DGAP-News: mic AG: Jahresabschluss 2017 vom Aufsichtsrat gebilligt und uneingeschränktes Testat erteilt

Nachricht vom 31.07.201831.07.2018 (www.4investors.de) -


DGAP-News: mic AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis

mic AG: Jahresabschluss 2017 vom Aufsichtsrat gebilligt und uneingeschränktes Testat erteilt
31.07.2018 / 17:15


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
mic AG: Jahresabschluss 2017 vom Aufsichtsrat gebilligt und uneingeschränktes Testat erteilt

- In 2017 Jahresüberschuss von EUR 0,1 Mio. erzielt

- Operative Beteiligungen in 2018 weiterhin auf Kurs

München, 31. Juli 2018 - Die im Scale-Segment der Frankfurter Wertpapierbörse notierte mic AG (ISIN DE000A0KF6S5) hat heute den festgestellten und geprüften Jahresabschluss für 2017 veröffentlicht. Die Ende Juni verkündeten vorläufigen Zahlen konnten dabei vollständig bestätigt werden. Der Wirtschaftsprüfer hat dem Jahresabschluss ein uneingeschränktes Testat erteilt.

In dem am 31.12.2017 endenden Geschäftsjahr konnte die mic AG nach einem hohen Verlust im Vorjahr wieder einen Gewinn erwirtschaften. Der Jahresüberschuss beläuft sich auf EUR 0,1 Mio. (Vorjahr Jahresfehlbetrag von EUR 29,7 Mio.). Das Rohergebnis beträgt EUR 1,8 Mio. (Vorjahr EUR 1,3 Mio. negativ). Das Eigenkapital hat sich durch die im Jahr 2017 durgeführte Kapitalerhöhung auf EUR 21,9 Mio. (Vorjahr EUR 15,7 Mio.) erhöht. Die Summe aus Bankverbindlichkeiten und sonstigen Verbindlichkeiten (ohne Verbindlichkeiten aus Lieferung und Leistung), konnte zum 31.12.2017 wie geplant auf EUR 0,2 Mio. ( Vorjahr EUR 0,9 Mio.) gesenkt werden.

In den Zahlen spiegelt sich wieder, dass die mic AG im Jahr 2017 Beteiligungen jeweils leicht über Buchwert veräußert und in einer umfassenden Restrukturierung Verbindlichkeiten durch zwischenzeitlich umgesetzte Vereinbarungen mit Gläubigern erledigt hat.

Andreas Empl, Allein-Vorstand der mic AG, sagt dazu: "Wir freuen uns, mit dem uneingeschränkt testierten Jahresabschluss einen Schlusspunkt unter ein Jahr des drastischen Umbruchs und zugleich Neubeginns für unser Unternehmen zu setzen. Begonnen im Herbst 2016 mit Einzug von Christian Damjakob in den Vorstand wurden alle notwendigen Maßnahmen, das Bestehen der Gesellschaft zu sichern und durch klare Portfolioschwerpunkte nachhaltig Umsatz und Ertrag in der Gruppe zu schaffen, eingeleitet und weitestgehend umgesetzt. Die operativen Gesellschaften in den Geschäftsfeldern Big Data & Cloud Computing, Industrie 4.0 und Smart Sensors sind durchgehend auf Kurs. Die Produkte und Dienstleistungen verkaufen sich gut und die Kunden sind sehr zufrieden."

"Unter höchstem Druck hat der Vorstand in vertrauensvoller Zusammenarbeit mit dem Aufsichtsrat einen bemerkenswerten Kurswechsel eingeleitet und das alles mit größter Effizienz", so Dr. Jürgen Gromer, Aufsichtsratsvorsitzender der mic AG. "Dieses Ergebnis für 2017 ist der Wendepunkt. Wir sind überzeugt, die mic AG ist damit auf eine zukunftsträchtige Basis gestellt."

Das Testatsexemplar des Jahresabschlusses findet sich unter www.mic-ag.eu/JahresabschlussÜber die mic AG:
Als aktiver Investor mit langfristigem Investmenthorizont beteiligt sich die mic AG als Ergänzung zu ihren disruptiven Technologien an mittelständischen Unternehmen in den Wachstumsmärkten Big Data, Industrie 4.0, Infrastruktur- und Energiemanagement, Internet of Things und Digitalisierung. Die mic AG hat sich damit zum Technologielieferanten für die Industrie und internationale Organisationen entwickelt. Mit den Business-Units verhilft die mic-Gruppe ihren Beteiligungen zur raschen und erfolgreichen Positionierung und unterstützt sie bei der Suche nach Investoren für die Wachstumsfinanzierung. Die mic AG ist seit Oktober 2006 an der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet, seit März 2017 in das Scale Segment einbezogen und seit dem Start im Februar 2018 Indexmitglied im Scale 30 (Börsenkürzel: M3B, ISIN: DE000A0KF6S5). Mehr Informationen zur mic AG erhalten interessierte Anleger unter http://www.mic-ag.eu.

Kontakt mic AG:
Andreas Empl
Vorstand mic AG
Sendlinger-Tor-Platz 8
D-80335 München
Tel: +49 89 244192 200
Fax: +49 89 244192 230
andreas.empl@mic-ag.eu
www.mic-ag.eu
ISIN: DE000A0KF6S5 | WKN: A0KF6S | Symbol: M3B

Haftungsausschluss:
Diese Mitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Diese Aussagen basieren auf der gegenwärtigen Sicht, Erwartungen und Annahmen des Managements der mic AG und beinhalten bekannte sowie unbekannte Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen können, dass die tatsächliche Faktenlage, Ergebnisse oder Ereignisse erheblich von den darin enthaltenen ausdrücklichen oder impliziten Aussagen abweichen können. Die tatsächlichen Resultate, Ergebnisse oder Ereignisse können wesentlich von den darin beschriebenen abweichen aufgrund von, unter anderem, Veränderungen des allgemeinen wirtschaftlichen Umfelds oder der Wettbewerbssituation, Risiken in Zusammenhang mit Kapitalmärkten, Wechselkursschwankungen und dem Wettbewerb durch andere Unternehmen, Änderungen in einer ausländischen oder inländischen Rechtsordnung insbesondere betreffend das steuerrechtliche Umfeld, die mic AG betreffen, oder durch andere Faktoren. mic AG übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren.












31.07.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
mic AG

Sendlinger-Tor-Platz 8

80336 München


Deutschland
Telefon:
+49 89 244192 200
Fax:
+49 89 244192 230
E-Mail:
info@mic-ag.eu
Internet:
www.mic-ag.eu
ISIN:
DE000A0KF6S5
WKN:
A0KF6S
Indizes:
Scale 30
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Scale), Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




709695  31.07.2018 











Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.03.2019 - Software AG kündigt höhere Dividende an
22.03.2019 - cyan: „Bestätigen unsere Prognose für 2019”
22.03.2019 - Baader Bank will „schrittweise Profitabilität zurückgewinnen”
22.03.2019 - Ströer hebt die Dividende an
22.03.2019 - Wirecard: Ja dann macht es doch endlich! - Kommentar
22.03.2019 - Encavis hebt die Dividende an - „weiterhin voll im Plan”
22.03.2019 - Pyrolyx: Neue Aktien aus Wandlungen
22.03.2019 - Hapag-Lloyd erwartet für 2019 operatives Gewinnplus
22.03.2019 - SAF-Holland hält Dividende konstant - Bilanz vorgelegt
22.03.2019 - MS Industrie AG verkauft Teile des Daimler-Zuliefergeschäfts


Chartanalysen

22.03.2019 - Steinhoff Aktie: Das sind sehr interessante Beobachtungen!
22.03.2019 - Commerzbank Aktie hält wichtige Marke - Trendwende perfekt?
21.03.2019 - Wirecard Aktie: Achtung, neue Verkaufssignale!
21.03.2019 - Wirecard Aktie: Kommt der große Einbruch doch noch?
21.03.2019 - Wirecard Aktie: Platzt die nächste Bombe?
21.03.2019 - Bayer Aktie: Es kam, wie es kommen musste…
20.03.2019 - Bayer Aktie: Der Monsanto-Crash als Kaufgelegenheit?
20.03.2019 - Wirecard Aktie: Das sieht nicht gut aus!
20.03.2019 - Evotec Aktie: Jetzt! Endlich! Oder doch nicht?
20.03.2019 - Paragon Aktie: Die Luft wird verdammt dünn!


Analystenschätzungen

22.03.2019 - E.On und RWE: Kaufempfehlungen für die Aktien
22.03.2019 - DEAG Aktie: Kaufempfehlung bestätigt
22.03.2019 - Biofrontera Aktie: Starkes Aufwärtspotenzial
22.03.2019 - Scherzer Aktie: Experten wollen Modell bald überarbeiten
22.03.2019 - Geely Aktie: Geht hier was?
21.03.2019 - Bayer Aktie: Herausfordernde Zeiten
21.03.2019 - mVISE: Neues Kursziel für die Aktie
21.03.2019 - Fuchs Petrolub: Kaum noch Aufwärtspotenzial
21.03.2019 - BMW: Marge in der Kritik
21.03.2019 - Deutsche Post: Konkurrenz ermöglicht Veränderung


Kolumnen

22.03.2019 - Steiler Bund & fallende Renditen: „Japanische Verhältnisse“ in Europa - Donner & Reuschel Kolumne
22.03.2019 - Weltwassertag: Investment in eine knappe Ressource - AXA IM Kolumne
22.03.2019 - DAX: Korrektur weitet sich aus - UBS Kolumne
22.03.2019 - Gold: Erholung in Form einer bearishen Flagge - UBS Kolumne
22.03.2019 - Börse in Südkorea erholt sich nach schwächerem Jahresstart - Commerzbank Kolumne
22.03.2019 - DAX: Brexit, Brexit, Brexit - „Kaugummi“ zieht sich - Donner & Reuschel Kolumne
21.03.2019 - USA: Fed setzt Zinspause fort bis sich der konjunkturelle Nebel gelichtet hat - Nord LB Kolumne
21.03.2019 - Fed: Zinserhöhungen sind 2019 vom Tisch - VP Bank Kolumne
21.03.2019 - Commerzbank Aktie: Pullback oder Trendwende? - UBS Kolumne
21.03.2019 - DAX: Aufwärtstrend bekommt Gegenwind - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR