DGAP-News: Beate Uhse Aktiengesellschaft: Beate Uhse AG: Trotz verbesserter Ergebniskennzahlen im ersten Quartal 2016 benötigt die Umsetzung der operativen Neuausrichtung deutlich mehr Zeit

Nachricht vom 24.05.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Beate Uhse Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Quartals-/Zwischenmitteilung

Beate Uhse Aktiengesellschaft: Beate Uhse AG: Trotz verbesserter Ergebniskennzahlen im ersten Quartal 2016 benötigt die Umsetzung der operativen Neuausrichtung deutlich mehr Zeit
24.05.2016 / 09:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Corporate News

Beate Uhse AG: Trotz verbesserter Ergebniskennzahlen im ersten Quartal 2016 benötigt die Umsetzung der operativen Neuausrichtung deutlich mehr Zeit

+ Maßnahmen der operativen Restrukturierung zeigen erste positive Effekte

+ Finanzielle Restrukturierung zeitnah notwendig

Hamburg, 24.05.2016. Die Beate Uhse Aktiengesellschaft erwirtschaftete im ersten Quartal 2016 wie erwartet rückläufige Umsatzerlöse. Der Umsatz in den ersten drei Monaten lag mit 29,1 Mio. Euro um 19,7 % unter dem Vorjahresquartal (36,2 Mio. Euro). Dieser Rückgang ist in erster Linie der Beendigung des Kataloggeschäfts geschuldet. Weiterhin zeigen hier die Maßnahmen der Restrukturierung wie u. a. die Filialbereinigung ihre Wirkung. In Folge der bereits umgesetzten Maßnahmen und der daraus resultierenden geringeren Marketing-, Personal- und Sachkosten konnte das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) jedoch auf -0,4 Mio. Euro verbessert werden. Mit +0,4 Mio. Euro wurde ein positives EBITDA erreicht, nachdem dieses im Vorjahr bei -0,2 Mio. Euro lag.

Im ersten Quartal wurde der strategischen Neuausrichtung des Konzerns und der Fokussierung auf den Bereich E-Commerce mit der Berufung von Dennis van Allemeersch als Chief Operating Officer (COO) in den Vorstand Rechnung getragen.

Neben den Maßnahmen der operativen Neuausrichtung ist eine finanzielle Restrukturierung notwendig, um eine nachhaltige Wettbewerbsfähigkeit der Beate Uhse-Gruppe sicherzustellen und sie auf ein marktübliches Renditeniveau zu bringen. Aufgrund der deutlich zu geringen Transferdynamik von Offline zu Online, des hierdurch längeren Umsetzungszeitraumes sowie des aktuell deutlich unter Plan liegenden zweiten Quartals ist ein zeitnahes Handeln erforderlich. Der Vorstand hält an der für 2016 gegeben Prognose des Geschäftsjahres noch fest, wobei derzeit von der Erreichung des unteren Bereichs des Plankorridors ausgegangen wird .

Hierzu verweist die Gesellschaft auf die heute veröffentlichten Zwischenmitteilung, die Ad Hoc-Mitteilung und die Corporate News.

Über die Beate Uhse AG: Das Unternehmen Beate Uhse wurde 1946 gegründet und gehört mit seiner Marke Beate Uhse zu den Top 50 der wertvollsten Marken Deutschlands. Heute ist die Firma europaweit mit 572 Mitarbeitern in sieben Ländern aktiv und erzielte 2015 einen Umsatz von 128,8 Mio. EUR. Seit Mai 1999 ist Beate Uhse (XETRA:USE.DE) an der Frankfurter Börse gelistet. Mehr unter www.beate-uhse.ag

Kontakt
Beate Uhse AG
Suhrenkamp 59
22335 Hamburg
Tel. +49(0)40 5555 08 320ir@beate-uhse.de










24.05.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Beate Uhse Aktiengesellschaft



Suhrenkamp 59



22335 Hamburg



Deutschland


Telefon:
+49 (461) 99 66 0


Fax:
+49 (461) 99 66 377


E-Mail:
ir@beate-uhse.de


Internet:
www.beate-uhse.ag


ISIN:
DE0007551400, DE000A12T1W6


WKN:
755140, A12T1W


Indizes:
CDAX, PRIMEALL, CLASSICALLSHARE


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service

465907  24.05.2016 








Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

24.05.2018 - Medigene Aktie unter Druck - Kapitalerhöhung angekündigt
24.05.2018 - Sporttotal: China, Indien und die Kryptowährung
24.05.2018 - Senvion: Neuer Großauftrag
24.05.2018 - paragon: 500 Millionen Euro als ferne Zielmarke
24.05.2018 - Nanogate: Eine deutliche Bestätigung
24.05.2018 - InTiCa Systems: Erwartungen bestätigen sich
24.05.2018 - JDC Group bestätigt Ausblick und erwartet neue Wachstumsimpulse
24.05.2018 - IBU-tec: Fortschritte in Bitterfeld
24.05.2018 - Nabaltec: „Die Markttreiber sind intakt”
24.05.2018 - Encavis leidet unter dem Wetter - Prognose bestätigt


Chartanalysen

24.05.2018 - Deutsche Bank Aktie: Achtung, Verkaufssignal!
24.05.2018 - co.don Aktie: Sitzen die Bären in der Falle?
24.05.2018 - Mutares Aktie: Lohnt der Einstieg nach dem Absturz?
24.05.2018 - Commerzbank Aktie wackelt bedenklich: Nimmt das Drama seinen Lauf?
24.05.2018 - Daimler Aktie: Trumps Drohungen
24.05.2018 - Evotec Aktie: Das sieht nicht mehr so gut aus!
23.05.2018 - Deutsche Bank Aktie wackelt bedrohlich - neue schlechte News vor der Hauptversammlung?
23.05.2018 - RIB Software Aktie: Das wird gefährlich
23.05.2018 - bet-at-home.com Aktie: Kurssturz? Von wegen!
23.05.2018 - Wirecard Aktie: Ist die Party vorbei?


Analystenschätzungen

24.05.2018 - Siemens Healthineers: Fast auf einer Höhe
24.05.2018 - Deutsche Bank: Kursziel sinkt
24.05.2018 - Deutsche Telekom: Zwei Kaufempfehlungen
24.05.2018 - Commerzbank: Aktie wird doppelt abgestuft
24.05.2018 - K+S: Die 5 Euro sind Vergangenheit
24.05.2018 - Deutsche Bank: Es bleiben Zweifel
24.05.2018 - Tesla: Eine extreme Wette auf die Zukunft
24.05.2018 - ProSiebenSat.1: Neue Verkaufsempfehlung für die Aktie
24.05.2018 - Wirecard: Plus 47 Euro
23.05.2018 - ProSiebenSat.1: Abwärtstrend


Kolumnen

24.05.2018 - EU-Einkaufsmanagerindizes spiegeln nochmaligen Schwungverlust wider - Commerzbank Kolumne
24.05.2018 - Regierungsbildung in Italien: Auf dem Weg ins finanzpolitische Chaos - Nord LB Kolumne
24.05.2018 - DAX: Gesunde Konsolidierung hält an - „Bearish-Belt-Hold“ Kerze - Donner + Reuschel Kolumne
24.05.2018 - Allianz Aktie: Wichtige Unterstützung nach unten durchbrochen - UBS Kolumne
24.05.2018 - DAX: Lange erwartete Korrektur könnte begonnen haben - UBS Kolumne
23.05.2018 - Ölpreisanstieg auf 80 $/Fass – Außerordentliche Faktoren treiben - Commerzbank Kolumne
23.05.2018 - Commerzbank Aktie: Doppelboden eröffnet Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
23.05.2018 - DAX: Die Rallye setzt sich fort - UBS Kolumne
23.05.2018 - DAX: Schmidtchen Schleicher - Mai bislang “Gewinnaufbau-Monat“ - Donner + Reuschel Kolumne
22.05.2018 - „Ein nachhaltiger Finanzsektor ist die beste Möglichkeit, für Wohlstand zu sorgen“ - AXA IM Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR