Erster Deutscher Hanf Aktienfonds

DGAP-News: PATRIZIA Immobilien AG: PATRIZIA verzeichnet starken Start in das Jahr 2018

Nachricht vom 16.05.2018 (www.4investors.de) -


DGAP-News: PATRIZIA Immobilien AG / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung

PATRIZIA Immobilien AG: PATRIZIA verzeichnet starken Start in das Jahr 2018
16.05.2018 / 18:17


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
- Operatives Ergebnis steigt im 1. Quartal auf 42,7 Mio. Euro nach 9,3 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum
- Akquisition von TRIUVA führt zu deutlichem Anstieg der wiederkehrenden Erträge
- Jahresprognose für das operative Ergebnis von 85 Mio. bis 100 Mio. Euro bestätigt 
Die PATRIZIA Immobilien AG hat dank guter Leistungen im paneuropäischen Immobilien-Investment-Management-Geschäft ein starkes erstes Quartal 2018 verzeichnet. Trotz eines im Vergleich zum Vorjahr schwächeren Transaktionsmarktes waren sowohl die Verwaltungsgebühren und die leistungsabhängigen Gebühren als auch die Einnahmen aus eigenen Investments und Co-investments wichtige Treiber des starken Ergebnisses. Das operative Ergebnis hat sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 9,3 Mio. Euro auf 42,7 Mio. Euro mehr als vervierfacht. Das anvertraute Immobilienvermögen - Assets under Management (AuM) -  stieg auf 39,1 Mrd. Euro gegenüber einem Pro-forma-Wert von 38,7 Mrd. Euro Ende 2017.
 
"Der starke Start in das Jahr 2018 bestätigt unsere paneuropäische Geschäftsstrategie, indem wir die wiederkehrenden Erträge deutlich steigern und gleichzeitig das insgesamt schwächere Quartal in Bezug auf die Transaktionsaktivitäten auf den europäischen Märkten mehr als ausgleichen konnten", erläutert Karim Bohn, Finanzvorstand der PATRIZIA Immobilien AG. "Die Investments, die wir für unsere Kunden getätigt haben, entwickeln sich nicht nur sehr gut, sondern in einigen Fällen sogar überdurchschnittlich. Das unterstreicht unsere starke Position als globaler Partner für paneuropäische Immobilien-Investments."
 
Die Ergebnisse enthalten erstmals den Ergebnisbeitrag des im November 2017 von PATRIZIA übernommenen Investmentmanagers TRIUVA. Das höhere Volumen der AuM - sowohl aus organischem als auch aus anorganischem Wachstum - ist für den Anstieg der Verwaltungsgebühren um 63 Prozent gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum verantwortlich. Die jüngste Akquisition Rockspring wird ab dem zweiten Quartal 2018 ergebniswirksam. Aufgrund des Abschlusses der Transaktion zum Ende des ersten Quartals ist das verwaltete Immobilienvermögen von Rockspring bereits in der Berichterstattung für das erste Quartal 2018 enthalten. Insgesamt verläuft die Integration beider Unternehmen zusammen mit der von Sparinvest Property Investors (heute PATRIZIA Multi Managers) sehr gut.
 
Die erstmalige Anwendung der Rechnungslegungsstandards nach IFRS 9, durch den Co-Investments nunmehr in der Bilanz mit einem Zeitwert (Fair Value) ausgewiesen werden, hat das Eigenkapital der PATRIZIA Immobilien AG seit Jahresbeginn um fast 300 Mio. Euro deutlich erhöht und die bereits solide Finanzlage des Konzerns weiter gestärkt. Zusammen mit dem Periodenüberschuss von 33 Mio. Euro beträgt das Eigenkapital zum 31. März 2018 rund 1,1 Mrd. Euro.
 
Die starke Performance der PATRIZIA im ersten Quartal entspricht den Erwartungen des Unternehmens. Daher wird die Prognose für das operative Ergebnis für das Gesamtjahr mit 85 Mio. bis 100 Mio. Euro bestätigt.
Kontakt:
Martin Praum
Group Head of Investor Relations
Tel.: +49 821 50910-402
investor.relations@patrizia.ag











16.05.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
PATRIZIA Immobilien AG

Fuggerstraße 26

86150 Augsburg


Deutschland
Telefon:
+49 (0)821 - 509 10-000
Fax:
+49 (0)821 - 509 10-999
E-Mail:
investor.relations@patrizia.ag
Internet:
www.patrizia.ag
ISIN:
DE000PAT1AG3
WKN:
PAT1AG
Indizes:
SDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




686827  16.05.2018 







Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

14.12.2018 - DGH Deutsche Grundwert Holding: Anleihe soll Wachstum fördern
14.12.2018 - secunet: Besser als erwartet dank öffentlicher Aufträge
14.12.2018 - Sleepz steigt bei Online-Möbelhändler ein
14.12.2018 - BioEnergie Taufkirchen: Vorzeitige Rückzahlung einer Anleihe
14.12.2018 - Vectron Systems: Markt erscheint verunsichert – Zündet die Strategie?
14.12.2018 - CropEnergies: Ethanolpreis lässt Geschäfte besser als erwartet laufen
14.12.2018 - Noxxon Pharma: NOX-A12 mit „klaren klinischen Nutzen für die Patienten”
14.12.2018 - RIB Software Aktie: Nach dem Crash …
14.12.2018 - Coreo: Verzehnfachung geplant
14.12.2018 - Daimler: China zuckt und die Aktie steigt


Chartanalysen

14.12.2018 - RIB Software Aktie: Nach dem Crash …
14.12.2018 - Aixtron Aktie trifft jetzt auf zahlreiche charttechnische Unterstützungszonen
14.12.2018 - Siltronic Aktie: Verkaufswelle grassiert - was sagt der Chart?
14.12.2018 - Vectron Systems Aktie: Die Talfahrt geht weiter
14.12.2018 - Freenet Aktie: Sturz auf neue Mehrjahrestiefs?
14.12.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Boden gefunden? Aber da fehlt noch was!
14.12.2018 - Rocket Internet Aktie: Da muss noch was kommen!
14.12.2018 - Viscom Aktie: Weisen „Insiderkäufe” den Weg?
14.12.2018 - Deutsche Bank Aktie: Guten Morgen, liebe Sorgen
13.12.2018 - JinkoSolar Aktie: Das hat geklappt für die Bullen!


Analystenschätzungen

14.12.2018 - Dr. Hönle: Kaufvotum trotz Enttäuschung
14.12.2018 - Deutsche Bank: Reizvoller Gedanke
14.12.2018 - Deutsche Telekom: Überraschung in Italien
14.12.2018 - Leoni: Aktie gerät unter Druck
14.12.2018 - Cytotools: Aktie hat hohes Aufwärtspotenzial
14.12.2018 - RWE und die DAX-Gefahr
14.12.2018 - Bayer: Panik ist nicht angebracht
13.12.2018 - E.On Aktie: Skepsis bei Morgan Stanley
13.12.2018 - Freenet Aktie: TV-Geschäft macht Sorgen
13.12.2018 - Commerzbank Aktie: Mittlerweile attraktiv bewertet


Kolumnen

14.12.2018 - USA: Der Konsument bleibt am Drücker und die Wirtschaft freut sich! - Nord LB Kolumne
14.12.2018 - EZB beschließt Ende der Nettokäufe, beendet lockere Geldpolitik aber nicht - Commerzbank Kolumne
14.12.2018 - Platin: Erholung vor dem Aus? - UBS Kolumne
14.12.2018 - DAX: Die Ruhe vor dem Sturm - UBS Kolumne
13.12.2018 - US-Wirtschaftswachstum hat Zenit überschritten und steuert auf Rezession 2021 zu - AXA IM Kolumne
13.12.2018 - EZB nimmt Abschied von Nettoankäufen – Risiken für Normalisierungspfad - Nord LB Kolumne
13.12.2018 - EZB stoppt Netto-Anleihekäufe - VP Bank Kolumne
13.12.2018 - Schweiz: SNB lässt die geldpolitische Ausrichtung unverändert - VP Bank Kolumne
13.12.2018 - Aktienmarkt in Südkorea versucht Bodenbildung - Commerzbank Kolumne
13.12.2018 - Bayer Aktie: Erholung an entscheidender Unterstützung - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR