DGAP-News: TOM TAILOR GROUP setzt Stabilisierungskurs weiter fort: TOM TAILOR Marken mit positivem Kerngeschäft

Nachricht vom 08.05.201808.05.2018 (www.4investors.de) -


DGAP-News: TOM TAILOR Holding SE / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung

TOM TAILOR GROUP setzt Stabilisierungskurs weiter fort: TOM TAILOR Marken mit positivem Kerngeschäft
08.05.2018 / 07:27


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
 

- Auf vergleichbarer Basis sinkt der Umsatz der TOM TAILOR GROUP um 2,2 Prozent auf 189,7 Mio. EUR (Q1 2017: 194,0 Mio. EUR)

- TOM TAILOR Marken steigern ihren Umsatz auf vergleichbarer Basis von 133,8 Mio. EUR um rund drei Prozent auf 137,9 Mio. EUR

- TOM TAILOR Wholesale: Umsatz steigt auf vergleichbarer Basis trotz Konsolidierung um 5,8 Prozent auf 80,8 Mio. EUR (Q1 2017: 76,4 Mio. EUR).

- TOM TAILOR Retail: Umsatz sinkt leicht um 0,4 Prozent auf 57,2 Mio. EUR. Gleichzeitig verbesserte sich das berichtete EBITDA

- Umbau bei BONITA dauert planmäßig an: Umsatz sinkt um14,1 Prozent auf 51,8 Mio. EUR

- Berichtete Rohertragsmarge der TOM TAILOR GROUP steigt von 53,1 (Q1 2017) auf 57,3 Prozent; EBITDA sinkt auf 4,1 Mio. EUR (Q1 2017: 8,7 Mio. EUR), im Wesentlichen bedingt durch Schließungseffekte

- Gesamtjahresprognose bestätigt
 

Hamburg, den 08. Mai 2018. Die TOM TAILOR GROUP hat auch im ersten Quartal des Jahres 2018 ihren Stabilisierungskurs weiter fortgeführt. So lag der Konzernumsatz mit 189,7 Mio. EUR um 2,2 Prozent unter dem Vorjahreszeitraum (abzüglich des Umsatzrückgangs durch das RESET-Programm in Q1 2017: 194,0 Mio. EUR). Der Umsatzanteil, den die Rückgänge durch RESET ausmachen, beträgt für das erste Quartal 24,9 Mio. EUR. Damit hat sich die Unternehmensgruppe stärker als der Markt entwickelt, der im ersten Quartal 2018 in Deutschland um durchschnittlich 4 Prozent sank. Das berichtete Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) lag im ersten Quartal 2018 bei 4,1 Mio. EUR (Q1 2017: 8,7 Mio. EUR). Den schwierigen Marktbedingungen zum Trotz, konnte die TOM TAILOR GROUP aber ihre berichtete Rohertragsmarge unter anderem durch die konsequente Reduktion von Einkaufskosten sowie vorsichtigere Rabattierungen um 4,2 Prozentpunkte auf 57,3 Prozent steigern (Q1 2017: 53,1 Prozent). "Die ersten Monate des Jahres 2018 waren herausfordernd, dennoch konnten wir uns mit den TOM TAILOR Marken gegen den Wettbewerb behaupten und unseren mit RESET eingeleiteten Kurs weiter fortführen", erläutert Dr. Heiko Schäfer, CEO der TOM TAILOR GROUP. "Wir sind deshalb zuversichtlich, dass wir im weiteren Verlauf des Jahres weiter an Fahrt aufnehmen und unsere gesteckten Jahresziele erreichen werden."
 

TOM TAILOR Marken wachsen gegen den Trend
Über alle Kanäle hinweg konnten die TOM TAILOR Marken ihren Umsatz, bereinigt um die im Rahmen von RESET geschlossenen Produktdivisionen, Filialen oder Ländermärkte, von 133,8 Mio. EUR um rund drei Prozent auf 137,9 Mio. EUR steigern und gleichzeitig konsequent neue Marktanteile erobern. "Das erste Quartal hat gezeigt, dass wir mit dem gesunden Kern von TOM TAILOR nicht nur in Deutschland Marktanteile gewinnen können", betont Thomas Dressendörfer, CFO der TOM TAILOR GROUP. "Unsere eigenen Filialen in Russland, den Benelux-Staaten oder Österreich entwickeln sich ebenfalls positiv und auch unsere Exportmärkte wie Südeuropa, das Baltikum oder Skandinavien zeigen vielversprechende Zuwächse."
 

TOM TAILOR Wholesale erneut Wachstumstreiber der Gruppe
Auch im Segment TOM TAILOR Wholesale stieg der Umsatz trotz der Konsolidierung in den ersten drei Monaten des Jahres um 5,8 Prozent auf 80,8 Mio. EUR (abzüglich des Umsatzrückgangs durch das RESET-Programm in Q1 2017: 76,4 Mio. EUR). Denn das Unternehmen konnte trotz des schwierigen Marktumfelds mit den Marken TOM TAILOR Casual und TOM TAILOR Denim mit über 4 Prozent deutlich stärker als der Wettbewerb wachsen. Dabei erwies sich vor allem das Geschäft im Herren-Sortiment als wichtiger Wachstumsbereich, wodurch das berichtete EBITDA deutlich von 13,9 Mio. EUR (Q1 2017) auf 16,1 Mio. EUR gesteigert werden konnte.
 

TOM TAILOR Retail kann Umsätze stabil auf Vorjahresniveau halten
Im Segment TOM TAILOR Retail ist der Umsatz im ersten Quartal 2018 leicht um 0,4 Prozent auf 57,2 Mio. EUR gesunken (abzüglich des Umsatzrückgangs durch das RESET-Programm in Q1 2017: 57,4 Mio. EUR). Gleichzeitig verbesserte sich das berichtete EBITDA im Vergleich zum Vorjahr leicht auf -4,4 Mio. EUR (Q1 2017: -4,6 Mio. EUR). Die Anzahl der TOM TAILOR Stores ist im Vergleich zum Vorjahresquartal um 24 bzw. 5,1 Prozent auf 445 zurückgegangen (Q1 2017: 469). Dies wirkte sich positiv auf die Rohertragsmarge aus, die um 4,7 Prozentpunkte auf 57,0 Prozent gesteigert werden konnte (Q1 2017: 52,3 Prozent).

Neue Kollaborationen schärfen TOM TAILOR Markenprofil zusätzlich
"Haben wir uns im Rahmen von RESET zunächst vor allem auf die finanzielle Transformation der TOM TAILOR GROUP konzentriert, so haben wir in den vergangenen Monaten mit unserer modernen, provokanten Marketingkampagne "ARE YOU READY" neue Impulse für TOM TAILOR gesetzt, die Marke neu ausgerichtet und emotional aufgeladen", erklärt Dr. Heiko Schäfer. So wurde nach der erfolgreichen Zusammenarbeit mit Supermodel Naomi Campbell im Januar 2018 die nächste Künstler-Kollaboration mit der Band Revolverheld präsentiert. Ab August 2018 wird dann die erste von drei Kapselkollektionen der Hamburger Künstler mit ihrer eigenen Handschrift erhältlich sein. Ein Augenmerk liegt auch auf der Verwendung nachhaltiger Materialien und der Einhaltung von BSCI- und Global Organic Textile Standards. Ende Oktober 2018 wird die zweite Kollektion folgen.
 

Umbau bei BONITA dauert planmäßig an
Die Marke BONITA trug im ersten Quartal 2018 mit 51,8 Mio. EUR zum Konzernumsatz bei (abzüglich des Umsatzrückgangs durch das RESET-Programm in Q1 2017: 60,3 Mio. EUR). Der Umsatz sank damit im Vergleich zum Vorjahreszeitraum insbesondere aufgrund der planmäßig durchgeführten Store-Schließungen um 14,1 Prozent. Im Vergleich zum 31. März 2017 ging die Anzahl der Stores zeitgleich um 115 bzw. 12,6 Prozent auf 799 zurück (Q1 2017: 914 Stores). Neben den Store-Schließungen und der rückläufigen Marktentwicklung führte aufgrund der langen Kälteperiode aber auch ein falscher Produktmix in den Filialen mit einem zu hohen Anteil von Sommer- und NOS-Artikeln zu Umsatzverlusten.

Das im März 2018 neu gestartete Managementteam von BONITA hat daher bereits entsprechende Schritte eingeleitet, um die Wareneinsteuerung flexibler managen zu können. Zusätzlich haben die im Rahmen von RESET umgesetzten Maßnahmen bereits dafür gesorgt, dass die Effizienz u.a. auch durch geringere Produktionskosten und niedrigere Lagerbestände etwas gesteigert werden konnte. So konnte zum Beispiel die berichtete Rohertragsmarge im ersten Quartal 2018 von 63,1% im Vorjahreszeitraum um 1,4 Prozentpunkte auf 64,5% gesteigert werden.Vorzeitige Refinanzierung erfolgreich abgeschlossen
Ein Meilenstein im ersten Quartal 2018 war für die TOM TAILOR GROUP darüber hinaus die vorzeitige Refinanzierung des existierenden Konsortialkreditvertrages zu wesentlich besseren Konditionen und damit künftig geringeren Finanzierungskosten, die am 29. März 2018 abgeschlossen wurde. In diesem Rahmen wurde eine neue Kreditvereinbarung geschlossen, die eine Laufzeit von fünf Jahren besitzt und ein Gesamtvolumen von 400 Mio. EUR aufweist. Mit dieser Maßnahme konnte nach der erfolgreichen Umsetzung der Kapitalerhöhung im vergangenen Jahr ein wichtiger Eckpfeiler der strategischen Gruppenfinanzierung langfristig gesichert werden. "Durch dieses neue Finanzierungspaket hat die TOM TAILOR GROUP ihre Flexibilität deutlich erhöht, damit wir die geplanten Wachstumsinitiativen gezielt vorantreiben", fasst Thomas Dressendörfer zusammen.
 

Gesamtjahresprognose bestätigt
Im Geschäftsjahr 2018 strebt die TOM TAILOR GROUP an, die mit den RESET-Maßnahmen zu erwartenden leichten Umsatzrückgänge durch ein profitables Wachstum in den Kernmärkten und einzelnen Wachstumsmärkten wie Russland und Südosteuropa teilweise zu kompensieren. Damit wird ein moderater Anstieg der EBITDA-Marge gegenüber dem Vorjahr prognostiziert, wobei ein Upgrade der digitalen Infrastruktur und Analytik-Fähigkeiten diese Entwicklung unterstützen sollen.
 

KONZERN-KENNZAHLEN
in Mio. EUR
Q1 2018
Q1 2017
Veränd. in Prozent
 
 
 
 
Berichteter Umsatz
189,7
218,9
-13,3%
TOM TAILOR Retail
57,2
64,8
-11,7%
TOM TAILOR Wholesale
80,8
87,5
-7,7%
BONITA
51,8
66,6
-22,3%
 
 
 
 
Umsatz*
189,7
194,0
-2,2%
TOM TAILOR Retail
57,2
57,4
-0,4%
TOM TAILOR Wholesale
80,8
76,4
5,8%
BONITA
51,8
60,3
-14,1%
 
 
 
 
Berichteter Rohertrag
108,7
116,2
-6,4%
Berichtete Rohertragsmarge in Prozent
57,3
53,1
4,2pp
 
 
 
 
Berichtetes EBITDA
4,1
8,7
-52,6%
Berichtete EBITDA-Marge in Prozent
2,2
4,0
1,8pp
Berichtetes EBIT
-5,2
-1,6
>-100%
Berichtete EBIT-Marge in Prozent
-2,7
-0,7
2,0pp
 
 
 
 
Berichtetes Periodenergebnis
-8,6
-6,5
-32,1%
Berichtetes Ergebnis je Aktie (in EUR)
-0,24
-0,25
4,0%
 
 
 
 
Berichteter Cashflow aus der operativen Geschäftstätigkeit
-31,6
-3,7
>-100%
*abzüglich des Umsatzrückgangs durch das RESET-Programm in Q1 2017


 

Über die TOM TAILOR GROUP
Die TOM TAILOR GROUP fokussiert sich als international tätiges, vertikal ausgerichtetes Modeunternehmen auf sogenannte Casual Wear und bietet diese im mittleren Preissegment an. Ein umfangreiches Angebot an modischen Accessoires erweitert das Produktportfolio. Das Unternehmen deckt mit seinen Marken TOM TAILOR und BONITA die unterschiedlichen Kernsegmente des Modemarkts ab.
Die Marke TOM TAILOR wird durch die Segmente Retail und Wholesale vertrieben, also sowohl durch eigene Monolabel-Geschäfte als auch durch Handelspartner. Hierzu zählen 445 TOM TAILOR Filialen sowie 180 Franchise-Geschäfte, 2.463 Shop-in-Shops und 7.266 Multi-Label-Verkaufsstellen. Damit ist die Marke in über 35 Ländern präsent.

BONITA verfügt über 799 eigene Retail-Geschäfte sowie inzwischen auch über 54 Shop-in-Shop Flächen. Darüber hinaus können die Kollektionen beider Marken über die jeweiligen eigenen Online-Shops bezogen werden.

Informationen auch unter www.tom-tailor-group.com

Medienkontakt
Lena Christin Wulfmeyer
Head of Corporate Communications
TOM TAILOR GROUP
Telefon: +49 (0) 40 58956-420
E-Mail: lena.wulfmeyer@tom-tailor.com

Investorenkontakt
Viona Brandt
Head of Investor Relations
TOM TAILOR GROUP
Telefon: +49 (0) 40 58956-449
E-Mail: viona.brandt@tom-tailor.com

 












08.05.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
TOM TAILOR Holding SE

Garstedter Weg 14

22453 Hamburg


Deutschland
Telefon:
+49 (0) 40 589 56 0
Fax:
+49 (0) 40 589 56 398
E-Mail:
info@tom-tailor.com
Internet:
www.tom-tailor-group.com
ISIN:
DE000A0STST2
WKN:
A0STST
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Hamburg; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




683273  08.05.2018 







Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.02.2019 - Leifheit legt Zahlen für 2018 vor - Gewinn fällt
19.02.2019 - Godewind Immobilien holt sich zweistelligen Millionenkredit
19.02.2019 - GIEAG Immobilien: Nächster großer Mietvertrag
19.02.2019 - Nanogate: Zweistelliger Millionenauftrag aus den USA
19.02.2019 - Nel Aktie: Dunkle Wolken am Himmel
19.02.2019 - Adyen Aktie: „Was wäre wenn…”
19.02.2019 - Steinhoff Aktie: Neues Kaufsignal im Visier
19.02.2019 - Wirecard Aktie: Perfekte Steilvorlage für die Erholungsrallye?
19.02.2019 - Schaltbau will sich von Alte trennen
19.02.2019 - Aareal Bank kündigt Dividende für 2018 an


Chartanalysen

19.02.2019 - Nel Aktie: Dunkle Wolken am Himmel
19.02.2019 - Adyen Aktie: „Was wäre wenn…”
19.02.2019 - Steinhoff Aktie: Neues Kaufsignal im Visier
19.02.2019 - Wirecard Aktie: Perfekte Steilvorlage für die Erholungsrallye?
18.02.2019 - Covestro Aktie: Jetzt wird es spannend!
18.02.2019 - Commerzbank Aktie: Kommt jetzt Rallyestimmung auf?
15.02.2019 - BASF: Ist die Dividenden-Aktie reif für den Ausbruch nach oben?
15.02.2019 - Steinhoff Aktie: Kleines Kaufsignal voraus?
15.02.2019 - Lufthansa Aktie: Wer setzt sich durch?
15.02.2019 - RIB Software Aktie: Hat diese Entwicklung den Bullen den Stecker gezogen?


Analystenschätzungen

19.02.2019 - Mologen: Aktienkurs explodiert - was ist hier los?
18.02.2019 - Bayer Aktie: Experten sehen großes Kurspotenzial
18.02.2019 - Daimler Aktie: Kaufen oder Verkaufen?
15.02.2019 - Zalando Aktie: Eine bemerkenswerte Expertenstimme
15.02.2019 - RIB Software Aktie: Optimismus für Cloud-Sparte
15.02.2019 - Leoni Aktie: Zahlreiche Probleme - Aufsichtsrat kauft
15.02.2019 - Freenet Aktie: Weitere Kaufempfehlung
15.02.2019 - Tele Columbus Aktie stürzt ab: Wegen 1&1 Drillisch keine Chance auf Übernahme?
14.02.2019 - Commerzbank Aktie: Was sagen eigentlich Analysten zu den Zahlen
14.02.2019 - RIB Software Aktie: Es bleibt bei der Kaufempfehlung


Kolumnen

19.02.2019 - Deutschland: ZEW-Konjunkturerwartungen für den Februar - VP Bank Kolumne
19.02.2019 - Regierung fordert den Bau neuer Flüssiggasterminals in Norddeutschland - Commerzbank Kolumne
19.02.2019 - S&P 500: Bullen mit einer überzeugenden Leistung - UBS Kolumne
19.02.2019 - DAX: Nächstes Ziel 10.500 Punkte? - UBS Kolumne
18.02.2019 - Amazon Aktie: Nichts Halbes und nichts Ganzes - UBS Kolumne
18.02.2019 - DAX: Ein starker Konter der Bullen - UBS Kolumne
18.02.2019 - DAX: Die Hoffnung „stirbt zuletzt“ - Donner & Reuschel Kolumne
15.02.2019 - Silber: Reicht das bereits aus? - UBS Kolumne
15.02.2019 - DAX: Die Verkäufer sind noch da - UBS Kolumne
15.02.2019 - Deutschland schrammt nur knapp an einer Rezession vorbei - Commerzbank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR