4investors | Börsen-News | Adhoc- und Unternehmensnews | IBU-tec advanced materials

DGAP-News: IBU-tec advanced materials AG: IBU-tec setzt Inbetriebnahme des neuen, strategischen Standorts in Bitterfeld zügig um - Genehmigung für die ersten Drehrohröfen bereits erteilt



24.05.2018 (www.4investors.de - in Kooperation mit DGAP - EQS Group):


DGAP-News: IBU-tec advanced materials AG / Schlagwort(e): Expansion

IBU-tec advanced materials AG: IBU-tec setzt Inbetriebnahme des neuen, strategischen Standorts in Bitterfeld zügig um - Genehmigung für die ersten Drehrohröfen bereits erteilt
24.05.2018 / 09:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
IBU-tec setzt Inbetriebnahme des neuen, strategischen Standorts in Bitterfeld zügig um - Genehmigung für die ersten Drehrohröfen bereits erteilt

- Produktionsbeginn am Standort Bitterfeld nun bereits f?r das 3. Quartal 2018 vorgesehen

- Insgesamt 3 Drehrohröfen und 1 Pulsationsreaktor am Standort Bitterfeld geplant

- Standort bietet Infrastruktur und Kapazitäten zur Ausweitung des Produktionsspektrums vor allem im Bereich Batteriewerkstoffe und Chemiekatalysatoren

Weimar, 24. Mai 2018 - Die IBU-tec advanced materials AG ("IBU-tec", ISIN: DE000A0XYHT5), ein hochspezialisierter, wachstumsstarker Entwicklungs- und Produktionsdienstleister der Industrie für thermische Verfahrenstechnik zur Behandlung anorganischer Pulver und Granulate, setzt ihre Wachstumsstrategie forciert um. Bereits knapp einen Monat nach Unterzeichnung des Kaufvertrags für den neuen Produktionsstandort im Chemiepark Bitterfeld, hat IBU-tec jetzt vom Landkreis Anhalt-Bitterfeld die erste Baugenehmigung für die Errichtung und den Betrieb von zwei Drehrohröfen und die Produktion eines breiten Produktportfolios erhalten. Der Standort Bitterfeld hat für IBU-tec strategische Bedeutung, da er Infrastruktur und Kapazitäten für die Produktion neuer Stoffgruppen, besonders im Bereich der Chemiekatalysatoren und Batteriewerkstoffen bietet. Damit baut IBU-tec in enger Anlehnung an die konkrete Kundennachfrage das Produktionsspektrum vor allem für E-Mobility und stationäre Energiespeicher sowie chemische Katalysatoren aus. IBU-tec will in diesem Zuge auch die höhervolumige Komplettproduktion von Pulvern und Granulaten ausweiten.

Der Produktionsbeginn mit einem der nun genehmigten Drehrohröfen ist bereits im 3. Quartal 2018 geplant. Der zweite Ofen soll dann im 1. Quartal 2019 in Betrieb genommen werden. Insgesamt verfügen die Öfen über eine Kapazität von rund 1.250 Tonnen pro Jahr. Beide Öfen sind bereits unmittelbar nach Inbetriebnahme für konkrete Kundenaufträge eingeplant. Am Standort Bitterfeld plant IBU-tec die Errichtung von insgesamt drei dieser Öfen sowie eines Pulsationsreaktors. Nach der zügigen ersten Genehmigung vom Landkreis ist IBU-tec zuversichtlich, auch die anstehenden Genehmigungsverfahren für weitere Drehrohröfen und Pulsationsreaktoren in Bitterfeld zügig zu durchlaufen. Insgesamt sollen am Standort Bitterfeld in der ersten Ausbaustufe drei Drehrohröfen und ein Pulsationsreaktor installiert werden.

Ulrich Weitz, CEO von IBU-tec: "Wir sind sehr zufrieden mit dem reibungslosen und schnellen Genehmigungsverfahren. So können wir unsere organische Wachstumsstrategie mit hohem Tempo umsetzen. Gleichzeitig konkretisieren sich unsere Perspektiven für zusätzliches anorganisches Wachstum durch Zukäufe."

 

Über IBU-tec

Die IBU-tec advanced materials AG ist ein hochspezialisierter, wachstumsstarker Entwicklungs- und Produktionsdienstleister der Industrie für thermische Verfahrenstechnik zur Behandlung anorganischer Pulver und Granulate. Diese erhalten dadurch veränderte und überlegene Materialeigenschaften. IBU-tec adressiert über seine breite, internationale Kundenbasis weltweite Megatrends, wie Green-Mobility (E-Mobility und Autokatalysatoren), Green-Economy (u. a. CO2- reduzierte Baustoffe, Seltene Erden, stationäre Energiespeicherung) und Medizintechnik (u. a. künstliche Gelenke und Zahnersatz). Grundlage des Markterfolgs von IBU-tec sind die eigene, flexibel einsetzbare Technologieplattform, einzigartige, patentgeschützte Verfahren sowie das umfassende Know-how der insgesamt rund 150 Mitarbeiter.

Weitere Informationen finden sich im Internet unter www.ibu-tec.de.

Kontakt:

edicto GmbH Axel Mühlhaus Eschersheimer Landstraße 42-44 60322 Frankfurt Tel. +49 (0) 69-905505-52 E-Mail: IBU-tec@edicto.de

IBU-tec advanced Materials AG Max Narr Hainweg 9-11 99425 Weimar Tel. +49 (0) 151 67955683 E-Mail: max.narr@ibu-tec.de












24.05.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
IBU-tec advanced materials AG

Hainweg 9-10

99425 Weimar


Deutschland
Telefon:
+49 (0)3643 - 8649-0
Fax:
+49 (0)3643 - 8649-30
E-Mail:
mail@ibu-tec.de
Internet:
www.ibu-tec.de
ISIN:
DE000A0XYHT5
WKN:
A0XYHT
Indizes:
Scale 30
Börsen:
Freiverkehr in Frankfurt (Scale), Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




688889  24.05.2018 





Weitere DGAP-News von IBU-tec advanced materials

01.07.2019 - DGAP-News: IBU-tec advanced materials AG erwartet für 2019 Gewinn am oberen Ende der Prognose
18.06.2019 - DGAP-News: IBU-tec advanced materials AG: IBU-tec advanced materials beliefert asiatischen Technologiekonzern mit Batteriematerialien und erlebt Nachfrageboom im Bereich E-Mobilität und stationäre Energiespeicherung
30.04.2019 - DGAP-News: IBU-tec advanced materials AG: IBU-tec-Hauptversammlung beschließt 0,20 Euro Dividende je Aktie für 2018
21.03.2019 - DGAP-News: IBU-tec plant Dividendenanhebung auf insgesamt 0,20 Euro je Aktie für das Jahr 2018
07.03.2019 - DGAP-Adhoc: IBU-tec advanced materials AG: IBU-tec erwartet auch 2019 weiteres Umsatz- und Ergebniswachstum

4investors-News zu IBU-tec advanced materials

01.07.2019 - IBU-tec peilt oberes Ende der Gewinnerwartungen an
18.06.2019 - IBU-tec erhöht Prognose für die Sparte Batteriematerialen
21.03.2019 - IBU-tec hebt die Dividende an
07.03.2019 - IBU-tec: „Stehen vor einem sehr positiven Geschäftsjahr”
15.01.2019 - IBU-tec erschließt neue Stoffgruppe bei Batteriewerkstoffen


Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonEuroboden: „In Berlin sehen wir großes Potential“


All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR