DGAP-Adhoc: Bastei Lübbe AG veröffentlicht vorläufige Zahlen 2017/2018: Stärkere Ergebnisbelastungen trotz Umsatzsteigerung im Kerngeschäft

Nachricht vom 14.06.2018 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: Bastei Lübbe AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis

Bastei Lübbe AG veröffentlicht vorläufige Zahlen 2017/2018: Stärkere Ergebnisbelastungen trotz Umsatzsteigerung im Kerngeschäft
14.06.2018 / 13:14 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Ad-hoc-Meldung nach Artikel 17 MAR
Bastei Lübbe AG veröffentlicht vorläufige Zahlen 2017/2018: Stärkere Ergebnisbelastungen trotz Umsatzsteigerung im Kerngeschäft
Köln, 14.06.2018. Die Bastei Lübbe AG meldet nach vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2017/2018 einen Konzernumsatz von rund EUR 140 Mio. Das EBITDA liegt nach vorläufigen Berechnungen bei EUR 0,5 Mio. (bisher: rund EUR 5 Mio.) und das EBIT bei minus EUR 18 Mio. (bisher: rund minus EUR 11 Mio.). Mehrere Faktoren, insbesondere Einmaleffekte, belasten das Ergebnis im Geschäftsjahr 2017/2018 in einer Größenordnung von rund EUR 18 Mio. Dazu zählen der Verlust der zum 31. März 2018 verkauften Beteiligung BuchPartner GmbH, außerplanmäßige Wertminderungen bei den Beteiligungs- und Tochterfirmen oolipo AG, BookRix GmbH & Co. KG, Beam Shop GmbH und B+M Entertainment GmbH (vormals firmierend als Bastei Media GmbH) sowie eine zusätzliche, nicht Cashflow-wirksame Ergebnisbelastung bei aktivierten Autorenhonoraren in Höhe von EUR 8 Mio. Bei der letztgenannten Position handelt sich im Wesentlichen um einen Einmaleffekt, der in der Anpassung des erwarteten Abschreibungsverlaufs begründet ist. Die zum Jahresabschluss vorgenommene Detailanalyse hat einen um EUR 3 Mio. höheren Abschreibungs- und Wertminderungsbedarf ergeben, als noch im Vergleich zur Ad-hoc Meldung vom 1. Februar 2018 erwartet.
Bereinigt um außerplanmäßige Wertminderungen auf Beteiligungen sowie die zusätzlichen Wertminderungen auf aktivierte Autorenhonorare erhöhte sich das vorläufige operative Ergebnis (EBIT) im Kerngeschäft gegenüber dem Geschäftsjahr 2016/2017 um rund EUR 1 Mio. auf ca. EUR 3,5 Mio., mit eingerechnet ist dabei, dass das vierte Quartal des Geschäftsjahres 2017/2018 aufgrund hoher Remissionen unter Plan verlief. Die Umsätze im Kerngeschäft Buchverlage stiegen im abgelaufenen Geschäftsjahr gegenüber dem Vorjahr um rund 20 % auf ca. EUR 85 Mio.
Die im Segment "Digital" geführte Tochtergesellschaft Deadalic Entertainment GmbH konnte ihren Umsatz im Berichtsjahr um rund 40 % auf ca. EUR 9 Mio. erhöhen und hat mit einem EBITDA von rund EUR 3 Mio. die Erwartungen erfüllt. Jedoch entwickelte und verkaufte sich das mit hohen finanziellen Mitteln entwickelte Blockbusterspiel "Die Säulen der Erde" im vierten Quartal 2017/2018 nicht wie geplant, so dass hierfür eine außerplanmäßige Wertminderung in einer Größenordnung von EUR 3 Mio. vorgenommen werden musste.
Das im Januar 2018 gestartete umfassende Programm zur nachhaltigen Effizienzsteigerung des Kerngeschäfts dauert an und verfolgt das Ziel, mittelfristig eine nachhaltige Verbesserung der EBIT-Marge im Kerngeschäft um 2 bis 3 Prozentpunkte auf 6 bis 8 % zu erreichen.
Trotz der höher als im Januar 2018 erwartet ausgefallenen notwendigen Bilanzbereinigung verfügt die Bastei Lübbe AG mit einer Eigenkapitalquote von 30 Prozent über die notwendigen Mittel, diese hohen Einmalbelastungen zu verkraften. Zudem handelt es sich um überwiegend nicht Cashflow-wirksame Effekte, welche die Liquidität des Konzerns nicht belastet haben.
Der Konzernabschluss für das Geschäftsjahr 2017/2018 mit dem Ausblick auf das laufende Jahr 2018/2019 wird aufgrund des deutlichen Mehraufwandes bei den diesjährigen Jahresabschlussarbeiten am 31. Juli 2018 veröffentlicht. Ursprünglich war die Veröffentlichung für den 2. Juli 2018 geplant.
Kontakt Bastei Lübbe AG:
Barbara Fischer
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 0221 / 82 00 28 50
E-Mail: barbara.fischer@luebbe.de








14.06.2018 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Bastei Lübbe AG

Schanzenstraße 6 - 20

51063 Köln


Deutschland
Telefon:
02 21 / 82 00 - 0
Fax:
02 21 / 82 00 - 1900
E-Mail:
investorrelations@luebbe.de
Internet:
www.luebbe.de
ISIN:
DE000A1X3YY0, DE000A1K0169
WKN:
A1X3YY, A1K016
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



695447  14.06.2018 CET/CEST










Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

12.12.2018 - Deutsche Industrie REIT: Kapitalerhöhung soll Immobilienkäufe finanzieren
12.12.2018 - Black Pearl Digital schließt Kapitalerhöhung ab
12.12.2018 - Commerzbank und Deutsche Bank: Spekulationen kochen erneut hoch
12.12.2018 - Ekotechnika erweitert Aktivitäten: Kooperation mit Tigercat
12.12.2018 - CO.DON macht beim neuen Standort in Leipzig Fortschritte
12.12.2018 - VW setzt Schot endgültig auf den Audi-Chefsessel
12.12.2018 - Dürr verlängert Vertrag mit Vorstandschef Dieter
12.12.2018 - NanoFocus verpasst Ergebnisziel - Bilanz wird bereinigt
12.12.2018 - Deutz: Bohr folgt auf Härter
12.12.2018 - Deutsche Konsum REIT: Fünf Zukäufe


Chartanalysen

12.12.2018 - BYD Aktie: Interessante Kaufsignale, aber…
12.12.2018 - Fintech Group Aktie: Geht hier was für die Bullen?
12.12.2018 - Commerzbank Aktie: Startet die Kurserholung?
12.12.2018 - Evotec Aktie: Nächster Anlauf in Richtung Jahreshoch?
12.12.2018 - Nokia Aktie: „Top-Pick” und ein interessanter Chart
11.12.2018 - RIB Software Aktie: Hat der TecDAX-Titel einen Boden gefunden?
11.12.2018 - Paion Aktie: Interessante Kursbewegungen
11.12.2018 - Singulus Aktie: Erholungsrallye möglich!
11.12.2018 - Evotec Aktie: Schluss mit der Bärenparty?
11.12.2018 - Nordex Aktie: Werden die Kaufsignale noch vergoldet?


Analystenschätzungen

12.12.2018 - Euromicron Aktie: Hoffnungen für 2019
12.12.2018 - SNP Aktie: Kursziel wird wegen Kapitalerhöhung deutlich gesenkt
12.12.2018 - Fresenius Aktie: Drei interessante Neuigkeiten
12.12.2018 - Infineon Aktie: Langfristig gute Perspektiven
12.12.2018 - Wirecard Aktie vor Rallye? Mehr als 60 Prozent Kurspotenzial
11.12.2018 - ABO Invest: Zeichen stehen auf Wachstum
11.12.2018 - Naga Group: Neue Kaufempfehlung und hohes Potenzial
11.12.2018 - Gerry Weber: Kursziel der Aktie noch einmal gesenkt
11.12.2018 - RIB Software Aktie: So kommentieren Analysten das YTWO-Desaster
11.12.2018 - Bayer Aktie: Eine Kaufempfehlung und Spekulationen


Kolumnen

12.12.2018 - USA: Inflationsrückgang auf 2,2% gibt Vorgeschmack auf nahe Zukunft! - Nord LB Kolumne
12.12.2018 - Grossbritannien: Theresa May muss sich einem Misstrauensvotum stellen - VP Bank Kolumne
12.12.2018 - EuroStoxx 50: Abwärtstrend bleibt intakt - UBS Kolumne
12.12.2018 - DAX: Gegenbewegung läuft an - UBS Kolumne
12.12.2018 - EZB-Sitzung: Ende der Anleihen-Käufe steht bevor - Allianz Global Investors Kolumne
12.12.2018 - Wohnimmobilien bleiben auch 2019 im Fokus - Commerzbank Kolumne
12.12.2018 - DAX mit großen Unsicherheiten im Gepäck - Donner & Reuschel Kolumne
11.12.2018 - ZEW-Umfrage: Es wird nicht besser - Nord LB Kolumne
11.12.2018 - Die deutschen Exporte steigen im Oktober stärker als erwartet - Commerzbank Kolumne
11.12.2018 - S&P 500: Kleine Chance für die Bullen - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR