DGAP-Adhoc: Infineon Technologies AG: Änderung des Zielgeschäftsmodells

Nachricht vom 08.06.2018 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: Infineon Technologies AG / Schlagwort(e): Strategische Unternehmensentscheidung

Infineon Technologies AG: Änderung des Zielgeschäftsmodells
08.06.2018 / 14:24 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

 

Die Infineon Technologies AG ("Gesellschaft") hat eine Änderung ihres Zielgeschäftsmodells, das die durchschnittlichen Zielwerte für Umsatzwachstum, Segmentergebnis-Marge und Investitionsquote über den Zyklus vorgibt, beschlossen.

Angesichts des hohen derzeitigen Auftragsbestands und ausgehend von einem Wechselkurs des Euro zum US-Dollar von 1,20 erwartet die Gesellschaft zumindest für das kommende Geschäftsjahr 2019 ein Umsatzwachstum von mindestens 10 Prozent. Für die Geschäftsjahre im Anschluss an diesen Zeitraum erhöhten Umsatzwachstums geht die Gesellschaft von einem durchschnittlichen Umsatzwachstum von 9 Prozent bei einer Investitionsquote von 15 Prozent aus. Jede Erhöhung/Verminderung des geplanten Umsatzwachstums zieht pro Prozentpunkt eine leicht unterproportionale Änderung der Investitionsquote nach sich.

Um mögliche zusätzliche Umsatzchancen nutzen und strukturellen Veränderungen folgen zu können, sind über die vorstehend beschriebene Investitionsquote hinaus in den kommenden Jahren Investitionen in Höhe eines in Summe niedrigen dreistelligen Millionenbetrags geplant. Zusätzlich beabsichtigt die Gesellschaft, über den kommenden, fünfjährigen Planungszeitraum insgesamt circa EUR700 Millionen in Frontend-Reinräume und bestimmte größere Bürogebäude zu investieren; von der jüngst bekanntgegebenen Investition in Villach (Österreich) sind der 300 mm-Reinraum und das Forschungs- und Entwicklungsgebäude in dieser Summe enthalten. Bei einer Umsetzung dieser Maßnahmen wird es vorübergehend zu einer Investitionsquote deutlich oberhalb der im Zielgeschäftsmodell vorgesehenen Quote kommen.

Ziel dieser Maßnahmen ist, die erforderliche Fertigungskapazität bis etwa Mitte des kommenden Jahrzehnts sicherzustellen. Bis dahin wird nach derzeitiger Planung mehr als die Hälfte der von der Gesellschaft produzierten Leistungshalbleiter auf 300 mm-Wafern (in Dresden (Deutschland) und Villach) gefertigt werden.

Ungeachtet der erhöhten Investitionstätigkeit plant die Gesellschaft, die Segmentergebnis-Marge von derzeit 17 Prozent sukzessive zu erhöhen.
Kontakt:
Alexander Foltin, Investor Relations, Tel.: +49 89 234-23766, Fax: +49 89 234-9559847








08.06.2018 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Infineon Technologies AG

Am Campeon 1-15

85579 Neubiberg


Deutschland
Telefon:
+49 (0)89 234-26655
Fax:
+49 (0)89 234-955 2987
E-Mail:
investor.relations@infineon.com
Internet:
www.infineon.com
ISIN:
DE0006231004
WKN:
623100
Indizes:
DAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



693851  08.06.2018 CET/CEST










Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.01.2019 - Drägerwerk: Marge rutscht deutlich ab - Ausblick für 2019
18.01.2019 - publity AG: Neues aus dem Aufsichtsrat
18.01.2019 - BASF: Grünes Licht von der EU für Solvay-Deal
18.01.2019 - Daldrup & Söhne stockt Kraftwerksbeteiligung auf
18.01.2019 - Wacker Chemie: Umsatz für 2018 steigt, operatives Ergebnis fällt
18.01.2019 - Zeal Network: Das war knapp! Aktionäre stimmen für Übernahme von Lotto24
18.01.2019 - BASF Aktie: Kommt wieder Dynamik in den Aktienkurs?
18.01.2019 - Steinhoff Aktie - hohe Volatilität: Darauf müssen Trader jetzt achten
18.01.2019 - FMC bringt neues Dialysegerät an den Markt
18.01.2019 - HelloFresh: Besser als erwartete Zahlen für 2018


Chartanalysen

18.01.2019 - BASF Aktie: Kommt wieder Dynamik in den Aktienkurs?
18.01.2019 - Steinhoff Aktie - hohe Volatilität: Darauf müssen Trader jetzt achten
18.01.2019 - Softing Aktie: Deutliche Kaufsignale - Trendwende geschafft?
18.01.2019 - Wirecard Aktie: Sie wird doch nicht etwa…?
18.01.2019 - BYD und Geely: Aktien senden positive Signale!
17.01.2019 - General Electric Aktie: Raus aus dem Keller?
17.01.2019 - Steinhoff Aktie: Völlig auf dem falschen Fuß erwischt - wichtige Marken!
17.01.2019 - Commerzbank Aktie: Kaufsignal und „attraktiv bewertet”
16.01.2019 - Commerzbank Aktie: Kommt der Ausbruch?
16.01.2019 - SGL Carbon Aktie: Erholungsrallye gestartet?


Analystenschätzungen

18.01.2019 - Deutsche Bank: Neue Zielmarke wegen schwacher Aktienmärkte
18.01.2019 - Bayer Aktie: Optimismus bei zwei Experten - Übernahmeziel?
18.01.2019 - K+S Aktie mit Kursrallye - aber ohne großen Durchbruch nach oben
18.01.2019 - Morphosys Aktie: Experten reagieren auf die Tremfya-News
18.01.2019 - Deutsche Bank Aktie: Pulver verschossen? Eine skeptische Stimme…
18.01.2019 - S&T Aktie haussiert: Ein Volltreffer und eine Kaufempfehlung
18.01.2019 - Infineon Aktie: Experten rechnen mit deutlichen Kursgewinnen
18.01.2019 - Netflix Aktie: Zwei neue Kursziele nach den Zahlen
18.01.2019 - Commerzbank Aktie: Klares Kaufsignal! Kommt die Übernahme?
17.01.2019 - Wirecard Aktie: 55 Prozent Gewinnpotenzial möglich?


Kolumnen

18.01.2019 - DAX: Optimisten hieven den DAX über 11.000 Punkte - Nord LB Kolumne
18.01.2019 - DAX: Yes? No? Maybe! - Donner & Reuschel Kolumne
18.01.2019 - USA auf dem Weg zum Netto-Ölexporteur - Commerzbank Kolumne
18.01.2019 - Platin: Schwäche dauert an - UBS Kolumne
18.01.2019 - DAX: Richtungskampf geht in neue Runde - UBS Kolumne
17.01.2019 - Commerzbank, Steinhoff & Co.: Börsennotierte Unternehmen bei Prognoseangaben mit Defiziten
17.01.2019 - CES 2019: Consumer Electronics Show oder Carmaker Electronics Show? - Commerzbank Kolumne
17.01.2019 - SAP Aktie: Wichtige Hürde wird attackiert - UBS Kolumne
17.01.2019 - DAX: Geduld zahlt sich aus - UBS Kolumne
17.01.2019 - DAX: Seitwärts bei niedriger Volatilität - Donner & Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR