DGAP-News: NANOGATE AG: Großauftrag in Millionenhöhe im Systemgeschäft mit veredelten Kunststoff-Komponenten

Nachricht vom 19.05.2016 (www.4investors.de) -


Corporate News: NANOGATE AG / Schlagwort(e): Auftragseingänge

NANOGATE AG: Großauftrag in Millionenhöhe im Systemgeschäft mit veredelten Kunststoff-Komponenten
19.05.2016 / 07:57

Veröffentlichung einer Corporate News.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Auftragsvolumen liegt bei mehr als 20 Mio. Euro - Komplette
Systemverantwortung vom Design bis zur veredelten Komponente für
Premiumfahrzeuge - Transaktion zur Beteiligung am Kunststoff-Spezialisten
Goletz erfolgreich abgeschlossen
Die Nanogate AG, ein international führendes, integriertes Systemhaus für
Hochleistungsoberflächen, kommt beim Ausbau ihres Geschäfts mit veredelten
Kunststoff-Komponenten schneller voran als erwartet: Der Konzern hat einen
mehrjährigen Auftrag eines Automobilherstellers der Premiumklasse erhalten.
Das Auftragsvolumen liegt bei mehr als 20 Mio. Euro. Nanogate liefert ab
2017 hochwertige Interieurteile für die Mittelkonsole eines SUV.
Unterdessen hat die Gesellschaft auch die im April 2016 angekündigte
Mehrheits-Beteiligung am Kunststoff-Spezialisten Walter Goletz GmbH formal
abgeschlossen.
Ralf Zastrau, Vorstandsvorsitzender der Nanogate AG: "Veredelte
Kunststoffkomponenten in höchster optischer Qualität sind ein wichtiger
Umsatztreiber für Nanogate. Der Ausbau unseres Geschäfts verläuft dank des
neuen Großauftrags deutlich schneller als von uns zunächst angenommen. Das
Projekt wird 2017 starten und unsere Marktposition erheblich stärken. Die
Vereinbarung mit einem der führenden Autohersteller der Premiumklasse
bestätigt zugleich unsere gute strategische Ausrichtung. Unsere Kompetenz
und das starke Großseriengeschäft ruht auf drei Säulen, die wir in den
vergangenen Jahren kontinuierlich gestärkt haben: Material- und
Werkstoff-Engineering, Produktions- und Prozess-Engineering sowie Produktund
Komponenten-Engineering. Das neue Projekt setzen die
Tochtergesellschaften Vogler und Goletz gemeinsam um - ein bedeutender
Meilenstein für unsere neue Beteiligung."
Bei dem neuen Großauftrag profitiert Nanogate vom Ausbau der
Wertschöpfungskette. Als Innovationspartner großer Konzerne deckt Nanogate
alle Leistungen von Entwicklung und Design der Komponente über die
Fertigung des Hightech-Bauteils bis hin zur multifunktionalen Veredelung
ab. Das komplexe Bauteil für die Mittelkonsole eines SUV umfasst mehrere
Elemente wie beispielsweise Blenden und Bedienelemente für die Klimaanlage.
Parallel hat Nanogate die Transaktion zur Übernahme von 75 Prozent der
Anteile am Kunststoff-Spezialisten Walter Goletz GmbH abgeschlossen,
nachdem die Transaktion bereits im April vereinbart worden war.
Mit der Transaktion erweitert Nanogate seine Systemkompetenz im Bereich der
stark nachgefragten Kunststoffkomponenten. Die neue Beteiligung verfügt vor
allem bei kleineren und mittleren, designorientierten Kunststoffkomponenten
über eine starke Marktposition, während die Tochtergesellschaft
Plastic-Design bislang auf größere Bauteile, etwa für die
Automobilindustrie, spezialisiert ist. Überdies verfügt Goletz auch über
Kompetenzen in der Metallisierung und Oberflächenveredelung. Goletz liefert
an Kunden aus den Branchen Automobil, Elektronik und Haushalt. Parallel ist
Goletz über eine Tochtergesellschaft im Bereich Medizintechnik tätig.

Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:Nanogate (ISIN DE000A0JKHC9) ist ein international führendes, integriertes
Systemhaus für Hochleistungsoberflächen. Die Unternehmensgruppe mit Sitz in
Göttelborn (Saarland) ermöglicht die Programmierung und Integration von
zusätzlichen Funktionen (z.B. antihaftend, kratzfest, korrosionsschützend)
in Materialien und Oberflächen sowie veredelten Kunststoff-Komponenten.
Getreu dem Claim 'A world of new surfaces' erschließt Nanogate für
Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen die vielfältigen Möglichkeiten,
die sich aus multifunktionalen Oberflächen auf Basis neuer Materialien
ergeben.
Nanogate stellt seinen Kunden technologisch und optisch hochwertige Systeme
zur Verfügung. Dazu nutzt das Unternehmen sein umfangreiches Know-how bei
innovativen Werkstoffen aus neuen Materialien. Ziel ist es, Produkte und
Prozesse der Kunden durch Hochleistungsoberflächen zu verbessern sowie
Umweltvorteile zu erzielen. Der Konzern konzentriert sich auf attraktive
Branchen wie Automobil/Transport, Maschinen-/Anlagenbau, Gebäude/Interieur
und Sport/Freizeit sowie die strategischen Wachstumsfelder Advanced
Polymers und Advanced Metals. Nanogate verfügt über eine einzigartige und
langjährige Material- und Werkstoff-Kompetenz, kombiniert mit einem
umfangreichen und erstklassigen Prozess- und Produktions-Know-how. Als
Systemhaus bietet Nanogate die gesamte Wertschöpfungskette vom
Rohstoffeinkauf über die Synthese und Formulierung von Materialsystemen bis
hin zur Veredelung und Produktion der Oberfläche. Dabei fokussiert sich der
Konzern vor allem auf Beschichtungen von Kunststoffen und Metallen bei
allen Oberflächentypen in hoher optischer Qualität. Werttreiber sind die
internationale Markterschließung, die Entwicklung neuer Anwendungen für die
strategischen Wachstumsfelder Advanced Polymers (innovative Kunststoffe,
z.B. Glazing) und Advanced Metals (innovative Metallveredelungen) sowie
externes Wachstum.
Die Nanogate-Gruppe verfügt über erstklassige Referenzen (beispielsweise
Airbus, Audi, August Brötje, BMW, BSH Bosch und Siemens Hausgeräte,
Daimler, FILA, Jaguar, Junkers, Porsche, Volkswagen). Mehrere hundert
Projekte wurden bislang in der Serienproduktion gestartet. Außerdem
bestehen strategische Kooperationen mit mehreren internationalen Konzernen.
Zu Nanogate zählen die Eurogard B.V., die GfO Gesellschaft für
Oberflächentechnik AG, die Nanogate Industrial Solutions GmbH, die Nanogate
Textile & Care Systems GmbH, die Nanogate Glazing Systems B.V. und die
Vogler GmbH sowie Mehrheitsbeteiligungen an der Plastic-Design GmbH und an
der Walter Goletz GmbH. Darüber hinaus bestehen Tochtergesellschaften in
den USA und in der Türkei.

Disclaimer:
Diese Veröffentlichung ist weder ein Angebot zum Verkauf noch eine
Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren. Die Aktien der Nanogate AG (die
'Aktien') dürfen nicht in den Vereinigten Staaten oder 'U.S. persons' (wie
in Regulation S des U.S. amerikanischen Securities Act of 1933 in der
jeweils gültigen Fassung (der 'Securities Act') definiert) oder für
Rechnung von U.S. persons angeboten oder verkauft werden. Die Aktien sind
nicht und werden nicht außerhalb Deutschlands öffentlich angeboten.
This publication constitutes neither an offer to sell nor an invitation to
buy securities. The shares in Nanogate AG (the 'Shares') may not be offered
or sold in the United States or to or for the account or benefit of 'U.S.
persons' (as such term is defined in Regulation S under the U.S. Securities
Act of 1933, as amended (the 'Securities Act')). No offer or sale of
transferable securities is being made to the public outside Germany.'









19.05.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
NANOGATE AG



Zum Schacht 3



66287 Göttelborn



Deutschland


Telefon:
+49 (0)6825/95 91 0


Fax:
+49 (0)6825/95 91 852


E-Mail:
nanogate@cortent.de


Internet:
www.nanogate.de


ISIN:
DE000A0JKHC9


WKN:
A0JKHC


Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart; Open Market (Entry Standard) in Frankfurt







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service

464865  19.05.2016 








Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

24.06.2018 - Wolford: Wichtige Personalentscheidungen
24.06.2018 - Krypto will Mehrheit an Bank
22.06.2018 - Bitcoin Group: Tochter zahlt Dividende
22.06.2018 - Dürr: Nur keine Panik!
22.06.2018 - Ekotechnika: Vorstand ist zufrieden
22.06.2018 - Airbus: Auftrag aus Griechenland
22.06.2018 - Publity strebt eine Kapitalerhöhung an
22.06.2018 - Mutares: Sanierung in Eigenverwaltung bei einer Tochter
22.06.2018 - Delivery Hero: Verkauf in der Schweiz
22.06.2018 - Publity: Gewinn fällt kleiner aus – Absage an eine Dividende


Chartanalysen

22.06.2018 - E.On Aktie: Comeback im Anmarsch?
22.06.2018 - Fintech Group Aktie: Kommt die Hausse zurück?
22.06.2018 - Daimler Aktie: Startet jetzt die Erholungsbewegung?
22.06.2018 - Aixtron Aktie: Vorsicht, neue Verkaufssignale!
22.06.2018 - Wirecard Aktie: Wohin geht die Reise jetzt?
22.06.2018 - Geely Aktie: Neues Unheil oder eine Bärenfalle
22.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Gute US-News - und nun?
21.06.2018 - JinkoSolar Aktie: Das wird spannend!
21.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Das sieht übel aus, aber…
21.06.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Neue Kaufsignale - die Rallye geht weiter


Analystenschätzungen

22.06.2018 - Paion: Vielfältige Nachrichten stehen an
22.06.2018 - Medigene: Kooperation lässt Kursziel steigen
22.06.2018 - Deutsche Telekom: Konservative Prognose
22.06.2018 - Daimler: Positive Aussagen – Hochstufung der Aktie
22.06.2018 - Lufthansa: Kerosin und Währungen
22.06.2018 - Daimler: Neues Kursziel nach der Gewinnwarnung
22.06.2018 - Volkswagen: Prognose wird leicht angepasst
22.06.2018 - Allianz: Klare Hochstufung der Aktie
22.06.2018 - BMW: Gefahr einer Warnung steigt an
21.06.2018 - Dialog Semiconductor: Abwärtstrend setzt sich fort


Kolumnen

22.06.2018 - DAX: „Evening-Star” sorgt für Adrenalin - Donner + Reuschel Kolumne
22.06.2018 - Öl: OPEC-Treffen in Wien - wie stark wird die Produktionsanhebung? - Commerzbank Kolumne
22.06.2018 - Gold: Abwärtstrend setzt sich fort - UBS Kolumne
22.06.2018 - DAX: Es wird ungemütlich - UBS Kolumne
21.06.2018 - Gold: Es kriselt trotz Krise... - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - Keine Zinserhöhung der Bank of England erwartet - Commerzbank Kolumne
21.06.2018 - DAX 30 kämpft mit wichtiger Hürde - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - SAP Aktie: In luftigen Höhen - UBS Kolumne
21.06.2018 - DAX: Doppelhoch droht aktiviert zu werden - UBS Kolumne
20.06.2018 - DAX 30 kurz vor wichtiger Hürde: Kaufsignal 200-Tage-Linie!? - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR