Auxly Cannabis Group Inc.: Star-CEO meldet sich bei Bloomberg zu Wort - Tidal Royalty nach Cannabis Wheaton (nun Auxly Cannabis), der nächste Millardenplayer! | 4investors

Auxly Cannabis Group Inc.: Star-CEO meldet sich bei Bloomberg zu Wort - Tidal Royalty nach Cannabis Wheaton (nun Auxly Cannabis), der nächste Millardenplayer!

Nachricht vom 27.06.2018 (www.4investors.de) -






DGAP-Media / 27.06.2018 / 08:43

Star-CEO meldet sich bei Bloomberg zu Wort - Tidal Royalty nach Cannabis Wheaton (nun Auxly Cannabis), der nächste Millardenplayer!

Gestern stellten wird Ihnen nach unserem großen Erfolg mit Cannabis Wheaton (bis zu 318% Rendite seit Empfehlung), welche sich vor kurzem in Auxly Cannabis (WKN A2JNSX) umbenannt hat, das nächste Projekt der erfolgreichen Gründer vor.

Hierfür wurde die Firma Tidal Royalty Corp. (CSE: RLTY) vor kurzem gegründet und mit über 40 Mio. CAD Cash ausgestattet. Die Aktie wird erst seit 2 Tagen an der kanadischen Börse gehandelt, vorerst wird es nur möglich sein über ihren deutschen Broker die Aktien in Kanada zu erwerben, die gängigsten Broker bieten mittlerweile auch den Handel an der kanadischen Heimatbörse an. In den nächsten 2-3 Tagen sollte dies spätestens bei jedem deutschen Broker möglich sein. Wir rechnen noch in diesem Jahr mit einem rasanten Kursanstieg auf mindestens 3 CAD. Langfristig sollten deutlich höhere Kurse möglich sein

Auxly Cannabis (WKN A2JNSX) hat mittlerweile eine gewaltige Marktkapitalisierung von über 700 Mio. CAD, daher erwarten wir das sich unser neuer Top-Pick Tidal Royalty Corp. (CSE: RLTY) ebenfalls in dieser Größenordnung einfinden wird. Vorstellbar wäre auch eine Bewertung von bis zu 1 Mrd. CAD, denn der US-Markt für Cannabis ist um ein Vielfaches größer als der kanadische Markt. Unsere ausführliche Erstempfehlung, welche wir Ihnen beigefügt haben, erklärt Ihnen warum dies möglich sein kann!

Das interessante Interview bei Bloomberg:

Paul Rosen, war heute in BNN Bloombergs Commodities Programm zu Gast, um über den Cannabis-Sektor zu sprechen.

In einem weitreichenden Interview mit BNN Bloombergs Andrew Bell, sprach Herr Rosen über seine Investmentthese, den Kreislauf von Kapital aus dem kanadischen Markt in die USA und die Möglichkeit einer Industriekonsolidierung.

"Wir bewegen Kapital in die US-Cannabisbranche, um die überdimensionalen Renditen zu duplizieren, die wir in Kanada erzielen konnten," sagte Herr Rosen. "Die parabelförmigen Renditen, die wir in Kanada erzielen konnten, werden in Zukunft, wenn unsere Branche ausreift, voraussichtlich nicht mehr erzielt werden und wir sehen die US-Cannabisbranche als die nächste große Cannabis-Ökonomie für Investitionen."

Herr Rosen ist ein bekannter Cannabis-Unternehmer. Er ist der Mitgründer der Cronos Group, deren President und CEO er für drei Jahre war. Herr Rosen sitzt im Board und hat den Vorsitz im Prüfungsausschuss der iAnthus Capital Holdings, einer börsennotierten Investmentbank mit Sitz in New York. Ferner hat er einen Sitz im Board der Hill Street Beverages und fungiert als ein Berater mehrerer Unternehmen in der Branche.

"Es ist unsere Meinung, dass der kanadische Cannabis-Markt vollständig eingepreist ist und überdimensionale Renditen werden aus der regulierten Branche in den USA stammen. Die Marktgelegenheit in den USA ist beachtlich und in vieler Hinsicht erinnert sie an die frühen Investmentchancen in Kanada im Jahr 2012, die wir ausnutzen konnten," sagte Herr Rosen nach der Sendung. "Tidal Royalty wurde gegründet, um das wirkungsvoll einzusetzen, was wir in Kanada gelernt haben und um es am US-Markt anzuwenden. Das Team der Tidal Royalty hat in den letzten 11 Monaten die USA bereist, über 100 lizenzierte Unternehmer in nahezu jedem Staat getroffen, der eine regulierte Cannabisbranche hat. Unsere Pipeline an Gelegenheiten zur Finanzierung erstklassiger Unternehmer in annähernd einem Dutzend entscheidender US-Bundesstaaten vergrößert sich weiter und wir erwarten, dass dies weiter zunehmen wird."

Tidal Royalty wurde von erfahrenen Führungskräften aus der Cannabisbranche gegründet, um lizenzierten US-amerikanischen Unternehmern in vielen Sektoren einschließlich Anbau, Verarbeitung, Herstellung, Vertrieb und Zusatzleistungen eine Erweiterungsfinanzierung zu bieten. Bis dato hat das Unternehmen mittels Privatplatzierungen ungefähr 40 Millionen Dollar beschafft. Das Unternehmen beabsichtigt, diese Geldmittel in erster Linie für Royalty-Finanzierungen und allgemeine Unternehmenszwecke zu verwenden. Vor Kurzem gab es unter anderem die Aufnahme von Hugo Alves (President von Auxly Cannabis Group) und Marc Lustig (CEO von CannaRoyalty) in seinen Beratungsausschuss bekannt.

Diese Folge von Commodities wurde bei BNN Bloomberg am 26. Juni 2018 um 11Uhr30 Ortszeit Toronto gesendet. Die gesamte Folge ist auf BNN Bloombergs Webseite unter https://www.bnnbloomberg.ca/commodities/video/the-outlook-for-cannabis-m-a~1426479 zu sehen.

Unsere Erstempfehlung

Gründer von Auxly Cannabis (ehemals Cannabis Wheaton) mit neuer Streaming Firma für den US-Markt - steiler Kursanstieg voraus!

Wir berichteten unseren Lesern vor etwas mehr als einem Jahr erstmals von dem Unternehmen Cannabis Wheaton, welche sich vor kurzem in Auxly Cannabis (WKN A2JNSX) umbenannt hat. Das Unternehmen hat mit seinem Streaming Modell die Cannabis Branche revolutioniert und vielen Cannabis Unternehmen aus Kanada die Finanzierung ihrer Produktionsanlagen ermöglicht. Dieses Geschäftsmodell ist bislang einzigartig in der Cannabis Branche und verspricht rasante Umsatz und Gewinnsteigerungen! Nach dem Riesenerfolg mit Auxly Cannabis, entschlossen sich die Gründer des Unternehmens, das selbe Modell für den US-Markt aufzubauen.

Hierfür wurde die Firma Tidal Royalty Corp. (CSE: RLTY) vor kurzem gegründet und mit über 40 Mio. CAD Cash ausgestattet. Gestern war der erste Handelstag an der kanadischen Börse, vorerst wird es nur möglich sein über ihren deutschen Broker die Aktien in Kanada zu erwerben, die gängigsten Broker bieten mittlerweile auch den Handel an der kanadischen Heimatbörse an. Wir rechnen noch in diesem Jahr mit einem rasanten Kursanstieg auf mindestens 3 CAD. Langfristig sollten deutlich höhere Kurse möglich sein.

Auxly Cannabis (WKN A2JNSX) hat mittlerweile eine gewaltige Marktkapitalisierung von über 700 Mio. CAD, daher erwarten wir das sich unser neuer Top-Pick Tidal Royalty Corp. (CSE: RLTY) ebenfalls in dieser Größenordnung einfinden wird. Vorstellbar wäre auch eine Bewertung von bis zu 1 Mrd. CAD, denn der US-Markt für Cannabis ist um ein Vielfaches größer als der kanadische Markt.

Wer unserer Empfehlung gefolgt ist, konnte seit unserer Erstempfehlung (LINK) bereits bis zu 318 % Plus mit Auxly Cannabis erwirtschaften. Verpassen Sie es nicht, sich rechtzeitig zu positionieren bei Tidal Royalty Corp. (CSE: RLTY), wir erwarten in den kommenden Wochen einiges an Newsflow und eine steile Neubewertung des Unternehmens.

Top-Management mit sensationellem Track-Rekord

Die Gründer des Unternehmens haben sich ein wahres Top-Management zusammengestellt unter dem sich auch alte Bekannte wie der President von Auxly Cannabis (WKN A2JNSX), Hugo Alves wiederfinden. Mit der Verpflichtung von Paul Rosen als Chairman und CEO konnte Tidal Royalty Corp. (CSE: RLTY) eine wahre Legende verpflichten. Herr Rosen ist Mitgründer des Unternehmens Cronos Group (WKN A2DMQY), welches derzeit mit gigantischen 1,7 Mrd. CAD an der Börse bewertet wird. Das Unternehmen wurde im Jahr 2016 noch bei unter 0,20 CAD gehandelt, das Allzeithoch in diesem Jahr wurde bei über 15 CAD pro Aktie markiert. Diese gigantischen Kurssteigerungen von mehreren 1.000 % sind in der Branche nach wie vor möglich, deshalb ist es unserer Ansicht nach auch sehr wichtig einen frühen Einstiegszeitpunkt zu erwischen. Sie haben die Möglichkeit von Tag 1 an mit dabei zu sein, verpassen Sie den Einstieg nicht! Auch ist Herr Rosen Mitgründer von iAnthus Capital (WKN A2DPCW), die ebenfalls einen rasanten Kursanstieg seit Gründung vorzuweisen hat!

Kanada's neuester Aktienfavorit Tidal Royalty Corp. (CSE: RLTY) wird in Kürze weitere spektakuläre Cannabis-Streaming-Deals bekanntgeben, Großinvestoren stehen Schlange um in dieses grandiose Geschäftsmodell zu investieren. Aus unternehmensnahen Kreisen zufolge werden schon bald Investitionsmittel im dreistelligen Millionen-Dollar-Bereich zur Verfügung stehen, welche ein Großinvestor zur Verfügung stellen wird.

Das innovative Businessmodell von Tidal Royalty Corp. (CSE: RLTY) bietet unschlagbare Kostenvorteile gegenüber der etablierten Branchenkonkurrenz. Wir erwarten daher in den kommenden Wochen einen wahren Ansturm von Investoren!

Tatsächlich konnten bereits Partnerschaften mit bis zu 10 Cannabis-Unternehmen verhandelt werden, diese befinden sich kurz vor Unterzeichnung. Wir rechnen daher in den nächsten Tagen und Wochen mit einigen NEWS des Unternehmens.

Die Partner von Tidal Royalty Corp. (CSE: RLTY) bekommen das zur Weiterentwicklung des Geschäfts benötigte Kapital und das Streaming-Unternehmen (hier Tidal) erhält Zugang zu einem konstanten Marihuana-Angebot zu beinahe Großhandelspreisen. Das ist für beide eine Win-Win- Situation.

Das Unternehmen wird sein Hauptaugenmerk auf folgende US-Bundesstaaten richten:

- Florida

- Nevada

- Kalifornien

- New York

- Minnesota

- Pennsylvania

- Alaska

- Massachusetts

Angestrebt werden Investments zwischen 10 und 25 Mio. CAD pro Partner, die der Empfänger für den Ausbau der Produktionsanlage erhält. Im Gegenzug erhält Tidal Royalty Corp. (CSE: RLTY) beispielsweise 15 % des Umsatzes aus dem Verkauf von Cannabis über einen Zeitraum von 99 Jahren. Das eigentliche Investment ist somit bereits nach 3 Jahren zurückbezahlt und jeder weitere Dollar ist demnach Reingewinn für unseren Top-Pick.

Nähere Informationen finden Sie in der Präsentation des Unternehmens, welche Sie unter dem folgenden LINK einsehen können oder auf der Homepage www.tidalroyalty.com unter "Investors".

Was ist Streaming und warum ist es so lukrativ?

Wie bereits eingangs erwähnt haben die Milliarden Unternehmen wie Silver Wheaton den Weg des sogenannten Streaming Geschäfts geebnet und vorangetrieben. Daher wollen wir Ihnen an dem Beispiel einer Bergbau Streaming Gesellschaft aufzeigen wie ein solches Geschäftsmodell genau abläuft. Es ist unumgänglich, dass Sie dieses grandiose, risikoarme und dennoch hochprofitable Geschäftsmodell verstehen, damit Sie diese Jahrhundertchance, welche wir bei Tidal Royalty Corp. (CSE: RLTY) sehen, erkennen.

Es begeistert umso mehr, dass dieses Modell in einer Branche verwendet wird, die heute lukrativer als Gold und Silber ist. Während Edelmetallunternehmen in der Lage sind, sich legal Finanzierungen aus zahlreichen Quellen zu beschaffen, so wird die legale Marihuana Branche durch bundesstaatliche Regulierungen - selbst wenn dies in vielen Staaten und Provinzen völlig legal ist - gelähmt. Da sich die Banken mit dieser neuen Art von Investments noch nicht befassen können, ist die Kapitalbeschaffung für Marihuana-Unternehmen sehr schwer.

 

Streaming-Unternehmen besitzen keine eigenen Bergwerke. Sie produzieren kein Gold und Silber. Sie häufen aber billiges Gold und Silber neben Aktien in Gold- und Silberproduzenten an. Streaming-Unternehmen sind so ziemlich die Banken der Edelmetallbranche. Folgend der Grund, warum das Modell so erfolgreich gewesen ist ...

Das Großartige an Streaming-Unternehmen ist, dass sie keine Bergwerke besitzen müssen. Es ist verdammt schwierig, vorherzusagen, ob die Bergbaugesellschaft ein großes Loch im Boden hat oder ob sich darin eine Schatzkiste befindet. Während dies eine sehr zynische und einfache Art ist, dies zu betrachten, so ist es eine Tatsache, dass viele Bergbaugesellschaften nie einen Gewinn erwirtschaften werden. Bei Streaming-Unternehmen minimiert sich das Risiko. Die Unternehmen bieten Kapital, das ihren Partnerminen den weiteren Betrieb ermöglicht. Als Gegenleistung erhalten sie zu niedrigen Kosten einen Prozentanteil der Metallproduktion der Unternehmen, Dies gibt ihnen einen riesigen Vorteil gegenüber herkömmlichen Bergbaubetrieben.

Die Zusammenfassung der Vorteile des Metall-Streaming

 

1) Diversifizierung - ein Streaming-Unternehmen hat Abkommen mit mehreren Bergbaugesellschaften und minimiert somit das mögliche Risiko. Die größeren Unternehmen haben Dutzende Deals und mehrere Einnahme-Streams.

2) Unbegrenztes Potenzial nach oben - da die Deals, in der Regel für einen

Anteil an der Minenproduktion über die Lebensdauer der Mine hinauslaufen, profitiert das Streaming- Unternehmen überproportional. Falls neue Zonen entdeckt werden und die tatsächliche Produktion höher ist als ursprünglich vorhergesagt. Dies geschieht ständig in der Branche, da Bohrungen, die neue Ressourcen abgrenzen, entweder die Jahresproduktion erhöhen oder die Lebensdauer der Mine gewaltig verlängern.

3) Begrenztes Abwärtsrisiko - während eine Bergbaugesellschaft mit der Reduzierung der Margen kämpft, da die Produktionskosten steigen, besitzt das Streaming-Unternehmen normalerweise einen Vertrag über einen Anteil an der Gold-/Silberproduktion. Dieser eliminiert das Problem der steigenden Kosten. Royalties werden durch die Einnahmen, vor Abrechnung der Betriebsaufwendungen, bezahlt.

Ferner beinhalten die Verträge eine Anzahl von Vorkehrungen zum Schutz des Streaming- Unternehmens für den Fall eines Betrugs, Fehlverhaltens, usw. Dies ist alles zusätzlich zu einer beachtlichen Due Diligence, die vor Abschluss eines etwaigen Streaming-Deals durchgeführt wird.

4) Günstige Steuerbehandlung - Streaming-Unternehmen genießen ein günstiges Steuermilieu dank der kanadischen Regierung. Solange sie ihre Erlöse wieder investieren oder sie als Dividenden auszahlen, erhalten sie einen Steuersatz in der Nähe von 0 bis 8%. Das ist ein riesiger Vorteil, wenn es um die Netto-Gewinnmarge geht. Silver Wheaton (NYSE: SLW) war das erste Unternehmen, das dieses Modell umsetzte. Wie man sehen kann, ist dies sehr profitabel gewesen.

Verpassen Sie es nicht sich rechtzeitig zu positionieren, die rasanten Chartverläufe anderer Marihuana Aktien haben gezeigt, wie wichtig es ist frühzeitig eine erste Position zu erwerben!

 

Marihuana Markt - Einer der lukrativsten Investmenttrends der kommenden Jahre

Der Cannabis-Boom steht noch ganz am Anfang. Aktienexperten erwarten einen der größten Investmenttrends dieses Jahrhunderts. Der Nordamerikanische Aktienindex für Cannabis-Aktien ist im vergangenen Jahr um rund 200 % in die Höhe geschossen.

Der Marihuana-Hype entwickelt sich zum boomenden Milliardenmarkt. Experten erwarten eine jährliche Wachstumsrate von 27 % für das Milliardengeschäft mit medizinischem Cannabis und Marihuana zum Freizeitkonsum. Der rasant wachsende Cannabis-Markt soll von USD 4,7 Milliarden im Jahr 2015 auf USD 15,2 Milliarden im Jahr 2020 explodieren.


Unternehmen und Staat verdienen sich ein goldenes Näschen mit der Boom-Branche. Kein anderer Markt Nordamerikas wächst im Moment schneller als der Cannabis-Markt. Das liegt daran, dass Cannabis sowohl als Medikament als auch als Genussmittel in immer mehr US-Bundesstaaten legalisiert wird und sich größter Beliebtheit erfreut. Erst im letzten November erfolgte die Legalisierung im mit Abstand bevölkerungsreichsten Bundesstaat Kalifornien.

 

Das heißt, Marihuana wird für jeden sowohl für medizinische Zwecke als auch Freizeitzecke legal sein. Auch Kalifornien wird Marihuana vollständig legalisieren. Als der größte US-Bundesstaat hinsichtlich der Wirtschaft erwartet man, dass laut Marijuana Business Daily, der Freizeithaschmarkt in Kalifornien allein Einzelhandelsverkäufe von $ 4,5 bis 5 Milliarden pro Jahr generieren wird. Die Auswirkungen sind riesig, Kalifornien erwartet aus dem Grasverkauf Steuereinnahmen von über $ 1 Milliarde pro Jahr. Regierungen haben nichts lieber als zusätzliche Steuereinnahmen. Obwohl zurzeit nur acht US-Bundesstaaten und Washington D.C. Cannabis vollständig legalisiert haben ... werden viele weitere folgen. Da Regierungen so verzweifelt auf der Suche nach mehr Steuern sind, werden sie sich mit der Legalisierung von Cannabis beeilen. Es wird unserer Meinung nach ein Dominoeffekt sein.

Fazit:

Setzen Sie nicht auf die Schwergewichte der boomenden Cannabis-Branche, die den steilen Anstieg schon hinter sich haben. Setzen Sie auf die Cannabis-Aktienstars von Morgen, deren Zug gerade erst anfährt und in Kürze zur vollen Beschleunigung ansetzt. Wer an der Börse reich werden will, der sollte in Streaming-Aktien investieren. Der Streaming-Gigant Silver Wheaton ging zu Kursen von unter 1 CAD im Jahr 2004 an die Börse. Risikobereite Investoren erzielten eine unglaubliche Rendite von über 10.000 % auf ihren Einsatz.

Wer unserer Empfehlung gefolgt ist, konnte seit unserer Erstempfehlung (LINK) bereits bis zu 318 % Plus mit Auxly Cannabis erwirtschaften. Verpassen Sie es nicht, sich rechtzeitig zu positionieren bei Tidal Royalty Corp. (CSE: RLTY), wir erwarten in den kommenden Wochen einiges an Newsflow und eine steile Neubewertung des Unternehmens.

Wir erwarten in den kommenden Wochen die Bekanntgabe von weiteren Streaming-Deals, wodurch Tidal Royalty Corp. (CSE: RLTY) endgültig in die Reihe der Global Player aufsteigen wird! Des Weiteren erwarten wir, dass das Unternehmen schon sehr bald von namhaften Banken, Fonds und privaten Investmentgesellschaften einen finanziellen Rahmen von mindestens 100 - 150 Mio. CAD zur Verfügung gestellt bekommt um das Streaming-Geschäft weiter voranzutreiben!

 

Rechtliche Hinweise/Disclaimer der BlackX GmbH Diese rechtlichen Hinweise gelten für die Veröffentlichung und Tätigkeit der BlackX GmbH. Sie sind vor dem Lesen der Veröffentlichungen zur Kenntnis zu nehmen und sind anwendbar.1. Allgemeine Angaben

BlackX GmbH hat ihre Tätigkeit als Ersteller von Anlagestrategieempfehlungen im Sinne des Artikels 3 Absatz 1 Nummer 34 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 oder von Anlageempfehlungen im Sinne des Artikels 3 Absatz 1 Nummer 35 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, (bisher "Finanzanalysen") der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gemäß § 34c WpHG angezeigt. Die Pflichten der BlackX GmbH regeln sich primär nach den §§34b, 34c WpHG, der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 und der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958.

2. Vergütung und Hinweis auf mögliche und bestehende Interessenskonflikte: Die BlackX GmbH erhält für die Vorbereitung, die Verbreitung und Veröffentlichungen ihrer Publikationen sowie für andere Dienstleistungen eine Vergütung. Diese Vergütung kann durch die Unternehmen über die die BlackX GmbH Informationen veröffentlicht, durch mit diesen Unternehmen verbundene Dritte oder sonstige Dritte, die ein Interesse in Bezug auf die besprochenen Unternehmen verfolgen, erfolgen. Dadurch besteht ein Interessenkonflikt BlackX GmbH. Dieser kann zunächst dadurch begründet werden, dass die BlackX GmbH im Interesse ihres Auftraggebers ihre Ausführungen vornehmen könnte.

Die Auftraggeber oder ihnen nahestehende Personen bzw. Unternehmen können zum Zeitpunkt dieser Beauftragung Aktien des besprochenen Unternehmens halten und können daher an einer Kurs- und/oder Umsatzsteigerung interessiert sein. Sie können aber auch daran interessiert sein, dass der Kurs des besprochenen Unternehmens sinkt, wenn sie deren Aktien günstiger erwerben wollen. Durch die Besprechung des Unternehmens können jedenfalls der Aktienkurs des Unternehmens erheblich beeinflusst werden. Insbesondere wird auch durch Wertpapiertransaktionen der Aktienkurs der besprochenen Unternehmen maßgeblich beeinflusst. Dies gilt insbesondere, wenn es sich um Unternehmen handelt deren Aktien keine breite Marktkapitalisierung haben und bei denen nur ein enger Markt besteht. Hier können auch nur geringe Auftragsvolumen erhebliche Auswirkungen auf die Kurse haben.

BlackX GmbH, deren Mitarbeiter oder Gesellschafter sowie Personen bzw. Unternehmen die an der Erstellung der Veröffentlichungen beteiligt sind können zum Zeitpunkt der Veröffentlichung direkt oder indirekt Aktien an dem Unternehmen über welche im Rahmen der Internetangebote berichtet wird. Dies ist regelmäßig der Fall. Dies begründet ebenfalls eine Interessenkollision. Solche Beteiligungen können erhöht oder verkauft werden, wobei insbesondere von einer erhöhten Handelsliquidität profitiert werden würde. Ein Kurszuwachs der Aktien der vorgestellten Unternehmen kann zu einem Vermögenszuwachs bei diesen Personen führen.

Angaben zu möglichen Interessenkonflikten gemäß § 85 Absatz 1 WpHG und Artikel 20 Verordnung (EU) Nr. 596/2014 sowie Delegierte Verordnung (EU) 2016/958:

Gemäß § 85 Wertpapierhandelsgesetz und Finanzanalyseverordnung besteht u. a. die Verpflichtung, bei einer Finanzanalyse auf mögliche Interessenkonflikte in Bezug auf das analysierte Unternehmen hinzuweisen. Ein Interessenkonflikt wird insbesondere vermutet, wenn das die Analyse erstellende Unternehmen

an dem Grundkapital des analysierten Unternehmens eine Beteiligung von mehr als 5% hält,

* in den letzten zwölf Monaten Mitglied in einem Konsortium war, das die Wertpapiere des analysierten Unternehmens übernommen hat, die Wertpapiere des analysierten Unternehmens aufgrund eines bestehenden Vertrages betreut,

in den letzten zwölf Monaten aufgrund eines bestehenden Vertrages Investmentbanking-Dienstleistungen für das analysierte Unternehmen ausgeführt hat, aus dem eine Leistung oder ein Leistungsversprechen hervorging,

* mit dem analysierten Unternehmen eine Vereinbarung zu der Erstellung der Finanzanalyse getroffen hat, und mit diesem verbundenen Unternehmen regelmäßig Aktien des analysierten Unternehmens

* oder von diesen abgeleitete Derivate handeln, oder der für dieses Unternehmen zuständige Analyst sonstige bedeutende finanzielle Interessen in Bezug auf das analysierte Unternehmen haben, wie z.B. die Ausübung von Mandaten beim analysierten Unternehmen.

Die BlackX GmbH verwendet für die Beschreibung der Interessenskonflikte gemäß § 85 Absatz 1 WpHG und Artikel 20 Verordnung (EU) Nr. 596/2014 sowie Delegierte Verordnung (EU) 2016/958 folgende Keys:

Key 1: Das analysierte Unternehmen hat für die Erstellung dieser Studie aktiv Informationen bereitgestellt.

Key 2: Diese Studie wurde vor Verteilung dem analysierten Unternehmen zugeleitet und im Anschluss daran wurden Änderungen vorgenommen. Dem analysierten Unternehmen wurde dabei kein Research-Bericht oder -Entwurf zugeleitet, der bereits eine Anlageempfehlung oder ein Kursziel enthielt.

Key 5: BlackX GmbH und/oder ein mit ihr verbundenes Unternehmen und/oder der Ersteller dieser Studie hat Aktien des analysierten Unternehmens vor ihrem öffentlichen Angebot unentgeltlich oder zu einem unter dem angegebenen Kursziel liegenden Preis erworben.

Key 9: BlackX GmbH und/oder ein mit ihr verbundenes Unternehmen hat mit dem analysierten Unternehmen eine Vereinbarung zu der Erstellung dieser Studie getroffen. Im Rahmen dieser Vereinbarung hat First Marketing GmbH eine, vorab entrichtete Fee erhalten zur Verbreitung der Analyse.

Key 11: BlackX GmbH und/oder ein mit ihr verbundenes Unternehmen und/oder der Ersteller dieser Studie hält an dem analysierten Unternehmen eine Nettoverkauf- oder -kaufposition, die die Schwelle von 0,5% des gesamten emittierten Aktienkapitals des Unternehmens überschreitet.

Übersicht über die bisherigen Anlageempfehlungen (12 Monate):

Art der Analyse: Datum: Kurszie l /Aktuell:

Tidal Royalty Corp Erstempfehlung 26.06.2018 EUR 3,00 CAD/ 0,59 CAD

3. Wesentliche Informationsquellen, Hinweis auf zugrunde gelegte Angaben und Prognosecharakter Die Publikation der BlackX GmbH, dienen ausschließlich zu Informationszwecken des Lesers.

Bei der Erstellung der Informationen verwendet BlackX GmbH unterschiedliche Quellen, insbesondere auch die Angaben der Unternehmen, andere öffentlich zugängliche Informationen (in- und ausländische Medien, Zeitungen, Finanzmeldungen etc.) aber auch andere Quellen. BlackX GmbH verwendet nur Quellen, die zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig gehalten worden sind. BlackX GmbH und die von ihr zur Erstellung der Publikation beschäftigten Personen verwenden größtmögliche Sorgfalt darauf, dass die verwendeten und zugrundeliegenden Angaben soweit wie möglich vollständig und sachlich zutreffend sind. Prognosen und Einschätzungen werden entsprechend gekennzeichnet und formuliert. Es wird bei Prognosen und Einschätzungen ebenfalls darauf geachtet, daß diese auf sachlichen Grundlagen beruhen und realistisch sind. Trotzdem übernimmt BlackX GmbH keine Gewähr für Richtigkeit, Genauigkeit, Vollständigkeit und Angemessenheit der dargestellten Sachverhalte.

4. Zusammenfassung der Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden Die Bewertung der Unternehmen beruht auf der Grundlage einer quantitativen Auswertung von Unternehmensberichten und Veröffentlichungen zu dem Unternehmen sowie qualitativer Informationen, die für eine Einschätzung als relevant angesehen werden können. Hierbei werden Faktoren, wie Geschäftsprofil, Verschuldung, Kredite, Liquidität, Ertragskraft, Geschäftsmodelle, Geschäftsgang und ähnlichen Faktoren.

Bei börsennotierten Unternehmen wird bei der Beurteilung auch die sogenannte Fundamental- Analyse berücksichtigt.

5. Sensitivität der Bewertungsparameter - Änderungsmöglichkeit Die Veröffentlichungen geben nur die Einschätzung und Meinung zum Zeitpunkt der Erstellung an. Der Zeitpunkt der Erstellung wird in der Veröffentlichung angegeben. Eine Pflicht zur Aktualisierung wird nicht übernommen.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, daß Veränderungen in den verwendeten und zugrunde gelegten Angaben, Daten und Umstände erfolgen können und solche Änderungen einen erheblichen Einfluss auf die Einschätzungen des Unternehmens und seine Besprechung haben können.

6. Bedeutung der Empfehlungen Die Aussagen und Meinungen der BlackX GmbH in ihren Veröffentlichungen können allenfalls ein Faktor im Rahmen einer Anlageentscheidung des Lesers darstellen. Sie stellen ausdrücklich keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers dar. Ein Interessent sollte sich auch über andere Quellen über das Unternehmen informieren. Insbesondere stellen die Veröffentlichungen keine individuelle Empfehlung in Bezug auf den Leser dar. Weder durch den Bezug der Veröffentlichungen, noch durch ausgesprochene Empfehlungen oder wiedergegebenen Meinungen soll eine Finanzdienstleistung des Lesers, insbesondere ein Anlageberatungs- oder Anlagevermittlungsvertrag, mit der BlackX GmbH oder dem jeweiligen Verfasser begründet werden.

Die Beurteilungen wenden sich an spekulativ eingestellte Privatanleger, aber auch institutionelle Anleger und professionelle Anleger. Leser sollten über ein entsprechendes Risikokapital und zusätzliche Vermögenswerte sowie einen Anlagehorizont von über fünf Jahren verfügen.

Im Rahmen der Veröffentlichungen bedeuten:

Kaufen: Absolutes Aufwärtspotenzial von mehr als 10% innerhalb von sechs Monaten

Verkaufen: Absolutes Abwärtspotenzial von mehr als 10% innerhalb von sechs Monaten

Halten: Absolutes Potenzial zwischen -10% und +10% innerhalb von sechs Monaten

7. Risikohinweise: Börsenanlagen und Anlagen in Unternehmen (Aktien) sind immer spekulativ und beinhalten das Risiko des Totalverlustes.

Dies gilt insbesondere in Bezug auf Anlagen in Unternehmen, die nicht etabliert sind und/oder klein sind und keinen etablierten Geschäftsbetrieb und Firmenvermögen haben.

Aktienkurse können erheblich schwanken. Dies gilt insbesondere bei Aktien, die nur über eine geringe Liquidität (Marktbreite) verfügen. Hier können auch nur geringe Aufträge erheblichen Einfluß auf den Aktienkurs haben.

Bei Aktien in engen Märkten kann es auch dazu kommen, daß dort überhaupt kein oder nur sehr geringer tatsächlicher Handel besteht und veröffentlichte Kurse nicht auf einem tatsächlichen Handel beruhen, sondern nur von einem Börsenmakler gestellt worden sind.

Ein Aktionär kann bei solchen Märkten nicht damit rechnen, daß er für seine Aktien einen Käufer überhaupt und/oder zu angemessenen Preisen findet.

In solchen engen Märkten ist besteht eine sehr hohe Möglichkeit zur Manipulation der Kurse und der Preise in solchen Märkten kommt es oft auch zu erheblichen Preisschwankungen.

Eine Investition in Wertpapiere mit geringer Liquidität, sowie niedriger Börsenkapitalisierung ist daher höchst spekulativ und stellt ein sehr hohes Risiko dar.

Bei nicht börsennotierten Aktien und Papieren besteht kein geregelter Markt und ein Verkauf (oder Verkauf) ist nicht oder nur auf individueller Basis möglich.

8. Haftungsausschluss: Die BlackX GmbH übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der von ihr veröffentlichten Meinung und Einschätzung zu bestimmten Unternehmen. Sie schuldet auch insbesondere keinen Erfolg sofern ein Leser aufgrund einer veröffentlichten Einschätzung eine Anlageentscheidung treffen sollte.

Ein Leser sollte grundsätzlich nur Risikokapital in Aktien, die durch BlackX GmbH vorgestellt werden, investieren, also Kapital mit dem er sich bei einem negativen Verlauf einen Totalverlust leisten kann.

Jegliche Haftung der BlackX GmbH und ihrer Erfüllungsgehilfen gegenüber Lesern der Veröffentlichungen der BlackX GmbH wird ausgeschlossen.

Bei der Erstellung der Informationen verwendet BlackX GmbH unterschiedliche Quellen, insbesondere auch die Angaben der Unternehmen, andere öffentlich zugängliche Informationen aber auch andere Quellen. Die von uns verwendeten Quellen erachten wir als zuverlässig, es kann hier aber auch zu falschen Informationen und auch unzutreffende Bewertung von Informationen oder Daten kommen. Die Richtigkeit und Vollständigkeit der uns zur Verfügung gestellten Daten und Informationen und unsere Einschätzung und Meinung wird durch uns aber nicht garantiert oder sonst gewährleistet.

Leser sollten daher die gemachten Informationen immer selbst bewerten und eigene Sorgfalt anwenden. Sie sollten auch weitere Quellen und Berater benutzen.

Alle Veröffentlichung von BlackX GmbH sind Meinungen und Beurteilungen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung. Sie können ohne weitere Ankündigung geändert werden und müssen nicht unbedingt in zukünftigen Publikationen oder anderswo nachgedruckt werden.

9. Verantwortlichkeit nach TeleMedienGesetz (TMG) Wir sind nach § 7 Abs.1 TMG nur für eigene Inhalte auf unseren Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Wir sind nach §§ 8 bis 10 TMG aber nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.10. Haftung für Links Soweit unser Links zu externen Webseiten Dritter enthält, weisen wir darauf hin, daß wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Wir übernehmen für diese fremden Inhalte daher auch keine Gewähr. Für die Inhalte solcher verlinkten Seiten ist nur der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich. Vor einer Aufnahme einer Verlinkung werden die verlinkten Seiten im Hinblick auf mögliche Rechtsverletzung durchgesehen. Zu diesem Zeitpunkt waren rechtswidrige Inhalte dort nicht ersichtlich. Wir führen aber ohne konkrete Anhaltspunkt keine fortwährende Kontrolle solcher Seiten durch. Im Falle des Vorliegens und Bekanntwerdens von Rechtsverletzungen werden solche Links entfernt.11. Hinweis auf Gebietsausschluss: Die Veröffentlichungen der BlackX GmbH sind nicht an Personen aus oder mit Wohnsitz in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Australien oder Japan gerichtet und dürfen auch nicht an diese weitergegeben werden.

Canopy Growth Corporation (WKN A140QA), Aurora Cannabis (WKN A12GS7), Cannabis Science (WKN A0RM6Z), Aphria (WKN A12Hm0).

The Green Organic Dutchman (WKN A2JLEE)

Maricann Group (WKN A2DQR6)


Ende der Pressemitteilung
Emittent/Herausgeber: Auxly Cannabis Group Inc.
Schlagwort(e): Finanzen
27.06.2018 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

699133  27.06.2018 




(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.08.2018 - Sporttotal: Neues Projekt in Russland
20.08.2018 - United Internet: Übernahme in Österreich
20.08.2018 - NanoRepro: Jakopitsch soll in den Aufsichtsrat
20.08.2018 - cyan AG: Neue Kooperation
20.08.2018 - Geely Aktie: Die Lage ist schlechter als bei BYD
20.08.2018 - MagForce Aktie: Was ist hier los?
20.08.2018 - Steinhoff Aktie: Keine Entwarnung - trotz der News vom Freitag
20.08.2018 - Baumot: Neuer Kredit für das UK-Geschäft
20.08.2018 - va-Q-tec: Kuhn bleibt Vorstandschef
20.08.2018 - Diok RealEstate plant Anleihe-Emission


Chartanalysen

20.08.2018 - Geely Aktie: Die Lage ist schlechter als bei BYD
20.08.2018 - MagForce Aktie: Was ist hier los?
20.08.2018 - Steinhoff Aktie: Keine Entwarnung - trotz der News vom Freitag
20.08.2018 - Bayer Aktie: Das könnte spannend werden!
20.08.2018 - Commerzbank Aktie: Jetzt zugreifen?
20.08.2018 - Tele Columbus Aktie: Starke Erholungsbewegung voraus?
20.08.2018 - BYD Aktie: Ist das schon der Durchbruch?
17.08.2018 - H+R Aktie: Erholungsrallye, aber…
17.08.2018 - K+S Aktie: Bodenbildung voraus?
17.08.2018 - Bayer Aktie: Kommt jetzt die große Erholung?


Analystenschätzungen

20.08.2018 - K+S Aktie: Zwei neue Analystenstimmen
20.08.2018 - Aumann Aktie: Es bleibt bei der Kaufempfehlung
20.08.2018 - S+T Aktie: Neues Kursziel, aber…
20.08.2018 - euromicron Aktie: Kursverdoppelung möglich?
20.08.2018 - Bayer Aktie: Das sagen die Experten heute!
20.08.2018 - Infineon Aktie: Hausse voraus?
20.08.2018 - Wirecard Aktie: Noch einmal 50 Euro nach oben?
17.08.2018 - Wirecard Aktie: Dieses Kursziel schießt den Vogel ab
17.08.2018 - Bayer Aktie: Sehr unterschiedliche Reaktionen
17.08.2018 - Tele Columbus Aktie stürzt weiter ab - das sagen Analysten


Kolumnen

20.08.2018 - Bayer: Langfristiges Verkaufssignal aktiv - UBS Kolumne
20.08.2018 - DAX: Abwärtsdruck hält an - UBS Kolumne
20.08.2018 - Die Hoffnung stützt den DAX - Donner + Reuschel Kolumne
17.08.2018 - Aktienmarkt: Berichtssaison nahezu komplett beendet, Japan überrascht - Weberbank-Kolumne
17.08.2018 - DAX: Ein paar ruhige Minuten - UBS Kolumne
17.08.2018 - Gold: Verkaufswelle beschleunigt sich - UBS Kolumne
17.08.2018 - Europäische Berichtssaison überzeugt nur bedingt - Commerzbank Kolumne
17.08.2018 - DAX: Bayer belastet Gegenbewegung - Donner + Reuschel Kolumne
16.08.2018 - Türkei bringt Schwellenländer ins Wanken - Commerzbank Kolumne
16.08.2018 - DAX: 12.000 Punkte Marke wieder im Blick - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR