bessern!
15.06.2018 - Wirecard Aktie: Adyen-Hype, Hausse - wie lange geht das noch gut?
15.06.2018 - E.On Aktie: Achtung, ein erstes Kaufsignal
15.06.2018 - Aixtron Aktie: Die Chancen sind da!
14.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Erholungschance vs. große Risiken


Analystenschätzungen

18.06.2018 - Siemens Healthineers: Gibt es einen Rückschlag?
18.06.2018 - Vestas: Großauftrag für den Nordex-Konkurrenten
18.06.2018 - Daimler: Klares Aufwärtspotenzial
18.06.2018 - GK Software: Weiterer Wachstumsschub steht an
18.06.2018 - Infineon: Reaktion auf den Kapitalmarkttag
18.06.2018 - Volkswagen: Kurs nach Verhaftung unter Druck
18.06.2018 - Lufthansa: Bewertung bleibt attraktiv – Neue Gerüchte
18.06.2018 - Heidelberger Druckmaschinen: Zweifache Abstufung der Aktie
18.06.2018 - Morphosys: Kursziel geht weiter nach oben
18.06.2018 - Wirecard: Impulse durch Adyen


Kolumnen

18.06.2018 - DAX: „Dribbling“ auf der 13.000 - Wichtiger Test zum Wochenstart - Donner + Reuschel Kolumne
18.06.2018 - Tesla Aktie: Auf dem Weg zum Rekordhoch - UBS Kolumne
18.06.2018 - DAX: Noch haben die Bullen die Nase vorn - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: „Die Spiele haben begonnen“ - Donner + Reuschel Kolumne
15.06.2018 - EUR/CHF: Abwärtstrend legt Pause ein - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: Draghi lässt die Bullen jubeln - UBS Kolumne
14.06.2018 - DAX: Volatilität durch EZB-Sitzung möglich - Donner + Reuschel Kolumne
14.06.2018 - USA: Fed dreht weiter an der Zinsschraube - VP Bank Kolumne
14.06.2018 - Münchener Rück Aktie: Am Abgrund - UBS Kolumne
14.06.2018 - DAX: Verhindern die Bullen den nächsten Einbruch? - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR