DGAP-Adhoc: LOTTO24 AG: Lotto24 hebt Prognose 2018 nach außerordentlich starkem ersten Halbjahr an

Nachricht vom 05.07.201805.07.2018 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: LOTTO24 AG / Schlagwort(e): Prognoseänderung/Halbjahresergebnis

LOTTO24 AG: Lotto24 hebt Prognose 2018 nach außerordentlich starkem ersten Halbjahr an
05.07.2018 / 12:51 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Lotto24 hebt Prognose 2018 nach außerordentlich starkem ersten Halbjahr an

(Hamburg, 5. Juli 2018) Nach vorläufigen Berechnungen hat die Lotto24 AG (Lotto24.de), der führende deutsche Anbieter von staatlich lizenzierten Lotterien im Internet, im zweiten Quartal 2018 die Vorjahreswerte aufgrund der außergewöhnlich hohen Jackpots bei der europäischen Lotterie EuroJackpot deutlich übertroffen: Das Transaktionsvolumen erreichte 87,9 Mio. Euro und legte damit gegenüber dem zweiten Quartal des Vorjahres (54,6 Mio. Euro) um 61,1 % zu. Der Umsatz lag mit 10,9 Mio. Euro sogar 72,5 % über dem entsprechenden Vorjahresquartal (6,3 Mio. Euro). Die Bruttomarge stieg unter anderem aufgrund der positiven Entwicklung der Spielgemeinschaften auf 12,4 % (Vorjahr: 11,6 %). Darüber hinaus gewann die Lotto24 AG nach vorläufiger Einschätzung alleine im zweiten Quartal 2018 198 Tsd. Neukunden (Vorjahr: 66 Tsd.) bei Marketingkosten je registriertem Neukunden (CPL) von 25,55 Euro (Vorjahr: 26,64 Euro).

In den ersten sechs Monaten 2018 erreichte das Unternehmen damit nach vorläufigen Berechnungen ein Transaktionsvolumen von 161,2 Mio. Euro (Vorjahr: 112,8 Mio. Euro, +42,9 %), einen Umsatz von 19,4 Mio. Euro (Vorjahr: 13,0 Mio. Euro, +49,9 %) sowie eine Bruttomarge von 12,1 % (Vorjahr: 11,5 %). Mit vorläufigen 378 Tsd. Neukunden in den ersten sechs Monaten 2018 (Vorjahr: 161 Tsd.) stieg die Anzahl der insgesamt bei Lotto24 registrierten Kunden - trotz des unverändert starken Wettbewerbs - um 35,3 % auf 1.951 Tsd. (Vorjahr: 1.442 Tsd.). Neben der jackpotbedingten Ausweitung der Marketingaktivitäten hat die Gesellschaft im März 2018 eine Testreihe vergleichsweise kostenintensiverer TV-Spots gestartet. Trotz der dadurch im ersten Halbjahr 2018 auf 9,7 Mio. Euro gestiegenen Marketingkosten (Vorjahr: 4,0 Mio. Euro) lag der CPL in den ersten sechs Monaten 2018 mit 25,54 Euro auf Vorjahresniveau (Vorjahr: 25,13 Euro); dabei verbesserte sich das EBIT im ersten Halbjahr 2018 nach vorläufigen Berechnungen leicht auf 0,7 Mio. Euro (Vorjahr: 0,4 Mio. Euro)

Lotto24 rechnet für das Gesamtjahr 2018 unverändert mit erhöhten Marketinginvestitionen, um die Marktführerschaft als Online-Anbieter staatlicher Lotterien weiter auszubauen. Dabei erwartet das Unternehmen aufgrund der positiven Geschäftsentwicklung des ersten Halbjahres 2018 nunmehr eine Steigerung des Transaktionsvolumens um 25 % bis 30 % (bisher: 15 % bis 20 %), eine deutlich wachsende Neukundenzahl (bisher: eine wachsende Neukundenzahl) und weiterhin einen im Vorjahresvergleich höheren CPL. Zudem plant die Lotto24 AG unverändert eine gegenüber dem Vorjahr leicht verbesserte Bruttomarge. In Abhängigkeit von den weiteren Rahmenbedingungen - insbesondere der Jackpot-Entwicklung - und den Marketinginvestitionen zur Neukundengewinnung werden sowohl EBIT als auch Periodenergebnis voraussichtlich weiterhin über der Gewinnschwelle liegen.

Der Halbjahresfinanzbericht zum 30. Juni 2018 wird am 8. August 2018 veröffentlicht.








05.07.2018 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
LOTTO24 AG

Straßenbahnring 11

20251 Hamburg


Deutschland
Telefon:
+49 (0)40 8 222 39 0
Fax:
+49 (0)40 8 222 39 70
E-Mail:
ir@lotto24.de
Internet:
www.lotto24-ag.de
ISIN:
DE000LTT0243
WKN:
LTT024
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



701955  05.07.2018 CET/CEST














Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

21.03.2019 - Wirecard Aktie: Achtung, neue Verkaufssignale!
21.03.2019 - DEAG: Operativer Gewinn mehr als verdoppelt
21.03.2019 - Commerzbank und Deutsche Bank: Branche lehnt Fusionspläne ab
21.03.2019 - Hapag-Lloyd kündigt Dividendenzahlung für 2018 an
21.03.2019 - MBB legt für die eigenen Aktien ein paar Euro oben drauf
21.03.2019 - Nemetschek zahlt höhere Dividende - Aktiensplit angekündigt
21.03.2019 - Uniper: Elliott will außerordentliche Hauptversammlung
21.03.2019 - Wirecard Aktie: Kommt der große Einbruch doch noch?
21.03.2019 - Zeal Network steigert 2018 Umsatz und Gewinn
21.03.2019 - InTiCa Systems: 2018 bringt Gewinnrückgang


Chartanalysen

21.03.2019 - Wirecard Aktie: Achtung, neue Verkaufssignale!
21.03.2019 - Wirecard Aktie: Kommt der große Einbruch doch noch?
21.03.2019 - Wirecard Aktie: Platzt die nächste Bombe?
21.03.2019 - Bayer Aktie: Es kam, wie es kommen musste…
20.03.2019 - Bayer Aktie: Der Monsanto-Crash als Kaufgelegenheit?
20.03.2019 - Wirecard Aktie: Das sieht nicht gut aus!
20.03.2019 - Evotec Aktie: Jetzt! Endlich! Oder doch nicht?
20.03.2019 - Paragon Aktie: Die Luft wird verdammt dünn!
20.03.2019 - Steinhoff Aktie: Weitere deutliche Kursverluste voraus?
20.03.2019 - Mologen Aktie: Ungebremst weiter in Richtung Abgrund?


Analystenschätzungen

21.03.2019 - Bayer Aktie: Herausfordernde Zeiten
21.03.2019 - mVISE: Neues Kursziel für die Aktie
21.03.2019 - Fuchs Petrolub: Kaum noch Aufwärtspotenzial
21.03.2019 - BMW: Marge in der Kritik
21.03.2019 - Deutsche Post: Konkurrenz ermöglicht Veränderung
21.03.2019 - H&R: Prognose liegt über dem Konsens
21.03.2019 - Lanxess: Aktie wird hochgestuft
20.03.2019 - Fraport: Dividende überrascht
20.03.2019 - Fuchs Petrolub: Minus macht die Aktie attraktiver
20.03.2019 - Klöckner: Weiter auf Wachstumskurs


Kolumnen

21.03.2019 - USA: Fed setzt Zinspause fort bis sich der konjunkturelle Nebel gelichtet hat - Nord LB Kolumne
21.03.2019 - Fed: Zinserhöhungen sind 2019 vom Tisch - VP Bank Kolumne
21.03.2019 - Commerzbank Aktie: Pullback oder Trendwende? - UBS Kolumne
21.03.2019 - DAX: Aufwärtstrend bekommt Gegenwind - UBS Kolumne
21.03.2019 - DAX 30 scheitert zunächst, 200-Tage-Linie deutliche Hürde - Donner & Reuschel Kolumne
20.03.2019 - Erster Börsentag erlaubt keinen Blick in die Zukunft
20.03.2019 - S&P 500 zuletzt mit Dynamik: V-Formation und „die“ 2.800 - Donner & Reuschel Kolumne
20.03.2019 - OPEC+ alternativlos – US-Ölindustrie freut sich - Commerzbank Kolumne
20.03.2019 - EuroStoxx 50: Das neue Verlaufshoch ist da - UBS Kolumne
20.03.2019 - DAX: Knapp vor der Hürde nach unten gedreht - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR