DGAP-News: Aves One AG: Aves schließt einen der größten Zukäufe im Segment Container im Volumen von USD 59 Mio. ab

Nachricht vom 05.06.201805.06.2018 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Aves One AG / Schlagwort(e): Ankauf

Aves One AG: Aves schließt einen der größten Zukäufe im Segment Container im Volumen von USD 59 Mio. ab
05.06.2018 / 11:40


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
Aves schließt einen der größten Zukäufe im Segment Container im Volumen von USD 59 Mio. ab

- Erwerb von 20.400 neuwertigen Containern

- Sämtliche Container langfristig vermietet

- Zukauf wirkt sich positiv auf das Ergebnis 2018 aus

- Optimierung der Finanzierungsstruktur reduziert Wechselkurseffekte

Hamburg, 5. Juni 2018 - Die Aves One AG (Aves) hat für USD 59,0 Mio. ein Portfolio von neuwertigen Containern erworben. Der Kaufvertrag sieht die Übernahme der Container in mehreren Tranchen bis Ende Juni 2018 vor. Das Portfolio umfasst 20.400 Container, was 29.400 TEU (Twenty Foot Equivalent Unit) entspricht. Die Finanzierung dieser Transaktion wird von der ABN AMRO Lease begleitet.

Verkäufer der Assets ist die Leasinggesellschaft UES International, die für Aves das Portfolio auch zukünftig managen wird. Sämtliche Container sind langfristig an namhafte Reedereien wie MSC oder CMA CMG vermietet, wobei die durchschnittliche Mietdauer rund 6 Jahre beträgt. Auf Basis der vertraglich fixierten Mietraten leistet das gesamte neu erworbene Portfolio einen jährlichen Beitrag zum EBITDA im mittleren einstelligen Millionenbereich. Nach Durchführung des Kaufvertrags verfügt Aves über ein Container-Portfolio von rund 200.000 TEU.

Durch die Transaktion wird sich neben der weiter verbesserten Auslastung auch das Durchschnittsalter der gesamten Container-Flotte verringern. Gleichzeitig wird durch die Aufnahme des Darlehens in USD die Finanzierungsstruktur des Unternehmens weiter optimiert und damit Effekte aus der Umrechnung der Währung reduziert.

"Nachdem Aves, wie kürzlich gemeldet, im 1. Quartal 2018 den Turnaround vollzogen hat, wird der weitere Bestandsausbau einen zusätzlichen positiven und nachhaltigen Beitrag zum Aves-Konzernergebnis leisten. Dieser Abschluss zeigt, dass wir den angekündigten Wachstumskurs konsequent fortsetzen und neben Rail und Real Estate auch im Segment Container Chancen wahrnehmen", erklärt Jürgen Bauer, Vorstand der Aves One AG.

Über die Aves One AG:
Die Aves One AG ist ein im Prime Standard börsennotiertes Unternehmen mit Sitz in Hamburg. Der Konzern investiert in die Bestandshaltung von langlebigen Logistik-Assets, insbesondere in die Geschäftsbereiche Rail, Container und Logistikimmobilien. In den kommenden Jahren will Aves den Wachstumskurs durch weitere Zukäufe konsequent fortsetzen. Bis zum Jahr 2020 soll der Bestand an Assets bis auf ein Volumen von rund EUR 1 Milliarde verdoppelt werden.

Weitere Informationen: www.avesone.com

Kontakt
Aves One AG
Jürgen Bauer, Vorstand
T +49 (40) 696 528 350
F +49 (40) 696 528 359
E ir@avesone.com












05.06.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Aves One AG

Große Elbstrasse 45

22767 Hamburg


Deutschland
Telefon:
040 696528 350
Fax:
040 696528 359
E-Mail:
ir@avesone.com
Internet:
www.avesone.com
ISIN:
DE000A168114
WKN:
A16811
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Hamburg, Hannover; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Stuttgart; London

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




692385  05.06.2018 







Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.02.2019 - Senvion: Die Alarmglocken schrillen
22.02.2019 - Volkswagen: Dividende soll klar ansteigen
22.02.2019 - Mutares: Vorstand kauft Aktien
22.02.2019 - eno energy verbessert die Margen
22.02.2019 - Heliad Equity Partners: Erwartungen werden verfehlt
22.02.2019 - Deutsche Rohstoff: Akquisitionen in Übersee
22.02.2019 - Deutsche Industrie REIT erhält neues Geld
22.02.2019 - United Labels: Klares Gewinnplus
22.02.2019 - Baader Bank: Vieles steht auf dem Prüfstand
22.02.2019 - Borussia Dortmund: Deutliches Plus bei den Fernsehgeldern


Chartanalysen

22.02.2019 - Mologen Aktie: Traders Paradise!
22.02.2019 - Epigenomics Aktie: Kommt hier Kursphantasie auf?
22.02.2019 - Schaeffler Aktie: Die Hoffnungen schwinden
22.02.2019 - Adyen Aktie: War es das mit der Party?
21.02.2019 - Mologen Aktie: Kommt nun die zweite Welle von Gewinnmitnahmen?
21.02.2019 - Wirecard Aktie: Kommt noch ein Absturz?
21.02.2019 - Geely Aktie: Ein Grund zur Sorge
21.02.2019 - Nel Aktie: Gehen die Bullen jetzt hart ins Risiko?
21.02.2019 - Deutsche Bank Aktie: Was jetzt wichtig ist…
21.02.2019 - Steinhoff Aktie: Noch mehr Stress mit Aktionären?


Analystenschätzungen

22.02.2019 - Deutsche Telekom: Weitere Stimmen zu den Zahlen
22.02.2019 - Deutsche Telekom: Kursziel mit einem Minus
22.02.2019 - Henkel: Schwieriges Umfeld
22.02.2019 - NFON: Kaufen nach der Ankündigung
22.02.2019 - Fuchs Petrolub: Prognose kommt nicht gut an
22.02.2019 - Krones: Gewinnprognose wird gekürzt
22.02.2019 - Adyen: Hohe Ansprüche an den Wirecard-Konkurrenten
21.02.2019 - Deutsche Telekom: Klare Kaufempfehlungen
21.02.2019 - ElringKlinger: Kursziel steht klar unter Druck
21.02.2019 - Lufthansa: Positive Einstellung


Kolumnen

22.02.2019 - DAX: Konsolidierung zum Wochenschluss - BIP & ifo im Fokus - Donner & Reuschel Kolumne
22.02.2019 - Keine Rezession im Euroraum erwartet - Commerzbank Kolumne
22.02.2019 - Die Details zum deutschen BIP - VP Bank Kolumne
22.02.2019 - EUR/USD: Bären weiter im Vorteil - UBS Kolumne
22.02.2019 - DAX: Die nächste Weichenstellung - UBS Kolumne
21.02.2019 - Adidas Aktie: Gelingt der Befreiungsschlag? - UBS Kolumne
21.02.2019 - DAX: Die Bullen sind am Drücker - UBS Kolumne
21.02.2019 - Nikkei 225-Index gewinnt seit Jahresbeginn rund 7 Prozent - Commerzbank Kolumne
21.02.2019 - DAX: Fokus auf 11.570 - bis dahin ist es aber noch ein gutes Stück - Donner & Reuschel Kolumne
20.02.2019 - Trend läuft weiter gegen den Euro - Donner & Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR