DGAP-News: Baumot Group AG: Baumot Group verkündet Zusammenarbeit mit US-Marine-Abgasnachbehandler und stellt SCR-System für den Einsatz im Marinebereich vor


Nachricht vom 26.07.201826.07.2018 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Baumot Group AG / Schlagwort(e): Sonstiges

Baumot Group AG: Baumot Group verkündet Zusammenarbeit mit US-Marine-Abgasnachbehandler und stellt SCR-System für den Einsatz im Marinebereich vor
26.07.2018 / 16:24


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
Baumot Group verkündet Zusammenarbeit mit US-Marine-Abgasnachbehandler und stellt SCR-System für den Einsatz im Marinebereich vor

- Strategische Kooperation für schnellen Marktzugang ohne eigene Strukturinvestitionen

- Verschärfte Abgasnormen für Binnenschiffe in den USA schaffen Bedarf für SCR-Nachrüstungen

- Marktzugang als Abgasnachbehandler in den USA weiter ausgebaut


Königswinter, 26. Juli 2018 - Die Baumot Group AG (WKN A2G8Y8), einer der führenden Anbieter im Bereich der Abgasnachbehandlung, hat eine Vertriebskooperation mit einem Unternehmen für Abgasnachbehandlung im Marine-Bereich aus Florida, USA, geschlossen. Im Rahmen der Zusammenarbeit wurde ein SCR-System zum Einsatz im Marinebereich vorgestellt. Durch die seit verschärften Abgasnormen für Binnenschiffe in den USA werden Nachrüstungen mit einem SCR-System notwendig. Mit der Kooperation sichert sich die Baumot den Zugang zum amerikanischen Nachrüstmarkt im Marine-Bereich, ohne eigene Strukturinvestitionen leisten zu müssen. Zudem baut Baumot eine Reputation am US-Markt für Abgasnachbehandlung auf.

Das in Zusammenarbeit mit dem Kooperationspartner entwickelte SCR-System soll vorrangig Anwendung bei den Antriebs- und On-Board-Generatoren zwischen 80 kW und 500 kW finden. Aktuell wird das Potenzial zur Nachrüstung auf rund 100 Binnenschiffe pro Jahr geschätzt, durch die erwartete weitere Verschärfung der Regularien der International Maritime Organization (IMO) werden weitere Schiffe dazukommen, die ebenfalls ihren Stickoxidausstoß verringern müssen. Die Zusammenarbeit wird sofort starten, erste Auswirkungen auf die Ertragslage der Baumot werden zur Mitte des vierten Quartals erwartet. Die Kooperation erwächst aus einer schon länger bestehenden Zusammenarbeit zur Komponentenbeschaffung bei DPF-Systemen, beispielsweise setzte der Kooperationspartner bereits den Baumot-Brenner zur Unterstützung der Filterregeneration von DPF-Systemen bei Niedertemperaturanwendungen ein.

Marcus Hausser, Vorstandsvorsitzender der Baumot Group AG, kommentiert: "Das Geschäft im Marine-Bereich ist für uns durch hohe umsetzbare Margen sowie der aktuell überschaubaren Wettbewerbssituation gerade in den USA sehr attraktiv. Die jedoch recht hohe Markteintrittsbarriere hat uns bisher von einer aktiven Markterschließung abgehalten. Wir haben nun den idealen Partner vor Ort gefunden, der unsere Expertise in der Abgasnachbehandlung mit seiner langjährigen Erfahrung in der Schiffsnachrüstung ergänzt. Das Kooperationsmodell bietet dazu eine Reihe von Vorteilen. Wir müssen keine eigenen Strukturinvestitionen tätigen, haben schnellen Marktzugang und können eine bereits im Markt bekannte Marke zum Vertrieb des Systems nutzen. Nachdem wir mit der CARB-Zulassung für Nfz-Nachrüstsysteme einen ersten Schritt auf dem amerikanischen Markt getan haben, unterstützt diese Kooperation weiter den Aufbau einer Reputation der Baumot Group als technisch führendes Unternehmen zur Abgasnachbehandlung auch in den USA."

Im Mai 2018 erhielt die Baumot Group eine Zulassung des California Air Resources Board (CARB) für Nachrüstsysteme im On-Road-Nutzfahrzeug-Bereich. Neben der Zulassung im Bundesstaat Kalifornien sowie in weiteren Bundesstaaten, welche die Zulassungskriterien des CARB anerkennen, hat die Zulassung auch einen Leuchtturmeffekt für den gesamten amerikanischen Markt. Die Anfang 2019 anlaufenden Projekte zur Umrüstung von Stadtbussen in den USA bieten darüber hinaus ein attraktives Potenzial für Baumot.Über die Baumot Group AG:

Die Baumot Group AG ist ein führender Anbieter im Bereich der Abgasnachbehandlung. Diese Produkte und Dienstleistungen setzt Baumot branchenübergreifend in den Geschäftsfeldern OEM (Erstausrüstung), Retrofit (Nachrüstung) und Aftermarket (Ersatzteile) ein. Zu den Branchen zählen insbesondere On-Road (z.B. Pkw, Lkw sowie Busse) und Off-Road (z.B. Baumaschinen, landwirtschaftliche Maschinen oder stationäre Anlagen).

Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie auf der Unternehmenswebseite unter folgendem Link: www.baumot.de

Die Aktie der Baumot Group AG notiert im Basic Board der Frankfurter Wertpapierbörse.

Kontakt:
cometis AG
Claudius Krause
Unter den Eichen 7
65195 Wiesbaden

Tel: +49 (0)611 - 20 585 5 - 28
Fax: +49 (0)611 - 20 585 5 - 66
E-Mail: krause@cometis.de












26.07.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Baumot Group AG

Eduard-Rhein-Straße 21 - 23

53639 Königswinter


Deutschland
Telefon:
+49 (0)2244 . 91 80 57
Fax:
+49 (0)2244 . 91 83 819
E-Mail:
IR@baumot.de
Internet:
ir.baumot.de
ISIN:
DE000A2G8Y89
WKN:
A2G8Y8
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Basic Board), Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




708405  26.07.2018 











Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

24.04.2019 - Petro Welt Technologies: Keine Dividende
24.04.2019 - DocCheck: Operatives Ergebnis steigt an
24.04.2019 - Mayr-Melnhof: Rappold geht
24.04.2019 - alstria office: Neues aus Hamburg
24.04.2019 - OTI Greentech: Neue Vertriebspartnerschaft
24.04.2019 - Wirecard Aktie plötzlich wieder unter Druck: Die nächste Attacke der „FT”
24.04.2019 - Wirecard Aktie - neue Kaufsignale: Die Rallye macht sich selbständig
24.04.2019 - VTG kündigt Kapitalerhöhung an
24.04.2019 - Steinhoff Aktie: Plötzliche Schwankungen - was ist hier los?
24.04.2019 - Deutz: Guter Jahresauftakt


Chartanalysen

24.04.2019 - Wirecard Aktie - neue Kaufsignale: Die Rallye macht sich selbständig
24.04.2019 - Steinhoff Aktie: Plötzliche Schwankungen - was ist hier los?
24.04.2019 - E.On Aktie: Jetzt wird es kritisch!
24.04.2019 - Aurelius Aktie: Geht die Party in die nächste Runde?
24.04.2019 - TUI Aktie - aufpassen: Kommt jetzt die Erholungsrallye?
24.04.2019 - Paragon Aktie: Kater oder neuer Kaufrausch?
23.04.2019 - Wirecard Aktie: Kleiner Kaufrausch am Nachmittag
23.04.2019 - Softing Aktie: Wo stoppt die Rallye?
23.04.2019 - SFC Energy Aktie: Mit Schwung raus aus der Konsolidierung
23.04.2019 - Commerzbank Aktie: Deutsche Bank - Aufsichtsrat verdirbt die Party


Analystenschätzungen

24.04.2019 - Wirecard: Der nächste Schock!
24.04.2019 - Deutz: Neue Schätzungen nach den Quartalszahlen
24.04.2019 - Lufthansa: Ostern und der Kerosinpreis
24.04.2019 - Volkswagen: Gedämpfte Zuversicht
24.04.2019 - DWS: Fusionsgerüchte
24.04.2019 - SAP: Analysten nehmen Prognosen zurück
24.04.2019 - Wirecard: Kaufvotum für die Aktie
24.04.2019 - ProSiebenSat.1: Sorge um das operative Ergebnis
24.04.2019 - Wirecard: Fast 200 Euro – Viel Lob für den Softbank-Deal
24.04.2019 - SAP: Zahlen übertreffen die Erwartungen


Kolumnen

24.04.2019 - ifo-Geschäftsklima: Auslandsnachfrage und Politik drücken die Stimmung - Nord LB Kolumne
24.04.2019 - Deutschland: ifo-Geschäftsklimaindex fällt wieder - VP Bank Kolumne
24.04.2019 - DAX: Wird die Luft nun dünn? - UBS Kolumne
24.04.2019 - EuroStoxx 50: Scheitern die Bullen an der 3.500-Punkte-Marke? - UBS Kolumne
24.04.2019 - DAX: Strahlende Frühlingssonne entspricht intaktem Chartmuster - Donner & Reuschel Kolumne
23.04.2019 - DAX: Bullen nicht zu stoppen - UBS Kolumne
23.04.2019 - DAX: Stabilisierung über der 12.000er Marke - Donner & Reuschel Kolumne
19.04.2019 - Aktien steigen inmitten einer Abkühlung der Weltwirtschaft - Weberbank-Kolumne
18.04.2019 - DAX: Gewinnmitnahmen vor dem Osterwochenende - Donner & Reuschel Kolumne
18.04.2019 - Lufthansa & Co.: Konsolidierung der europäischen Fluglinien - Commerzbank Kolumne