DGAP-News: Evonik Industries AG: Starkes Ergebnis für das zweite Quartal


Nachricht vom 02.08.201802.08.2018 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Evonik Industries AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

Evonik Industries AG: Starkes Ergebnis für das zweite Quartal
02.08.2018 / 07:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
Umsatz steigt um 7 Prozent auf 3,9 Milliarden EUR
Bereinigtes EBITDA steigt um 16 Prozent auf 742 Millionen EUR
Free Cashflow steigt auf 56 Millionen EUR (Vorjahr: -192 Millionen EUR)
 
Essen. Evonik hat im zweiten Quartal 2018 das bereinigte EBITDA auf 742 Millionen EUR (Vorjahr: 640 Millionen EUR) gesteigert. Zu diesem deutlichen Anstieg trugen alle drei Chemie-Segmente mit ihrer sehr guten operativen Geschäftsentwicklung bei. Alle drei Segmente konnten sowohl das bereinigte EBITDA als auch die EBITDA-Marge gegenüber dem Vorjahresquartal steigern. Damit bestätigt Evonik die bereits am 17. Juli vorab veröffentlichten vorläufigen Ergebnisse.
 
Der Umsatz erhöhte sich im zweiten Quartal auf 3,9 Milliarden EUR (Vorjahr: 3,6 Milliarden EUR), maßgeblich durch gestiegene Absatzmengen sowie höhere Verkaufspreise. Das bereinigte Konzernergebnis stieg auf 354 Millionen EUR, das entspricht einem bereinigten Ergebnis je Aktie von 0,76 EUR. Die bereinigte EBITDA-Marge verbesserte sich auf 19,2 Prozent und liegt damit um rund 1,5 Prozentpunkte höher als im Vorjahreszeitraum.
Auch bei der Entwicklung des Free Cashflows ist Evonik auf einem guten Weg. Während der Free Cashflow üblicherweise im zweiten Quartal insbesondere durch die Auszahlung variabler Vergütungen  negativ ist, verbesserte sich der Free Cashflow im Berichtszeitraum deutlich um 248 Millionen EUR und war mit 56 Millionen EUR positiv (Vorjahr: -192 Millionen EUR). Dies resultierte im Wesentlichen aus der operativen Ergebnisverbesserung.
 
"Wir freuen uns, die bereits vorab veröffentlichten starken Ergebnisse zu bestätigen", sagt Vorstandschef Christian Kullmann. "Die Umsetzung unserer strategischen Maßnahmen und ein höheres Kostenbewusstsein spiegeln sich mehr und mehr in unserer operativen Geschäftsentwicklung sowie einem deutlich verbesserten Free Cashflow wider."
Im ersten Halbjahr 2018 erwirtschaftete Evonik bei einem Umsatz von 7,5 Milliarden EUR ein bereinigtes EBITDA von 1,4 Milliarden EUR. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum stiegen der Umsatz um 4 Prozent und das bereinigte EBITDA um 15 Prozent. Die bereinigte EBITDA-Marge verbesserte sich von 17,0 Prozent auf 18,8 Prozent. Der Free Cashflow konnte im ersten Halbjahr deutlich auf 140 Millionen EUR (Vorjahr: -135 Millionen EUR) gesteigert werden.
 Ausblick angehoben
 
Nach dem sehr guten Verlauf des ersten Halbjahres hat Evonik den Ausblick für das Gesamtjahr 2018 erhöht und erwartet nun ein bereinigtes EBITDA zwischen 2,60 und 2,65 Milliarden EUR. Bisher hatte das Unternehmen mit einem bereinigten EBITDA zwischen 2,4 und 2,6 Milliarden EUR gerechnet.
 
Angehoben wird zugleich der Ausblick für den Free Cashflow: Für das Geschäftsjahr 2018 erwartet Evonik nun einen spürbar höheren Free Cashflow als im Vorjahr (511 Millionen EUR). Bisher hatte Evonik einen leicht höheren Free Cashflow prognostiziert.Entwicklung in den Segmenten
 
Das Segment Resource Efficiency setzte seine äußerst stabile und profitable Entwicklung im zweiten Quartal fort. Der Umsatz erhöhte sich um 8 Prozent auf 1,5 Milliarden EUR, während das bereinigte EBITDA mit 366 Millionen EUR rund 15 Prozent über dem Vorjahresquartal lag. Die bereinigte EBITDA-Marge im Segment erhöhte sich um 1,4 Prozentpunkte auf hervorragende 24,7 Prozent. Das Segment profitierte von einer insgesamt hohen Anlagenauslastung und einer weiterhin hohen Nachfrage nach Kieselsäuren (Silica), Hochleistungskunststoffen unter anderem für den Leichtbau (High Performance Polymers), sowie nach wasserbasierten, umweltfreundlichen Farben und Lacken aus dem Geschäftsgebiet Coating Additives.
Mit 1,2 Milliarden EUR lag der Umsatz des Segments Nutrition & Care um 2 Prozent über dem des Vorjahres. Das bereinigte EBITDA stieg um 10 Prozent auf 222 Millionen EUR. Das Segment konnte die bereinigte EBITDA-Marge deutlich auf 18,7 Prozent (Vorjahresquartal: 17,3 Prozent) steigern. Dazu trugen eine konsequente Ausrichtung auf höhermargige Produkte, die erfolgreiche Weitergabe gestiegener Rohstoffkosten sowie eine konsequente Reduktion der Kosten vor allem in den Bereichen Animal Nutrition und Baby Care bei. Im Geschäft mit Aminosäuren für die Tierernährung zeigte sich das Marktumfeld im Laufe des Berichtsquartals robust. Die Verkaufsmengen entwickelten sich positiv und lagen über dem Vorjahresquartal. Die Verkaufspreise setzen ihren bereits zum Jahresbeginn sichtbaren Stabilisierungstrend weiter fort. Einen deutlichen Umsatzanstieg erzielte auch das Geschäft mit Personal Care-Produkten, das von einem deutlich höheren Mengenabsatz bei einem verbesserten Produktmix profitierte. Im Health-Care-Geschäft verzeichneten die Pharmapolymere sowie die Exklusivsynthese eine sehr gute Entwicklung.
 
Der Umsatz des Segments Performance Materials lag im zweiten Quartal bei 1,0 Milliarden EUR und damit 13 Prozent über dem des Vorjahres. Ursächlich hierfür waren die anhaltend hohen Verkaufspreise im Methacrylate-Geschäft sowie ein verbessertes Marktumfeld bei Performance Intermediates. Das bereinigte EBITDA verbesserte sich um 17 Prozent auf 196 Millionen EUR. Das Segment Performance Materials konnte die bereinigte EBITDA-Marge auf 19,1 Prozent verbessern (Vorjahr: 18,5 Prozent).
Kontakt:
Tim Lange
Leiter Investor Relations
+49 201 177-3150
tim.lange@evonik.com











02.08.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Evonik Industries AG

Rellinghauser Straße 1-11

45128 Essen


Deutschland
Telefon:
+49 (0) 201 177-01
Fax:
+49 (0) 201 177-3475
E-Mail:
investor-relations@evonik.com
Internet:
www.evonik.com
ISIN:
DE000EVNK013
WKN:
EVNK01
Indizes:
MDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Börse Luxembourg

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




710295  02.08.2018 











Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

24.06.2019 - Software AG: Neues aus dem Vorstand
24.06.2019 - Basler - „Gratisaktien”: Stichtag ist der 26. Juni
24.06.2019 - DEAG: Erfolgreiche Aufstockung
24.06.2019 - Deutsche Rohstoff: Cub Creek Energy startet Bohrungen
24.06.2019 - Expedeon stellt neues Lightning-Link-Produkt vor
24.06.2019 - Eyemaxx trennt sich von Berliner Immobilien-Projekt
24.06.2019 - 3U Holding: Börsenkandidat weclapp mehr als 70 Millionen Euro wert
24.06.2019 - elumeo: Hauptversammlung hat ein Nachspiel
24.06.2019 - Sporttotal baut internationales Geschäft weiter aus
24.06.2019 - Northern Bitcoin baut Aktivitäten aus


Chartanalysen

24.06.2019 - Steinhoff Aktie: Jetzt ist es passiert…
24.06.2019 - Wirecard: Die Aktie bleibt „heiß” - Ausbruch voraus?
24.06.2019 - Lufthansa setzt sich eine neue Dividenden-Quote - Aktie vor Wende?
21.06.2019 - Aixtron Aktie: Ausbruchsversuch scheint misslungen
21.06.2019 - Wirecard Aktie: Kommt doch wieder Verkaufspanik auf?
21.06.2019 - Nel Aktie: Wehe, hier entsteht kurzfristig kein Kaufsignal...
20.06.2019 - Paragon Aktie wieder auf „Voltabox-Crashniveau”: Wichtige Phase hat begonnen
20.06.2019 - Wirecard Aktie: Nächster Anlauf auf den Ausbruch Richtung 170 Euro
19.06.2019 - Bayer Aktie: Kaufsignal-Alarm?
19.06.2019 - Commerzbank Aktie: Die Bären in der Falle?


Analystenschätzungen

24.06.2019 - Bastei Lübbe: Bilanz-PK soll Klarheit bringen
24.06.2019 - Aareal Bank: Ein schwieriges Umfeld
24.06.2019 - Metro: Rat zur Annahme
24.06.2019 - Deutsche Börse: Mehr als 10 Prozent
24.06.2019 - Morphosys: Sehr unterschiedliche Kursziele für die Aktie
24.06.2019 - Metro: Erfreute Analysten
24.06.2019 - Daimler: Die dritte Warnung
24.06.2019 - RWE: Abstufung zum Wochenbeginn
24.06.2019 - Daimler: Sind weitere Rückstellungen notwendig?
21.06.2019 - Uniper: Keine Lösung in Sicht


Kolumnen

24.06.2019 - ifo-Geschäftsklima: Iran und Handelskrieg schlagen auf den Magen - Nord LB Kolumne
24.06.2019 - Alphabet Aktie: Ein steiniger Weg - UBS Kolumne
24.06.2019 -
21.06.2019 - US-Notenbank Fed: Kein Stress mit dem Stresstest zu erwarten - Commerzbank Kolumne
21.06.2019 - EUR/USD: Reicht das schon zur Trendwende? - UBS Kolumne
21.06.2019 - DAX-Chartcheck: Am entscheidenden Widerstand - UBS Kolumne
20.06.2019 - DAX-Chartcheck: Die Bullen schlagen zu - UBS Kolumne
20.06.2019 - Bayer Aktie: Spürbare Erholung möglich - UBS Kolumne
19.06.2019 - Draghi: Vorbereiten auf das Schlimmste statt Hoffen auf das Beste - Pimco Kolumne
19.06.2019 - US-Handelspolitik: Hoffnungen auf „den Deal“ bringen die Börsen in Wallung - Nord LB Kolumne