DGAP-News: Delivery Hero erhöht Investitionen nach starkem H1 2018 mit 60 % Umsatzplus

Nachricht vom 02.08.2018 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Delivery Hero SE / Schlagwort(e): Zwischenbericht

Delivery Hero erhöht Investitionen nach starkem H1 2018 mit 60 % Umsatzplus
02.08.2018 / 07:37


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
Berlin, 2. August 2018 - Die Delivery Hero Gruppe ("Delivery Hero"), einer der weltweit führenden Online-Marktplätze für Essensbestellungen und -Lieferungen, setzte ihren Wachstumskurs im ersten Halbjahr 2018 mit einer Umsatzsteigerung von 60 % fort. Angesichts der positiven Geschäftsentwicklung und des weltweit wachsenden Marktes für Essensbestellungen wird das Unternehmen seine Investitionen erhöhen, um die sich bietenden Geschäftsmöglichkeiten zu nutzen.

Niklas Östberg, CEO von Delivery Hero, sagte:

"Wir hatten ein ausgezeichnetes erstes Halbjahr mit anhaltend hohem Wachstum im gesamten Unternehmen. Wir haben gesehen, dass der Markt für Essenslieferungen weiter wächst, schneller noch als wir es beim Börsengang erwartet hatten. Dies eröffnet uns viele neue Möglichkeiten, in unseren Märkten zu investieren. Wie wir bereits bei unserem Börsengang dargelegt haben, liegt unser Fokus auf Wachstum und dem weiteren Ausbau unserer Führungspositionen, um auch weiterhin langfristigen Shareholder Value zu schaffen."

Konzernfinanzkennzahlen H1 2018 :

Die Bestellungen stiegen um 46 % auf 184 Millionen
Der "GMV" (Gross Merchandise Value / Bruttowarenwert) wuchs bereinigt um Währungseffekte um 50 % bzw. um 37 % in Berichtswährung auf 2,359 Mio. EUR
Der Umsatz stieg bereinigt um Währungseffekte um 60 % bzw. um 48 % in Berichtswährung auf 357 Mio. EUR
Die Take-Rate der Gruppe verbesserte sich von 14.3 % im Vorjahreszeitraum auf 15.1 %
Die vorläufige bereinigte EBITDA Marge lag bei -15% und trifft die Erwartungen des Managements
Delivery Hero setzt weiter auf seine M&A-Strategie, um Marktführungspositionen zu konsolidieren:
Akquisition von hipMenu, einem Marktplatz für Online-Essenslieferungen in Rumänien mit Führungspositionen in vielen Städten, die Delivery Hero's starke Reichweite in diesem Market weiter ergänzen wird
Akquisition des argentinischen Geschäfts von iFood, einem Marktplatz für Online-Essenslieferungen, der unsere Marktführungsposition in der Region weiter ausbauen wird
Investition in Glovo in Höhe von 51 Mio. EUR. Glovo mit Hauptsitz in Spanien ist die führende europäische Plattform für On-Demand-Lieferungen mit multivertikaler Ausrichtung. Das Unternehmen ist u.a. aktiv in Spanien, Italien und Frankreich. Diese Investition macht Delivery Hero zum größten Minderheitsanteilseigner bei Glovo
Veräußerung von Delivery Hero's Brasilien-Geschäft an iFood
Geplante Veräußerung der Geschäfte in Australien, Frankreich, Italien und in den Niederlanden

Ausblick

In der zweiten Jahreshälfte 2018, wird Delivery Hero selektiv bis zu 80 Mio. EUR für zusätzliche Investitionen aufwenden, um von der positiven Gechäftsentwicklung im Essensliefermarkt zu profitieren. Delivery Hero hat hat nach entsprechenden Analysen Investitionsmöglichkeiten mit attraktiven Renditen zum weiteren Ausbau ihrer Marktführungspositionen identifiziert.

Diese Investitionen werden in der zweiten Jahrehälfte in den Bereichen Marketing, Restaurantabdeckung, Technologien und fuer den Produktbereich getätigt.

Die geplanten Investitionen sollen einen zusätzlichen Umsatz von 9 Mio. EUR im Jahr 2018 und 25 Mio. EUR im Jahr 2019 sowie weitere Umsätze durch wiederkehrende Kunden erwirtschaften.

Delivery Hero erwartet weitere Investitionen in vergleichbarer Höhe im Laufe des Jahres 2019, die ebenfalls zusätzliche Kunden und Umsätze mit sich bringen werden.

Delivery Hero hebt die Umsatzprognose um 35 Mio. EUR an, beruhend auf der positiven Geschäftsentwicklung und den zusätzlichen Investitionen. Nach Bereinigung der geplanten Veräußerungen in einzelnen Ländern mit Planumsätzen von 20 Mio. EUR, erwartet Delivery Hero einen Umsatz im Gesamtjahr 2018 zwischen 760 Mio. EUR und 780 Mio. EUR.

Blendet man die zusätzlichen Investitionen von 80 Mio. EUR aus, wäre Delivery Hero auf Kurs gewesen die zuvor aufgestellte bereinigte EBITDA Prognose zu erreichen. Aufgrund der zusätzlichen Investitionen rechnet Delivery Hero nicht wie bisher geplant damit, im Dezember 2018 auf Monatsbasis und für das Gesamtjahr 2019 den Break-even auf bereinigter EBITDA-Basis zu erreichen.

Key Performance Indicators H1 2018:

 
 
 
Q2 2018
Q2 2017(LfL)
Veränderung (LfL)
Veränderung bei konst. Wechselkurs (LfL)
H1 2018
H1 2017(LfL)
Veränderung (LfL)
Veränderung bei konst. Wechselkurs (LfL)
 
Gruppe
 
Mio. / Mio. EUR
Mio. / Mio. EUR
%
%
Mio. / Mio. EUR
Mio. / Mio. EUR
%
%
 
Bestellungen
 
94.6
65.8
44%
44%
183.7
126.0
46%
46%
 
GMV
 
1,209
892
36%
48%
2,359
1,723
37%
50%
 
Umsatzerlöse
 
186
126
48%
60%
357
242
48%
60%
 
Europa
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Bestellungen
 
22.7
17.9
27%
27%
45.2
35.2
28%
28%
 
GMV
 
337
278
21%
22%
684
551
24%
25%
 
Umsatzerlöse
 
58
48
19%
20%
116
96
22%
22%
 
MENA
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Bestellungen
 
44.2
28.3
56%
56%
85.4
53.9
58%
58%
 
GMV
 
479
313
53%
74%
919
602
53%
75%
 
Umsatzerlöse
 
67
33
104%
130%
123
62
98%
126%
 
Asien
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Bestellungen
 
18.9
12.9
47%
47%
36.7
24.5
50%
50%
 
GMV
 
285
206
38%
44%
551
397
39%
48%
 
Umsatzerlöse
 
46
33
41%
47%
88
62
41%
50%
 
Americas
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Bestellungen
 
8.8
6.7
31%
31%
16.5
12.4
32%
32%
 
GMV
 
108
94
14%
46%
204
174
17%
48%
 
Umsatzerlöse
 
16
12
34%
68%
30
22
37%
71%

 

 

Definitionen:

GMV (Gross Merchandise Value / Bruttowarenwert) gibt den Gesamtwert der an die Restaurants übermittelten Bestellungen wieder (inklusive Mehrwertsteuer).
Die "Like-for-like"-Zahlen beinhalten nicht die Ergebnisse aus dem verkauften Geschäft in Indien. 2017 betrugen die Umsatzerlöse in Indien 2,3 Mio. EUR in Q1, 2,6 Mio. EUR in Q2, 2,5 Mio. EUR in Q3 und 2,5 Mio. EUR in Q4. Ergebnisse aus kleineren Akquisitionen und Verkäufen wurden nicht angepasst.
Die für die Delivery Hero Gruppe ausgewiesenen Umsatzerlöse stellen die Summe aller Segmentumsatzerlöse dar.
 

 

Finanzkalender 2018:

Date
Event
Sep 13, 2018
Halbjahresbericht 2018
Nov 7, 2018
Quartalsmitteilung Q3/9M 2018

 

 

Haftungsausschluss und weitere Hinweise

Diese Mitteilung enthält auch zukunftsgerichtete Aussagen. Diese Aussagen basieren auf der gegenwärtigen Sicht, auf Erwartungen und Annahmen des Managements der Delivery Hero AG ("Delivery Hero"). Solche Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken und Unsicherheiten, die außerhalb der Möglichkeiten von Delivery Hero bezüglich einer Kontrolle oder präzisen Einschätzung liegen, wie beispielsweise dem zukünftigen Marktumfeld und den wirtschaftlichen, gesetzlichen und regulatorischen Rahmenbedingungen, dem Verhalten der übrigen Marktteilnehmer, der erfolgreichen Integration von neu erworbenen Unternehmen und der Realisierung von erwarteten Synergieeffekten sowie von Maßnahmen staatlicher Stellen. Sollten einer dieser oder andere Unsicherheitsfaktoren und Unwägbarkeiten eintreten oder sollten sich die Annahmen, auf denen diese Aussagen basieren, als unrichtig erweisen, könnten die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in diesen Aussagen explizit genannten oder implizit enthaltenen Ergebnissen abweichen. Delivery Hero übernimmt keine Gewährleistung und keine Haftung dafür, dass die künftige Entwicklung und die künftig erzielten tatsächlichen Ergebnisse mit den in diesem Bericht geäußerten Annahmen und Schätzungen übereinstimmen werden. Es ist von Delivery Hero weder beabsichtigt, noch übernimmt Delivery Hero eine gesonderte Verpflichtung, zukunftsbezogene Aussagen zu aktualisieren, um sie an Ereignisse oder Entwicklungen nach dem Datum dieses Berichts anzupassen, soweit keine gesetzliche Veröffentlichungspflicht dazu besteht.

Aufgrund von Rundungen ist es möglich, dass sich einzelne Zahlen in diesem und anderen Dokumenten nicht genau zur angegebenen Summe addieren und dass dargestellte Prozentangaben nicht genau die absoluten Werte widerspiegeln, auf die sie sich beziehen.

Dieses Dokument veröffentlichen wir auch auf Englisch. Bei Abweichungen geht die deutsche Fassung des Berichts der englischen Übersetzung vor.

Über Delivery Hero

Delivery Hero ist einer der weltweit führenden Online-Marktplätze für Essensbestellungen und -Lieferungen mit führenden Marktpositionen in Bezug auf Anzahl der Restaurants, aktive Nutzer und Bestellvolumen in mehr Ländern als irgendeiner seiner Wettbewerber. Delivery Hero bietet seine Dienste über Online- und mobile Plattformen in mehr als 40 Ländern in Europa, dem Nahen Osten & Nordafrika (MENA), Lateinamerika und der Asien-PazifikRegion an. Delivery Hero betreibt zudem seinen eigenen Logistikdienst, hauptsächlich in mehr als 60 dichtbesiedelten Stadtgebieten weltweit. Das Unternehmen mit Sitz in Berlin beschäftigt weltweit mehr als 14.000 Mitarbeiter.

Weitere Informationen unter www.deliveryhero.com.

WKN: A2E4K4; ISIN: DE000A2E4K43.

Investor Relations Enquiries
Duncan McIntyre
SVP Corporate Finance & Head of Investor Relations
ir@deliveryhero.com

Media Enquiries
Bodo v. Braunmühl
Head of Corporate Communicationspress@deliveryhero.com












02.08.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Delivery Hero SE

Oranienburger Straße 70

10117 Berlin


Deutschland
Telefon:
+49 (0)30 5444 59 000
Fax:
+49 (0)30 5444 59 024
E-Mail:
info@deliveryhero.com
Internet:
www.deliveryhero.com
ISIN:
DE000A2E4K43
WKN:
A2E4K4
Indizes:
MDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; London, OTC QB, OTC QX, SIX, Wiener Börse

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




710305  02.08.2018 







Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.01.2019 - Biofrontera: Verlust für 2018 deutlich kleiner als erwartet
22.01.2019 - Datagroup hebt Dividende an - weiteres Wachstum auch durch Zukäufe
22.01.2019 - SBF stellt Umsatzplus und Gewinnzuwachs in Aussicht
22.01.2019 - FinLab: Neue Millionen für Beteiligung Iconiq
22.01.2019 - DEAG kauft Axel Springer bei myticket heraus
22.01.2019 - Nordex: innogy-Partnerschaft nimmt Fahrt auf
22.01.2019 - Francotyp-Postalia geht neue IoT-Beteiligung ein
22.01.2019 - PNE AG: Operativ „sehr erfreulich entwickelt”
22.01.2019 - Steinhoff International: Neuigkeiten zur Sanierung - Tochtergesellschaft verkauft
22.01.2019 - Shop Apotheke Europe steigert Umsatz deutlich


Chartanalysen

22.01.2019 - Siltronic Aktie: Breakversuch erneut gescheitert?
22.01.2019 - Deutsche Bank Aktie: Der Kessel brodelt
22.01.2019 - Wirecard Aktie: Das war die Trendwende, oder…?
22.01.2019 - Dialog Semiconductor Aktie: Warnzeichen in der technischen Analyse
22.01.2019 - Geely und BYD: Das könnte böse Folgen für die Aktien haben!
21.01.2019 - Aumann Aktie: Ein wichtiges Kaufsignal
21.01.2019 - Steinhoff Aktie: Neue Woche, neue Signale!
21.01.2019 - Evotec Aktie: Hier liegt was in der Luft…
21.01.2019 - Medigene Aktie: Starke Zeichen zum Wochenstart
21.01.2019 - RIB Software Aktie: Nächste Kaufsignale voraus?


Analystenschätzungen

22.01.2019 - Wirecard: Vorschau auf die Zahlen – Starker Wachstumstrend
22.01.2019 - K+S: Klares Kaufvotum für die Kali-Aktie
22.01.2019 - Aixtron: Aktie im Minus
22.01.2019 - Carl Zeiss Meditec: Gute Kursentwicklung sorgt für Abstufung der Aktie
22.01.2019 - E.On: Innogy als Impulsgeber
22.01.2019 - Lufthansa:Aktie wird hochgestuft
22.01.2019 - Henkel: Zweifache Abstufung der Aktie
22.01.2019 - Siemens: Vor den Quartalszahlen
21.01.2019 - Henkel: Druck hält an
21.01.2019 - Deutsche Bank. Ein weiteres Minus


Kolumnen

22.01.2019 - DAX-Studie auf KI-Basis zeigt Zusammenhang zwischen CEO-Vorwörtern und Analystenprognosen auf
22.01.2019 - Gold: Abprall am Widerstand, trotz Golden Cross - Donner & Reuschel Kolumne
22.01.2019 - ZEW-Umfrage - Brexit-Chaos und Chinas Konjunkturflaute lasten auf Stimmung - Nord LB Kolumne
22.01.2019 - S&P 500: Bullen konnten überzeugen - UBS Kolumne
22.01.2019 - DAX: Bullen am Drücker - UBS Kolumne
22.01.2019 - Osram, VW & Co.: Autokonjunktur noch relativ robust, aber „Dunkle Wolken” - Commerzbank Kolumne
22.01.2019 - Brexit: Plan B! … Was für ein Plan B? - VP Bank Kolumne
22.01.2019 - DAX: Januar-Rally schon wieder beendet? - Donner & Reuschel Kolumne
21.01.2019 - China: Talsohle noch nicht erreicht! - Nord LB Kolumne
21.01.2019 - DAX: Nix is fix (!) - Donner & Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR