DGAP-News: Bitcoin Group SE veröffentlicht Geschäftsbericht 2017: Umsatz- und Gewinnrekord


Nachricht vom 11.05.201811.05.2018 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Bitcoin Group SE / Schlagwort(e): Jahresergebnis

Bitcoin Group SE veröffentlicht Geschäftsbericht 2017: Umsatz- und Gewinnrekord
11.05.2018 / 14:15


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Bitcoin Group SE veröffentlicht Geschäftsbericht 2017: Umsatz- und Gewinnrekord


- Umsatzwachstum auf TEUR 12.481 (Vorjahr: TEUR 1.044)

- Ergebnis vor Steuern springt auf TEUR 10.888 (Vorjahr: TEUR 208)

- Handelsaufnahme weiterer Kryptowährungen geplant

- Ausblick 2018: Weiteres Wachstum bei Kundenanzahl und Umsatz erwartet


Herford, 11. Mai 2018 - Die Bitcoin Group SE (ISIN: DE000A1TNV91) hat das Geschäftsjahr 2017 mit Rekordwerten bei Umsatz und Ergebnis abgeschlossen. Im Wesentlichen profitierte das Unternehmen von der starken Nachfrage nach Bitcoin und anderen Kryptowährungen. Mit Bitcoin.de, Deutschlands einzigem regulierten Marktplatz für digitale Währungen, der von der 100%igen Tochtergesellschaft Bitcoin Deutschland AG betrieben wird, verfügt der Konzern über ein klares Alleinstellungsmerkmal in der Branche. So schlug sich die Nachfrage nach Kryptowährungen gleichzeitig in einem hohen Zuspruch für die innovativen Tradingservices von Bitcoin.de nieder. Per Ende Dezember 2017 verzeichnete die Handelsplattform 667.000 Kunden (aktuell über 745.000). Vor Jahresfrist betrug die Kundenanzahl noch 356.000. Monatlich fanden somit durchschnittlich 26.000 Neukunden den Weg zu Bitcoin.de. Damit konnte das Ziel von 480.000 Kunden klar übertroffen werden.
Der Anstieg der Nutzerzahlen mündete erfreulicherweise in einer ebenso dynamischen Zunahme des Handelsvolumens. Mit rund EUR 1,2 Mrd. lag es deutlich über der Prognose von rund EUR 1 Mrd. - allein für die Kryptowährung Bitcoin. Das Handelsvolumen für die neu im dritten Quartal 2017 in den Handel aufgenommenen Kryptowährungen Bitcoin Cash (BCH) und Ethereum (ETH) betrug rund EUR 250 Mio. Als förderlich erwies sich dabei der starke Kursanstieg der Kryptowährung Bitcoin sowie die Aufnahme weiterer Kryptowährungen wie Ethereum und Bitcoin Cash. Basierend auf den beschriebenen Entwicklungen erwirtschaftete die Bitcoin Group SE im Geschäftsjahr 2017 einen Rekordumsatz von TEUR 12.481 gegenüber TEUR 1.044 im Vorjahr. Infolgedessen sprang das Ergebnis vor Steuern auf TEUR 10.888 (Vorjahr: TEUR 208). Das Ergebnis nach Steuern vervielfachte sich auf TEUR 7.452 (Vorjahr: TEUR 114).
"Die dynamische Geschäftsentwicklung im abgelaufenen Jahr freut uns außerordentlich. Bei gleichbleibend hohem Kundeninteresse und einem weiteren Ausbau der Infrastruktur wird sich die Liquidität von Kryptowährungen erhöhen und die Schwankungsbreite in den Kursnotierungen abnehmen. So wird der Siegeszug von Bitcoin & Co. nicht aufzuhalten sein. Mit Bitcoin.de leisten wir dazu bereits einen elementaren Beitrag und bieten unseren Kunden ein innovatives Tradingsystem mit höchstmöglichem Sicherheitsstandard und einer Schnittstelle zum traditionellen Bankensystem. Unsere Aufgabe wird auch im laufenden Geschäftsjahr sein, Bitcoin.de kontinuierlich zu verbessern und unsere marktführende Position somit gleichzeitig auszubauen. Diese Ziele wollen wir mit Leidenschaft und Freude verfolgen. So, wie wir es bereits im Vorjahr mit Erfolg getan haben", sagt Michael Nowak, geschäftsführender Direktor der Bitcoin Group SE.
Die Bitcoin Group SE verfügt über eine starke Bilanz. Die Summe der kurzfristigen Vermögenswerte stieg zum 31. Dezember 2017 auf TEUR 49.027 (Vorjahr: TEUR 2.893), was einem Zuwachs von 1.594 % entspricht. Dieser signifikante Anstieg konnte durch die Erhöhung der Anzahl selbst gehaltener Bitcoins sowie durch die allgemeine Kurssteigerung des Bitcoin erzielt werden. Das Eigenkapital erhöhte sich im Berichtszeitraum durch die einbehaltenen Gewinne (TEUR 7.452) und das sonstige Gesamtergebnis (TEUR 24.659) um TEUR 32.107 auf TEUR 38.190.Ausblick 2018
Für das laufende Geschäftsjahr 2018 rechnet das Unternehmen mit einem weiteren Wachstum bei der Kundenanzahl und Umsatz. Bei nur moderaten Zuwächsen auf der Kostenseite erwartet das Management zudem ein stark steigendes Ergebnis. Die Kosten betreffen insbesondere Investitionen in Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten für den Ausbau von Bitcoin.de. So sollen im laufendem Geschäftsjahr neben den bereits vorhandenen Kryptowährungen Bitcoin (BTC), Bitcoin Cash (BCH), Bitcoin Gold (BTG) und Ethereum (ETH) eine Vielzahl weiterer Kryptowährungen auf Bitcoin.de in den Handel aufgenommen werden. Ripple, Litecoin, IOTA, DASH und Monero stehen dabei im Fokus der Erweiterung. Darüber hinaus soll die Usability der Plattform auch im Jahr 2018 kontinuierlich verbessert werden und Bitcoin.de ein neues, zeitgemäßes Design erhalten. Auf Basis dieser Maßnahmen rechnet der Konzern mit einer weiteren Zunahme des Kundenzuspruchs auf über 1 Million registrierte Nutzer auf Bitcoin.de per Jahresende 2018.
Weiterhin plant die Bitcoin Group SE im laufenden Geschäftsjahr 2018 eine Mehrheitsbeteiligung an einer regulierten Bank mit Sitz in Deutschland zu akquirieren. "Dies wäre ein großer Meilenstein für den Betrieb einer Bitcoin-Börse und auch die regulatorische Grundlage für die geplante Aufstellung der ersten Bitcoin-Geldautomaten in Deutschland. Die erfolgreiche Partnerschaft mit der Fidor Bank AG, deren 5-jähriges Bestehen dieses Jahr vom 19. bis 22. Juni auf der Tech Open Air (TOA) in Berlin von beiden Unternehmen gefeiert wird, stünde dabei jedoch nicht zur Disposition", ergänzt Michael Nowak.
Der Geschäftsbericht 2017 steht auf www.bitcoingroup.com im Bereich Investor Relations als PDF-Dokument zum Download bereit.Über die Bitcoin Group SE:
Die Bitcoin Group SE ist eine Holding mit Schwerpunkt auf innovativen und disruptiven Geschäftsmodellen und Technologien aus den Bereichen Cryptocurrency und Blockchain. Die Bitcoin Group SE hält 100% der Anteile an der Bitcoin Deutschland AG, die Deutschlands einzigen regulierten Handelsplatz für die digitalen Währungen Bitcoin, Bitcoin Cash, Bitcoin Gold und Ethereum unter Bitcoin.de betreibt.
Die Bitcoin Group SE ist im Primärmarkt der Börse Düsseldorf sowie an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert (Börsenkürzel: ADE, ISIN: DE000A1TNV91, WKN: A1TNV9). Mehr Informationen zur Bitcoin Group SE erhalten Sie unter www.bitcoingroup.comKontakt:
Bitcoin Group SE
Michael Nowak
Nordstraße 14
32051 Herford
E-Mail: ir2018@bitcoingroup.com
Telefon: +49.5221.69435.20
Telefax: +49.5221.69435.25
Website: www.bitcoingroup.comInvestor Relations Kontakt:
CROSS ALLIANCE communication GmbH
Susan Hoffmeister
Tel.: +49.89.89827227
E-Mail: sh@crossalliance.com
Website: www.crossalliance.com












11.05.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Bitcoin Group SE

Nordstrasse 14

32051 Herford


Deutschland
Telefon:
+49.5221.69435.20
Fax:
+49.5221.69435.25
E-Mail:
ir2018@bitcoingroup.com
Internet:
www.bitcoingroup.com
ISIN:
DE000A1TNV91
WKN:
A1TNV9
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf (Primärmarkt), Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




684921  11.05.2018 











Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.04.2019 - ad pepper: Operativer Gewinn verdoppelt
23.04.2019 - E.On: Neues Asien-Projekt - Kooperation mit Kyuden Mirai Energy
23.04.2019 - Mutares will Sparte von ArcelorMittal kaufen
23.04.2019 - Steinhoff Aktie: Mit Kaufsignal in die neue Woche?
23.04.2019 - Evotec Aktie zurück auf dem Boden der Tatsachen: Wie geht es nun weiter?
23.04.2019 - Nordex Aktie: Droht der Absturz?
23.04.2019 - Wirecard Aktie: Die alles entscheidenden Tage haben begonnen!
19.04.2019 - Wirecard Aktie: Der Bann ist vorbei - BaFin
18.04.2019 - Tom Tailor: Vorstand gibt keine Empfehlung ab
18.04.2019 - 4SC: Geld reicht bis 2020


Chartanalysen

23.04.2019 - Steinhoff Aktie: Mit Kaufsignal in die neue Woche?
23.04.2019 - Evotec Aktie zurück auf dem Boden der Tatsachen: Wie geht es nun weiter?
23.04.2019 - Nordex Aktie: Droht der Absturz?
18.04.2019 - TUI Aktie: Die Bullen wittern Morgenluft - Trendwende voraus?
18.04.2019 - Mutares Aktie: Wie hoch steigt der Aktienkurs des „Dividenden-Monsters” noch?
16.04.2019 - Deutsche Bank Aktie: Gelingt endlich der Durchbruch nach oben?
16.04.2019 - Aareal Bank Aktie: Trendwendeszenario vor der Vollendung!
15.04.2019 - Commerzbank Aktie: Gelingt der große Durchbruch nach oben?
15.04.2019 - BASF Aktie: Der Befreiungsschlag
15.04.2019 - Aixtron Aktie: Kursrallye, Teil 2?


Analystenschätzungen

23.04.2019 - Deutsche Wohnen: Höchste Bewertung in Immobilienstudie
23.04.2019 - Vonovia: Kein Aufwärtspotenzial für die Aktie
23.04.2019 - Andritz: Interessante Bewertung der Aktie
23.04.2019 - Deutsche Post: Nach der Portoerhöhung
23.04.2019 - BASF: Erholung in Sicht
18.04.2019 - Nordex: Aktie wird abgestuft
18.04.2019 - Bayer: Positive Stimme
17.04.2019 - Rheinmetall: Schätzungen werden angepasst
17.04.2019 - Deutsche Telekom: Es wackelt in den USA
17.04.2019 - Wirecard: Ende der Stille – Diese Nachricht macht Investoren glücklich


Kolumnen

23.04.2019 - DAX: Bullen nicht zu stoppen - UBS Kolumne
23.04.2019 - DAX: Stabilisierung über der 12.000er Marke - Donner & Reuschel Kolumne
19.04.2019 - Aktien steigen inmitten einer Abkühlung der Weltwirtschaft - Weberbank-Kolumne
18.04.2019 - DAX: Gewinnmitnahmen vor dem Osterwochenende - Donner & Reuschel Kolumne
18.04.2019 - Lufthansa & Co.: Konsolidierung der europäischen Fluglinien - Commerzbank Kolumne
18.04.2019 -
18.04.2019 - DAX: Neuer Rallyschub erreicht Widerstand - UBS Kolumne
17.04.2019 - DAX: Jetzt wird es spannend - UBS Kolumne
17.04.2019 - EuroStoxx 50: Wann geht den Käufern die Luft aus? - UBS Kolumne
17.04.2019 - US-Industrieproduktion tritt auf der Stelle - Commerzbank Kolumne