Gigaset GS185: Das erste Smartphone aus Deutschland

Nachricht vom 01.06.201801.06.2018 (www.4investors.de) -






DGAP-Media / 01.06.2018 / 08:00

Pressemeldung
München, 1. Juni 2018

Gigaset GS185: Das erste Smartphone aus DeutschlandGigaset bringt als erster Hersteller die Smartphone-Produktion von Asien nach DeutschlandGigaset holt als erster ITK-Hersteller die Produktion von Smartphones nach Deutschland. Was bislang als unvorstellbar galt, erweist sich im Kontext von Industrie 4.0 Produktionsverfahren im Werk in Bocholt, Deutschland, als Wettbewerbsvorteil für das Telekommunikations-Traditionsunternehmen. Auch mit Blick auf Kunden, Handelspartner und Umwelt ergeben sich neue Perspektiven.
"Am Anfang wollten wir einfach wissen, ob es möglich wäre, wettbewerbsfähige Smartphones in Deutschland zu produzieren", so Andreas Merker, Leiter Mobile Devices bei Gigaset. "Je weiter wir unser Pilotprojekt vorangetrieben haben, desto größer wurde das Potenzial, das sich uns erschloss." Weltweit gibt es weit über 100 Smartphone-Hersteller. Sowohl der deutsche als auch der internationale Markt sind hart umkämpft. Bei sich technisch und optisch immer stärker ähnelnden Produkten treten neue Alleinstellungsmerkmale in den Vordergrund, die es zu besetzen gilt, um am Markt zu bestehen.

Gigaset GS185 - Das erste Smartphone aus Deutschland
Mit dem GS185 beweist der deutsche Telekommunikations-Pionier nicht nur, dass er sich selbst immer wieder neu erfinden kann, sondern gleichzeitig auch wie innovativ das Unternehmen ist. Was mit dem Gigaset GS185 vom Band rollt, begann bereits 2014 mit der Entwicklung eines ersten Fertigungskonzepts, auf dem die heutige Produktion aufsetzt. Die Smartphones aus den Jahren 2016 und 2017 wurden in Musterserien in Deutschland begleitet, um die moderne U-Fertigungslinie zu optimieren und auf den Marktstart der ersten eigenen Großserie auszurichten.

"Während der letzten Jahre hat ein eigenes Engineering-Team völlig neue, auf die Belange einer modernen Industrie 4.0 Fertigung ausgerichtete Konzepte entwickelt und umgesetzt", so Jörg Wissing, Leiter Automatisierungstechnik bei Gigaset. "Dies beinhaltet auch den gezielten Einsatz von Mensch-Maschinen Interaktion." Durch den hohen Automatisierungsgrad wird gleichzeitig eine konstant reproduzierbare Qualität sichergestellt.

Ziel ist größere Flexibilität
Größere Flexibilität, Logistikvorteile, die Sicherung von Arbeitsplätzen am Standort Deutschland sowie verbesserte Nachhaltigkeit: Die Vorteile einer Produktion in Deutschland stellen sich im Pilotprojekt um das Gigaset GS185 als vielseitig heraus. "Fachhandel und Großkunden können wir mit der Produktion in Bocholt eine ganz andere Flexibilität bei kleineren Losgrößen bieten", so Oliver Kinne, Leiter Vertrieb Mobile Devices bei Gigaset. "Schon jetzt besteht auf Kundenseite großes Interesse - und das sowohl in Deutschland wie auch im Ausland. Vor allem dort gilt die Produktion in Deutschland als Qualitätsmerkmal. Auch logistisch ergeben sich für uns durch den zentralen Standort von Bocholt im Herzen von Europa neue Potenziale."

Auch die Sicherung von Arbeitsplätzen im Werk in Bocholt, in dem aktuell rund 550 Personen beschäftigt sind, spielt eine zentrale Rolle im Kontext der Produktion von Smartphones in Deutschland. Perspektivisch besteht Potenzial, in der Region zu wachsen und neue Fachkräfte anzustellen. Arbeitskräfte werden auch jenseits der reinen Produktion - nämlich in den Bereichen Logistik, Produktmanagement sowie Service und Wartung - benötigt. Letzteres geht einher mit Nachhaltigkeitsaspekten, da eine Reparatur ressourcenschonender als ein Austausch ist. Mit Blick auf Verpackungsmaterial aus Flachkartonagen sowie der flexiblen Gestaltung von Länder-Varianten können gegenüber der Produktion in Asien rund 90 Prozent Papier eingespart werden. Durch die optimierte Lieferkettenlogistik aus Deutschland wird auch absolut gesehen eine Reduzierung des gesamten Logistikaufkommens in Bezug auf Volumen und Gewicht, in Material- und Produktauslieferung und ein damit signifikant reduzierter CO2-Ausstoss möglich.

Ausblick
Das aktuelle Pilotprojekt rund um das Gigaset GS185 ist der erste Schritt hin zu weiteren Smartphone-Produkten aus Deutschland. "Unser Ziel ist es aktuell nicht, das gesamte Portfolio in Deutschland zu produzieren. Die beiden neuen Modelle GS180 und GS100 werden in Asien gefertigt", so Andreas Merker weiter. "Wir werden abwarten, ob das Alleinstellungsmerkmal des GS185 auch in Deutschland für Interesse bei den Kunden sorgen wird. International gibt es bereits jetzt ein großes Interesse an dem neuen Alleinstellungsmerkmal."
Hochauflösendes Bildmaterial zu den Smartphones findet sich hier.

 

Die Gigaset AG, München, ist ein international agierendes Unternehmen im Bereich der Kommunikationstechnologie. Die Gesellschaft ist Europas Marktführer bei DECT-Telefonen und rangiert entsprechender Weise auch international mit etwa 900 Mitarbeitern und Vertriebsaktivitäten in circa 70 Ländern an führender Stelle. Die Geschäftsaktivitäten beinhalten neben DECT-Telefonen auch ein umfangreiches Smartphone Portfolio, Cloud-basierte Smart Home Sicherheitslösungen sowie Geschäftstelefonie-Lösungen für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU).
Die Gigaset AG ist im Prime Standard der Deutschen Börse notiert und unterliegt damit den höchsten Transparenzanforderungen. Die Aktien werden an der Frankfurter Wertpapierbörse unter dem Symbol GGS (ISIN: DE0005156004) gehandelt.

Informationen für Investoren finden Sie auf unsere Homepage.


Ende der Pressemitteilung
Emittent/Herausgeber: Gigaset AG
Schlagwort(e): Unternehmen
01.06.2018 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Gigaset AG

Bernhard-Wicki-Straße 5

80636 München


Deutschland
Telefon:
+89 444456 - 866
Fax:
+89 444456 - 930
E-Mail:
info@gigaset.com
Internet:
www.gigaset.com
ISIN:
DE0005156004
WKN:
515600
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP-Media


690099  01.06.2018 










Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.03.2019 - Software AG kündigt höhere Dividende an
22.03.2019 - cyan: „Bestätigen unsere Prognose für 2019”
22.03.2019 - Baader Bank will „schrittweise Profitabilität zurückgewinnen”
22.03.2019 - Ströer hebt die Dividende an
22.03.2019 - Wirecard: Ja dann macht es doch endlich! - Kommentar
22.03.2019 - Encavis hebt die Dividende an - „weiterhin voll im Plan”
22.03.2019 - Pyrolyx: Neue Aktien aus Wandlungen
22.03.2019 - Hapag-Lloyd erwartet für 2019 operatives Gewinnplus
22.03.2019 - SAF-Holland hält Dividende konstant - Bilanz vorgelegt
22.03.2019 - MS Industrie AG verkauft Teile des Daimler-Zuliefergeschäfts


Chartanalysen

22.03.2019 - Steinhoff Aktie: Das sind sehr interessante Beobachtungen!
22.03.2019 - Commerzbank Aktie hält wichtige Marke - Trendwende perfekt?
21.03.2019 - Wirecard Aktie: Achtung, neue Verkaufssignale!
21.03.2019 - Wirecard Aktie: Kommt der große Einbruch doch noch?
21.03.2019 - Wirecard Aktie: Platzt die nächste Bombe?
21.03.2019 - Bayer Aktie: Es kam, wie es kommen musste…
20.03.2019 - Bayer Aktie: Der Monsanto-Crash als Kaufgelegenheit?
20.03.2019 - Wirecard Aktie: Das sieht nicht gut aus!
20.03.2019 - Evotec Aktie: Jetzt! Endlich! Oder doch nicht?
20.03.2019 - Paragon Aktie: Die Luft wird verdammt dünn!


Analystenschätzungen

22.03.2019 - E.On und RWE: Kaufempfehlungen für die Aktien
22.03.2019 - DEAG Aktie: Kaufempfehlung bestätigt
22.03.2019 - Biofrontera Aktie: Starkes Aufwärtspotenzial
22.03.2019 - Scherzer Aktie: Experten wollen Modell bald überarbeiten
22.03.2019 - Geely Aktie: Geht hier was?
21.03.2019 - Bayer Aktie: Herausfordernde Zeiten
21.03.2019 - mVISE: Neues Kursziel für die Aktie
21.03.2019 - Fuchs Petrolub: Kaum noch Aufwärtspotenzial
21.03.2019 - BMW: Marge in der Kritik
21.03.2019 - Deutsche Post: Konkurrenz ermöglicht Veränderung


Kolumnen

22.03.2019 - Steiler Bund & fallende Renditen: „Japanische Verhältnisse“ in Europa - Donner & Reuschel Kolumne
22.03.2019 - Weltwassertag: Investment in eine knappe Ressource - AXA IM Kolumne
22.03.2019 - DAX: Korrektur weitet sich aus - UBS Kolumne
22.03.2019 - Gold: Erholung in Form einer bearishen Flagge - UBS Kolumne
22.03.2019 - Börse in Südkorea erholt sich nach schwächerem Jahresstart - Commerzbank Kolumne
22.03.2019 - DAX: Brexit, Brexit, Brexit - „Kaugummi“ zieht sich - Donner & Reuschel Kolumne
21.03.2019 - USA: Fed setzt Zinspause fort bis sich der konjunkturelle Nebel gelichtet hat - Nord LB Kolumne
21.03.2019 - Fed: Zinserhöhungen sind 2019 vom Tisch - VP Bank Kolumne
21.03.2019 - Commerzbank Aktie: Pullback oder Trendwende? - UBS Kolumne
21.03.2019 - DAX: Aufwärtstrend bekommt Gegenwind - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR