DGAP-News: Francotyp-Postalia Holding AG: Patricius de Gruyter wird neuer FP-Vertriebsvorstand

Nachricht vom 25.05.201825.05.2018 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Francotyp-Postalia Holding AG / Schlagwort(e): Personalie

Francotyp-Postalia Holding AG: Patricius de Gruyter wird neuer FP-Vertriebsvorstand
25.05.2018 / 12:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Patricius de Gruyter wird neuer FP-VertriebsvorstandBerlin, 25.05.2018 - Zum 1. Juni 2018 wird Patricius de Gruyter neu in den Vorstand der Francotyp-Postalia Holding AG (FP) eintreten. De Gruyter verantwortet ab diesem Zeitpunkt alle nationalen und inter-nationalen Vertriebs- und Marketingaktivitäten bei FP.
De Gruyter hat seit fast einem Jahr eng mit dem Vorstand zusammengearbeitet und ist dadurch bereits in einige wichtige ACT-Projekte involviert. Damit ist ein reibungsloser Übergang sichergestellt.

Nach über fünfjähriger erfolgreicher Tätigkeit als Vorstand für Vertrieb und Marketing hat sich sein Vorgänger Thomas Grethe entschieden, seinen Ende Juni turnusmäßig auslaufenden Vertrag nicht weiter zu verlängern, sondern sich neuen Projekten zuzuwenden. In den vergangenen Jahren hat er den Vertrieb im Kerngeschäft Frankieren und Kuvertieren nachhaltig national sowie international ausgebaut und im Vorstandsteam um Rüdiger Andreas Günther die Transformation des FP-Konzerns zu einem dynamischen Wachstumsunternehmen maßgeblich mit vorangebracht.

Klaus Röhrig, der Aufsichtsratsvorsitzende der Francotyp-Postalia Holding AG, erklärte: "Mit Thomas Grethe verlässt ein Manager das Unternehmen, der in seinem Bereich, aber auch für den gesamten Konzern herausragende Leistungen erbracht hat. Wir freuen uns, mit Patricius de Gruyter einen Nachfolger gefunden zu haben, der den Wachstumskurs bei FP fortführen und als CSO weiter beschleunigen wird."

Auch Rüdiger Andreas Günther, CEO des FP-Konzerns, dankte Grethe für die langjährige Zusammenarbeit und die vielen gemeinsam erzielten Erfolge. Er hieß de Gruyter im Vorstandsteam willkommen: "Mit Patricius de Gruyter gewinnen wir einen führungserfahrenen Vertriebsexperten als Vorstandskollegen. Wir vereinigen konzernweit den gesamten Vertrieb unter seiner Führung." Von der Konzentration aller Vertriebsaktivitäten in einer Verantwortung erwartet der FP-Konzern neue Impulse für das Umsatzwachstum im Kerngeschäft und auch in den neuen digitalen Geschäftsfeldern.

De Gruyter ergänzt: "Mit der ACT-Strategie ist FP dabei, sich zu einem neuen, agilen Unternehmen zu entwickeln. Das Wachstum weiter zu steigern, die Transformation voranzutreiben - diese faszinierenden Vorhaben will ich engagiert zum Erfolg führen."

De Gruyter arbeitete seit 2012 als selbstständiger Unternehmensberater mit Schwerpunkt B2B Sales und Marketing. Zuvor war der 52-Jährige bei mehreren namhaften Unternehmen in den Branchen IT, Kabelnetzbetreiber und Dialogmarketing tätig, unter anderem als Director B2B Sales bei der Kabel Deutschland AG (jetzt Vodafone). Außerdem war er als Geschäftsführer der Tectum-Gruppe, einem Spezialisten für Kundenservice und Telesales mit 3.500 Mitarbeitern, sowie als Geschäftsführer der Computacenter AG, einem führenden IT-Dienstleister, tätig. Der Diplom-Kaufmann absolvierte ein Betriebswirtschaftsstudium an der WHU - Otto Beisheim School of Management in Vallendar. Der Niederländer, der in Berlin geboren wurde, ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Investor Relations Kontakt:
Dr. Joachim Fle?ng, Head of Investor Relations
Tel.: +49 (0)30 220 660 410
E-Mail: j.fleing@francotyp.comKontakt im Unternehmen:
Karl R. Thiel, Leitung Brand-PR
Tel.: +49 (0)30 220 660 123
E-Mail: kr.thiel@francotyp.comFolgen Sie uns auf Social Media:
Facebook, LinkedIn, Twitter, Xing und YouTube. Oder abonnieren Sie unser RSS-Feed.

Über Francotyp-Postalia:
Der international agierende börsennotierte FP-Konzern mit Hauptsitz in Berlin ist Experte für sicheres Mail-Business und sichere digitale Kommunikationsprozesse. Als Marktführer in Deutschland und Österreich bietet der FP-Konzern mit den Produktbereichen "Frankieren und Kuvertieren", "Mail Services" und "Software" Produkte und Dienstleistungen zur effizienten Postverarbeitung, Konsolidierung von Geschäftspost und Digitale Lösungen für Unternehmen und Behörden. Der Konzern erzielte 2017 einen Umsatz von über 200 Mio. Euro. Francotyp-Postalia ist in zehn Ländern mit eigenen Tochtergesellschaften und über ein eigenes Händlernetz in 40 weiteren Ländern vertreten. Aus seiner mehr als 95jährigen Unternehmensgeschichte heraus verfügt FP über eine einzigartige DNA in den Bereichen Aktorik, Sensorik, Kryptografie und Konnektivität. Bei Frankiersystemen hat FP einen weltweiten Marktanteil von mehr als elf Prozent.
Weitere Informationen finden Sie unter www.fp-francotyp.com.
Kontakt:
Francotyp-Postalia Holding AG
Media Relations
Telefon: +49 (0)30 220 660 410
Telefax: +49 (0)30 220 660 425
E-Mail: pr@francotyp.com












25.05.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Francotyp-Postalia Holding AG

Prenzlauer Promenade 28

13089 Berlin


Deutschland
Telefon:
+49 (0)30 220 660 410
Fax:
+49 (0)30 220 660 425
E-Mail:
ir@francotyp.com
Internet:
www.fp-francotyp.com
ISIN:
DE000FPH9000
WKN:
FPH900
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




689663  25.05.2018 







Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.02.2019 - Adyen Aktie: „Was wäre wenn…”
19.02.2019 - Steinhoff Aktie: Neues Kaufsignal im Visier
19.02.2019 - Wirecard Aktie: Perfekte Steilvorlage für die Erholungsrallye?
19.02.2019 - Schaltbau will sich von Alte trennen
19.02.2019 - Aareal Bank kündigt Dividende für 2018 an
19.02.2019 - Tom Tailor steht vor Übernahme durch Fosun - Kapitalerhöhung
19.02.2019 - Mensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus Umsatzzuwächse oberhalb von 10 Prozent“
18.02.2019 - Wirecard - das Duell mal andersherum: Diesmal dementiert die „Financial Times”
18.02.2019 - Telefónica Deutschland: Haas bleibt an der Konzernspitze
18.02.2019 - Klöckner erwartet Gewinneinbruch - Aktie deutlich im Minus


Chartanalysen

19.02.2019 - Adyen Aktie: „Was wäre wenn…”
19.02.2019 - Steinhoff Aktie: Neues Kaufsignal im Visier
19.02.2019 - Wirecard Aktie: Perfekte Steilvorlage für die Erholungsrallye?
18.02.2019 - Covestro Aktie: Jetzt wird es spannend!
18.02.2019 - Commerzbank Aktie: Kommt jetzt Rallyestimmung auf?
15.02.2019 - BASF: Ist die Dividenden-Aktie reif für den Ausbruch nach oben?
15.02.2019 - Steinhoff Aktie: Kleines Kaufsignal voraus?
15.02.2019 - Lufthansa Aktie: Wer setzt sich durch?
15.02.2019 - RIB Software Aktie: Hat diese Entwicklung den Bullen den Stecker gezogen?
15.02.2019 - BYD Aktie: Gewinnmitnahmen - oder droht Schlimmeres?


Analystenschätzungen

18.02.2019 - Bayer Aktie: Experten sehen großes Kurspotenzial
18.02.2019 - Daimler Aktie: Kaufen oder Verkaufen?
15.02.2019 - Zalando Aktie: Eine bemerkenswerte Expertenstimme
15.02.2019 - RIB Software Aktie: Optimismus für Cloud-Sparte
15.02.2019 - Leoni Aktie: Zahlreiche Probleme - Aufsichtsrat kauft
15.02.2019 - Freenet Aktie: Weitere Kaufempfehlung
15.02.2019 - Tele Columbus Aktie stürzt ab: Wegen 1&1 Drillisch keine Chance auf Übernahme?
14.02.2019 - Commerzbank Aktie: Was sagen eigentlich Analysten zu den Zahlen
14.02.2019 - RIB Software Aktie: Es bleibt bei der Kaufempfehlung
14.02.2019 - Infineon Aktie: Experte ist skeptisch


Kolumnen

19.02.2019 - Regierung fordert den Bau neuer Flüssiggasterminals in Norddeutschland - Commerzbank Kolumne
19.02.2019 - S&P 500: Bullen mit einer überzeugenden Leistung - UBS Kolumne
19.02.2019 - DAX: Nächstes Ziel 10.500 Punkte? - UBS Kolumne
18.02.2019 - Amazon Aktie: Nichts Halbes und nichts Ganzes - UBS Kolumne
18.02.2019 - DAX: Ein starker Konter der Bullen - UBS Kolumne
18.02.2019 - DAX: Die Hoffnung „stirbt zuletzt“ - Donner & Reuschel Kolumne
15.02.2019 - Silber: Reicht das bereits aus? - UBS Kolumne
15.02.2019 - DAX: Die Verkäufer sind noch da - UBS Kolumne
15.02.2019 - Deutschland schrammt nur knapp an einer Rezession vorbei - Commerzbank Kolumne
15.02.2019 - DAX: „Shutdown“ or „Shut-Up“? Kleiner Verfallstag! - Donner & Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR